1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufentscheidung Support (Nie wieder Apple)

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von jawoll, 21.05.08.

  1. jawoll

    jawoll Gast

    Ich hab da mal ne kleine Geschichte...Und wenn ich das vorher gewusst hätte, wäre ich - so geil ein MBP auch sein mag - bei Dell geblieben.

    Fängt damit an, dass ich ein MBP letztes Jahr gekauft habe. Im Austausch zum XPS, dessen Macken mir auf den Keks gingen. Display kaputt, Prozessorkern kaputt, etc.

    Also nee, dachte ich, ich kauf was anderes. Habe das MBP, hat es Performace-Probleme. Nix "sauschnell" und tolles 17" 1900er Display mal gar nicht. Das Ding hat Pixelfehler so groß wie ein 10 Centstück.
    Aber ich bin ja nur Kunde bei Apple. Demzufolge ziemlich doof und kann nicht entscheiden, dass das Display kaputt ist. Man möge die magischen Tasten drücken. 9x (weil 3 verschiedene Damen in der Hotline und bekanntlich 3x Bimmeln gut ist). Keine Änderung. Also wird das Ding repariert.
    Da ich auf dem Land lebe und tatsächlich(!) angewiesen bin auf das Notebook, muss ich 160Km Hin und Her fahren und das Ding persönlich abgeben. -- Dauert ja auch nur schlappe 2 Wochen, bis der Rechner wieder bei mir ist. Toll!

    Zwischendurch - ich brauchte es mal nicht sonderlich dringend, hatte nur Bilder drauf, die in den Druck mussten - geht das Display wieder kaputt. Ach! Kein Problem! Kennen wir ja schon. Also nochmal. Wieder 2 Wochen.
    Naja, kann ja mal passieren, gell? -- Ich meine, knapp 3.000 Euro dafür ausgeben, mich für doof verkaufen zu lassen...Macht man ja alles liebend gern mit.

    So lange zumindest, bis wieder was kaputt geht. Nun ist mir - ich habe grade Hochzeitsbilder bearbeitet, deren Abgabetermin letzter Donnerstag war - plötzlich und unvermittelt das Display aus gegangen. Ach, wat soll dat? -- Wir kennen das ja schon.
    Ich bringe flugs das Apparillo zum Händler, der noch immer 80KM weit weg ist und kündige mich telefonisch auch an. "Bitte schnell Display bestellen. Kaputt. Hochzeit..." blabla.
    Komme an, gebe das Ding ab und warte bis Freitag auf den Termin, wann denn das Display nun kommt.
    Kein Display. Verärgerte Kunden bei mir. Ich verärgert. Montag.
    Alles wird gut! Apple-Support arbeitet wieder. Anrufen...
    "Oh? Kein Problem! Wir tauschen Ihr Gerät aus."
    "Echt?" - Ich war fassungslos. Kenne ich das doch nur von Dell bis jetzt.
    "Ja. Und tut mir leid, dass Sie so schlechte Erfahrungen mit dem Support gemacht haben."
    Mann, denke ich. Da hat sich was getan.
    Frohen Mutes warte ich also seit gestern auf die Mail mit der RM-Dingsbums Nummer. Keine Mail.
    Nicht lange überlegen, Apple-Support fragen.
    Ich rede mit Herrn X:
    "Aha! Hmh! Ok. Warten Sie mal kurz ich muss was nachfragen..."
    KLICK. Keiner in der Leitung. -- Ich bin ja nur Kunde bei denen. Also kein Problem. Leidgeprüft rufe ich nochmal an. Erzähle nochmal, dass ich eigentlich nur wissen muss, wann TNT kommt um das NB zu holen?
    Das könne er nicht genau sagen, hinge von mir ab. Aber er würde mich in die Technik verbinden.
    In der Technik erzähle ich das nochmal alles. Aha. Er müsse sich das aufschreiben.
    Ich sage: "Warum?" Etwas mistrauisch geworden...
    "Moment, ich verbinde Sie mal weiter..."

