1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lacie D2 Big Disk

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von chiamsi, 02.03.07.

  1. chiamsi

    chiamsi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    127
    Hallo,
    ich habe mir heute eine Lacie d2 Big Disk Extreme mit 1 TB gekauft, damit ich hemmungslos fotografieren kann :) . Original habe ich eine 250GB Platte drin.

    Dazu habe ich jetzt einige Fragen:
    Sollte ich die Lacie partitionieren?
    In welchem Format?
    Bringt es was ein Raid System einzurichten (Spiegelung, Performance)?
    Wie mache ich das am besten?

    Gruß
    Ernst
     
    #1 chiamsi, 02.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.07
  2. LaForce

    LaForce Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.01.06
    Beiträge:
    309
    Ich würde sie auf jeden Fall NICHT partitionieren. Wozu auch? Wenn Du die Daten darauf organisieren willst, dann leg' einfach 2 Ordner an :)
    Ein Raid ist übrigens auf der Big Disk ja schon drauf, weil ja in der Hardware mehrere Platten verbaut werden. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, kauf' Dir noch eine 2.Platte und mach dort regelmäßig Sicherungen von deinen wichtigen Daten drauf... Das ist m.E. einfacher, als für den Hausgebrauch mit RAIDs rumzuhantieren. Gute Backup-Software gibt's ja reichlich...
     
  3. chiamsi

    chiamsi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    127
    Hi LaForce,
    ich glaube nicht daß da ein Raid drauf ist. Ist nicht beschrieben.
    Gruß
    Ernst
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    #4 markthenerd, 02.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.07
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Bedenke, daß so eine als RAID0 betriebene BigDisk eine doppelt so hohe Ausfallswahrscheinlichkeit wie eine normale Festplatte hat. Ich weis nicht wie Du zu der Entscheidung gekommen bist diese Platte zu erwerben. Für dauerhafte Datenspeicherung ist das Gerät jedenfalls nicht geeignet.
    Gruß Pepi
     
  6. chiamsi

    chiamsi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    127
    Du hast recht Raid 0 (für die Steigerung der Geschwindigkeit) wurde integriert
     
  7. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wie kommst Du dazu, dass zu behaupten ?
    Warum sollte Raid0 doppelt so hoch ausfallen ?
    Warum ist das Gerät für dauerhafte Datenspeicherung nicht geeignet ?

    Bitte begründen, nicht nur "Hab ich mal gehört"
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich habe nicht geschrieben, daß ich das irgendwo gehört hätte. Das Thema RAID 0 wurde hier schon mehrfach ausführlich besprochen. Die Suchfunktion ist behilflich dabei diese Threads zu finden. Ich wiederhole Dir das aber gerne nochmals.

    Eine Festplatte hat eine technisch bedingte Ausfallswahrscheinlichkeit. Wie hoch diese ist hängt von verschiedenen Faktoren wie Alter, Modell, Hersteller, Lagerung, Nutzung, Temperatur, etc. ab. Der genaue Wert ist für den Fall von RAID 0 unerheblich.

    Wenn wir nun ein RAID 0 mit zwei identen Festplatten haben, dann hat jede der beiden eine solche Ausfallswahrscheinlichkeit innerhalb einer gewissen fertigungstechnischen Schwankungsbreite. Da bei RAID 0 die Daten "in Streifen verteilt" (daher auch der Name "Striping") werden hast Du ein massives Problem, wenn auf einmal durch den Ausfall einer Platte die Hälfte der Daten nicht mehr abgreifbar ist.

    Als Beispiel sei eine Enzyklopädie mit 26 Bänden (von A - Z) genannt. Bei Striping werden die gerade Buchseiten auf einer Festplatte gespeichert und die ungeraden Buchseiten auf der anderen. Wenn nun eine Platte eingeht ist Deine Ganze Enzyklopädie ein Fall für den Müll. Niemand wird das Ding mehr interessant finden, wenn jede Zweite Seite fehlt. Schlimmer noch, Du kannst die einzelnen Seiten nichtmal mehr so zuordnen, da auch vom Inhaltsverzeichnis die Hälfte fehlt. Somit kannst Du nur noch ein viertel der Seiten überhaupt irgendwie erkennen.

    Das Beispiel ist noch viel zu Charmant, da man mit Text einer gedruckten Seite durchaus noch etwas anfangen könnte, wenn auch nicht mehr viel. Bei einem Video wirst Du nur noch Fragmente von Deltakomprimierten Einzelbilder haben, von denen Du nichtmal weist zu welchem Zeitpunkt im Film sie vorkommen. Was bleibt ist unbrauchbarer und nicht zuzuordnender Datenmüll. Mit Fotos, Musik oder gar Programmen sieht es nicht besser aus.

    Als Hausaufgabe darfst Du Dir ausrechnen wie groß die Ausfallsrate einer LaCie "BiggerDisk" im vergleich zu einer einzelnen Platte ist. Als Hilfestellung sei Dir gesagt, daß die BiggerDisk insgesamt vier Festplatten zu einem RAID 0 zusammenfaßt.

    Deine letzte Frage kannst Du Dir inzwischen selbst beantworten. Ein RAID 0 bietet Dir "0" Sicherheit für die Daten. Es ist auch niemals dafür konzipiert worden um Daten ähnlich einem Archiv langfristig zu speichern sondern um maximale Geschwindigkeit für kurzlebige Daten zu ermöglichen. Beispielsweise für temporäre Schnittdaten im Videobereich.
    Gruß Pepi
     
    1 Person gefällt das.
  9. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Danke für die ausführliche Antwort.
     
  10. chiamsi

    chiamsi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    127
    Tja das war dann wohl ein Griff ins Klo. Schade ist viel Geld.
    Trotzdem gefällt mir die Platte. Wie hoch ist denn jetzt die Ausfallswahrscheinlichkeit eines solchen Gesamtsystems?

