• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Kuo: Mini-LED im iPad Pro 12,9 ab dritten Quartal 2020

Jan Gruber

Podcaster und Redakteur
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
6.567


Jan Gruber
Der Analyst Ming-Chi Kuo hat eine neue Prognose abgegeben, konkret dreht sich alles um den Einsatz von Mini-LED in Apple Hardware. Seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte in diese Richtung - in puncto Geräteklassen ist sich die Gerüchteküche aber nicht einig.

Kuo geht davon aus, dass Apple Mini-LED ab dem dritten Quartal 2020 im iPad Pro mit 12,9 Zoll Diagonale einsetzen könnte. Das neue iPad Pro soll dann auch, weniger verwunderlich, mit einem Apple A14X ausgeliefert werden. Im vierten Quartal 2020 soll dann auch ein MacBook Pro mit 16 Zoll Display folgen.
Die Vorteile von Mini-LED


Die neue Technologie bietet einige Vorteile. Neben einer hohen Pixeldichte soll es vor allem keinen Burn-In-Effekt geben, ein Nachteil der aktuellen OLED-Technik. Zudem sollen die neuen Displays deutlich energiesparender sein.

Via 9to5Mac

Hier geht's zum Artikel ins Apfeltalk Magazin
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.327
Nachteil der aktuellen OLED-Technik.
Die doch eigentlich eher in der Theorie nur noch existiert, dazu haben die wenigsten einfach nur Statisches Bild es wird doch ständig irgend eine App geöffnet etc. etc. so dass sich das Bild nicht wirklich immer das gleiche ist über mehre Stunden.

Dazu ist der Vorteil von OLED (Schwarz ist Schwarz) bei den Mini-LED wäre das wieder irgend ein Grauton aber eben kein Richtiges Schwarz.
 

Zug96

Winterbanana
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.182
Die doch eigentlich eher in der Theorie nur noch existiert, dazu haben die wenigsten einfach nur Statisches Bild es wird doch ständig irgend eine App geöffnet etc. etc. so dass sich das Bild nicht wirklich immer das gleiche ist über mehre Stunden.

Dazu ist der Vorteil von OLED (Schwarz ist Schwarz) bei den Mini-LED wäre das wieder irgend ein Grauton aber eben kein Richtiges Schwarz.
Meines Wissens ist mit Mini LED Micro LED genannt, welches perfektes schwarz bietet. Es ist im Grunde eine Weiterentwicklung von OLED (Organic LED). Anstatt organic (kohlestoffhaltige) Verbindungen werden allerdings synthetische Verbindungen verwendet, welche auf Galliumnitrid basieren.
Der Vorteil von Micro LED ist nun, dass sie genau wie OLED funktionieren und ein Micro LED somit Subpixel als auch Lichtquelle ist. Dies ermöglicht es jedes Pixel einzeln auszuschalten und somit werden beste Schwarzwerte und Kontraste (bis unendlich) erreicht. Nun haben synthetische LEDs aber eine massiv längere Lebensdauer, die Burn-In Problematik sollte wegfallen (oder zumindest kaum mehr problematisch sein) und die Helligkeit kann mit klassischen LED (LCD) Bildschirmen mithalten.

Generell kann ich dir aber durchaus Recht geben, dass zumindest von der Helligkeit bei kleinen Bildschirmen wie Tablets oder Smartphones OLED mehr als ausreichend ist mittlerweile und der Burn-In Effekt auch kein so grosses Problem ist bei Premium Hardware zumindest. Wie es mit dem Energieverbauch aussieht weiss ich nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich hier so ein grosser Unterschied ergeben wird.

Dennoch wird Micro LED die Zukunft sein insbesondere auch bei TV Geräten, wobei diese für die breite Masse wohl noch lange nicht erschwinglich sein werden.

Eigentlich wollte ich mit meinem IPad Pro 12.9“ 2018 mal ne Gen auslassen, aber wenn die Gerüchte stimmen, werde ich wohl Ende 2020 doch wieder schwach. Grade bei den Apple TV+ Serien wie Servant und See merkt man schon, dass es an nem OLED oder Micro LED Screen in vielen Szenen deutlich mehr Spass machen würde zuzuschauen, hier kommt das IPS Panel vom IPad eifach an seine Grenzen. Ansonsten ist das Display natürlich trotzdem super.
 
