1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kann nicht von meiner Firewireplatte starten...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Flocki23, 11.10.06.

  1. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Hallo,

    Habe heute mein MacBook zurückbekommen, zusammen mit einer neuen, leeren Platte.
    Jetzt wollte ich eigentlich von der Firewire Platte booten (Alt beim starten) aber mein Backup erscheint nicht in der Auswahl.

    Auch wenn ich von der DVD boote und dann unter Startvolumen das Backup auswähle funktioniert es nicht...
    Also habe ich jetzt erstmal MacOS X 10.4.6 von DVD installiert *wart* und mir gedacht vielleicht klappt es ja wenn ich von da das Startvolumen ändere... aber ging leider auch nicht.

    Hab ich irgendwas vergessen oder was falsch gemacht?

    Bin für alle Vorschläge offen :)


    (Backup HD ist Mac OS Extended (Journaled) mit 10.4.8)
     
  2. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    womit hast du das backup gemacht ?
    ist die platte überhaupt bootfähig gemacht worden ?
     
  3. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Backup wurde mit CCC gemacht.
    Und ich habe ja schonmal von der gebootet.... aber ist schon eine Weile her *grübel*
    Habe das Backup gemacht während mein MacBook an RSS gelitten hat...
     
  4. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    vielleicht nochmal bootfähig machen ?

    anleitung von newman aus dem forum :

    Du musst das Laufwerk anschliessen und einschalten. Nachdem das Volume auf dem Desktop erscheint, öffnest du ein Terminalfenster (Anwendung Terminal im Ordner Dienstprogramme im Programmordner starten). In diesem Ordner gibst du folgende Zeile ein, dabei ist XXX durch den Namen des Volumes auf dem Sicherungslaufwerks von welchem du booten willst zu ersetzen:

    bless --folder "/Volumes/XXX/System/Library/CoreServices" --bootinfo --bootefi

    Wichtig: Das Ganze funktioniert nur falls

    - die Systemdateien tatsächlich auf deinem Sicherungslaufwerk vorhanden sind
    - es kein technisches Problem ist, welches ein erfolgreiches Booten verhindert (von manchen Firewire-Chipsätze kann OS X nicht erfolgreich booten)
    - es überhaupt am fehlenden/fehlerhaften Bless gelegen hat

    Viel Glück!
     
  5. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Danke für deine Hilfe, Skywalker.

    Wenn ich den Befehl im Terminal eingebe, steht da "Authorization required"
    Ich nehme mal an das der Befehl nicht ausgeführt wurde oder?
    Admin bin ich aber...
     
  6. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    mach dein Backup einfach mit SuperDuper
    dies wird gleich bootfähig erzeugt
     
  7. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
  8. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    @apple-byte: Das hilft mir aber jetzt auch nicht weiter :) ;)

    Für die Zukunft werde ich es mir merken *g*
     
  9. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    #9 apple-byte, 11.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.06
  10. KayHH

    KayHH Gast

    @apple-byte: mit CCC funktioniert es auch, außerdem hat er ja schon mal von der Platte gebootet. Gruss KayHH
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das müsste heissen:
    Code:
    sudo bless --folder "/Volumes/XXX/System/Library/CoreServices/" --bootinfo --bootefi
     
  12. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Der Befehl von Rastafari hat im Terminal funktioniert und nach einem Neustart wurde die Backup-Platter leider nicht beim Booten erkannt...
     
  13. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Habe meine Daten mittlerweile "von Hand" wieder hergestellt.
    Nun hab ein neues Backup meiner MacBook HD gemacht und versucht von der zu starten...

    Aber es funktioniert nicht!!! Ich habe jetzt schon CCC und SuperDuper! ausprobiert... das gibbet doch nicht. Woran liegt das??

    [Neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft]
    Habe gerade hier gelesen das (in einem Post von Rastafari) das ich nich booten kann, weil ich eine Partition mit FAT32 auf meiner Firewire/USB-Platte habe.

    Ich das korrekt?

    Und warum konnte ich dann schonmal von eben dieser Platte booten??
     
    #13 Flocki23, 13.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.06
  14. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    Also ich hab meine Platte in eine FAT32 Part. formatiert, die von Windows gelesen und beschrieben werden kann. Ausserdem habe ich zwei HFS+ Partitionen, eine davon mit bootfaehigem Backup. Dieses hat bis jetzt auch immer gebootet o_O .

    Schau mal in der Open-Firmware (nachm Startgong Befehl+Option+o+f), ob der Mac die Platte ueberhaupt erkennt oder sie doch erkennt, jedoch nicht als bootfaehig einstuft.
    Code:
    devalias
    ps. Was ist denn, wenn du bein Start die "alt" Taste drueckst? Erscheint die Platte dann auch nicht?

    pps. einen hab ich noch ;)

    Was wird ausgespuckt, wenn du im Terminal
    Code:
    diskutil info Pfad_zur_Platte
    eingibst (fuer den Pfad einfach das Volume vom Finder ins Terminalfenster reinziehen)? Es sollte sich ein Punkt finden namens "Bootable" finden. Was steht'n da bei dir?
     
  15. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Mkay... da liegt der Hund begraben... *grübel* und wie bekomme ich die wieder bootable??
     
  16. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Leider hatte auch ich dieses Problem:

    Auf meiner externen Firewireplatte hatte ich 4 Partitionen (darunter eine kleine FAT32).
    Nach dem Entfernen der FAT32 Partition klappte es dann…

    Gruss

    [​IMG]
     
    #16 space, 24.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.07
  17. happy_crm

    happy_crm Bismarckapfel

    Dabei seit:
    08.04.06
    Beiträge:
    141
    Salú zusammen,

    ich hänge mich einmal an dies Thema dran.

    Auch meine FW-Platte will nicht "booten". Folgendes Scenario:

    - Samsung 160 GB ATA-Platte
    - verbaut in USB/FW-Kombo-Gehäuse mit "Prolific PL3507"-Chipsatz (Angabe lt. System Profiler)
    - Formatiert mit HFS+, nur eine Partition vorhanden
    - Komplettes Backup der Bootplatte mit SuperDuper darauf erstellt und erfolgreich abgeschlossen ;)

    Die Platte wird unter OS X 10.4.8 erkannt und gemounted. Zugriff problemlos und mit den schon genannten Terminalbefehlen auch als bootbar ausgewiesen.
    Starte ich den Mac nun mit "alt", so wird aber leider auch bei mir die Platte nicht in der Auswahl angezeigt.

    Rechner ist ein G4 Digital Audio, OS X 10.4.8, letztes Update.

    Kann dies Verhalten am Controller des Gehäuses liegen?

    Gruß
     
  18. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Welches Partitionsschema wurde benutzt (Partition Type)?
     
  19. happy_crm

    happy_crm Bismarckapfel

    Dabei seit:
    08.04.06
    Beiträge:
    141
    Ähh - ich habe - glaube ich - HFS benutzt. Da gab auch irgendwas mit "GUI".. Die Platte habe ich mit iPartition partitioniert..
     
  20. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nein, ich meine nicht das Format (HFS), sondern den Partitionstyp: der Mac unterstützt da nur Apple Partition Type, GUID und Master Boot Record. Ein PPC-Mac kan nur von ersterem starten. Den Partitionstyp kann man entweder im Festplattendienstprogramm einsehen oder mit
    Code:
    diskutil info /Pfad/zur/Platte
    im Terminal.
     

Diese Seite empfehlen