    Was könnt Ihr als zuverlässige Platte für Backup 1TB empfehlen?

    Gruß
    Ernst
     
  11. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Eine Möglichkeit wäre das RAID abzuschalten, falls es geht und dann die Platten als einzelne Volumes verwenden. Somit bliebe Dir der von pepi beschrieben RAID-0-Gau am ehesten erspart.

    1 TB-Disks sind derzeit noch nicht sehr häufig und daher unanständig teuer (noch).

    Ich verwende zur Datensicherung eine Synology-NAS. Die gibt es derzeit aber auch noch nicht mit solch grossen Platten. Allerdings kann ich daran bis zu 3 weitere externe USB-Disk anhängen, wodurch die Kapazität ordentlich steigt. So kann ich auch meiner Paranoia sämtliche Daten immer mindestens doppelt zu speichern hemmungslos frönen.
     
    #11 markthenerd, 03.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.07
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    markthenerd,
    die RAID0 Funktion kann man bei den LaCie Dingern nicht abschalten. Es gibt dazu keinerlei interface für den Benutzer. Außerdem handelt es sich um ein neues Gerät welches noch in Garantie ist, darum ist auch öffnen keine gute Idee. LaCie verwendet Siegelaufkleber.

    1TB gibt es noch garkeine. Auch die angedrohte 1 "TB" Disk von Hitachi kann kein TB Daten fassen und ist außerdem noch nicht verfügbar.

    @chiamsi
    Kannst Du die LaCie Platte evt. zurückgeben? Vielleicht kannst Du sie auch gegen 2*500GB LaCie d2 Triple Extreme umtauschen? Dann kannst Du eine für die Daten verwenden und die zweite als Backup hernehmen. Die Vaults Funktion von Aperture ist in so einem Fall wirklich praktisch.

    Warum hast Du Dich für diese Platte entschieden? Hat Dir das ein Verkäufer empfohlen? Hast Du dem gesagt, daß Du sie als "Archiv" verwenden möchtest oder einfach nur nach dem billigsten TeraByte gefragt?
    Gruß Pepi
     
  13. chiamsi

    chiamsi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    127
    @Pepi
    ich bin vollkommen selber schuld. Ich habe einfach nach einer 1TB Platte im Netz gesucht und das mit Raid 0 übersehen :(
     
  14. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Das mit dem nicht abschalten können der RAID-Funktion habe ich beinahe befürchtet. Irgendwo habe ich, glaube ich zumindest, gelesen, dass es das gibt. Aber eben nicht bei jedem Produkt.

    Mit 1 TB-Disk meinte ich natürlich nicht eine einzelne physische (derzeit grösste erhältliche 750 GB von Seagate?) sondern solche wie die von chiamsi. Nach meinem bisherigen Wissensstand bieten u.A. auch Iomega und Western Digital solche an, bei der von WD steht im Webshop meines Hauptlieferanten nichts von RAID.

    Unter'm Strich bin ich jedenfalls auch pepis Ansicht. Eine Lösung mit zwei 500ern dürfte das praktikabel-/sicherste sein. Vor allem entschieden sicherer als ein RAID 0. Oder mit zwei Leergehäusen (z.B. Pleiades) und zwei 750ern selber bauen. Kostet aber ordentlich.
     
    #14 markthenerd, 04.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.07
  15. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    markthenerd,
    wie sollen denn iomega (die übrigens Gehäuse von MacPower zukaufen) und WD das machen mit dem TeraByte wenn es keine TeraByte Platten gibt? Du darfst einmal raten! Auch wenns nicht dabeisteht. Nimm die Artikelnummer vom Hersteller und schau dort nach!

    Ein MacPower Pleiades Gehäuse kann ich übrigens ebenfalls durchaus empfehlen. Formschön und durchaus funktionell. :)

    chiamsi,
    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung! :) Auch wenns momentan etwas schmerzlich ist. Ein paar Tips zur Lösung hast Du ja schon bekommen, jetzt mach was draus. Du wirst bestimmt zu einer guten Lösung kommen.
    Gruß Pepi
     
  16. Philippus

    Philippus Gast

    @chiamsi
    Nu laß mal den Kopf nicht hängen.
    Bei zwei gleichen RAID 0 Platten ist die Ausfallwahrscheinlichkeit etwas mehr als doppelt so hoch.
    Das klingt schrecklich.
    Aber bedenke, wenn Du zwei Lose statt eins kaufst, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Sechser mit Zusatzzahl auch doppelt so hoch.
    Ich gebe immer (mindestens) zwei Lose ab, habe aber trotz doppelter Gewinnchance noch nie (viel) gewonnen.

    Gruß
    Philippus
     
  17. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    @pepi

    Wozu denn so oft Raten? ;) Ich schreibe ja "...steht nichts von RAID..." und ebenso "...derzeit grösste erhältliche 750 GB von Seagate...". Da könnte es ja u.U. sein, dass das TB in diesen Dingern auf zwei Volumes verteilt ist oder verteilbar ist. Nebenbei habe ich entdeckt, dass es Gehäuse mit wählbaren RAID-Varianten gibt. Da könnte es durchaus welche mit Sicherheits-RAID geben.

    Ich denke, dass meine Erkenntnis halt irgendwie zwischen denn Zeilen kleben geblieben sein muss. :-D
     

Diese Seite empfehlen