1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufentscheidung macbook pro... 2,4 oder 2,5 GHz, 256 oder 512er Grafikkarte?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von applejule, 14.04.08.

  1. applejule

    applejule Gast

    Hallo zusammen,
    könnt ihr mir weiterhelfen? Ich will mir ein neues Macbook Pro zulegen. Ich weiß nur nicht für welches ich mich entscheiden soll.
    - 2.4 GHz, 3 MB L2-Cache, 2 GB Arbeitsspeicher , 250GB Festplatte (5400rpm), NVIDIA GeForce 8600M GT mit 256 MB SDRAM (Studentenpreis:1620)
    oder
    - 2.5 GHz, 6 MB L2-Cache, 2 GB Arbeitsspeicher, 250 GB Festplatte (5400rpm), NVIDIA GeForce 8600M GT mit 512 MB SDRAM (Studentenpreis:1930)

    ich arbeite hauptsächlich mit dem Cadprogrammen für Architektur, also Vectorworks und ArchiCad, sonst Photoshop, Illustrator und InDesign, allerdings schon mit sehr aufwendigen und großen Dateien und meist parallel. In Zukunft wohl auch Cinema 4D, ausser Rhino funktioniert unter XP flüssig.
    Da ich ab und zu auch noch Autocad brauche und eben Rhino, werde ich wohl auch windows XP installieren müssen.

    Arbeitsspeicher rüste ich selber von 2 GB auf 4GB auf, ist so billiger.

    Die Frage ist wie sehr der Unteschied von 2,4 auf 2,5 ghz, bzw von 3 auf 6 MB L2-Cache bemerkbar ist? Ist die 512 Grafikkarte sinnvoll?
    Für 40 € Aufpreis gäbe es auch eine 200GB Festplatte mit 7200 rpm, ist das ratsam?

    Ich möchte sicher gehen, dass alle Programme flüssig laufen und das lästige Warten ein Ende hat, 3D modell sollen sich schnell wieder aufbauen und in vectorworks soll sich auch mit etlichen Rasterbilden noch zügig zeichnen lassen.
    Akkuzeit ist mir nicht so wichtig, da ich eigentlich immer eine Steckdose in Reichweite habe.
    Gegen 17" habe ich mich entschieden, da zu sperrig, und zu Hause kann ich eh einen ncoh größeren Bildschirm anschließen.

    Hoffe ihr könnt mir bei der Kaufentscheidung helfen.
    Vielen Dank schon mal!
    jule
     
  2. iDirtjumper

    iDirtjumper Ribston Pepping

    Dabei seit:
    11.03.08
    Beiträge:
    296
    Also der 2,5 GHz bringt gegenüber dem 2,4 GHz Prozessor keine wirklich bessere Performance.
    Also das mit dem Prozessor würde sich nicht lohnen,aber wenn du viel mit 3D machst ist die 512 MB Grafikkarte schon das richtige für dich.
    Und die Festplatte mit 200 GB und 7200 rmp ist halt noch um einiges schneller,also wenn du viel mit großen Dateien arbeitest wäre diese auch gut,aber es gibt da Nachteile,sie ist lauter und sie frisst mehr Strom!
     
  3. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    gehts dir ums Spielen (via Bootcamp) dann nimm die 512er Gra-Ka-Variante.
    Für alles andere (einschließlich Photoshop & Final Cut) die 256er Variante
     
  4. applejule

    applejule Gast

    Nee spielen gleich Null, nur eben 3D Sachen Modellieren, sind auch keine Highendrenderings, aber kommt schon mal vor (ich studiere architektur) dass wir einen ganzen Stadtteil als 3D Vorlage bekommen und da ist es immer total nervig dass es ewig braucht wenn man ein paar Schritte durch das Modell geht, oder neuen Standpunkt setzt, dass man immer wieder warten muss bis es sich neu aufbaut. Und da ich bisher immer Rhino benutzte, werde ich wohl Bootcamp benutzen, aber keine Spiele!
    Der überwiegenden Teil meiner Arbeit basiert aber auf 2D Daten, hauptsächlich Vectorworks.
    Und darauf hat die 512er Grafikkarte gar keine auswirkungen?
     
  5. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Den Unterschied von 100MHz wirst Du kaum spüren, eher die GraKa und eine schneller drehende Festplatte. Gerade bei Teilen wie der Grafikkarte, die Du nicht mehr wechseln kannst, würde ich immer zum Top-Modell greifen.
     
