1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kommende Erhöhung der Preise bei Apple?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von franziose, 15.03.10.

  1. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
  2. dirkmedi

    dirkmedi Empire

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    89
    Wie wirkt es sich denn auf Apple aus?
    Aus dem Bericht läßt sich das nicht entnehmen...
     
  3. nasi

    nasi Gast

    Also wenn ich nur lese "in modernen DVD-Playern, die „Bluray“-DVDs abspielen" vergeht es mir schon - das zeigt mir eindeutig, dass der Autor keinerlei Ahnung von Technik hat. Und tut mir leid, aber dadurch ist der gesamte Artikel für mich vollkommen wertlos. Und das der Euro im Kurs gesunken ist, was zu höheren Preisen von Nicht-EU-Importen führt, ist ja wohl nichts neues.

    Bezüglich Apple: ich denke mal, die Dollarpreise bleiben gleich, aber die Euro-Preise werden nach aktuellem Kurs berechnet, also entsprechend um 5-10% steigen.
     
  4. dirkmedi

    dirkmedi Empire

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    89
    Abwarten und bis dahin noch ne Tasse Tee trinken... Auch die FAZ kommentiert nur Massenorientiert
     
  5. nasi

    nasi Gast

    Ja das auf jeden Fall. Aber es ist doch besser, es etwas pessimistischer zu sehen, als nötig, dann wird man nämlich wenigstens nicht enttäuscht ;)
    Ganz abgesehen davon, dass Apple ja auch nur eine gewinnorientierte Firma ist und genauso wie alle anderen internationalen Konzerne keinen Cent zu verschenken hat - und sich somit ganz sicher an aktuellen Doller-Euro-Kursen orientieren wird. Also auszuschließen ist es nicht, dass die Preise steigen werden - wenn vielleicht auch nur indirekt, indem zB weiterhin nur standardmäßig 2GB RAM und 160GB HDD im 13" MBP verbaut werden usw.
     
  6. vsx-ax3

    vsx-ax3 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    380
    Apple hat 40 Mrd. $ Rücklagen, damit können Sie den Preis im Euroraum stabil halten, denn immerhin ist nicht nur in den USA eine leichte Krise, sondern auch in Europa...

    Wirtschaftlich ist eine Erhöhung der MBP Preise argumentierbar, in Anbetracht der hemmungslosen Gewinnabschöpfung durch Apple in Zeiten der Eurostärke - Umrechungskurse spielten praktisch keine Rolle und die Preise waren fast 1:1 - würden sicher nicht wenige einen "leichten Hals kriegen", wenn Apple jetzt wieder zu den alten Preisen zurückkehrt.

    Spielraum ist noch genug und Apple will auf den Massenmarkt und hat sich vom "Exklusivmarkt" verabschiedet, deshalb sollten die Preise gleich bleiben.
     
  7. nasi

    nasi Gast

    Das stimmt allerdings auch wieder. Aber die Rücklagen wird Apple auch dringend brauchen, wenn man sieht, wie sie zunehmend Streit und Krieg vor allem mit Google und Adobe anzetteln. Sogar Gerüchte um eine Verbündung mit Microsoft gegen Google gibt es ja schon (Bing als Standardsuchmaschine auf dem iPhone). Irgendwie scheint es mir, als wolle Apple sich immer weiter verschließen und alles an sich reißen. Zum Glück ist Apple noch weit von einer Monopolstellung entfernt^^

    Aber ich vermute mal trotzdem, dass die Europreise vorerst stabil bleiben, insofern der Euro-Kurs jetzt nicht noch sehr viel weiter abrutscht. Es würde mich aber eben auch nicht wundern, wenn die Preise leicht steigen...
     