Zuletzt bearbeitet:

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.327
Meines Wissens ist mit Mini LED Micro LED genannt,
Also ich war der Auffassung das Mini LED nicht gleich Micro LED ist. Micro LED ist in der Tat die weiter Entwicklung von OLED und Mini LED einfach nur von den LED LCDs. Hab mich aber mit Mini nun auch nicht wirklich befasst bis jetzt, liegt aber auch daran weil es da noch nichts zu kaufen gibt.


und die Helligkeit kann mit klassischen LED (LCD) Bildschirmen mithalten.
Das is das größte Manko an OLED zur Zeit, was mir auch die Entscheidung nicht wirklich leicht macht was es als nächsten für einen TV werden soll. Denn der TV hängt eben in einen Hellen Wohnzimmer, wo die Niedrige Helligkeit schon ein Problem sein wird. So bin ich auf QLED gekommen, was nur eine weiter Entwicklung der LED LCDs ist aber eben auch sehr gute Schwarzwerte Liefern soll, jedoch nicht so gute wie OLEDs.
 

Jan Gruber

Podcaster und Redakteur
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
6.567
Ich hätte das auch immer so verstanden. Mini-LED = Alle Vorteile von OLED nur kleiner, brauchen weniger Energie. Zu Stande kommt das weil es eben nicht mehr "organisch" ist. Bin ich da wo falsch abgebogen oder informiert?!

Nachtrag:

Das is das größte Manko an OLED zur Zeit, was mir auch die Entscheidung nicht wirklich leicht macht was es als nächsten für einen TV werden soll. Denn der TV hängt eben in einen Hellen Wohnzimmer, wo die Niedrige Helligkeit schon ein Problem sein wird. So bin ich auf QLED gekommen, was nur eine weiter Entwicklung der LED LCDs ist aber eben auch sehr gute Schwarzwerte Liefern soll, jedoch nicht so gute wie OLEDs.
Das Problem / genau den gleichen Gedankengang hab ich momentan auch. Hab mir jetzt beides direkt angesehen im gleichen Setting und mich entschieden - OLED.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.327
Ich hätte das auch immer so verstanden. Mini-LED = Alle Vorteile von OLED nur kleiner, brauchen weniger Energie. Zu Stande kommt das weil es eben nicht mehr "organisch" ist. Bin ich da wo falsch abgebogen oder informiert?!
Kann ich dir persönlich nicht sagen, muss mich nun auch erstmal mehr mit Mini-LED beschäftigen. Wobei es eigentlich erst Interessant wird, wenn auch Endgeräte es zum kaufen gibt.

Das Problem / genau den gleichen Gedankengang hab ich momentan auch. Hab mir jetzt beides direkt angesehen im gleichen Setting und mich entschieden - OLED.
Auch wenn es kurz OT wird, wie ist das White Dimming? Denn bei Hellen Szenen soll, ja angeblich extrem gedimmt werden und dadurch auch Details bei HDR verloren gehen und das ist eigentlich genau das was ich nicht will. Wenn es nächsten Frühling schon endlich ein Upgrade für meinen 7 Jahre alten LED LCD mit FHD. Will ich schon 4K mit HDR komplett genießen können und nicht wegen so einen Dimming etwas Qualitätseinbussen haben.
 

Jan Gruber

Podcaster und Redakteur
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
6.567
Auch wenn es kurz OT wird, wie ist das White Dimming? Denn bei Hellen Szenen soll, ja angeblich extrem gedimmt werden und dadurch auch Details bei HDR verloren gehen und das ist eigentlich genau das was ich nicht will. Wenn es nächsten Frühling schon endlich ein Upgrade für meinen 7 Jahre alten LED LCD mit FHD. Will ich schon 4K mit HDR komplett genießen können und nicht wegen so einen Dimming etwas Qualitätseinbussen haben.
Das ist das einzige was mich interessiert hat - wie gut das HDR ist. Beide Geräte sollen angeblich Dolby Vision gehabt haben, ich hab den gleichen Dolby Vision Inhalt eingestellt, und auf dem OLED war es DEUTLICH besser. Bei Nacht in nem recht schumrigen Raum
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.327
Bei Nacht in nem recht schumrigen Raum
Meinst du nun die Szene wo gezeigt wurde für den Test oder wann und wo der TV für den Test stand?