  6. Jenny86

    Jenny86 Alkmene

    Dabei seit:
    10.03.08
    Beiträge:
    31
    Also ich hatte vor einiger Zeit so ziemlich das gleiche Problem. Ich studiere ebenfalls Architektur (allerdings erst zweites Semester). Bisher habe ich Sachen in SketchUp mit meinem PC gemacht, der laut Gerätemanager ein GraKa mit 64MB hat :-D Das war teilweise ziemlich ruckelig, aber es ging.
    Jetzt bin ich seit ca. zwei Wochen stolzer Besitzer eines MacBook Pro mit 512er GraKa (hab jetzt aber Studienmässig noch nix ausprobiert, aufgrund von Semesterferien o_O). Die Entscheidung zwischen 512er und 256er Karte viel mir auch nicht so leicht. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob am Schluss wirklich die 512er Variante gesiegt hat, weil ich beschlossen habe, dass ich die unbedingt brauche... ich denke eher es war der "will haben"-Effekt.
    Ich glaub eigentlich egal wie ich mich entschieden hätte, ich wäre mit dem MacBook Pro auf jeden Fall glücklich geworden :-D
     
  7. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    Ganz klar, wenn du Geld hast, dann kauf dir auf jeden Fall das 2,5 Ghz Modell. Ansonsten das andere. Aber ich denke, dass es sich lohnt, vor allem die 6 MB Cache beim 2,5 Ghz. Die Festplatte ist dabei genauso schnell wie bei dem 2,4er. Insgesamt ist es eigentlich nur für sehr anspruchsvolle Anwendungen gedacht, außer Spielen. Die Entscheidung liegt also bei dir.

    Gruß
     
  8. alex99

    alex99 Gast

    Selbst wenn die Grafikkarte 1024 MB hätte, woher sollen denn die Daten kommen die
    den Speicher füllen?

    Du wirst weder vom größeren Gafikkarten-Speicher noch vom höheren Prozessortakt etwas merken.
    Einzig die Festplatte sollte die Daten etwas schneller zur Verfügung stellen.

    Das Preis/Leistungsverhältnis für Graka-Speicher und CPU ist miserabel.
    Mein Tip: Schlaf nochmal eine Nacht drüber und lass die Vernunft sprechen.
    Und wenn du dann eins haben willst nimm das kleinste.
    Alles andere ist rausgeschmissenes Geld.
     
    #8 alex99, 14.04.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.04.08
  9. moc2001

    moc2001 Boskop

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    208
    hallo
    ich klinke mich gerade mal ein.

    Ich hab das in der Signatur genannte Book, mit 128 MB Grafikspeicher.
    mache selbst viel mit C4D.. und komme gut klar damit.
    Ich würde schon sagen das die kleiner Variante völlig ausreicht.
    gruß
     
  10. PissedApe

    PissedApe Gast

    mir haben mehrfach apple-händler immer zu dem kleineren mac geraten (mache musik, video), aber in deinem fall ist die große grafikkarte ein MUSS. dazu noch mehr RAM und du hast einen super arbeitsrechner. wegen der festplatte: du kannst dir auch die 7200er einbauen lassen, kostet nur mehr. ansonsten kauf dir eine externe 10.000er platte oder eine 7.200er. 500GB sind gerade sehr preiswert...

    aber, aber, wenn du wirklich viel arbeitest, eine hohe rechnerleistung brauchst, etc.. (rendern, etc.), dann gibt es eigentlich nur eine lösung: mac pro! im direkten vergleich bei uns im studio arbeitet der macpro im superduper-render-modus fast in echtzeit, der macbook-pro ist nicht einmal halb so schnell und wird auf dauer extrem heiss.
     
  11. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595

    Wessen Leistung mangels schneller Anbindungen an den Mac verpufft. Selbst mit FW800 bekommt man grad mal um die 60mb/s Durchsatz, welche selbst die langsamste 7200er Platte schafft.

    Im übrigen gibt es 10000RPM 3,5" SATA Platten nur bis 150Gb.
     
  12. Apfel-Stefan

    Apfel-Stefan Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    587
    Bin mit meinem MBP (Signatur) super zufrieden! Die kleinste Variante sollte auch für deine Ansprüche genügen!
     
  13. Jimbo

    Jimbo Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    09.04.07
    Beiträge:
    319
    Hi, rein aus Interesse. Mit was für einem Tool arbeiten Architekten?
     
  14. applejule

    applejule Gast

    Da gibt es so einige Tools, aber wie gesagt ich persönlich arbeite meist in vectorworks für die 2D Plandarstellung, 3D Sachen baue ich in Rhino, und dann eben Photoshop zum hübschen und Indesign zum layouten. Im Büro arbeiten wir mit Autocad und auch mit Rhino.
     
