Kyocera KPDL und Sierra 10.13.3 - Drucker druckt nicht mehr

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Kyocera Drucker und Apple waren noch nie eine gute Kombination. Mit USB-Verbindung am Mac eh kaum zu gebrauchen (kryptische Zeichen statt Ausdruck), also blieb nur die Verbindung über LAN (direkt lokal oder am Router) und zwar mittels KPDL (Kyocera eigenes Druckprotokoll) oder als AirPrint Drucker mit eingeschränkten Funktionen.

Seit dem Update auf High Sierra 10.13.3 vor einigen Tagen hat der Drucker, in meinem Fall ein Ecosys P6021cdn, spontan seinen Dienst quittiert und die Fehlermeldung F24B angezeigt. Auch mehrere Versuche, den Drucker wieder zu beleben sind gescheitert. Die gute Nachricht vorweg: Es lag nicht am Drucker!

Ein Anruf bei Kyocera brachte die Erleuchtung, aber keine Hilfe. "Problem ist uns bekannt, liegt am OS Update, nicht an Kyocera. Irgendwo ist ein Fehler im OS, was die Datenübergabe über KPDL angeht. Probieren Sie andere Protokolle, Treiber, Einstellungen, usw. aus..." Das war's, sonst nix...

Ich habe dann alles probiert, was man nur probieren kann. Werksreset, Installation als USB, lokaler Netzwerk-Drucker, als Standard oder IP Drucker, andere Treiber oder andere Protokolle (AirPrint, PCL, PostScript) brachten zwar Abhilfe, Drucker druckt, aber dafür waren nur die nötigsten Standard-Einstellungen möglich oder die Auflösung/Druckbild war sehr schlecht. Keine Farbverwaltung, nur Standard Layout, keine Wasserzeichen, kein EcoPrint und sonstige erweiterte Einstellungen. Also alles eher eine Notlösung, langfristig für die Tonne.

Was letztendlich Abhilfe geschaffen hat, war ein Tip hier aus dem Forum, den Drucker über IP als PostScript anzusteuern und einen Linux Treiber für die erweiterten Drucker-Einstellungen zu benutzen. Gesagt getan. Druckt!

Also, falls Ihr ebenfalls Probleme mit eurem Kyocera Drucker nach dem Update habt, könnte folgende Vorgehensweise helfen:

Zuerst alles alte und überflüssige entfernen (und Drucker evtl. resetten), dazu:
- Drucker mit "-" entfernen
- Rechte Maustaste in das leere Feld und "Drucksystem zurücksetzen" (ACHTUNG: Löscht alle installierten Drucker)
- Alle Kyocera Treiber deinstallieren und/oder löschen (Mac -> Library -> Printers)
- Mac neu starten

Dann auf der Kyocera Webseite einen Linux-Treiber (ohne SW-Paket) herunterladen. (ppd.-Dateiendung)
- Drucker mit "+" hinzufügen
- Auf den Reiter "IP" wechseln
- Adresse: IP-Adresse des Druckers
- Protokoll: IPP Internet Printing Protokoll
- Verwenden: Hier den zuvor geladenen Linux-Treiber auswählen (es steht auch wieder KPDL hinter dem Druckernamen, scheint aber keine Auswirkung zu haben)

Und siehe da: Der Drucker ist angelegt und druckt. Auch die Einstell-Untermenüs sind komplett vorhanden. Sind zwar etwas anders aufgeteilt als zuvor, aber sehr übersichtlich und funktionell.

Ich habe seit dem ca. 50 Seiten gedruckt und es kam nicht einmal eine Fehlermeldung. Ich hoffe, dass dem ein oder anderem der Tip helfen kann, mich hat es einen ganzen Tag gekostet, eine Lösung zu finden.

Viel Erfolg!

IMG_2536.jpg
 
  • Like
Wertungen: Widber und dg2rbf

tjp

Kaiser Alexander
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
3.954
Kyocera Drucker und Apple waren noch nie eine gute Kombination. Mit USB-Verbindung am Mac eh kaum zu gebrauchen (kryptische Zeichen statt Ausdruck), also blieb nur die Verbindung über LAN (direkt lokal oder am Router) und zwar mittels KPDL (Kyocera eigenes Druckprotokoll) oder als AirPrint Drucker mit eingeschränkten Funktionen.
KPDL ist kein Druckprotokoll, sondern die Postscript Emulation von Kyocera (Es gibt weitere Möglichkeiten Druckersprachen, die die Kyocera Drucker verstehen: PCL6, IBM Proprinter, Lineprinter, Epson LQ und Auto). Die Kyocera Drucker unterstützen als Druckprotokoll lpr, IPP/IPPS, JetDirect, NetBEUI, …. Dazu unterstützen die Drucker Bonjour und viele auch AirPrint, das sind Protokoll für die automatische Konfiguration der Drucker bei Clients.

