1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufberatung MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von urmeli-hd, 08.08.08.

  1. urmeli-hd

    urmeli-hd Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    261
    es ist soweit, ein neuer Rechner muss her. Bislang hatte ich einen iMac, der aber in die Jahre gekommen ist und manchmal schon arg lahmt.

    Mittlerweile habe ich mich auch für eine Mobillösung entschieden, leistungsmässig dürfte das auch hinhauen, denn ich will weder DVDs schauen noch Spiele machen. Allerdings mache ich regelmässig Bildbearbeitung (wenn auch nur hobbymässig), der Rest ist eher wenig leistungshungrig (Textverarbeitung, Büroprogramme, ein bisschen Webseitengestaltung). Ein Mobilrechner sollte es schon sein, denn ich arbeite zu 1/3 unterwegs im Hotel und zu 2/3 zuhause im Homeoffice

    Nun habe ich mir zwei Möglichkeiten ausgedacht:
    • Version 1: Ein MacBook Pro 17 Zoll mit allem drum und ran - der Bildschirm könnte ruhig grösser sein, aber ich habe eine mobile Lösung, die auch desktoptauglich ist und wenn ich unterwegs bin, muss ich die Augen beim Arbeiten nicht zusammen kneifen; allerdings ist das 17-Zoll-MacBook reichlich teuer und auch deutlich schwer und sperrig
    • Version 2: Ein MacBook 13 Zoll als mobiler Rechner, der aber mit einer externen Tastatur und mit einem externen 19- oder gar 24-Zoll-Bildschirm zum vollwertigen (?) Desktop-Rechner "aufgerüstet" werden kann
    Sicher könnte ich mir auch sowohl ein MacBook als auch einen iMac kaufen, aber ich hasse es an zwei unterschiedlichen Rechnern zu arbeiten - insofern will ich mich auf einen einzigen Rechner beschränken.

    Was würdet ihr denn kaufen?
     
  2. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Also das Problem am MacBook und am Pro für Bildbearbeitung ist nicht die Rechenleistung sondern wenn dann das zu kleine Display und die Rechenleistung. Wobei beim 17" mit einer platte mit 7200U/min und hi-res display natürlich beides weniger zu tage tritt.
    Ich denke für deine Anforderungen bist du mit dem MacBook und den Monitor sehr gut beraten, weil das MB natürlich viel mobiler ist bezüglich Akkulaufzeit und Größe, und zuhause hast du am Monitor auch mehr als genug platz zum arbeiten, und mit einer schnellen Festplatte, sollte der unterschied (hab keinen vergleich) zum desktop mac auch nicht mehr so groß sein.
     
  3. relyx

    relyx Macoun

    Dabei seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    117
    Warum nimmst du dir keinen 15er MBP? Der Aufpreis, den du zum 17er bezahlen würdest, kannst du dann in nen Monitor investieren. Gleichzeitig hast du ne bessere Lösung für Unterwegs, da das Display des MBP einfach 100mal besser ist als das des MB. Da du ja ein MB in Erwägung ziehst, wird dir das 15er unterwegs ja wohl auch reichen.

    Ich für meinen Teil bin vom MB auf ein 15er MBP umgestiegen. Gewichtsmäßig merkst du keinerlei Unterschied. Vom Akku her ist es ausreichend, kommt halt leider nicht an die Kapazität des MB ran (ca. 1 Stunde weniger). Von der Größe her passt es in jeden Laptoprucksack und stört aufm Rücken genauso wenig wie ein MB
     
  4. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    dem kann ich auch nur zustimmen, weil ich hab's genau so gemacht ;)
     
  5. urmeli-hd

    urmeli-hd Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    261
    Unterwegs würde mir sogar ein 13 Zoll-MacBook reichen, ich halte das ohnehin für die "mobilere Lösung". Aber zuhause muss es schon mindestens 17 Zoll sein. Insofern schaue ich nach der Alternative 17-Zoll-MB solo versus 13-Zoll-MB plus externer Monitor

    [Nachtrag:]Ich sehe gerade, dass es von der Pro-Version des MacBooks gar keine 13-Zoll-Version gibt. Das "einfache 13-Zoll-MB dürfte aber wohl zu schwach auf der Brust sein, wenn ich mir die Ausstattung so ansehe[/Nachtrag]
     
    #5 urmeli-hd, 08.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.08
  6. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Da in deinem Anwendungsprofil 3D-Anwendungen nicht auftauchen wirst du von der Leistung her keinen Unterschied zwischen dem 2,4er MB und dem 2,5er MBP feststellen. Insofern ist das "grosse" MB in deinem Fall vorzuziehen. Für die Preisdifferenz kannst du dir dann einen schönen externen Monitor zulegen, der von der Qualität her deutlich besser als das MBP Display ist.
     