Denn das White Dimming soll eben nur bei Hellen Szenen eintreten, also übertrieben gesagt. Bei einer HDR Aufnahme vom Skilaufen und nicht einer HDR Szene von Weiten Weltraum im StarTrek 😉
 

Martin Wendel

Chefredakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.282
  • Like
Wertungen: m4d-maNu und Zug96

Mokotschombo

Kaiserapfel
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.709
Auch wenn es kurz OT wird, wie ist das White Dimming? Denn bei Hellen Szenen soll, ja angeblich extrem gedimmt werden und dadurch auch Details bei HDR verloren gehen und das ist eigentlich genau das was ich nicht will. Wenn es nächsten Frühling schon endlich ein Upgrade für meinen 7 Jahre alten LED LCD mit FHD. Will ich schon 4K mit HDR komplett genießen können und nicht wegen so einen Dimming etwas Qualitätseinbussen haben.
Oft nur bei Bereichen über 70% weiß. Wenn du 100% Bildschirmfülle auf 1000 Nits(oder mehr) fahren willst, dann braucht man eine Sonnenbrille :)

Mini LED lässt sich bestimmt gut verkaufen, wenn so viele das für Micro LED halten.
Genauso wie Einbrennen bei OLED, es ist quasi nicht vorhanden, außer man hat nen Spezialfall und schaut 24/7 ein statisches Bild.
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.327
Oft nur bei Bereichen über 70% weiß. Wenn du 100% Bildschirmfülle auf 1000 Nits(oder mehr) fahren willst, dann braucht man eine Sonnenbrille :)
Hab ein sehr Helles Wohnzimmer und mag mir dann mal so Ski Alpine Abfahrten in 4K mit HDR ansehen 😉


Gut Spaß bei Seite, wenn das White Dimming eher nur so theoretische Natur ist, ähnlich wie das mit den Einbrennen, so würde ich wohl mir dann doch mal die OLED im Frühling ansehen und nicht auf QLED direkt setzten. Hell muss der TV aber trotzdem werden, denn mein Wohnzimmer ist wirklich sehr Hell und gegen diese Helligkeit muss der TV dann schon ankommen können. Teilweise sogar gegen die direkte Sonnen Einstrahlung, denn im Winter schaft es die Sonne sogar wirklich den TV anzustrahlen bevor sie hintern Nachbarhaus verschwindet.
MicroLED und Mini-LED sind unterschiedliche Technologien. Zweitere habe ich in Grundzügen hier mal ein wenig erklärt: https://www.apfeltalk.de/magazin/news/ipad-macbook-mit-mini-led-display-koennten-2020-oder-2021-erscheinen/
Dank dir, dann war ich doch nichts auf so einen Falschen Dampfer das Mini nicht gleich Mikro ist 😎
 
Zuletzt bearbeitet:

Mokotschombo

Kaiserapfel
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.709
Hab ein sehr Helles Wohnzimmer und mag mir dann mal so Ski Alpine Abfahrten in 4K mit HDR ansehen


Gut Spaß bei Seite, wenn das White Dimming eher nur so theoretische Natur ist, ähnlich wie das mit den Einbrennen, so würde ich wohl mir dann doch mal die OLED im Frühling ansehen und nicht auf QLEF direkt setzten. Hell muss der TV aber trotzdem werden, denn mein Wohnzimmer ist wirklich sehr Hell und gegen diese Helligkeit muss der TV dann schon ankommen können. Teilweise sogar gegen die direkte Sonnen Einstrahlung, denn im Winter schaft es die Sonne sogar wirklich den TV anzustrahlen bevor sie hintern Nachbarhaus verschwindet.
Dank dir, dann war ich doch nichts auf so einen Falschen Dampfer das Mini nicht gleich Mikro ist

Vielleicht ist da QLED besser, aber wenn man Abends eher den Film genießen will hm :)

bei 100% weiß Ausleuchtung schaffen die modernen 400-500 Nits trotzdem, also MacBook Pro auf maximaler Helligkeit. Also bei Ski Alpine könnte es manchmal vorkommen :)
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Aber mal ehrlich sollte Apple da nicht lieber mal auf OLED setzen?
Evtl. auch mLED (erste Prototypen sind ja bereits schon im Umlauf)

Mini LED ist doch kein großer Fortschritt?!?!
Ähnlich wie damals bei den LCD TV's die seitliche Kaltlichtkathoden Beleuchtung gewechselt wurde gegen seitliche LED Beleuchtung.
(besser wurde das Bild dadurch nicht)

Auch der neue 8K Samsung QLED hat gegen einen LG 4K OLED aktuell keine Chance was Bildqualität (Kontrast, Farben) angeht.
(auch neben dem Fakt das kein wirkliches 8K Material für daheim existiert)

Auch das OLED-Einbrennen-Thema kann ich auch noch nicht ganz nachvollziehen, dass weder LG noch Samsung in den Griff bekommen haben. (nachdem OLED schon 2010 beim Galaxy S benutzt wurde)
Entweder sträubt sich Samsung Panels für iPad's zu produzieren wegen ihrer QLED TV-Sparte oder es ist wirklich nicht machbar.
Nutze aber schon seit 4 Jahren einen OLED TV und hab keine Schatteneffekte o.ä. wie es bei den Plasma-TV's damals oft war.