Wie ist der Drucker konfiguriert? (Schon die Konfigurationsseite über das Druckermenü ausgedruckt?)
Wie ist der Drucker am Mac definiert worden? Sprich über welches Protokoll druckt der Mac auf den Kyocera aus?

Für Macs oder UNIX Systeme sollte der Drucker unbedingt fest auf KPDL konfiguriert sein, d.h. es sollte keine automatische Erkennung der Druckersprache erlaubt sein. Denn das geht relativ häufig schief.

Dann auf der Kyocera Webseite einen Linux-Treiber (ohne SW-Paket) herunterladen. (ppd.-Dateiendung)
- Drucker mit "+" hinzufügen
- Auf den Reiter "IP" wechseln
- Adresse: IP-Adresse des Druckers
- Protokoll: IPP Internet Printing Protokoll
- Verwenden: Hier den zuvor geladenen Linux-Treiber auswählen (es steht auch wieder KPDL hinter dem Druckernamen, scheint aber keine Auswirkung zu haben)

Und siehe da: Der Drucker ist angelegt und druckt. Auch die Einstell-Untermenüs sind komplett vorhanden. Sind zwar etwas anders aufgeteilt als zuvor, aber sehr übersichtlich und funktionell.
Bei den Linux PPDs fehlen die Erweiterungen für die Druckerdialoge, so dass die komplette Funktionalität über den generischen Postscript Treiber erfolgt.
 
  • Like
Wertungen: Widber und trexx

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Ich habe den Drucker seit 2 Jahren in Betrieb, trotz diverser neuer OS Versionen und Updates hat er stets einwandfrei funktioniert. Konfiguriert war/ist der Drucker im Menü als KPDL (fest) und im MacOS als Druckprotokoll LPD oder IPP.

Dieses funktionierte seit dem Update auf 10.13.3 nicht mehr. Wie gesagt, der Mensch an der Hotline von Kyocera war sehr hilfsbereit und hat mir auch allerhand Tips gegeben, was ich tun kann. Das Problem ist bekannt, er wusste sofort wo der Schuh drückt, als ich ihm den Fehler F24B genannt habe.

Obwohl ich nun einen Linux Treiber installiert habe, ist nahezu die komplette Funktionalität (außer Wasserzeichen) vorhanden. Also von Glanzmodus, EcoPrint, Medientyp, Auftragszählung, usw. ist alles wieder da. Es gab ja zuvor auch die Switchmöglichkeit per Software in den Einstellungen, wo man zwischen PCL und KPDL hin- und her schalten konnte, nur dann fehlte bei PCL eigentlich alles an erweiterter Funktionalität.

Wieso auch immer es in #1 genannter Konfiguration wieder funktioniert, ist mir letztendlich egal. Die Hauptsache ist ja, dass er wieder druckt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Widber

tjp

Kaiser Alexander
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
3.954
Obwohl ich nun einen Linux Treiber installiert habe, ist nahezu die komplette Funktionalität (außer Wasserzeichen) vorhanden.
Du hast keinen Linux Treiber installiert, sonder nur die Linux Version der PPD. Die Linux Version der PPD enthält nur die Beschreibung der Fähigkeiten des Druckers und sonst nichts. D.h. als Treiber wird weiterhin der generische Postscript Treiber von macOS 10.13.3 verwendet. In der Mac Version der PPD sind zusätzliche Einträge vorhanden, die auf externe Erweiterungen der Druckerdialoge verweisen, und das sind spezielle macOS Programme, so dass es hier abhängig von der macOS Version zu Problemen kommen kann, weil diese Programme nicht unbedingt binärkompatibel mit der verwendeten macOS Version sein müssen.
 
  • Like
Wertungen: Widber und trexx

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Ah ok, Danke für Deine Erklärungen! Bin kein Druckerexperte, sondern nur Druckeranwender.

Ich hoffe ja, dass es in den nächsten Wochen/Monaten ein Update gibt, sei es von Apple oder Kyocera, so dass der normale Mac-Phase4-Treiber mittels KPDL wieder funktioniert.