  8. lmb

    lmb Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    776
    Rein theoretisch:
    Könnte Apple Microsoft kaufen bzw. andersherum?
    Fusionieren könnten sie doch wahrscheinlich auch nicht, da es dann eine Monopol-Stellung gäbe (Wie letztens beim TÜV Rheinland und TÜV Süd)
     
  9. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    @dirkmedi

    Das steht nicht in dem Artikel, das ist ja was ich interessant finde, also wie Apple reagieren wird denn durch die Preiserhöhung der anderen Hersteller schrumpft der Abstand zum Preis eines Macs wodurchs dieser an Attraktivität gewinnt wenn dessen Preis nicht erhöht wird.
     
  10. vsx-ax3

    vsx-ax3 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    380
    Die Preise gehen wohl hoch..., siehe MBP 2010 - Thema im Cafe...
     
  11. Jahoo

    Jahoo Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    680
    Mal ehrlich was blöderes als preise erhöhen können die fast ned machen .... wird ja eh schon immer 1 zu 1 dollar in euro umgerechnet was sowieso ne frechheit is. wenn die jetzt die preise wieder hochschreiben werden die absatzzahlen stark zurückgehn in euopa...
     
  12. cascade

    cascade Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    17.10.09
    Beiträge:
    759
    Apple ist derzeit schlappe 180 Mrd. $ wert, Microsoft schlappe 260 Mrd. $.

    Das würde ziemlich teuer werden und wäre für keinen der beiden finanzierbar. ;)
     
  13. vsx-ax3

    vsx-ax3 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    380
    Meiner Meinung nach ist der Weg in den Massenmarkt über günstigere Preise bei Apple aber auch nicht das gelbe vom Ei, denn die Qualität verwässert mit zunehmender Verbreitung, zudem wird Apple auch als Hackerziel immer interessanter, da bevorzuge ich lieber einen kleinen "exklusiven" Club...
     
  14. r2d277

    r2d277 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    302
    um exklusiv zu sein, müsste apple erstmal wieder eigene cpus verbauen etc. nur übers design kann die exklusivität nicht laufen...
     
  15. vsx-ax3

    vsx-ax3 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    380
    Nein, aber über Wucherpreise.
     
  16. walnussbaer

    walnussbaer Roter Stettiner

    Dabei seit:
    04.05.09
    Beiträge:
    960
    Ja...back to the roots. Aber das ist wohl das letzte, was passieren wird.
     
  17. DerdenMacliebt

    DerdenMacliebt Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    195
    Oh je, die Armen! Wir wollen natürlich nicht, dass sie am Hungertuch nagen!
     
  18. Taifun

    Taifun Granny Smith

    Dabei seit:
    17.11.09
    Beiträge:
    13
    Naja, bei den Preisen ist eine bessere Qualität auch im Massenmarkt machbar.
     
  19. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Ich habe das Gefühl das unter einigen Mac Usern das Gefühl herrscht als ob Apple früher, als nur echte Insider einen Mac besaßen, die Produkte einzeln vor der Auslieferung auf ihre Qualität geprüft hat... Wer es glauben mag...
    Dass die Produktfehler öfter auftreten ist völlig normal, es wäre äusserst unwahrscheinlich dass sich diese nicht mit den Verkaufszahlen erhöht hätten!
    Ausserdem profitiert jeder davon dass sich Apple für den Massenmarkt öffnet da es dadurch mehr Peripherie gibt die Mac Kompatibel sind und es mehr Softwareangebot gibt, die existierenden Entwickler durch den größeren Markt mehr in die Entwicklung investieren können und somit bessere Produkte anbieten können.

    Ich sehe nur Vorteile darin, dass immer mehr Leute ein Macbook haben macht mich glücklich da ich es nie hatte um exklusiver zu sein, sondern um weniger Probleme zu haben und diese Erwartung hat es voll und ganz erfüllt.
     
  20. zabel38

    zabel38 Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.12.09
    Beiträge:
    94
    Da Apple bereits jetzt ein recht hohes Preisniveau hat, denke ich das sie die Euro-Abwertung nicht an Kunden weitergeben werden ...

    Gruss - zabel38
     

Diese Seite empfehlen