  7. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Würde auch das mittlere MacBook nehmen, nicht das Pro..
     
  8. relyx

    relyx Macoun

    Dabei seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    117
    bezüglich mobilität geben sich mbp und mb imho nichts.
    die übrigen vorteile des mbp habe ich ja bereits aufgezählt...
     
  9. Madame_Apfel

    Madame_Apfel Ribston Pepping

    Dabei seit:
    04.04.08
    Beiträge:
    295
    Also von einem 17" mbp rate ich dringend ab, nicht aufgrund von qualität (kann ich nicht beurteilen, habe keins) sondern aus Mobilitätsgründen.

    Ich hatte bei meinem Laptop Kauf wie du die Überlegung 1 verfolgt. War ein Fehler, das Book ist laut, bei mbp wohl nicht so schlimm, und schwer, sperrig und überhaupt.
    Kauf dir ein 15" mbp schließe einen externen Monitor an, wäre mein Tipp, preislich kommt das ja auf ein 17" hin, behaupte ich einfach mal. (schließe mich also meinen Vorrednern an ;) )
     
  10. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    Keine Ahnung, welche Bildbearbeitung Du machst, aber keines der MB-Varianten hat ein wirklich gleichmäßig beleuchtetes Display. Mit'm MB kannste Bilder beschneiden, Schärfen usw. usf. aber irgendwas mit Farben - nee.

    Wenn es bei Dir auf Nuancen und Farbtreue ankommt, mindestens ein externer Monitor, wenn nicht sogar ein Zweitrechner heeme. Macs abzugleichen ist ja nun echt das kleinste Problem.
    Das MB spiegelt unterwegs zu sehr, als das sich vernünftigte Bildersachen machen lassen. Die LED-Beleuchtung des MBPs ist noch nicht so ausgereift. Grundsätzlich ungleichmäßig...
    Nun ja, und zum 17er MB kann nichts sagen, aber das wäre mir etwas zu sperrig. Mir ist das 15er noch "klein" genug.
     
  11. urmeli-hd

    urmeli-hd Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    261
    Das ist natürlich ein wichtiges Argument für die Lösung mit dem externen Monitor.


    Wenn ich eure Statements so lese, bekomme ich den Eindruck, dass die Lösung kleines MacBook plus externer Monitor die bessere Wahl wäre. Das 13-Zoll-MacBook wäre natürlich absolut reisetauglich, aber ich habe meine Zweifel ob es leistungsstark genug ist.

    Frage: Kann man das MacBook 13-Zoll auch in geschlossenem Zustand betreiben? Beim alten iBook konnte man das ja nicht.
     
  12. Madlock

    Madlock Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    326
    Also ich habe ein MacBook 2.16 GHZ und 2GB Ram. Habe es im letzten Jahr im Oktober gekauft. Ich mache auch öfter Bildbearbeitung und mache es ungerne mit dem MB, weil er manchmal doch irgendwie lahmt. Es geht schon, aber ich würde nun liber ein MBP nehmen.

    Wenn ich mein Macbook anschalte und gleich den Deckel wieder zuklappe, dann wird nur der Externe Monitor benutzt. Sonst gibt es Programme wie z.B. Sleepless, die erlauben, das MB zuzuklappen, ohne das der Standbymodus sich aktiviert.
     
  13. TheNman

    TheNman Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    104
    Ich hab ein MB vom Dezember 07 mit 2,2 GHz und 4GB Ram. Wenn ich unterwegs bin oder in der Schule einfach mal was machen will geht das super. Der Bildschirm ist zwar nicht der Größte, aber dafür hab ich zuhause nen 24" externen Monitor, wo ich dann auch mal ein großes Bild habe. Ich hatte mir zwar überlegt auf ein MBP umzusteigen, aber dann hab ich mir für das Geld einfach nen Monitor gekauft.

    Und das mit dem zuklappen geht bei mir immer ohne, dass ich irgendwelche Programme zusätzlich nutze.
     
  14. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595

    Das hör ich jetzt seit etwa 1,5 Jahren LED Beleuchtung zum ersten Mal und kanns auch in keinster Weise bestätigen.

    Woher kommt deine Aussage? Gibts da irgendwelche fundierte Quellen zu?
     
  15. relyx

    relyx Macoun

    Dabei seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    117
    so gut wie jeder rät dir hier zu nem 15er + Monitor...
     