Hast Du denn eine Erklärung dafür, warum seit dem letzten OS-Update die Ansteuerung mittels KPDL Probleme macht? Der Mensch von der Hotline sagte mir, dass die Druckdaten schon schadhaft beim Drucker ankommen und er deshalb seinen Dienst quittiert. Bin in der Zwischenzeit auf ein Arztpraxis-Forum gestossen, da haben auch einige Praxen seit dem Update genau die selben Probleme wie ich.

Ein Firmwareupdate könnte lt. Kyocera auch helfen, allerdings wird dieses nur von Kyocera-Partnern installiert und ist nicht frei im Netz verfügbar. Kostet aber wieder Geld, vor allem für einen Anwender der wenig druckt, finanziell vollkommen unattraktiv.
 

tjp

Kaiser Alexander
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
3.954
Hast Du denn eine Erklärung dafür, warum seit dem letzten OS-Update die Ansteuerung mittels KPDL Probleme macht? Der Mensch von der Hotline sagte mir, dass die Druckdaten schon schadhaft beim Drucker ankommen und er deshalb seinen Dienst quittiert. Bin in der Zwischenzeit auf ein Arztpraxis-Forum gestossen, da haben auch einige Praxen seit dem Update genau die selben Probleme wie ich.
In den PPDs sind neben bestimmten Informationen (Papiergrößen etc.) auch bestimmte Steuercodes z.B. für die Auswahl des Papierschachts enthalten. Es gibt einige genormte Schlüsselwörter in den PPDs (Papierschacht, Einzel- Doppelseitig, Kopienzahl, …), die kann der Apple Postscript Treiber direkt verarbeiten und zeigt dafür in Druckdialog automatisch die passenden Bedienelemente an. Als Beispiel habe ich mal die Sektion mit der Schachtauswahl von meinem Kyocera Drucker hier eingefügt.
Code:
*% InputSlot
*OpenUI *InputSlot: PickOne
*OrderDependency: 30 AnySetup *InputSlot
*DefaultInputSlot: Auto
*InputSlot Auto/Auto source selection: "0"
*InputSlot PF430A/Cassette 1: "<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 0 setpapertray end"
*InputSlot PF430B/Cassette 2: "<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 1 setpapertray end"
*InputSlot PF430C/Cassette 3: "<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 4 setpapertray end"
*InputSlot PF430D/Cassette 4: "<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 5 setpapertray end"
*InputSlot PF430E/Cassette 5: "<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 6 setpapertray end"
*InputSlot PF315/Bulk feeder: "<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 3 setpapertray end"
*InputSlot MF1/MP tray: "currentpagedevice /InputAttributes get 3 get null eq
{ <</ManualFeed true>> setpagedevice }{ statusdict begin 3 setpapertray end } ifelse"
*End
*?Input: "0"
*CloseUI: *InputSlot
Entscheidend ist der Code zwischen den "", da das an den Drucker geschickt wird. Der ganze Rest dient nur dazu dem Treiber mitzuteilen wie er diese Auswahlmöglichkeit darstellen soll. Angenommen es sollte der Schacht 2 ausgewählt werden, dann wird in die Postscript Datei die an den Drucker gesendet wird
Code:
<< /ManualFeed false >> setpagedevice statusdict begin 1 setpapertray end
eingefügt. Da der Postscript Code für die Ansteuerung des Druckers sich durch das macOS Update nicht verändert haben kann, kann es also nur beim Parsen, Darstellen der PPDs und die Erzeugung der Postscript Datei zu Problemen gekommen sein. Desweiteren hast Du ja festgestellt, dass es mit der Linux PPD keine Probleme gibt. Es bleibt also als Fehlerquelle nur die Möglichkeit offen, dass die erweiterten Dialoge (die als Programmdateien im macOS Treiber vorliegen) in Kombination mit dem Apple Postscript Treiber Ärger machen, d.h. es wird falscher Steuercode in die Postscript Datei eingefügt und das sorgt für einen Absturz des Druckers. Was genau dafür die Ursache ist, d.h. ob Apple oder Kyocera Fehler gemacht haben, kann man ohne genaue Analyse nicht sagen.

Ein Firmwareupdate könnte lt. Kyocera auch helfen, allerdings wird dieses nur von Kyocera-Partnern installiert und ist nicht frei im Netz verfügbar. Kostet aber wieder Geld, vor allem für einen Anwender der wenig druckt, finanziell vollkommen unattraktiv.
Das Firmwareupdate würde nur den Absturz verhindern, das ist zwar sinnvoll hilft aber beim eigentlichen Problem nicht wirklich weiter.
 

