1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufberatung Mac mini

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von SebastianW, 25.12.08.

  1. SebastianW

    SebastianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    9
    Hallo Mac-Freunde!

    Ich spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir einen Mac anzuschaffen. Daher bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, ihr könnt mich vor dem Kauf ein wenig beraten. Zunächst einmal möchte ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Sebastian, bin 23 Jahre alt und Physik-Student aus Oldenburg. Derzeit benutze ich Linux (Fedora 7) auf einem fast fünf Jahre alten Notebook (Fujitsu Siemens Amilo M 7400). Mit meinem Betriebssystem und meinem Notebook bin ich zwar bisher immer zufrieden gewesen, dennoch habe ich das Gefühl, dass es langsam an der Zeit ist, mich in Sachen Computer nach etwas neuen umzuschauen. Mein Notebook zeigt langsam erste Alterserscheinungen und ich habe Angst, dass es mich bald in Stich lassen könnte. Zudem habe ich mich immer schon für einen Mac interessiert und würde unheimlich gerne in diese "Welt" hineinschnuppern.

    Da ich wie gesagt seit vielen Jahren ausschließlich ein Notebook verwende, kam für mich zunächst nur ein MacBook in Frage. In letzter Zeit allerdings ist der Gedanke in mir herangereift, dass ein Desktop-PC auch eine gute Lösung wäre. Daher habe ich den Mac mini für mich entdeckt. Ich denke, das ist ein gutes Einstiegsgerät und kommt meinen Finanzen zudem eher entgegen als das deutlich teurere MacBook. Dazu würde ich mir dann ein 22"-Widescreen-TFT anschaffen, so dass ich meinen Mac mini auch als Multimedia-Zentrale zum DVD-Schauen oder TV-Empfang nutzen könnte. Neben Multimedia brauche ich den Computer vor allem zum Surfen, Programmieren und zur Textverarbeitung. Spiele, aufwändige Grafikprogramme oder Videoschnitt benutze ich nicht, daher wäre die Performance eines Mac mini für meine Bedürfnisse völlig ausreichend denke ich.

    Vom mini gibt es ja derzeit zwei Varianten auf dem Markt: Die 1,83-GHz-Variante mit Combo-Laufwerk oder die 2-GHz-Version mit SuperDrive-Laufwerk. Ich überlege nun hin und her, welches der beiden Geräte besser für mich geeignet wäre. Dazu möchte ich euch zunächst einmal fragen, ob der Prozessor mit 2 GHz deutlich mehr Leistung bringt, als derjenige mit etwas niedriger Taktrate. Preislich macht das ja schon einen ziemlichen Unterschied. Oder macht es mehr Sinn, sich für den schwächeren Prozessor zu entscheiden und das gesparte Geld besser in doppelten RAM und eine größere Festplatte zu investieren? Wie ist es denn überhaupt mit dem RAM - sind 1 GB ausreichend, um mit Mac OS X flüssig zu arbeiten oder sollte man lieber auf 2 GB aufrüsten? Und wie schauts mit der Festplatte aus? Wieviel GB werden denn da vom System geschluckt und wieviel bleiben noch zur freien Verfügung?

    Und dann noch zu Tastatur und Maus: Das Maus/Tastatur-Set von Apple ist ja nicht gerade günstig. Macht es Sinn, dieses Geld zu investieren, oder kann man auch ohne Probleme mit "normaler" Tastatur und Maus arbeiten?

    Ich hoffe ihr könnt mir bei meinen Fragen ein wenig weiterhelfen. Wenn ihr dazu noch mehr zu meinen Ansprüchen oder PC-Gewohnheiten wissen müsst, sagt einfach Bescheid!

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und schöne Feiertage!

    Sebastian
     
  2. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Warte erstmal bis zur Macworld im Januar, da wird sehr sehr sehr wahrscheinlich ein neuer Mini vorgestellt. Dann kannste weitersehen.
     
  3. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    2 GB, auf jeden Fall. Der Leistungsgewinn durch den höheren Prozessortakt ist dagegen vernachlässigenswert. Allerdings wäre der Verzicht auf einen DVD-Brenner schon hart; wer brennt heute noch CDs?

    Jede USB-Maus/Tastatur tut ihren Dienst am Mac.

    Da du das Programmieren erwähnt hast - du weißt dass das Kompilieren von Code sehr viel Rechenzeit verschlingt? Falls du viel kompilieren musst, würde sich schon der Blick auf einen Quad-Core-Rechner lohnen (GCC profitiert stark von 4 Kernen); die gibt's zum selben Preis wie den Mini.
     
  4. SebastianW

    SebastianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    9
    Nunja, ich meinte vor allem HTML, PHP und MySQL.

    Wäre allerdings auch ganz nett, wenn Matlab und Maple auf dem mini laufen würden.
     
  5. SebastianW

    SebastianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    9
    Hat nicht noch jemand ein paar Tipps für mich?
     
  6. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Wenn ich dir jetzt sage, nimm den teueren und du kaufst ihn, ab Anfang Januar ist das jedoch dann Standard und du würdest ihn für 150€ weniger bekommen, würdest du dich nicht dann ärgern?
     
