1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurztipp: Vor Leopard noch schnell ein Backup machen.

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von .holger, 23.10.07.

  1. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Das neue Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard steht vor der Tür. Freitag ist es so weit. Händler öffnen um 18 Uhr zu Leopardpartys und Sonderverkäufen.

    Für viele Macuser ist es der erste Umstieg auf ein neues System. Da ist die Angst natürlich groß, dass nach einer Installation auf einmal nichts mehr geht. Umso wichtiger ist ein Backup der alten Daten, auf die man zur Not zurückgreifen kann. Noch besser ist ein Backup, das man zur Not auch booten kann, damit wirklich nichts wegkommt.

    Deswegen hier eine kurze kleine Anleitung für SuperDuper!, eine der führenden Backuplösungen für Mac OS X.

    Vorraussetzungen:

    Mac
    externe Festplatte mit ausreichend Speicherplatz (für PPC Macs empfiehlt sich eine FW-Platte, IntelUser dürfen auch USB Platten nutzen)


    Ziel:

    Mac (ohne große Veränderungen)
    externe Festplatte mit einer 1:1 Kopie des laufenden Systems


    Programm besorgen
    SuperDuper! bekommt man hier. Es ist Shareware, die kostenfreie Version erlaubt 1:1 Kopien zu erstellen, mit der kostenpflichtigen (20.83 EUR) kann man alte Kopien updaten, man muss also nicht so lange warten, da nur geänderte Daten kopiert werden müssen. SuperDuper! läuft ab Mac OS X 10.3.9 Panther und ist Universal (läuft also sowohl auf PPC als auch auf Intel Macs).

    Einstellungen tätigen & kopieren
    Wenn man SuperDuper! das erste Mal öffnet, öffnet sich neben dem Programm ebenfalls eine Seite in Vorschau. Diese wird jedoch nicht benötigt und kann getrost geschlossen werden.
    SuperDuper! selbe hat eine sehr intuitiv zu bedienende Oberfläche.

    [​IMG]

    Hier wählen wir in dem linken Feld unsere Festplatte, die wir kopieren wollen (bei mir heißt diese einfach "Platte", als Standard ist bei Mac OS X Systemfestplatten der Name "Macintosh HD" vergeben.). Auf der rechten Seite wählen wir die Festplatte, auf die das System kopiert werden soll (ich habe mir mit dem Festplattendienstprogramm eine 80GB Partition "1:1 Backup" - wird im Finder als "1/1 Backup" angezeigt - angelegt, da ich eine 250GB Festplatte extern habe, die Kopie aber nur 80GB groß werden kann, maximal so groß wie die interne Platte eben ist).

    [​IMG][​IMG]

    Nun überprüft man die Einstellung in dem großen Feld darunter. Diese sollte, bei einem ersten Backup, auf "Backup - all files" sein.

    Wenn man nun auf "copy now" klickt, wird man nach dem Benutzerpasswort gefragt, da man ja nicht möchte, dass jemand fremdes die eigene Platte mit allen Daten kopieren und mitnehmen kann.

    Ist das Passwort eingegeben, beginnt der Kopiervorgang, der sich je nach Festplattengröße , -geschwindigkeit und -auslastung einige Zeit hinziehen kann.

    [​IMG]

    weitere Optionen
    Weitere Details zum Kopiervorgang kann man verändern, wenn man auf den Button "Options…" klickt. Dort verbergen sich einige weitere Einstellungsmöglichkeiten, so kann man das Verhalten von SuperDuper! nach einem erfolgreichen Backup bestimmen. Das Programm kann sich danach beenden, den Rechner von dem Backup, um dieses zu überprüfen, neustarten, oder auch einfach gar nichts machen und geöffnet bleiben.

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Auch Scripte, mit denen der Backupvorgang beeinflusst werden kann, die z.B. den Musikordner beim Backup nicht berücksichtigen, können erstellt und geladen werden.

    fertig, und nun?

    [​IMG]
    Wenn dieses Backup fertig ist und SuperDuper! erfolgreich beendet wurde, empfiehlt es sich von dem Backup zu booten und zu überprüfen, ob das System wie gewollt arbeitet. Dazu wird der Mac heruntergefahren und beim booten die Option-/alt-Taste (auch Badewannentaste genannt) gedrückt. Hier wählt man nun sein eben erstelltes Backup aus und bootet von diesem.
    Sollte alles wie gewohnt funktionieren, steht Leopard nichts mehr im Weg, denn zur Not kann man immer wieder vom alten System booten und es zurückspielen.
     

