1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufempfehlung Regenjacke

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Svenrique, 03.05.07.

  1. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Nachdem hier nun schon zu fast allem Empfehlungen abgegeben wurden, möchte ich Euch nun um Eure Erfahrungen mit Regenjacken bitten.
    Bisher hatte ich zwei Jack Wolfskin Produkte, einmal Pruple Rain mit Texapore Membran, einmal Hard Rain mit Texapore o2. Beide waren sehr schlecht imprägniert und ließen nach wenigen Wochen Wasser durch.
    Also griff ich zu North Face mit Hydravent. Diese Jacke hielt keine Woche de Regen ab.
    Meinem Händler tut es schrecklich Leid, doch er kann mir keine Alternativen nennen.
    Habe mich zwar im Netz umgeschaut, allerdings bin ich zu keinem richtigen Entschluss gekommen.

    Wer kann mir also eine Regenjacke empfehlen, die:

    robust (nicht unbedingt eine dünne Paclite, die gleich durchscheuert)
    atmungsaktiv
    regenfest (also dicht, nicht nur abweisend)
    Preis höchstens 200€ kostet

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Svenrique.
     
    #1 Svenrique, 03.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.07
    Phate gefällt das.
  2. Nutch

    Nutch Fuji

    Dabei seit:
    15.11.06
    Beiträge:
    38
    Es wäre von Vorteil zu wissen, wofür Du die Jacke nutzt, also zur Arbeit, zum gelegentlichen Wandern oder was auch immer.
     
  3. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Achso... nun, ich werde sie für Tages, Wochenendtouren und zum alltäglichen Gebrauch anziehen. Das "robust" habe ich hingeschrieben, weil ich keine Paclite will, die ich beim Durchqueren von Dornen oder Hecken im Wald zerissen bekomme.
     
  4. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Ich gehe dann immer in den Laden meines Vertrauens. Den gibts leider nur in der Schweiz und ist deshalb nicht wirklich eine Lösung für dich. :eek:

    Wenn du dich aber mal wegen den verschiedenen Angeboten dich ein wenig informieren willst, nützt dir der Link zum Onlineshop vielleicht was. o_O :)

    Onlineshop
     
  5. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Danke für den Link. Leider sind die Sachen doch sehr fürs Radfahren zugeschnitten. Im Wald oder in der Stadt seh ich dann eher komisch aus :-D
     
  6. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ich hab mir bei eBay ne Deutsche Bahn Goretex Jacke ersteigert!!
    Echt super das Teil, 1A verarbeitet!
     
  7. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Es sind wohl nicht alle so Bahn-Angefressen, wie du. :D

    Doch ich kenne da einen, der ein SBB-Uhr-Widget auf dem Dashboard hat, weil das mitgelieferte Uhr-Widget mehr Resourcen verdonnert. ;)
     
  8. Nutch

    Nutch Fuji

    Dabei seit:
    15.11.06
    Beiträge:
    38
    Also meine Erfahrung lehrt mich, nie auf nur eine Jacke zu setzen. Für die Sachen, die Du beschreibst, habe ich einen sehr guten Soft-Shell der Marke Mountain Equipment. Wasserabweisend, atmungsaktiv, winddicht, elastisch, also alles was man für normales Trekking bei normalem Wetter( inkl. leichter bis mittlerer Schauer) braucht. Für den Fall, dass es aus Eimern schüttet, habe ich dann immer eine uralte Adidas-Fußball-Trainings-Regen-Jacke im Rucksack. Die Adidas besteht zu 100% aus Plastik, lässt also nix rein und nix raus, passend dazu habe ich auch eine Regenhose. Vielleicht hilft Dir das weiter...
     
  9. Zacard

    Zacard Fießers Erstling

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    128
    Wie wär's mit Barbour?
    Bei guter Pflege hält die ewig...
     
  10. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Kann man die Jack wolfskin Jacken nicht nachimpregnieren?
     
  11. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    So etwas suche ich nicht, da ich dann immer zwei Sachen mitschleppen muss. Zudem bin ich mit so einem gelben Sack dann genau so nass wie mit Pullover, da ich dann vor lauter Schwitzen innenseitig ein Treibhaus habe.
    Den anderen Tipp schau ich mir mal an, danke.