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Oha... das sieht kompliziert aus :confused:

Ich kann Dir leider nicht sagen, wie man den Fehler eingrenzen könnte? Eines habe ich aber beobachtet: Nach dem wieder einschalten konnte ich 2-3 Seiten drucken, dann hat der Drucker seinen Dienst quittiert.

Das ist alles sehr merkwürdig. Bleibt nur zu hoffen, dass der Fehler bei anderen auch auftritt und einer ne zündende Idee hat.
 

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Tja, leider währte der Erfolg auch mit dem Linux Treiber nur kurz. Seit 1 Woche habe ich keine Probleme Rechnungen, Angebot, Mails usw. zu drucken. Alles top!

Heute wollte ich ein 3-seitiges PDF drucken und... Fehler F24B....
Drucker aus- und eingeschaltet, drucken und .... Fehler
Dann habe ich das PDF als 3 Einzelseiten direkt hintereinander gedruckt und siehe da, ohne Probleme.

Es scheint so, also ob das eher ein Speicherproblem, als ein Druckproblem ist.

Es gibt einen neuen Mac Treiber (Stand 19.01.2018). Ob dieser das Problem endgültig behebt, habe ich leider noch nicht ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

tjp

Kaiser Alexander
Mitglied seit
07.07.04
Beiträge
3.954
Es scheint so, also ob das eher ein Speicherproblem, als ein Druckproblem ist.
Leider dokumentiert Kyocera die Fehlercodes nicht öffentlich, aber die bekannten Fehler mit F... sind allesamt Kommunikationsfehler, so dass man hier von einem Kommunikationsfehler ausgehen kann. Dafür kommen zwei Ursachen in Frage, die Postscript-Datei ist fehlerhaft oder die Übertragung derselben schlägt fehl. Wenn Du kein AirPrint, Bonjour etc. brauchst solltest Du es am Drucker deaktivieren.
Es gibt einen neuen Mac Treiber (Stand 19.01.2018). Ob dieser das Problem endgültig behebt, habe ich leider noch nicht ausprobiert.
Ausprobieren, schlimmer kann es kaum werden.
 

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Hallo tjp,

vielen Dank erst einmal, dass Du mir mit Deinen Lösungsvorschlägen versuchst weiter zu helfen!

Leider hat auch der neue Treiber keine Besserung gebracht. Ich habe bisher nur eine einzige zufrieden stellende Konfiguration gefunden, und zwar: Airprint

Nur wenn bei Typ: Bonjour und Verwenden: Airprint ausgewählt ist, druckt der Drucker ohne Probleme. Dazu müssen noch nicht einmal Kyocera Treiber installiert sein. Selbst das korrekte Drucker-Icon wird angezeigt (das ist noch nicht einmal mit dem Kyo-Treiber der Fall). Erweiterte Grundfunktionen (Layout, etliche Papiersorten, Schachtauswahl) bis hin zum Füllstand werden korrekt angezeigt. Nur die Zusatz-Funktionen wie Wasserzeichen, EcoPrint usw. fehlen.

Allgemeiner PostScript, PCL usw. funktionieren auch, haben leider das Problem, dass ich entweder nicht mehr zwischen Farbe und SW wählen kann oder der Einzelblatteinzug nicht angezeigt wird. Zwei Funktionen, die zwingend erforderlich sind.

Bleibt nur abzuwarten, ob es seitens Apple oder Kyocera ein Update gibt.
 

DG2KAR

Erdapfel
Mitglied seit
05.02.18
Beiträge
1
High Sierra 10.13.3 - Kyocera FS-3920 DN

Hallo,

nach dem Clean Install von High Sierra und der Installation vom Mac Phase Driver vom 5. Januar 2018 trat das gleiche Problem auf.
Fast alle Einstellungsmöglichkeiten waren verschwunden und die Ergebnisse sahen aus, wie im Draft Mode.
Abhilfe: Druckertreiber löschen - auch in der Library. Danach den alten Treiber OS X 10.6+ Web build 2017.07.28.dmg installieren. Alle Funktionen wieder vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

reissermichael

Erdapfel
Mitglied seit
22.03.18
Beiträge
2
Hallo,
ich habe seit der Installation von HighSierra dasselbe Problem mit dem Kyocera 6526. Ich hab auch schon alles durch, was es so zu probieren gab.
Gestern bin ich hier auf diesen Beitrag gestoßen. Nach dem letzten Beitrag war ich auf der Suche nach einem alten Treiber - wobei der nach der Installation von 10.13 damals meines Wissens nicht mehr ging. Dabei stieß ich per Zufall auf die Anleitung, dass der Phase4 Treiber mit PCL läuft. (Das PDF findet sich im Installations-DMG - darin auch die Empfehlung, den Treiber per LPR anzusprechen; und nicht per Bonjour, sondern durch die Eingabe der IP-Adresse, aber das nur nebenbei).
Danach ging der Ausdruck, der den ganzen Abend nicht wollte. Und auch heute hatte ich noch kein Problem. Ich hoffe, es bleibt so...