    Und nun kommt der Knaller:
    Sagt mir der Mann der offenbar mal was zu melden hat:
    a) Wenn Apple oder einer seiner Mitarbeiter was verspricht, so würde das gehalten,
    aber
    b) der Mann, der gestern noch mit mir sprach, den gäbe es nicht
    c) ja nun das Display beim Händler läge und ich es austauschen lassen könne
    AAAARGH! ?!

    Wie gesagt, ich bin ja nur Kunde und als solcher für Apple offenbar ein Vollidiot. Ach ja, Lügner auch noch. Und im Grunde gehts mir nicht um ein neues MBP. Aber wenn man mir das zusagt, dann erwarte ich eigentlich, dass ich mich darauf verlassen kann.

    Für die Leute, die sich das mit nem Apple überlegen sei gesagt: kauft Euch für das Geld 3 Aldi-NBs. Dann habt ihr immer eines, was ich auf den Boden werfen, zertrampeln und zerstampfen könnt, eines womit ihr arbeitet und eines in Reserve. -- Kostet etwa gleich viel wie ein MBP. Und der Support! 1. Sahne! Genau wie bei den anderen Billig-Firmen.
     
  2. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Kann deinen Frust ja in Teilen verstehen. Aber niemand kann was dafür, dass du auf dem Land wohnst - Apple kann da auch nicht zaubern. Und ein MBP ist nunmal auch nur ein Stück normales Stück Technik. Nicht unzerstörbar, nicht weniger anfällig als andere Marken.

    Klar, es nervt. Mein MacBook der ersten Revision war permanent defekt. Aber naja, ich habe ein neues bekommen, habe ein wenig Geld für die entstandene Mühe bekommen und alle waren höchst freundlich.

    Nervig ist es so oder so... aber was nun so ein Schwachsinn soll versteh ich gar nicht:

    Schön pauschal - ja, alle anderen Billig-Firmen sind viel, viel besser als Apple? Sicherlich gibt es auch Unternehmen, die einen besseren Support oder langlebigere produkte haben. Aber man muss ja auch betonen, dass Apple nichts direkt dafür kann, wenn der eine Händler beispielsweise etwas nicht richtig repariert hat.

    Ich will da auch gar nichts großartig schön reden und Apple loben. Dazu habe ich auch überhaupt keinen Grund. Kann auch nicht behaupten, dass die Verarbeitung meines MacBooks nun das Beste sei, was ich jemals in der Hand hatte... aber ich würde doch davon absehen soetwas völlig überzogen und verallgemeinert darzustellen.

    Du hattest einfach Pech. Viel Pech. Und ich bin mir sicher, dass du zu fast jeder anderen Marke auch mindestens eine vergleiche Geschichte findest.
     
  3. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
    Ja dann kauf Dir doch Dein Aldi Notebook. Nach unzähligen Geräten und natürlich auch einigen wenigen Produktfehlern habe ich durchweg gute Erfahrung mit dem Support gemacht. Dabei ist mir aufgefallen, daß beim Apple Support (wie eigentlich überall) der Ton die Musik macht. So wurde mir bei freundlichem Nachfragen oder sachlicher Schilderung des Problems schon bei einem! Pixelfehler in der Größe eines Pixels ein neuer iMac zugeschickt oder auch ein neues Gerät innerhalb sehr kurzer Zeit geliefert. Zusätzlich habe ich bereits des Öfteren meinen iPod tauschen lassen, da die Batterie recht schwach wurde. Natürlich auch die Kopfhöhrer..usw.

    Ich gehe davon aus, daß Du am Telefon den gleichen Ton angeschlagen hast, wie bei Deiner sachlichen (Was kann der Apple Support dafür, daß Du im Dorf wohnst?) Schilderung hier.. und da wundert mich das Ergebnis nicht.

    Ich wünsche mehr Erfolg beim nächsten Mal, oder noch besser keine Probleme mehr mit Deinem Mac!
     