    @Kepptn: Klar kann man das. Wenn aber nach zwei Wochen, beim ersten Nieselregen, das Material Wasser aufnimmt statt es abperlen zu lassen, mach ich keine Experimente. Das ist ein klarer Materialfehler, den ich zum einen nicht beheben will weil ich dann die Kosten tragen müsset. Zum anderen habe ich dann, und das ist der Hauptgrund, kein Vertrauen in die Jacke. Solche Jacken müssen vorneweg ein Jahr und länger ohne zusätzliches Imprägnieren halten. Zum Schluss muss ich das alle paar Monate machen und habe dann keine Möglichkeit mehr, sie umzutauschen. Solche Geschäfte mach ich nicht, es geht um 200€.

    Edit: Barbour ist wohl nicht so ganz mein Stil ;)
     
  12. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    hmm, da hab ich wenig hoffnung, dass du sowas bei den hightech materialien findest. aus meiner erfahrung gibt es da 4 möglichkeiten
    1. der klassische pullover, gern troyer und du wirst halt nass beim regnen
    2. luftdichter plastikkram - vor- und nachteile sind ja schon genannt
    3. Hightech-material, da ist so gut, wie hier beschrieben und von dir erlebt
    4. lederjacken - vielleicht etwas besser als 3. aber pflegeaufwändig und ein teil der nachteile von 2. sowie die optischen defizite von 2.

    muss man mal bei den seiten der amazonas expeditionen u.ä. vorbeischauen, was die so tragen. aber stadttauglich wird auch das nicht sein (genausowenig wie motorradklamotten).

    bei den pfadis haben wir die hin&wieder die militärponchos benutzt. die vereinen die nachteile von 1.-4. inklusive ;) aber als regendach sind sie immerhin zu gebrauchen und schützen im Notfall auch vor unterkühlung. damit ist dir aber auch nicht geholfen.

    vermutlich geht es selbst den meisten tieren bei regen nicht viel anders (außer fischen, ist klar). deren toleranzschwelle ist vielleicht höher und wenn es nicht gerade squirrels sind, dann fällt ihnen vielleicht ein gutes "versteck" ein.
     
  13. csharp

    csharp Gast

    Leider nicht in der von dir gewünschten Preisklasse, qualitativ jedoch unschlagbar. http://www.mammut.ch
     
  14. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.476
    Ist jetzt völlig abseits der Klamotten, die bisher empfohlen wurden: Tchibo. ;)
    Von dem Laden habe ich eine Regenjacke und eine Golfanzug. Beides ist seit Jahren und mehreren Wäschen wasserdicht. Die Regenjacke ist sehr robust und hat reflektierende Biesen, mit denen man gut zu sehen ist.
    Damit habe ich eine Planwagen-Tor durch die Uckermark gemacht. Dabei hat es so geregnet, daß sich das Pferd geweigert hat, weiterzugehen, weil der Wagen keine Haftung mehr auf der Straße hatte.
    Die Jacke hat gehalten. :-D Und es hat vier Tage durchgeregnet/gehagelt/geschneit. Es war so ziemlich das einzige trockene Kleidungsstück, das ich noch hatte.

    Beide Jacken sind optisch citytauglich und so lang, daß man keinen kalten Rücken bekommt, wenn man auf dem Rad sitzt.

    Wer auf Markenklamotten steht, kann damit nichts anfangen. Wer eine Regenjacke sucht, die Regen abhält, ist damit gut bedient. Man muß nur warten, bis das Angebot mal wieder vorbeikommt. ;)
     
    Svenrique gefällt das.
  15. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Svenrique, mal ne Frage in eigener Sache. Wo kaufst Du sowas? Hier in KL im Rucksack?

    Ich hab mir ne adidas Golfjacke gekauft, weil sie optisch wie ein Blouson wirkt ohne das ich darin aussehe wie ein Hooligan (ist vor allem wenn man in ein Fussballstadion will praktisch). Das Teil war der Hammer, Regen perlte ab, tut er immernoch, sogar einen richtig fiesen Halbmonsun überstand sie bis auf einen klitzekleinen Haken: Eine der 2 Reißverschlusstaschen war halb geflutet, das Wasser lief einfach nicht ab so wasserdicht ist die Jacke, blöd ist das in der Tasche mein iPod steckte... Aber ich nehme an das es irgendwo ein Materialfehler war, wie gesagt die andere Tasche und ich selbst waren trocken. Einziger nachteil, sie ist fleecegefüttert und somit im Sommer nicht wirklich das Gelbe vom Ei, obwohl sie sehr leicht und atmungsaktiv ist.
     