Nebenbei: Ich habe noch andere Kyoceras im Büro, auch da habe ich seit 10.13 gelegentlich Schwierigkeiten, wenn auch nicht so viel wie mit dem eigenen. Allerdings habe ich selbst den Taskalfa 4501 schon zum Absturz gebracht - was sonst ein Ding der Unmöglichkeit war. Und beim 1135 gibt es laufend den Fehler "Ram-Disk voll". Hat m.M. nach also wirklich was damit zu tun, was der Mac da an den Drucker schickt - das scheinen sie nicht zu vertragen. Ja, alle werden/wurden bisher per Postscript angesprochen - fest eingestellt im Drucker. Denn das sollte eigentlich die "sicherere" Variante sein...

Und noch ein kleiner Nachtrag:
Das Druckerdialogfeld schaut aus wie vorher - zumindest in Pages und in Preview. In Safari sind die "Druckeroptionen" wieder da, wie es vor langer Zeit mal ausgesehen hat...
 

Spittek

Cripps Pink
Mitglied seit
08.11.12
Beiträge
151
Das ist echt top, dass ihr euch nur wegen diesen Problems extra bei Apfeltalk anmeldet, zeigt mir aber auch, dass es anscheinend (vereinzelt?) Probleme gibt.

Bei mir druckt der Kyo nun seit über 1,5 Monaten in Post #10 beschriebener Konfiguration einwandfrei und das ganz ohne zusätzliche Kyocera-Treiber. Lediglich zu verschmerzende Sonderfunktionen wie EcoPrint oder Wasserzeichen fehlen.

Da ich den Drucker direkt über ein LAN-Kabel ans MacBook angeschlossen habe, also als lokalen LAN-Drucker, habe ich noch etwas weiter experimentiert. Zusätzlich habe ich in den Netzwerkeinstellungen über "+ Hinzufügen" einen weiteren Ethernet-Anschluss mit dem Namen "Kyocera" eingerichtet und diesen als "Manuell" mit fester IP 10.0.1.1 und Teilnetzmaske 255.255.0.0 konfiguriert. Seit dem finden sich MacBook und Drucker auch wesentlich schneller.

Bevor es also keine wirklich 100%ig sichere Lösung gibt, lasse ich es so, wie es ist.

Thanx und Grüße!
 

reissermichael

Erdapfel
Mitglied seit
22.03.18
Beiträge
2
Hallo Spittek,
ich bin froh, endlich einen Eintrag mit genau meinem Problem gefunden zu haben. Es ist anscheinend doch nicht so häufig, allerdings lästig...
Ich würde auch bei einer Lösung bleiben, die funktioniert. Die Variante über AirPrint habe ich auch als Zweit-Treiber installiert gehabt, aber selbst das hat hin und wieder versagt... Und es hat halt Nachteile...
Ich hab heute beim zweiten Drucker auch die PCL-Variante probiert: Da hat zuerst auch das Einzelblattfach gefehlt. Nach Löschen und nochmal Einrichten war's aber da - komplett wie vorher...
Ich werde dann berichten, wenn ich längere Erfahrung habe...
 

Jörg_L

Erdapfel
Mitglied seit
01.12.12
Beiträge
1
Hallo zusammen,

auch ich habe das nervige Problem mit dem Kyocera Ecosys p6021cdn. Den Fehler F24B kann ich nicht immer reproduzieren. Er scheint aber meistens beim Drucken von PDF-Dateien aufzutreten.

Vielleicht werden beim einfachen Drüberinstallieren der neuen Treiber-Version (MacPhase4.0_2018.01.19-EU.zip) bereits vorhandene PPD-Dateien nicht überschrieben. Also habe ich den das Drucksystem zurückgesetzt und den Kyocera-Treiber manuell aus der Library des Systems (10.13.3) entfernt. Ferner habe ich sämtliche PPD, die "Kyocera" im Namen enthalten im Verzeichnis /Library/PPDs/ gelöscht. Erst danach habe ich den Treiber installiert.

Und siehe da: Der Drucker druckt das PDF, welches zuvor nicht gedruckt werden konnte, ordentlich aus. Es fragt sich nun, wie lange es fehlerfrei funktioniert.

Beste Grüße

Jörg