1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kostenfalle durch voreingestellte Option bei allen T-Mobile Verträgen

Dieses Thema im Forum "Mobilfunk-Tarife" wurde erstellt von Dustin86, 02.03.09.

  1. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Der wie ich viel in Funklöschen unterwegs bin und seine Mailbox ausgeschaltet hat (ältere Leute bekommen da ehr einen Herzinfakt bevor sie eine brauchbare Nachricht hinterlassen) wird bei seinen Anrufern kosten durch die Option "Rückrufbitte per SMS" (Voreingestellt) hinterlassen.

    Die Option kann in jeden T-Punkt, Mein T-Mobile oder 2202 (kostenlos vom Handy bei Vertragskunden) abgeschaltet werden. Desweiteren lassen sich da auch noch andere sachen abschalten wie rückruf bei Besezt usw.

    Nach abschaltung der Mailbox mußte ich nochmal seperat meine T-Mobile@home Mailbot mit *130*3# ausschalten und wenn ich will kann ich sie per *130*2# wieder einschalten.

    Meiner Meinung nach lohnt sich eine abstellung der Option auch sehr zu freude seiner Anrufer die keine Flatrate haben und man bekommt sobalt man wieder im Netz ist eine SMS mit allen anrufern.

    Biite sagt auch euren Bekannten bescheid da z.B. bei Minutentarifen immer eine Minute abgerechnet wird!

    Ähnliche Optionen gibt es auch bei allen anderen Anbietern und sollte sich auch dort abschalten lassen. Um diese ansage nicht zu bekommen kann man selber immer mit unterdrückter Nummer anrufen was den nachteil haben kann das die Freunde und co nicht mehr abnehmen.
     
    #1 Dustin86, 02.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.09
    apfelwurmwurm gefällt das.
  2. Mosurft

    Mosurft Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    295
    Öhm...hä? ;)


    Also, wenn ich Voicemail ausschalte, dann erhalten alle Anrufer, die mich während mein Handy nicht erreichbar war, angerufen haben, eine SMS mit einer Rückrufbitte. Soviel weiß ich.

    Seit wann kostet mich diese SMS etwas?
     
  3. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Nein den Anrufer kostet es eine Einheit (Also meistens eine Minuten ins T-Mobile Netz) Dich kostet es etwas (fals keine Flat) jedesmal etwas wenn du diese Ansage hörst.

    Meine Festnetzrechnung war dadurch gleich mal 15 Euro höher :(
     
  4. apfelwurmwurm

    apfelwurmwurm Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    480
    Hast wohl nupfen hä? *opfion* <- Nicht böse gemeint^^
     
    Tommy* gefällt das.
  5. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Nicht hingeschaut beim schreiben :)
     
  6. apfelwurmwurm

    apfelwurmwurm Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    480
    Is ja nich schlimm :)
     
  7. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Wollte es ja noch ändern nur ging leider nicht
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Woooooooooow!!! Welch eine Neuigkeit!!! Oder warte... nein... so neu ist das nicht. Das war schon im letzten Jahrtausend so... 60/60-, 60/1- und 10/10-Taktung sollte doch jedem geläufig sein.
    Das ist keine Kostenfalle, sondern eine ganz stinknormale Abrechnungsart.

    Zudem kann man sich unter http://www.t-mobile.de/preisliste/tarife-optionen und http://www.t-mobile.de/komfortdienste/0,9634,13750-_,00.html umfassend informieren.
     
  9. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Du hast mich falsch verstanden. Es geht darum das wenn die Mailbox ausgeschaltet ist und man nicht erreichbar ist das kein Besetzzeichen kommt sondern gefragt wird ob man eine SMS mit einer rückrufbitte schicken will. Diese ansage kostet eine Einheit obwohl man nicht mir dem Angerufenen gesprochen hat. Die Netzanbieter führten dieses ein damit sie die Durchleitungsgebühren berechnen dürfen.
     