  16. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Mir fallen 1000 Sachen ein, aber es scheitert alles an dem Punkt: "Robust".
    Atmungsaktive wetterfeste Jacken verwenden meist ein "Mehr-Layer" System. 2-lagiges oder 3-lagiges GoreTex XCR oder wie auch immer. Ich mag diese Jacken unheimlich gerne und habe auch eine Burton Jacke aus der AK-Serie. Würde ich auch immer wieder kaufen, nur ist sie nicht dafür gemacht, an Dingen dran "herzuratschen", das ist mir zwar auch schon ein paar mal passiert und sie hat es ohne Loch ausgehalten, aber Du hast schon recht, einer Begegnung mit Stacheldraht o. ä. würde sie nicht standhalten.

    Meine nächste Jacke ist eine North Face Circadium Jacket. Allerdings eher aus Designgründen ;)
    Sie hat eine supergeschnittene Kapuze und ist auch sonst in schlichtem schwarz genau mein Ding.

    Den Tip mit Mammut weiter oben würde ich aber auch nicht direkt abtun. Mammut stellt EXTREM gute Kleidung her. Qualitativ und technisch auf der Höhe der Zeit. Schau mal bei eBay, dort findest Du auch Händler, die zum Teil deutlich unter UVP verkaufen. Teilweise sind die Farben bei Mammut jedoch meiner Meinung nach zu sehr auf Expedition getrimmt. Auf dem Weg zur Arbeit oder in die Uni muss ich nicht immer mit Alarm-Orange auf mich aufmerksam machen ;) (wobei ich die Kombination Orange-Ink auch sehr stylish finde).
    Am Design haben sie echt was gemacht. www.mammut.ch

    Ansonsten wurde mir empfohlen: Arcteryx http://www.arcteryx.com/
    und ich mag die Jacken von Nike ACG sehr gerne: http://www.nike.com/nikeacg/index.html?language=de&section=prehome

    Da ist nur grds. natürlich auch wieder die empfindliche Oberfläche evtl. problematisch.

    edit:
    Grade vor 2 Wochen hatte Tchibo eine Jacke im Angebot, die gar nicht so schlecht war: http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSH...playProductInformation-Start?ProductSKU=M0559
    Die Reißverschlüsse waren sogar geklebt, dafür allerdings recht schwer zu bedienen. Mein Vater hat sich eine gekauft, ist zufrieden.
    (Achtung: Diese Jacke ist nicht wetterfest, nur wasserdicht. Die Wassersäule wird auch nicht mit angegeben. Ist somit wahrscheinlich nicht ganz das was Du suchst, aber für den Preis kann man die auf jeden Fall kaufen.)
     
    Svenrique gefällt das.
  17. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Huch.

    Was sich nachts hier so tut während man schläft :)
    Vielen Dank Ihr alle für Eure Tipps, bin echt überrascht und glücklich!
    Wenn man konkrete Hinweise hat, fällt es einem wesentlich leichter in Frage kommende Produkte zu finden. Mein Händler (in Landau) hat mir leider nichts anzubieten, was robust ist, das Wasser abhält und zudem noch um die 200€ kostet.
    Mit Robust mein ich nicht, dass ich durch den Stacheldraht robben würde, doch stell sich einer den Ärger vor, wenn man sich an einem Dornenbusch eine 200€ Jacke kaputt reißt. Owei. Zudem trage ich fast immer einen Rucksack. Ich kann mir vorstellen, wie Wasserfest eine Paclite Jacke nach einem halben Jahr scheuerndem Tragegurt ist.

    Dank Eurer Tipps schwanke ich nun zwische folgenden Möglichkeiten:

    - Mammut Warden Jacket
    etwas älteres Modell glaub ich, aber offensichtlich das was ich suche

    - Mammut Laser Nanosphere
    eher eine Softshell, doch offenbar extrem wasserabweisend. Fragt sich, wie lange?!