  4. monzaa33@mac.co

    monzaa33@mac.co Jonagold

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    21
    Schade natürlich das es dir so ergangen ist, aber man darf doch nicht den anderen sagen das sie lieber die Sch**** Notebook's von Aldi holen sollen. Mit dem Windows kann man doch eh kaum arbeiten. Ich meine nur das es bei 99% der Kunden das ganze ohne Probleme verläuft. Ich bin mir 100% sicher das es bei Dell genau solche Zwischenfälle gibt, nur das es dich da ned getroffen hat und bei Apple eben schon. Ich hatte überhaupt keine Probleme! Ich bin sehr, sehr, sehr froh das ich vom Windows zum Mac gewechselt habe und ich genieße es mit meinem MacBook zuarbeiten!!!
     
  5. torfdin

    torfdin Jamba

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    54
    nie wieder Mac

    Jaa, eine demotivierende Unbill unserer Zeit! Dann bist Du einer derjenigen, die die 10 Prozent Opfer von Fabrikationsfehler und entsprechendem Support darstellen.
    Du kannst Dir wohl denken, wie da manch Hypochonder zittert, bevor er sein Wunschgerät als OK befunden hat.
    Ich mußte diesen Bereich jedoch als Geschäftsfeld mangels Deckungsbeitrag ausklammern. Die Leute, die ich bisher kennen gelernt hatte, haben alle einen Mac nebst Zubehör gekauft, sich angeschaut wie ich die Software installiert habe und sich dann nicht mehr gemeldet, weil alles lief, wie gewünscht.
    Was auch immer Du als nächstes kauftst, VIEL GLÜCK, das dann Alles nach Deiner Zufriedenheit läuft


    Grüße
     
  6. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Aber ja, aber nein, aber ja, aber nein... aber ich verstehe jetzt nicht wirklich was ich davon halten soll weil dein Beitrag teilweise ziemlich unklar formuliert ist.

    Problem: 30 verschiedene Ansprechpartner.
    Lösung: Dir von einem die Durchwahl geben lassen. Oder die Bearbeitungsnummer. Oder so. Und: cool bleiben. Dell hat den besseren Service. Pick up & return hast du bei Apple nicht, die konzentrieren sich sowieso völlig auf Amerika mit ihrem Service, obwohl der hier auch nicht so mies ist. Schade dass deine Erfahrungen so schlecht waren, aber 3 Displaypannen in Serie und die ganze Kundensupportgeschichte... da scheint wohl einiges schiefgelaufen zu sein.

    Also beruhig dich mal wieder, kauf dir einen Dell und verscheuer das Macbook Pro bei eBay oder so sobald sie es durchgecheckt und repariert haben. Das muss ja ne ganz schöne Anschaffung gewesen sein, nicht nur Hardware sondern auch die Software die man als Fotograf so braucht. Ärgerlich, wirklich ärgerlich, naja, aber wenn du heute bei Dell bestellst ist das System vielleicht schon bis Ende der Woche da und du kannst deine Arbeit an den Hochzeitsfotos fortsetzen. Ich wünsche dir auf jeden Fall mehr Glück mit deinen Arbeitsgeräten als es bis jetzt der Fall war.

    Und nein, ich möchte mir keine 3 Aldi-Notebooks kaufen damit du eines davon auf den Boden werfen, zertrampeln und zerstampfen kannst ;) wenn, dann mach ich das immer noch selber.
     
  7. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Wie man in den Wald ruft...
    Ich hatte noch nie ein Problem mit Apples Support. Wenn man zu denen nett und höflich ist kommt das auch schnell zurück...
     
  8. lm87

    lm87 Gast

    Interessant interessant, hier preisen viele den Support von Apple an, das lässt aber auch erkennen, wie anfällig Apple Geräte sein müssen, wenn man den Support überhaupt erst nutzen muss...naja.

    Hier geht es letztendlich nicht darum, wie gut wir mit dem Support klarkommen, sondern der User jawoll. Und zu Recht - warum sollte man so eine Geschichte nicht veröffentlichen, auch wenn vielleicht 99% aller Geräte funktionieren und er zu den 1% gehört.