  15. applejule

    applejule Gast

    danke euch schon mal für die Antworten!

    Allerdings bin ich jetzt noch nicht wirklich weiter in meiner Entscheidung. Also 2,4 oder 2,5 scheinen keinen großen Unterscheid zu machen.
    Was allerdings die Grafikkarte angeht :Es steht 4 zu 4.
    4mal wurde mir zur 512 geraten und 4mal zu der kleineren Variante o_O
    Bin etwas verwirrt? Gibt wohl keine eindeutige Haltung zuo_O

    Anscheinend betrifft die Grafikkarte nur 3D und nicht Vectorworks und Photoshop, dann muss ich wohl nochmal betonen dass ich keine Highendrenderings mache.Hauptsächlich dienen mir die Renderings nur als Vorlage für die Bearbeitung in Photoshop. Vielleicht hilft das weiter.
    Allerdings will ich, wenn ich schon soviel geld ausgebe, mir auch sicher sein, dass alles flüssig läuft und auch wenn die Systemvoraussetzungen der Programme mit der Zeit noch wachsen, dass ich da noch lange locker mithalte.

    Mir ist noch nicht so klar in wie weit ich die Grafikkarte ausnutze, wenn ich nicht spiele.
    Braucht es die nur für das Rendern an sich oder generell für alle Sachen die man in 3D Programm macht?
    Bin verwirrto_O
     
  16. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Spar dir das Geld, kauf dir ne schöne Maus und ne Laptoptasche dazu. Wenn du hauptsächlich mit PS arbeitest brauchst du die große Graka nicht, denn PS arbeitet nur mit der CPU, nicht mit der GPU.
     
  17. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Dafür würde das 2.2er auch reichen. Selbst gehabt und auch ArchStud. HAbe jetzt das alte 2.4er- kein Unterschied!
     
  18. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Ich seh die Sache so: Wenn Du schon 2.000 € investierst spar nicht an ein paar hundert Euro.
    Es mag sein das Du jetzt die Power der Grafikkarte nicht brauchst, in ein paar Monaten oder Jahre sieht das eventuell anders aus. Die Grafik kannst Du nicht aufrüsten, deshalb investier lieber etwas in die Zukunft.
    Wenn Du sicher weißt das Du die Power der Grafikkarte nie benötigst nimm die kleine Variante, ansonsten nicht am falschen Ende sparen.

    viele Grüße

    Matthias
     
  19. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Was heißt denn hier Power der Grafkkarte?
    Die 512MB bringen 0,0 Mehrleistung! Bei ganz hohen Auflösungen in Spielen vielleicht etwas mehr, aber was nutzen einem dann 6fps im Vergleich zu 4 oder 5fps bei der 256er? Beides unspielbar!
    Bei Archicad, Vectorworks, Sketchup und co. bringen die 512mb ebenso wenig, da reichen schon locker 128mb bei DIESER Graka. Bei den neuen Generationen mag das anders aussehen, ich bin z.b. schon auf die 38XX von ATI gespannt, da werden sich die 512mb (edit: EVTL.) auswirken. Schaut euch mal vergleichbare Benches bei stationären Grakas ala 3650 oder 9500 an, da sind es einige wenige Prozente und die GPUs dieser Karten sind schon um einiges besser, als die der mobilen 8600gt!
    Aber wie gesagt, für die 3D Geschichten bei Architekturprogrammen würde auch eine olle 2400 von Ati reichen, ebendso die Vorgängergeneration im MBP, die 1600.
    Beim Rendern macht sich höchstens die schnellere CPU bemerkbar, aber ob man jetzt 24 oder 25 Stunden rendert, macht den Kohl dann auch nicht fett!
    Ich würde mir sogar, wenn Dir das Multipad egal ist, einen alten 2.2er der 2.4er holen, dann bis Du mit 1100-1500 dabei, je nachdem, ob neu oder gebraucht.
     
  20. moc2001

    moc2001 Boskop

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    208
    Wie gesagt mir ging das letztes Jahr ähnlich.
    habe dann auch hier um Forum ne Umfrage gestartet.
    Mir hatten auch gleich viele Leute zur 128-GraKa geraten, wie zur 256 GraKa.

    hatte dann jedoch die Möglichkeit, bei mir im Studium die beiden Books gegeneinander zu testen und genau auszuloten was ich damit mache. So kam ich zudem Entschluss, dass es das kleinere wird. Bereut hab ich das NIE.

    Vielleicht hast du ja auch die Möglichkeit beide Books (Kommilitonen, usw.) mit der entsprechenden Software zu testen.
     

Diese Seite empfehlen