Kein NAS-Laufwerk nach Server Upgrade 4 -> 5

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von peters1, 04.02.16.

  1. peters1

    peters1 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    637
    Hallo,
    unter 10.10.5 habe ich Server 4 laufen. Soweit so gut. Nach dem Upgrade auf 10.11.2 funktionierte die Server-App nicht mehr und bei der Installation von Server 5 kommt im Konfigartionsprozess die Fehlermeldung beim DeviceManager:

    Code:
    Error Domain: deviceManagerComman.sh item:/Applications/server.app/Content

    Dann sehe ich die Platte an meiner Fritzbox nicht mehr, die ich im Netz freigegeben habe. Von anderen Macs kann ich darauf zugreifen. Hängt also an diesem User/Server.

    Dann habe ich versucht, erst das Upgrade der Server App zu machen, da sie ja zu 10.10 kompatibel ist. Gleiches Ergebnis mit gleicher Fehlermeldung. Platte ist verschwunden und lässt sich auch mit Reboot nicht mehr anzeigen.

    Hat jemand eine Idee?

    Ich wollte auch 10.10.2 sauber neu aufsetzen. Bislang bekomme ich die Einstellungen der bisherigen Installation vom Server 4 aber nicht in Server 5 importiert. Mein einziger laufende User ist der Serveradmin. Gibt es noch mehr als "Admin"? Muss ich diese Jobs mit anderen Einstellungen laufen lassen?
     
  2. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.246
    hier bin ich komplett überfragt, wollte aber dennoch anmerken, dass Du am wenigsten Zeit verlierst, wenn Du gleich komplett neu aufsetzt. 10.10.5 und die dazugehörige 4.3irgendwas war hinreichend stabil, mit 10.11.2 und 5.0.15 gibt es auch keine Probleme, von denen ich etwas gemerkt hätte.

    Die Kollegen haben von 4 nach 5 wieder an den Konfigurationsparametern gedreht; die zu konvertieren dürfte Teil der Installationsroutine sein. Eine ähnliche Frage habe ich mir von 3 nach 4 gestellt und dann festgestellt, dass genannte Routine selbst dann läuft, wenn man die Server.app ein zweites Mal installiert - und da bringt sie ein nicht mehr lauffähiges System zustande. Wenn überhaupt, dann geht das Zurückspielen der Parameter nur innerhalb der selben Versionen.

    Kurzum, nur Neuaufsetzen dürfte hilfreich sein. Für die Zukunft bitte an ein *LOKALES* TimeMachine-Backup denken (also nicht über TimeCapsule oder NAS, weil sonst wichtige Dinge nicht mitgesichert werden). Fast besser: ein rotierendes Set an Festplatten mit CCC *vor* jedem Update/Upgrade.
     
  3. peters1

    peters1 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    637
    So mache ich das ja auch. Erst ein Backup. Dann mit diesem Booten, Installieren und schauen, ob's läuft. Ich habe deshalb schon 4 Versionen:

    10.10.5 mit Server 4: läuft
    10.10.5 mit Server 5: läuft schlecht
    10.11.2 nackt: läuft
    10.11.2 mit Server 5: läuft nicht, da keine Settings impretiert werden konnten

    So boote ich gerade von dem, der mir am meisten Hoffnung macht. Also derzeit die Alt-Version.

    BTW: Hast Du für mich einen Tipp, wie ich am besten Einstellungen übernehmen kann. Beim Migrationsmanager bin ich mir immer unsicher, was der so alles kopiert. Und manuell weiss ich nicht, welche Applikation welche Settings mitgeliefert hat und wo die gespeichert sind.
    Ausserdem ist der Rechner dann immer komplett blockiert. In einer VM, zu der man ab und zu umschalten kann, um zu sehen, ob der fertig ist, wäre gut. :)
     
    #3 peters1, 04.02.16
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.16
  4. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.246
    dann mach doch daraus mal ein Projekt. Mit VirtualBox bekommst Du die Option quasi umsonst. VMWare würde ich empfehlen (wobei das Entwicklerteam oder Teile davon wohl gerade gefeuert wurden und nicht ganz sicher ist, wie sich das weiterentwickelt).Teile der mit OS X Lion modifizierten Apple-Lizenz wurden teilweise - auch wegen der erzwungenen Sperre in Virtualisierern für 10.6 - so gedeutet, als würde Apple den Betrieb in einer VM erlauben. Unabhängig von der Lizenzfrage: Es ist jedenfalls ab 10.7 problemlos möglich.

    Bezüglich der Einstellungen: Die waren in der Tat völlig versteckt, mglws. irgendwo in /Library/. Es hat auch mal einen offiziellen Artikel von Apple gehabt, den ich auf die Schnelle nicht gefunden habe. Das muss irgendwie mit Reinstallation und/oder Backup und/oder neue Hardware zu tun gehabt haben - vielleicht hilft Dir das ja bei der Suche.

    Ich hatte wie gesagt mit 10.10.5 und Server 4.3irgendwas keine Probleme und habe erst bei 5.0.2 mitbekommen, dass es die neue Version kostenfrei als Upgrade gibt. Das hat problemlos funktioniert. Meine Erfahrung ist: Wenn das Upgrade nicht funktioniert, dann, weil in der Ursprungsversion schon etwas kaputt ist. Ich fürchte daher, der Ausweg ist wirklich die komplette Neuinstallation.
    Oder Du bleibst halt bei der alten Version. Und/oder kannst bei der alten Version durch Protokolle und Suche im Web nach Fehlern ein mögliches Problem untersuchen/beheben. Helfen tut es auf jeden Fall vor einem versuchsweisen Upgrade der Installationskopie in VM auf der letzten 4er-Version zu sein.
     
    #4 Wuchtbrumme, 04.02.16
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.16
  5. peters1

    peters1 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    637
    Ich habe zwar Parallels im Einsatz, aber da weiss ich gar nicht, wie ich das System aus der Image-Datei wieder herausbekomme. Da läuft derzeit nur ein altes Windows, mit OSX habe ich es noch gar nicht probiert.

    Und bekomme ich aus VirtualBox das fertige System dann wieder auf meine System-Platte?
     
  6. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.246
    schau Dir mal CCC an. Oder die CLI-Befehle von Parallels, vielleicht können die aus der Image-Datei direkt ein mountbares DMG extrahieren, die dann wiederum über das Festplattendienstprogramm auf ein leeres Blockgerät geschrieben werden könnte. Das weiß ich aber nicht aus dem Kopf, jedenfalls geht es nur darum, die einzelnen "Chunks" sinnvoll zurückzuverbinden, ein paar Bytes ab- und ein paar dazuzuschreiben :) . CCC kannst Du dagegen überall nutzen, ohne spezielle Klimmzüge machen zu müssen.