PS: @m4d-maNu gönn dir nen OLED, du wirst es spätestens Abends NICHT bereuen, wenn du wirklich mal eine dunkle Szene gesehen hast wo die TV Beleuchtung wirklich komplett abschaltet und alles dunkel ist willst nie wieder etwas anderes.
(gibt genug Vergleichsvideos dazu)
Und wohne selbst in einer Wohnung mit viel Tageslicht und hatte nie Probleme mit der Helligkeit.
(aktuelle OLED's schaffen locker bis zu 1000 Nits )
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

Zug96

Winterbanana
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.182
Aber mal ehrlich sollte Apple da nicht lieber mal auf OLED setzen?
Evtl. auch mLED (erste Prototypen sind ja bereits schon im Umlauf)

Mini LED ist doch kein großer Fortschritt?!?!
Ähnlich wie damals bei den LCD TV's die seitliche Kaltlichtkathoden Beleuchtung gewechselt wurde gegen seitliche LED Beleuchtung.
(besser wurde das Bild dadurch nicht)

Auch der neue 8K Samsung QLED hat gegen einen LG 4K OLED aktuell keine Chance was Bildqualität (Kontrast, Farben) angeht.
(auch neben dem Fakt das kein wirkliches 8K Material für daheim existiert)

Auch das OLED-Einbrennen-Thema kann ich auch noch nicht ganz nachvollziehen, dass weder LG noch Samsung in den Griff bekommen haben. (nachdem OLED schon 2010 beim Galaxy S benutzt wurde)
Entweder sträubt sich Samsung Panels für iPad's zu produzieren wegen ihrer QLED TV-Sparte oder es ist wirklich nicht machbar.
Nutze aber schon seit 4 Jahren einen OLED TV und hab keine Schatteneffekte o.ä. wie es bei den Plasma-TV's damals oft war.

PS: @m4d-maNu gönn dir nen OLED, du wirst es spätestens Abends NICHT bereuen, wenn du wirklich mal eine dunkle Szene gesehen hast wo die TV Beleuchtung wirklich komplett abschaltet und alles dunkel ist willst nie wieder etwas anderes.
(gibt genug Vergleichsvideos dazu)
Und wohne selbst in einer Wohnung mit viel Tageslicht und hatte nie Probleme mit der Helligkeit.
(aktuelle OLED's schaffen locker bis zu 1000 Nits )
Samsung verbaut seit Jahren in ihren eigenen Tablets AMOLED Panels. (Meistens nicht sehr gute, aber technisch kein Thema.) Selbst bei Notebook hat Razer 4K OLED Panels im Angebot.

Lustig finde ich aktuell Samsung welche ne fette Anti OLED Kampagne am laufen hat, da sie auf QLED setzen und im mobile Bereich nur auf OLED setzen. Im TV Bereich werden sie ab 2021 gerüchterweise auch wieder auf OLED setzen neben ihrer QLED Linie. QLED ist technisch übrigens dasselbe wie Nanocell von LG oder Triluminos von Sony.

Locker 1000 Nits bei OLED stimmt nur halbwegs. Grade wenn ein Grossteil des Screens weiss ist (bei Wintersport z.B.) sinkt die Durchschnittshelligkeit schon deutlich weiter runter. Dennoch finde ich OLED auch deutlich schöner. Denke wir werden nächstes Jahr den LG OLED55(oder 65)C9(oder E9) kaufen. Finde bei OLED lohnt es sich meistens auf das VorjahresmoDell zu gehen, da der Preisunterschied schon beachtlich ist. Da HDMI 2.1 aber bei den 18ern noch nicht verbaut war warten wir noch etwas. (Am Black Friday gab es zwar einige sehr gute Angebote)
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Das meinte ich doch damit das Samsung sich sträubt die Tablet OLED‘s weiter zu entwickeln oder an andere zu verkaufen.