  10. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.512
    BTW:

    Auch bei o2 wird einem eine SMS gesendet, wenn jemand auf die Mailbox gesprochen hat.
    1. Das hat genervt und 2. hat das genervt, da diese schon nach 2 mal klingeln dran war.

    Also über einen tollen Telefoncode die Mailbox deaktiviert. Welch Traum.
     
  11. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Es gibg ja auch nicht darum wenn jemand auf die Mailbox gesprochen hat sondern wenn die Mailbox schon ausgeschaltet ist und der Provider durch die Rückrufbitte trotzdem eine Verbindung aufbaut anstelle einfach nur ein Besetz rauszugeben.
     
  12. Thyraz

    Thyraz London Pepping

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    2.050
    Ist das hier versteckte Kamera?

    Oder versteht ihr wirklich nicht was der TS euch sagen will? :)


    Ist aber dennoch nichts Neues.
    Weiss noch wie das vor unzähligen Jahren (4, 6, 8? ;)) bei O2 auch eingeführt wurde.
    Damals hat sich tatsächlich der Eine oder Andere darüber aufgeregt.

    Heute ist das wohl unter "Normal" zu verbuchen.
     
  13. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Thyraz habe ich das denn so unverständlich geschieben?
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Eigentlich schon. Liegt klar auf der Hand, dass die Ansage für den Anrufer nicht kostenfrei ist - Die Rückrufbitte ist ja kein Push-, sondern ein Pull-Dienst. Will heißen, dass der Anrufer entscheidet, ob die Rückruf-SMS ausgelöst wird. Und das geht nur, wenn man über einen kostenpflichtigen Anruf in einem Sprachmenü die Entscheidung trifft.
    Ansonsten wäre die Rückrufbitte ja völlig witzlos.
     
  15. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Ja genau und dasd will ich anderen damit sagen und das Man eigentlich davon ausgeht das man erst mit der sms zahlt
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Wieso sollte man das denn? Es wird doch klar eine Verbindung aufgebaut. Genauso ist es doch bei der Mailbox. Da zahlt der Anrufer doch auch schon während der Ansage und nicht erst ab dem "Piepton". Somit fallen auch dort Kosten an, obwohl man keine Nachricht hinterlässt.
     
  17. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Das sollte aber jeden klar sein mit der Mailbox. Aber eine Ansage mit "Der gewünschte Gesprächpartner ist zur Zeit nicht zu erreichen, bitte versuchen Sie es später noch einmal" ist kostenlos für den Anrufer und es wird immer kostenlos für beide eine SMS zugestellt das der Anrufer einen versucht hat zu erreichen.

    Also was ist deiner Meinung besser?

    Rückrufbitte per SMS an: Anrufer zahlt immer. Man kann eine SMS bekommen wenn der Anrufer es will.
    Rückrufbitte per SMS aus: Kostenlos für beide. Man bekommt immer eine kostenlose SMS das der Anrufer versucht hat dich zu erreichen.
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Das eine ist eine Systemmitteilung, das andere ein Dienst. So schwer ist das doch nicht auseinanderzuhalten.

    Außerdem stehen alle Fakten zu den Benachrichtigungs-SMS klar und deutlich auf der T-Mobile-Seite und in den Tarifbestimmungen erklärt.
     
  19. Dustin86

    Dustin86 Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.09
    Beiträge:
    154
    Ich will ja auch nur drauf hinweisen weil eigentlich alle was von der abschaltung beim anderen haben (falls keine Flat vorhanden)
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Na ja, deswegen muss man ja nicht gleich das Wort "Kostenfalle" verwenden. Der Begriff wird eh schon viel zu inflationär verwendet.

    Zudem werden Leute, die die entsprechenden Tarifbestimmungen übersehen, bestimmt auf diesen Thread aufmerksam... Warum nicht besser gleich das Thema "Akte 09" melden?
     

Diese Seite empfehlen