    Wenn übrigens Apple in Deutschland 1.000.000 iMacs verkauft, sind 1% davon 10.000 defekte Geräte...stellt euch nun vor, die würden alle hier ihre Probleme schildern oder Threads auch in anderen Foren eröffnen...Apple würde sehr schnell Probleme bekommen.
     
  9. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    hmmm komische Sache das..

    Komisch find ich an dem Ganzen, dass du solche Probleme auch vorher mit deinem Windows Rechners hattest ;)

    Nunja seis drum...

    Aber eine Frage noch: Warum hast du das nicht direkt per Post zu Apple geschickt? Warum ein Händler bei dem du schonmal schlechte Erfahrung gemacht hast?

    edit sagt: Apple kocht auch nur mit Wasser und wie du an deinem Vorgängermodell gesehen hast, kommen überall Fehler vor.
    Evtl ziehst du sie ja magisch an :D
    Aber seis drum...Technik wird auch "nur" von Menschen gebaut..nobody is perfect ;)
     
  10. Maluku

    Maluku Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    464
    Also ich hatte noch gar nix mit dem Apple Support zu tun und ich hoffe das bleibt so. (Ich habe allerdings in NewYork einen Apple Mitarbeiter zugelabert wegen Iphone, der war aber immer net und freundlich)

    Zu Aldi:
    Der Medion Support ist sehr gut. Ich hab ein Aldi Notebook und mein Touchpad ging immer aus. Angerufen und zwei Minuten später war eine Email mit Treiber da. Und 5 Minuten später war es auf deren Webseite für alle anderen.
    Der Laptop steht jetzt allerdings in der Ecke, falsche Farbe und falsches OS.
     
  11. cybpat

    cybpat Auralia

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    201
    Ich bin letztes Jahr komplett von Windows auf Apple umgestiegen und habe inzwischen ein MB ein MBP und einen iMac 24.

    Zuerst meine generelle Einschätzung der Qualität der Geräte: Die laufen so wie meine bisherigen Windows Rechner auch gelaufen sind, nicht besser aber auch nicht schlechter. (Dass OSX stabiler, schöner und angenehmer als Windows ist, ist ein anderes Thema. Aber trotzdem hatte ich schon Situationen, in denen nur ein erneutes booten den Rechner wieder veranlasste, seine Aufgaben zu erfüllen)

    Der iMac war bisher das einzige Gerät, dass echte Probleme hatte: Das Display bekam nach einigen Monaten einen Schatten im oberen Bereich. Anruf beim Apple Support (auch da wollte man erst mald das 3fache bimmeln hören, bis man glaubte, dass am Display etwas defekt ist), ich bekam die Adresse des nächsten Service Providers und innerhalb 4 Tagen war das Display ausgetauscht (ich brachte das Gerät an einem Donnerstag hin und konnte es am Montag wieder abholen). Abgesehen davon, dass es natürlich ärgerlich ist, das Gerät überhaupt wegbringen zu müssen, finde ich die Reaktionszeit schon sehr gut. Seither geht das Gerät.

    Dann hat das Scrollrad an der Mighty Maus nicht mehr funktioniert, zumindest in eine Richtung. Zuerst hat mir der Support Mitarbeiter jede Menge Tips gegeben, was ich machen solle, in etwa die Maus mal kräftig auf den Tisch zu klopfen, dann eine Stück Tesa zu nehmen und das Rad immer wieder drehen und die sichtbare Oberfläche mit dem Tesa "reinigen". Schließlich sagte er, er schicke eine neue Maus zu, wenn ich die alte danach brav zurück schicke. Die neue Maus war innerhalb eines Tages bei mir, ich schickte die alte zurück und bekam am nächsten Tag eine Mail, dass sie ordnungdgemäß bei Apple eingetroffen sei. Das wars. Also auch ok, der Support.

    Dass das Gerät aber innerhalb von 8 Monaten zwei Macken hat, ist schon ne Menge, find ich. Und wenn man von schlechter Qualität sprechen kann, dann definitiv bei der Maus. Wenn ich schon mechanische Teile in das Ding einbaue, muss es doch zumindest möglich sein, dass Scrollrad (oder besser Ball) auch auszubauen um es wieder sauber zu machen, wenn der Junior mal mit Schokoladenhänden dran gesessen hat. Das kommt schließlich in den besten Familien vor.