  7. SebastianW

    SebastianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    9
    Ich dachte eher an ein paar praktische Tipps von Mac-Profi zu Mac-Anfänger.. ;)
     
  8. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Also weder mein Autoradio noch meine Anlage im Wohnzimmer spielt Musik von DVDs ab. CDs sind in den meisten Fällen ausreichend. Ich hab hier auch zwei DVD-Brenner und brenne, wenn es hoch kommt, 5 DVDs pro Jahr. Wohl aber das dreifache an CDs.

    Ein DVD-Brenner ist also garantiert kein Muss. Die meisten Sachen wofür vorher CDs gebrannt wurden sind Dateiaustausch und Sicherungen, und die kann man ja heute eleganter via USB-Medien und externen Festplatten ala TimeCapsule durchführen.

    Die Unterschiede in der Geschwindigkeit sind marginal. Die bemerkst du in der täglichen Anwendung fast gar nicht. Wenn dir der kleinere reicht, dann würd ich dir zu diesem raten. Ich würde ihn dann mit mind. 2 GB Arbeitsspeicher betreiben. Die machen sich wahrlich bemerkbar.

    Ich würde dir -- wenn du wirklich viel programmieren willst -- von beiden Apple-Eingabegeräten abraten. Nimm dir die Tastaturen und Mäuse von Logitech, die sind zum ständigen und intensiven Schreiben um einiges angenehmer.
     
  9. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    ich denke auch dass du auf jeden fall noch den januar abwarten solltest, der aktuelle mini ist veraltet, überteuert und einfach nicht mehr zeitgemäss. so wie ich dich verstanden habe, brauchst du den rechner ja auch nicht dringend? es ist relativ warscheinlich dass der mini sehr bald ein umfassendes upgrade erhält und falls nicht, kannst du dir immer noch den aktuellen holen.
    was hälst du eigentlich von einem iMac? da hast du alles in einem, bildschirm, rechner und tastatur und maus sind auch schon dabei. zudem ist er deutlich leistungsfähiger als ein mini und nur unwesentlich teurer, wenn überhaupt... (peripherie mitberechnen beim mini!)
    ansonsten schliesse ich mich s23 an, du kannst an deinen mac alle tastaturen, mäuse etc. hängen ich würde dir ebenfalls zu logitech raten. besonders die apple mighty mouse ist ein graus ;)

    generell würde ich sagen, nimm dir mal zeit und schau bei eurem lokalen apple reseller (gravis z.b.) vorbei und schau dir die macs alle mal ausführlich an. dann kannst du auch schon mal ein bisschen das OS X kennen lernen und sehen welcher dir gefällt/deine ansprüche am besten erfüllt.
     
  10. buc

    buc Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.10.08
    Beiträge:
    378
    Ab dem 5.Januar findet in San Francisco die jährliche Macworld Expo statt. Dort präsentiert Apple die meisten neuen Produkte oder auch Produktaktualisierungen.

    Wenn du mal bei wikipedia vorbeischaust, kannste sehen, was dort in den letzten Jahren so alles vorgestellt wurde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Macworld_Conference_%26_Expo

    ... jetzt kannst du dir bestimmt ziemlich gut vorstellen, dass diese Messe für die meisten Apple-User ein Jahresereignis der Extraklasse ist und jeder nur auf diese Messe wartet.;)

    Von der Messe im Januar 2009 wird erwartet, ...

    ... dass der Mac Mini aktualisiert wird

    ... vom iMac ne neue Revision rauskommt

    ... der MacPro aktualisiert wird

    ... und vllt iWork 09 (Mac-Office-Packet) rauskommt

    DESWEGEN!!! Warte die 2-3 Wochen noch ab und entscheide dich erst dann für einen MacMini, der wahrscheinlich um einiges besser von der Hardwareausstattung ist wie der aktuelle.

    Wie iMack schon sagt, hast du mit einem iMac ein All-In-One-Gerät für unter 1000 EUR (die kleinere 20"-Variante). Zusätzlich ist er außerdem noch platzsparend und bis jetzt leistungsstärker als der MacMini. (Mac-Tastatur und -Maus sind auch mit dabei) :)
     
  11. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Hallo Sebastian,

    ich denke, dass ein Mac mini für deine Bedürfnisse ausreicht. 2GB RAM sollten es für das flüssige Arbeiten unter OS X aber schon sein (ich persönlich habe nur 1GB, und manchmal nervt es echt).

    Allerdings würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ob du mit einem MacBook oder iMac nicht günstiger dran bist; denn bei dem Mac mini musst du ja noch Display, Tastatur und Maus dazu kaufen, beim iMac bzw. MacBook ist schon alles dabei.

    Bei unimall.de (Shop für Schüler und Studenten) gibt's die beiden ab 873,-€.

    PS: Auf alle Fälle aber die Macworld im Januar abwarten! Da wird wahrscheinlich die gesamte Desktop-Palette von Apple aktualisiert.
     