    - Vaude Attitude Stretch
    (ja, is ne Damenjacke, aber so lange es nicht mit Leuchtschrift auf dem Rücken steht...) zusammen mit der Ammmut in der engeren Auswahl

    und nun der Geheimtipp:

    - Tchibo
    @Phate: was meinst Du mit nicht wetterfest? Winddurchlässig?

    Wie gesagt, kommen momentan alle vier Jacken in Frage. Ich werde mich heute bei den entsprechenden Händlern erkundigen, doch bin ich für Eure Meinungen weiterhin sehr dankbar. Is ja klar, dass mir die Geschäfte was verkaufen wollen ;)

    @Kepptn: Ich war überrascht, wie wenig die vom Rucksack zu bieten hatten. Da kam rein garnichts in Frage. Für solch eine Laden sehr komisch. Eine Alternative wäre natürlich auf neue Modelle zu warten, doch brauch ich recht dringend eine Jacke. Bin seit Januar ohne Regenjacke unterwegs, da ich eine nach der anderen wegen Mängeln zum Hersteller zurückschicken musste. Glaubt man das? Man kauft eine Regenjacke und sie ist nicht dicht.
     
  18. F-Robert

    F-Robert Adams Apfel

    Dabei seit:
    02.08.06
    Beiträge:
    524
    ich frage mich nur wo du langläufst und wo du wohnst? ich schätze mal in england im wald?;)

    ich hab ne FOX Jacke vom Mountainbiken. die ist super!! aber recht teuer (329 Euro). das genaue Modell weiss ich jetzt nicht. ist aber an Ellenbogen- und Schulterbereich verstärkt. sodass du dort fast keine Abnutzungen hast. Leider fehlen $Zipper (kennt man von verschiedenen Ski- und SNowboardjacken) unter den Achseln zum Lüften.
     
  19. Maksi

    Maksi Gast

    Hallo svenrique,


    hab zwei Jahre lang in Outdoorläden gejobbt, deswegen gebe ich auch mal meinen Senf ab ;)

    Dass Du zwei Jacken bzw. drei hintereinander zurückschicken musstest, ist sehr, sehr merkwürdig. Mit der Imprägnierung hat das wenig zu tun, Texapore O2 ist ein 2,5-lagiges Laminat, North Face verwendet in der Regel das 2-lagige GoreTex XCR, die äußere Imprägnierung ist nur ein zusätzlicher Schutz, dass das Wasser gleich abperlt und sich gar nicht erst auf dem Material verteilt. Die Imprägnierung kann und sollte regelmäßig erneuert werden, muss aber nicht. Laminate können nicht innerhalb von zwei Wochen nachlassen, das sollten sie erst nach vielen Jahren, so ab acht Jahren, wobei auch hier Laminate generell kaum nachlassen. Das Texapore der Purple Rain ist eine Beschichtung und kann sich tatsächlich mit der Zeit, ab so sechs Jahren oder länger, rauswaschen.

    Tatsächlich fühlt man im Regen eine generelle hohe Luftfeuchtigkeit, ich habe auch immer wieder mal gedacht, dass diverse Jacken nicht dicht wären. Mein Tipp: Geh mit Deiner Jacke unter die Dusche, stopf Dir Küchenpapier unter die Jacke, an den Stellen, an denen Du sie für undicht hälst, mach die Jacke gut zu, dass nicht sonstwie Wasser reinkommt. Unter der Dusche hat man meist das Gefühl, dass die Jacke undicht ist, wenn man dann rauskommt sind aber alle Küchentücher trocken. Wenn nicht: reklamieren! Dass drei Jacken undicht waren, wäre ein statistisch absolut unwahrscheinliches Pech und mit der Stärke des Regens hat das wenig zu tun, die Dinger haben ja rund 20.000mm Wassersäule, d.h. erst ab einem Druck von 20.000mm Wasser auf dem Laminat kommt was durch, unter natürlichen Bedingungen, selbst an der neuseeländischen Westküste, kommt das nicht vor ;) es kann natürlich sein, dass z.B. die Träger vom Rucksack die auf der Jacke liegenden Tropfen durchdrücken, wenn der Rucksack z.B. sehr beladen ist.