    Anhänge:

    #1 .holger, 23.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.07
  2. Prahli

    Prahli Idared

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    29
    OT: sag ma, wo hastn des Wallpaper her?! Das weckt Erinnerungen...

    Gruß Prahli
     
  3. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    schau mal in den vorthread: wir schrauben am mac rum mit xy. da hatter nen link gepostet
     
  4. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    … bei jedem Geektip die selbe Frage... ich glaub das muss ich immer mit in den Text schreiben ;)
    Dieses Mal ist es von deviantArt.
     
  5. PhilippO

    PhilippO Antonowka

    Dabei seit:
    24.09.06
    Beiträge:
    353
    Wie verläuft denn das Zurückspielen? Kopiert man einfach nur den Inhalt der externen Festplatte auf die interne?

    Ansonsten: schöner Bericht :)
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    ja, genauso. Man bootet von der externen und mach genau das gleiche, nur dass man dann die externe Platte als Quelle und die interne als Ziel wählt.
     
  7. PhilippO

    PhilippO Antonowka

    Dabei seit:
    24.09.06
    Beiträge:
    353
    Ah, ok. Dankeschön :-D
     
  8. ciabeni

    ciabeni Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    17.01.07
    Beiträge:
    335
    Ich freue mich auch schon, werde wohl einen Laden suchen müssen der zum Leopard Verkaufsstart offen hat ^^
     
  9. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Ich mache just in diesem Moment ein Backup meines iBooks - allerdings mit Carbon Copy Cloner;)
    Dann werde ich im zweiten Schritt testen, ob das Backup tatsächlich bootable ist (komischerweise konnte ich nirgends die Option in der 3er-Version finden, daher gehe ich aus, das es bootable ist:p
    Dann wird gewartet, bis Leopard da ist, noch mal das Backup synchronisieren (geht mit CCC ja kostenlos;) ) und dann wird Leopard erst mal auf meinem iBook installiert. Wenn es dort 3-4 Tage rennt und alle Programme laufen, die ich auch auf meinem MacBook habe, dann wird evtl. auch dem MacBook der Leopard gegönnt:-D
     
  10. Jumpy

    Jumpy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    926
    Mache auch mit CCC gerade ein Backup meines MBP.
    Ich spiel mir Leo drauf, sobald es da ist.
     
  11. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Habe gestern schon ein Backup mit Carbon Copy Cloner gemacht. Am Freitag Abend wird dann das Backup nochmal aktualisiert. Wieso wird eigentlich von den meisten Superduper favorisiert?
     
  12. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Keine Ahnungo_O Hab mal gehört, es soll schneller sein. Allerdings macht CCC das durch seine Synchronisationsmöglichkeit (wenn man bei beiden von Freeware ausgeht) wieder wett.

    Gerade ist mein Backup (mit CCC) fertig geworden und der "Firewire-Boot-Test" abgeschlossen;)
    Leopard kann also kommen:)
     
  13. Jumpy

    Jumpy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    926
    Wie lang hat das Backup gedauert?
     
  14. t-bird

    t-bird Gast

    hallo,

    welche dateien sollte ich sichern, um diese dann in leo einzuspielen, damit mein adrerssbuch, ical und mail identisch zum jetzigen stand ..

    danke
    t-bird
     
  15. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Mein iBook hat 60 GB, davon ca. 50 GB belegt.
    Gestartet… etwa um 19:45 und beendet etwa um 21:10.
    Alles eher Schätzungen. Hab nicht nachgeschaut, aber es war flotter als ich zunächst dachte.
     
  16. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Mach doch einfach noch ".holgers Wallpapervorstellung des Monats" als neue Rubrik hier auf. ;)
     
  17. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Du solltest deinen Userordner komplett sichern. Wenn du allerdings auf DVD sichern musst, dann solltest du den Ordner User/Library/Application Support, User/Library/Mail und ähnliche sichern.
    Ich würde aber empfehlen, komplett den Userordner zu sichern, weil man doch leicht irgendetwas vergisst (zB irgendwelche Themes, die man bei Programmen hat o.ä.).
    Ansonsten vertraue ich auch auf Leopard;)
     
  18. t-bird

    t-bird Gast

  19. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Vielen Dank für das schöne bebilderte Tutorial. Eine Sammlung von ein paar allgemeinen Dingen, die man beim Wechsel des OS auch gleich machen könnte, finden sich hier...
     
  20. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Backups werden doch allgemein überschätzt ...
     

Diese Seite empfehlen