1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Können Dateien eigentlich durch Kopieren "abnutzen"?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Utz Gordon, 27.09.08.

  1. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Hey,


    mir stellt sich mal eine Frage. Ich habe inzwischen eine sehr große Mediathek und einen ziemlich großen Haufen Fotos, den ich regelmäßig per TM sichere. Nur, spätestens wenn das Volume voll ist muss ja ein neues Backup her. Und auch so müssen Dateien mal regelmäßig umziehen, über USB / FW z.B. in einen neuen Computer und so weiter.

    Ich frage mich, ob Dateien (z.B. Musik) dabei eigentlich verschleißen kann. Ist es möglich, dass in einigen Jahren mein Festplatteninhalt total fehlerhaft ist oder Sachen nicht mehr lesbar werden und falls nein, wie wird eigentlich sowas sichergestellt?
     
  2. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    1. eigentlich bleibt alles in ordnung
    2. warum neues backup medium ? wenn voll ist, werden alte automatisch gelöscht und durch neue ersetzt.
     
  3. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Das ist so als wenn jemand behaupten würde, das CD Rohlinge je nach Hersteller anders klingen... Das ist Blödsinn...
    Aber es gibt einen Fall wo das seien KANN! Bei PSD, also Photoshop Dateien, kann es nach mehrfachen, tausendfachen abspeichern, also öffnen, ändern, speichern, zu Qualitätsverlusten kommen...
     
  4. lowpixel

    lowpixel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    25.10.07
    Beiträge:
    332
    Ja klar, wenn man die Farbmodi und Auflösungen ändert :)
     
  5. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Bei digitalen Speichermedien ist es ausgeschlossen, dass durch mehrfaches Kopieren ein Qualitätsverlust entsteht.
    Das ist nicht so, wie bei analogen Medien, wo beim zehnten Überspielen einer VHS-Kassette Bild- und Tonqualität abnehmen.
    Ich würde empfehlen alle wichtigen Daten immer auf mindestens zwei Datenträgern zu haben, denn irgendwann gibt jede Platte den Geist auf.
     
  6. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Hi,

    dankeschön für eure Antworten.


    Um nochmal ein bisschen Klarheit zu verschaffen: ich bin mir natürlich bewusst, dass Daten nicht wie auf 'nem Tape entmagnetisieren und langsam verschwiden oder so ;)
    Aber angenommen eine Datei wird eine bestimmte Summe mal aufs Backup und dann wieder zurückgeschoben oder zieht auf 'nen anderen Computer um (spielt ja keine Rolle) wäre ich mir nicht sicher gewesen, wie präzise der Computer mit Prüfsummen oder so sicherstellt, dass tatsächlich Kopie & Original am Ende auch identisch sind. Jetzt 4 mal die selbe Antwort zu bekommen heißt wohl, dass wirklich nichts passieren kann ;)
     
  7. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    So ganz stimmt das aber nicht!
    Bei einer Datenübertragung kann es schon mal vorkommen, dass ein Bit kippt. Normalerweise gibt es deshalb bei Datenübertragungen, Datenspeicherung etc immer eingebaute Redundanzen, mit denen Fehler korrigiert oder erkannt werden können. Wie groß die Fehlerquoten im einzelnen sind, kann ich dir nicht sagen, allerdings sind sie so niedrig, dass man Praktisch von 0 ausgehen kann. Wirklich wichtige Daten sollte man generell mehrfach sichern.

    Manche Formate sind empfindlicher, was Fehler angeht. Ein .gz Archiv kann nur nach 1 Bitfehler vollständig unlesbar werden.
     

Diese Seite empfehlen