  12. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Hallo Sebastian,

    wie bereits gesagt würde ich nicht gerade jetzt einen mini kaufen - es wäre zu ärgerlich, wenn man im Februar ein leistungsfähigeres Gerät für weniger Geld bekäme.

    Ansonsten reicht der mini für alle deine Ansprüche aus, auch einfacher Videoschnitt ist problemlos möglich, wenn du zwischendurch mal ein paar Sekunden Zeit für's Rendern bei komplexeren Effekten hast. Stört den Profi, aber wenn du eh' nur drei Filme pro Jahr schneidest...

    Beim Programmieren wirst du die Grenzen des minis nicht ausloten, egal ob 1.83GHz oder 2GHz - in deinem Fall solltest du allerdings unbedingt einen Speicher-Vollausbau einplanen, da du ja noch den MySQL-Server parallel laufen lassen musst/willst und vmtl. auch einen Webserver. Solltest du mit C/C++/Objektiv-C jemals zu lange auf dein Kompilat warten müssen, hast du vmtl. bereits etliche Jahre programmiert und bist bereits an ganz andere Grenzen des minis als CPU und RAM gestossen ;)

    Auch für Matlab und Maple wird die Rechenleistung problemlos ausreichen (bei letzterem auch, wenn du es in einer VM laufen lässt). Ich habe die komplette Quantenfeldtheorie mit einem 386SX bestritten und die DGLs haben sich seitdem nicht geändert :) Ich mache derzeit Monte Carlo Simulationen auf einem 2GHz Notebook - zwar unter Windows, aber die Rechenleistung ist ja die gleiche - und da wartet der Rechner deutlich öfter auf mich als umgekehrt.

    Abschliessen denke ich, du kannst da nicht viel falsch machen. Wenn du dir den Wechsel des Combo-Laufwerks und die Speichererweiterung selber zutraust fährst du mit dem kleinen mini plus Einzelkomponenten günstiger - die CPU allein ist IMHO den Mehrpreis nicht wert. Falls du dir das nicht zutraust, würde ich den grösseren mini allein schon wegen des Superdrives nehmen.

    HTH,
    Dirk
     
  13. SebastianW

    SebastianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    9
    Danke für eure Tipps!

    Es eilt bei mir nicht, daher kann ich die Mac Expo und die evtl. neuen Modelle abwarten.

    Ich finde das Konzept des mini einfach klasse und da ich keine besonders aufwändigen Sachen mache (ich brauche weder MySQL- noch Webserver), sollte der leistungsmäßig auch ausreichen.

    Das MacBook ist zwar auch klasse, aber ich würde gerne mal wieder einen Desktop-Rechner haben, da mich die "gebückte" Haltung am Notebook schon manchmal ziemlich nervt.
     
    #13 SebastianW, 26.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.08
  14. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Wie genau darf man in diesem Zusammenhang deinen Kommentar "nun ja, ich meinte vor allem HTML, PHP und MySQL" zum Thema Programmieren verstehen?

    Gruss,
    Dirk
     
  15. bigmac21

    bigmac21 Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    913
    Zu Maus/Tastatur.

    Ich finde die Apple Tastatur sehr angenehm und auch gut verarbeitet.

    Zur Maus kann ich nur sagen: Nicht die (aktuelle) Mighty Mouse. unangenehm auf Dauer, und der Scrollball verdreckt recht schnell. -> Logitech stellt eindeutig bessere Mäuse her. Schau dir die MX Revolution an, die ist echt super!
     
  16. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    ??? Ein Mini für 300 Euro? Dann träum mal schön weiter. Der Threadersteller bekommt den kleinen Mac Mini der aktuellen Serie für 453,90 Euro. Und das inklusive:

    -laufwerk
    -Festplatte
    -4x USB/1x Firewire/Digital in/out/Gigabit Ethernet
    -Bluetooth
    -Wlan
    -Dual 2 Core
    -Frontrow mit Fernbedienung

    Ob der neue Mini das hat ist MEHR als fraglich. Manchmal sollte man einfach mal überlegen, was man schreibt.
     
  17. SebastianW

    SebastianW Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    9
    Nunja, ich würde auf dem Mac ja nur die Quellcodes schreiben, ausgeführt werden die Skripten dann auf einem Server im Web.

    Die Betonung lag also eher auf Server ;)
     
  18. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Zum zeitweiligen Tippen ist die Tastatur aus Aluminium auch sehr ansehnlich. Für ein professionelles und ständiges Schreiben im 10-Finger-Modus meiner Meinung nach einfach nicht brauchbar. Die Tasten sind dafür zu eigenständig angeordnet, die Abstände zu groß und zu Flach. Da ist die Tastatur der mobilen Geräte um einiges besser.
     
  19. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Ja, genau so funktioniert PHP und MySQL-Entwicklung...

    Gruss,
    Dirk
     
  20. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Das musst du mir noch mal erklären - bei den MacBooks sind die Tasten genauso angepordnet, die Abstände sind gleich und ebenso flach sind sie auch;)
     

Diese Seite empfehlen