    Zusammenfassend find ich, wie schon gesagt, dass die Qualität der Apples nicht gerade Meilen denen anderer Hersteller voraus ist, ist einfach Durchschnitt. Aber der Support hat bei mir immer gut funktioniert.

    Nur das Netz der Service Provider sollte um einiges Dichter werden. Ich lebe ganz nahe (8km bis zum Zentrum) an einer Stadt mit 300.000 Einwohnern mit Umland hat diese Stadt etwa 700.000 Menschen als Einzugsgebiet, da gibt es keinen Service Provider, der nächste ist in einer Millionenstadt, die aber 60km weg ist oder ich fahre ca. 50km zu einem Service Provider in einem Kuhdorf, ist zwar etwas näher aber ohne Autobahnanbindung. Da sollte Apple noch was machen.
     
    j33n5 gefällt das.
  12. jawoll

    jawoll Gast

    Hmmm....Interessant finde ich, dass mir unsterstellt wird, mein Ton gegenüber dem Support sei unangemessen. :) Wie kommt ihr darauf?

    Natürlich kann Apple nix dafür, dass ich auf dem Lande lebe. Apple kann auch nix dafür, wenn es mal ein Montagsgerät gibt. Apple kann auch nix dafür, dass ich Stunden am Telefon mit deren Support verbringe. (Allein gestern 4 Stunden.)
    Apple kann auch nix dafür, wenn der neue Airport Extreme den Geist aufgibt. Und der zweite Nullkommnix Performance bietet. Kann alles passieren.
    Aber definitiv bin ich verärgert, wenn man mir unsterstellt, ich habe gar nicht mit dem Support gesprochen und mir wurde kein neues MBP zugesagt. -- Ich denke mir das ja nicht aus. Statt dessen muss ich mir anhören, ich habe wohlmöglich gar nicht mit dem Applesupport gesprochen, sondern mit einer anderen Firma.
    Und dabei ist es völlig unerheblich, dass ich ja eigentlich nur eine schnelle Reperatur wollte. Um dem Paar dessen Hochzeitsbilder geben zu können.

    Ich pauschalisiere hier nichts. Ich ärgere mich nur maßlos darüber, mir ein 3000 Euro Laptop zu kaufen und im Grunde den Supoort zu bekommen, den ich bei den Lebensmitteldiscountern auch haben kann. Zu einem Drittel des Preises.
     
  13. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Ich kenne Einige Profifotografen. Keiner hat einen PC. Aber nicht desto trotz..... Reparaturen lass ich nie zu.

    Ich ruf bei Apple an. Sag so gehts nicht, das sind die Probleme (freundlich), die geben das in den Computer ein, dann 2Tage Später kommt der Kurier kommt der Kurier holt das alte ab und bringt dir dann 5-10 Tage Später das neue.

    Sogenannte Replacements bei Apple haben 1. Priorität, vor Neubestellungen.

    Ich habe einige Macs und nie Probleme.
     
  14. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Persönlich hatte ich nur sehr wenig mit dem Apple Support zu tun. Und wenn auch nur telefonisch. Jedenfalls wurde mit da immer sehr geholfen, und ich bereue nicht den AppleCare Service gekauft zu haben.

    Gestern war ich übrigens im Apple Store (Premium Reseller). Da wurde einer jungen Frau einfach mal so ein iPod ausgetauscht. Sie musste sich nicht mal ausweisen, das defekte Gerät mitzubringen reichte dem Supportmitarbeiter völlig aus. Ausserdem hatte er nur eine kurze Inspektion vorgenommen bis er die Entscheidung traf das Gerät auszutauschen... DAS nenn ich Service!
     
  15. jawoll

    jawoll Gast

    Also das ist mir Neu. Wirklich. Und auch wenn das ziemlich subjektiv ist: Ich bin auch freundlich zu den Menschen dort. ;)
    Aber einen Austausch hat man mir Montag das erste Mal angeboten. Mit dem Resultat, dass ich das kaputte Notebook zurück geordert habe und es jetzt wieder 80KM weit hinbringen soll. (Ja, schicken ginge auch! Aber ich hab da ja noch immer das Hochzeitspaar....)