    Also mein Tipp: duschen! :)
    Ansonsten musst Du wohl mit mehr als 200 Euro rechnen. Für den Preis ist aber gegenwärtig meiner subjektiven Meinung nach die Hard Rain momentan mit das beste (außer dass sie kurz geschnitten ist, das ist Geschmackssache, gut für die Bewegungsfreiheit, schlecht für den Schutz des Beckenbereichs, der Nieren etc., klassische Trekkingjacken sind deutlich länger geschnitten). Ansonsten solltest Du Dir mal z.B. Mammut anschauen (deutlich teurer) und - nur zum Vergleich - Arcteryx, preislich wie qualitativ das Nonplusultra. Aber geh erst mal duschen und melde Dich dann wieder, und glaub mir, ich hatte zahlreiche Kunden, die das selbe behauptet hatten und nach einem Duschgang (ja, ist ein komisches Gefühl) umgestimmt waren ;)


    edit: ich hoffe mal, dass Du die Jacken noch nicht gewaschen hast, so mit Weichspüler oder so ;)

    noch ein edit: von Tchibo rate ich wirklich dringend ab. Funktionsshirts etc. sind okay, die kaufen den Stoff halt groß ein, lassen ihn billig schneidern, das Ergebnis ist dann immer noch brauchbar, wenn auch meist merkwürdig geschnitten. Nutze ich auch zum Joggen z.B. Aber noch nix, auf dem wasser- oder winddicht draufstand bei Tchibo hat sich bei mir als solches bewähren können. Das ist als wolltest Du jemand zum billigsten Medion- oder Gericom-Laptop raten, weil da ein Vista-ready Aufkleber draufpickt ;)

    noch ein edit: Softshells sind nie wasserdicht. Wasserdicht ist ein Material erst ab einer Wassersäule von 1300mm oder 1600mm (DIN-Norm). Texapore hat rund 6000-9000mm, Texapore O2 20.000mm und Gore XCR ebenfalls rund 20.000mm. Das härteste auf dem Markt dürfte so max. 25.000mm sein, wenn sich da nicht viel geändert hat im letzten Jahr (was ich nicht glaube). Softshells haben halt so max. 800mm Wassersäule, d.h. nach fünf Minuten ordentlichem Regen bist Du patschnass.
     
  20. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Danke Maksi für Deine sehr ausführliche Antwort.
    Das mit dem Duschen habe ich mir auch schon mal überlegt, es aber wieder verworfen. Wer weiß was man dann als nächstes macht wenn man mal so weit ist? :)

    In jedem Fall ist mir die Sache mit dem Weichspüler bekannt. Die erste Wolfskin Jacke war auch schon ein Jahr alt, doch war das Material nach zwei Mal waschen so ausgedünnt, dass es kein Wunder war, dass sie das Wasser wie ein Schwamm aufsog (trotz Imprägnierung und anschließendem trocknen).
    Die beiden Nachfolger, also "Hard Rain" und die North Face Jacke, hatten beide innerhalb weniger Wochen ebenfalls das Wasser aufgesogen. Ich wurde natürlich nicht nass, doch darf bei einer 200€ Jacke nach dem zweiten Regen die Imprägnierung nicht dahin sein. Ich muss davon ausgehen können, eine neue Jacke nicht nach Kauf erstmal selbst nachbehandeln zu müssen.
    Nun, alle drei Jacken wurden zurückgenommen und waren laut Hersteller deffekt?!
    Komisch finde ich nur, dass jeder von Wolfskin abrät, weil es angeblich nur eine Modemarke ist, Du Dich aber deutlich dafür aussprichst.

    Wobei das mit der Statistik so eine Sache ist... meine Freunde machen sich häufig einen Spaß aus meinem Pech. Ich habe kaum ein technisches Gerät, dass die Garantiezeit erreicht, obwohl ich so sorgsam mit den Sachen umgehe und sie auch nach Jahren noch aussehen wie neu. Aber das ist eine andere Geschichte. Fakt ist, dass ich Montagsprodukte anziehe wie ein Magnet.
    Komsich das ausgerechnet mein Apfel da die Ausnahme ist (erstmal auf Holz klopfen).

    So, also nochmals danke, ich freue mich auf weitere Antworten.
     

Diese Seite empfehlen