  16. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Also, so wie ich das sehe, ist das eine reine Geldangelegenheit.

    Entweder das "kleine" 15" MBP, Vorteile: Mehr Power (besonders wegen der Grafikkarte), größeres Display, beleuchtete Tastatur und meiner Meinung nach ein eleganteres Design. Dafür hält der Akku nicht so lange - und das Book ist schwerer und vor allem teuerer. Beim MacBook hast du mehr Akkuleistung und zahlst weniger.

    Von der Rechenleistung her sind beide für deine Aufgaben ausreichend. Für die Bildbearbeitung (kommt darauf an, wie professionell du es betreibst) würde ich aber 4 GB Arbeitsspeicher in beide Notebooks hineingeben. Arbeitsspeicher ist im Moment ziemlich billig und beschleunigt die Sachen (besonders z.b: bei Photoshop, VMware/Parallels oder EyeTV) enorm. Ah ja: Den Arbeitsspeicher *niemals* bei Apple kaufen!

    Ist halt jetzt die Frage, ob sich der Aufpreis fürs MBP lohnt - das müsstest du selbst entscheiden ;). Rechenleistung hätte auch das MacBook genug.

    Übrigens, dass ich das auch gesagt habe: Wenn du bis September (?) noch warten kannst, hättest du die Chance auf neue Books. Zumindest schwirren die Gerüchte seit längerem herum. Aber: Ich übernehme keine Haftung für Kaufentscheidungen, die nach Gerüchten entschieden worden sind.

    Edit: [OT] relyx, darf ich Fragen wie du zu deinem Namen gekommen bist?
     
    #16 Ubu, 10.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.08
  17. Madame_Apfel

    Madame_Apfel Ribston Pepping

    Dabei seit:
    04.04.08
    Beiträge:
    295
    Zum Thema LED Beleuchtung: wurde hier irgendwo im Forum schon diskutiert, also dass das mb die helligkeit der LED nicht komplett auf 0 "fährt", das mpb schon, auch zum schwarzen mb soll es da denke ich einen Unterschied geben.Wollte ich nur mal erwähnen.
     
  18. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    1. Haben die MacBooks keine LED Hintergrundbeleuchtung.
    2. Fährt das MacBook Pro die Hintergrundbeleuchtung bei aktivem Bildschirm auch nicht komplett auf Null runter.
     
  19. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    Vor allem mein eigenes MBP, dann die MBPs in den Läden und, von vielen hier "beliebten", Tests in der c't. Dort schneiden die Macbooks (ohne Pro, Pro 15,4" sowie 17") im Allgemeinen bis auf die Displays gut ab. Vergleiche mal einen reinweißen Bildschirm eines 17er mit einem 15,4er MBP.
    Guck Dir mal wirklich hochpreisige Monitore an und vergleiche die mit irgendeinem Notebook. Notebooks mit einer bestmöglichen Darstellung will keiner bezahlen. Denn dazu müsste man noch mehr Displays in der Fertigung aussortieren als jetzt schon wegen defekten Pixeln notwendig. Das treibt den Ausschuß und somit die Kosten hoch.

    Wenn Du nichts siehst, dann sei zufrieden. Solch toleranten Augen würd ich mir auch wünschen. ;)

    Apple hat es einfach nur gut drauf, mittelmäßige Displays gut ausschauen zu lassen. Dazu trägt auf jeden Falls auch das OS bei. Hätte ich dieses Display an einem Windows-Notebook, hätte ich schon längst wieder verkauft.

    Irgendwas ist ja immer,....:cool:
     
  20. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ich habe hier ein 15,4er mit LED Hintergrundbeleuchtung stehen und muss ehrlich sagen, dass ich bisher keinen besseren Bildschirm in einem Notebook gesehen habe.

    Da ich viel mit Grafiken mache, bin ich da durchaus kritisch, dennoch ist das Display für ein Notebook wirklich bemerkenswert, aber wie gesagt nur für ein Notebook.

    Nebendran steht bei mir ein 30er Cinema, dessen Bildqualität wohl unumstritten sein dürfte (Achtung ich spreche nicht von den kleinen Cinemas!), da sind natürlich schon eklatante Unterschied zum MBP zu sehen.
    Dennoch sind sie nicht so groß, dass ich sagen könnte, dass der Bildschirm des Books schlecht ist.
    Ich bin damit wirklich sehr zufrieden. Für Paletten, Vorschauen oder mobilem Nutzen tritt bei mir bisher noch kein Wunsch nach einem besseren Display auf.
     

Diese Seite empfehlen