    Und im Moment habe ich eher den Eindruck, dass da jemand vom Support etwas versprochen hat und das gar nicht durfte. Zitat: "Das darf nur der übergeordnete Support. Nicht die erste Reihe." (Einen Austausch.)

    PS: Mit den 3 iPods in der Familie gabs auch noch nie Probleme ;)
     
  16. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Normalerweise geht immer alles mit dem Kurier. Sogar mein iPod Shuffle holte ein Kurier ab und bracht auch ein Kurier.

    Bei einem MBP muss ein Kurier das abholen. Wer soll dir denn diese Reise zahlen? Du selbst... nene....
     
  17. apflix

    apflix Antonowka

    Dabei seit:
    26.02.07
    Beiträge:
    359
    sorry, kann deine Erfahrung überhaupt nicht bestätigen! o_O

    habe vor 2 Jahren einen neuen Akku bei einer Tauschaktion bekommen:
    1) ich habe angerufen, die haben sich meine Daten notiert und gefragt wann ich Zeit hab (Dauer etwa 3Min.)
    2) 23 Stunden später hat mir ein großer Logistikdienstleister einen neuen geliefert und den alten Akku mitgenommen

    natürlich alles kostenlos :-D

    ps: mein iBook 12“ G4 1Ghz 768MB 60GB Panther (10.3.9) verrichtet nun mehr im fünften Jahr seinen Dienst wie am allerersten Tag, reibungslos.

    wollte es eigentlich schon in Rente schicken, aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, da es mich nach wie vor täglich viele Stunden beim Studium/Arbeiten begleitet ohne je einen Mucks gemacht zu haben.
     
  18. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Doch - Du pauschalisierst - nämlich durch Deine Annahme, daß es "bei den Lebensmitteldiscountern" einen bestimmten, einheitlichen, quer durch die Bank gleichen Support gäbe. Lass Dir von jemanden sagen, der im Industrie-Bereich ca. 9 Jahre lang Vor-Ort-Support gemacht hat: Es hängt immer an den direkten Mitarbeitern und Vorgesetzten... ganz gleich, was die SLAs (Service Level Agreements) bzw Garantiebestimmungen versprechen.

    Wenn Du unerwarteter Weise bei Aldi einen richtig bemühten Mitarbeiter erwischst, geht alles recht flott. Wenn Du bei Apple einen ebenfalls unerwarteter Weise ziemlich gleichgültigen bis bräsigen Mitarbeiter erwischst, hast Du schlechte Karten. Andere Möglichkeiten für Probleme: Momentane Unterbesetzung (Krankheitsfall, Urlaubszeit, etc), interne Querelen, Übernahme des Supports durch andere Subfirma, Umstellungen von Arbeitsprozessen (meist durch erhoffte "Optimierungen" verursacht), etc

    Wie nun die "Güte" der Mitarbeiter in einem Support-System verteilt sind, bzw die Güte des gesamten Support-Systems an einem beliebig aber festen Zeitpunkt aussieht... das kann Dir eh niemand sagen. Ich selber habe z.b. noch nie bei Telekom einen inkompetenten Ansprechpartner an der Hotline gehabt - bei der Telekom! Das glaubt mir kein Mensch ;)

    Prinzipiell wirst Du bei keiner Firma der Welt ausschließen können, ausgerechnet dann, wenn es ganz wichtig ist, den schnellen Support zu kriegen, den Du brauchst, diesen schnellen Support eben nicht zu kriegen. Du kannst da maximal mit Wahrscheinlichkeiten rechnen... oder den Eskalationsweg kennen. Der ist aber eben meist nur im Industriebereich bekannt (und da auch nur den VIPs).