Das Samsung sich so gegen OLED stemmt obwohl sie diese Technologie mitentwickelt haben versteh ich auch nicht. (und Samsung dies ja seit 2010 ausschließlich in ihren Smartphones und Tablets benutzt)

Und QLED hat nicht direkt was mit NanoCell von LG zu tun.
QLED beschreibt nur die Abschaltung einzelner LED‘s der Hintergrundbeleuchtung bei dunklen Szenen.
(und mit dem Namen potenzielle OLED Kunden zu veralbern)
Dazu analysiert der TV das Bild und dimmt bzw. schaltet die Bereiche auf der LED Hintergrundbeleuchtung ab wo es gerade dunkel ist.
Da die Aufteilung der LED im Panel aber relativ „grob“ ist entstehen unschön Effekte wie z.Bsp. eine Person bekommt in einer dunklen Szene eine „Heiligenschein“ und das evtl. sogar mit Treppeneffekt und das sieht m.M. doof aus.
(deswegen ja auch die sogenannte Weiterentwicklung mit Mini LED‘s um diese grobe Rasteraufteilung zu verfeinern)

NanoCell ist weiterhin wie bei Samsung „nur“ LCD Technik nur das hierfür kleinere Kristalle im Panel genutzt werden um bessere Kontraste und bessere Farbdarstellung zu erreichen.
(selbst von LG entwickelt, wurde aber mehr für den PC Markt gedacht aber auch für TV mitveröffentlicht um Samsung auf dem billig TV Sektor die Stirn zu bieten)

(muss aber dazu sagen das wenn es um sowas geht ich mich als Grafikhure oute ;) und ich explizit auf sowas achte und mich sowas schnell aus der Filmatmosphäre reist)

@Mokotschombo
Oh ja GoT Staffel 8 auf einem LCD zu schauen ist grausam. 🙃

Naja hoffentlich wird das mit den Mini LED‘s auch wieder fallen gelassen beim iPad Pro...
Weil das auch nur technisch gesehen vom Regen in die Traufe ist.
Beim Air oder normalen iPad könnt ich damit leben, aber bitte nicht in der extensive Pro Liga... (siehe 11 und 11 Pro)
mLED oder OLED bitte als next Step...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zug96

Winterbanana
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.182
Und QLED hat nicht direkt was mit NanoCell von LG zu tun.
QLED beschreibt nur die Abschaltung einzelner LED‘s der Hintergrundbeleuchtung bei dunklen Szenen.
(und mit deum potenzielle OLED Kunden zu veralbern)
Dazu analysiert der TV das Bild und dimmt bzw. schaltet die Bereiche auf der LED Hintergrundbeleuchtung ab wo es gerade dunkel ist.
Da die Aufteilung der LED im Panel aber relativ „grob“ ist entstehen unschön Effekte wie z.Bsp. eine Person bekommt in einer dunklen Szene eine „Heiligenschein“ und das evtl. sogar mit Treppeneffekt und das sieht m.M. doof aus.
Nein das stimmt so nicht. Das abschalten der Hintergrundbeleuchtung bieten alle Anbieter heute an bei teureren LCD Modellen und es gibt auch bei Samsungs QLED Reihe verschiedene Stufen. (Full Array vs Edge LIT vs Direct Lit usw.) QLED ansich bedeutet „Quantum Dot LED“ und diese Technik ist sehr ähnlich zu Nanocell oder auch Sony‘s Triluminos. Diese Begriffe sind alle technisch sehr ähnlich und haben somit auch ähnliche Vorteile und haben alle nichts mit der Hintergrundbeleuchtung zu tun. Diese wiederum ist aktuell ein wichtiges Thema um bei LCD TVs bessere Schwarzwerte zu erzielen.

Hier 2 Links über die Technologien:
 
Zuletzt bearbeitet:

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Ja die Abschaltung ist nachdem Samsung damit angefangen hat mittlerweile bei allen zum Standard geworden.
(der Aufwand zur Analyse der Bilddaten ist ja mit aktueller Technik auch nicht mehr allzu groß)
Deswegen wurde ja auch lange Zeit damit Werbung gemacht auf den Kartons was für ein starker CPU sich in dem TV befindet.
Und keiner wußte damit was anzufangen. :)

Aber trotzdem bleib ich dabei LCD hat in einem Preissegment von über 1000,- Euro nichts mehr zu suchen.
Mein Kaffeebecher hat sogar ein OLED Display oder eine 149,- teure amazfit Smartwatch auch.
Also bitte ändert da was...
 

Zug96

Winterbanana
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.182
Aktuell ist halt ein Problem, dass nur LG OLED Panels baut und Samsung wohl kaum vom eigenen koreanischen Konkurrenten abkaufen will und deshalb selbst wieder Fabriken baut. Alle anderen Sony, Philipps, Grundig und co verbauen ja eingekaufte LG Panels. Denke Konkurrenz von Samsung sobald sie selbst welche bauen, sowie Micro LED (welche erstmal sehr sehr teuer sein werden) werden die OLED Preise in den nächsten Jahren noch deutlich weiter fallen lassen.