    Als Privatkunde oder Kleinskunde im gewerblichen Bereich (also Selbständiger) kriegt man so einen Service zwar auch bei "besseren" Firmen des öfteren... aber... leider auch nicht immer. Selbst beim berühmten 24h-Vor-Ort-Service kanns Dir passieren, daß die das Gerät nur einpacken und mitnehmen - kommt letztlich aufs Kleingedruckte an.

    Von daher ist für jemanden, der absolut angewiesen ist auf sein Arbeitsgerät der Gedanke, ein Zweitgerät immer parat zu halten, absolut sinnvoll. Im Industriebereich wird übrigens auch das sehr oft getan... je nach vertragslage wird da nicht lang rumgefackelt, sondern ein Austauschgerät hingestellt und die wichtigsten Daten rübergenudelt.

    Somit kann ich Deinem Gedanken nur Recht geben, und Dir empfehlen, diesen Weg zu gehen, wenn für Dich auch nur ein Tag Ausfall des Gerätes inakzeptabel ist. Obs dann zwei Apple-Geräte, oder ein Apple- und ein Billig-Gerät oder zwei Billig-Geräte sind, ist Deine Sache. Allerdings wird es sehr aufwändig, wenn Du Mac-Daten rasch an einem PC nutzen willst, und umgekehrt. Das funktioniert nur dann gescheit, wenn Du von vornherein auf Applikationen setzt, die es auf beiden Plattformen gibt.

    Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen, locker zu bleiben, und niemals stundenlang an einer Hotline zu warten. Spätestens, wenn Du den zweiten Ansprechpartner hast, kannst Du eigentlich immer um Rückruf bitten - das dauert dann evtl nur noch länger. Ansonsten empfehle ich Dir ein tragbares Telefon + Headset - letzteres haben die Supporter auch ;) ... ach... und nimm dort nie was persönlich. Umgekehrt bist Du für die auch nur eine Ticket-Nummer im Datenbanksystem.

    gruß
    Booth
     
    #18 Booth, 21.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.08
  19. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Ich haette ein mal eine ganz andere Anmerkung dazu.
    Ich finde es ja löblich, dass du uns auf den schlechten support hinweisen willst, und dies als warnung tust.
    dennoch, anstatt dir die große mühe zu machen, und uns das zu erzaehlen, schreib dies doch einfach mal dem apple-support, bzw. einem verantwortlichen FÜR den support.
    Apple mag ja in gewisser Weise ignorant sein, nur solche Anschreiben landen so gut wie nie im Müll.
    Jedoch solltest du dabei ein Stück weit sachlicher agieren als du es hier getan hast.
    Ansonsten wünsch ich dir viel Spass mit deinem neuen Notebook, vielleicht hören wir ja wieder was von dir wenn du fuer dieses mal den Support benötigst.

    Gruß,
    der Micha
     
  20. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Erstmal an den Themenstarter mein ehrliches Beileid. Ich kann den Frust verstehen und hoffentlich hat es geholfen, ihn in dieser Community "zu Papier" zu bringen.
    Ich hoffe auch, dass Dich dieses Erlebnis nicht davon abhält, Apple eine zweite Chance zu geben.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ein Problem mit dem Display anscheinend prädestiniert für Ärger ist. Ich hatte bei meinem Powerbook (vor Jahren, G4 Laptop) einen leichten Helligkeitsabfall von links nach rechts. Kaum merklich aber der Händler riet mir vor Ablauf der Garantie, das reparieren zu lassen. Das Ersatzdisplay hatte dann einen Verschub von rechts nach links, erheblich schlimmer. Erneuter Austausch. Das neue Display hatte dann einen leuchtend weissen Punkt mittig links. Kein Austausch mehr, Pech gehabt, TFT Fehlerklasse 2 eben, "Kunde verreck" auf höflich. (Meine Ansichten über diesen Irrwitz, defekte Displays dank einer Defintion als funktionstüchtig zu verkaufen, ist weidlich bekannt hier.)
    Das hat mich damals so gefrustet, dass ich vorübergehend von Apple weg bin.
    A la long allerdings ... tja, es mag Apple ja nicht die in Silizium gegossene Perfektion sein, aber es gibt einfach nichts besseres.
     

Diese Seite empfehlen