1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann man da fristlos kündigen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von durden86, 06.03.09.

  1. durden86

    durden86 Normande

    Dabei seit:
    22.06.08
    Beiträge:
    578
    Hallo

    bin bei Alice noch Kunde.

    Nach meinen Umzug in meine neue Wohnung wollte ich da wieder Internet und habe die Mitnahme beantragt (und 20€ dafür bezahlt)

    Das sollte vor 3 Wochen sein.

    Bis jetzt hat es Alice nicht geschafft das Internet da zu aktivieren oder wie das heißt.
    Es sollte jetzt schon 3 mal so ein Typ kommen um etwas zu aktivieren.
    Dies war aber nicht der Fall.


    Meine Fragen:
    Kann ich da jetzt fristlos kündigen?
    Bekomme ich das Geld für den bezahlten Monat und die Ummeldegebühr wieder zurück?


    Vielen Dank
     
  2. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Der Typ der da kommt ist von der Telekom. Ob du da fristlos kündigen kannst, kann ich dir nicht sagen, aber du solltest denen auf jeden Fall richtig Druck unterm Arsch machen, damit du wenigstens eine Entschädigung (Grundgebührenerlass/ -rabatt)...
     
  3. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    kann man bei allice nicht ohne Fristen kündigen?

    Allgemein:
    musst du schriftlich ein schreiben verfassen in dem du mit Termin! um Macherfüllung bittest
    sollte selbst darauf nichts geschehen steht dir eine Kündigung zu mit rücküberweisung
     
  4. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Eine Frist (schriftlich) für Alice setzten, in der sie Zeit haben, den Anschluss freizuschalten. Solltest du nach dieser Frist keinen Internetzugang besitzen, schreibst du eine fristlose Kündigung an Alice. Sollte darauf keine Reaktion erfolgen ( ich spreche aus Erfahrung mit den Privatanbietern ), schickst du nocheinmal ein Schreiben, indem du dazu aufforderst, den Anschluss nun endgültig herzurichten und sollte dies nicht geschehen (nochmal eine Frist setzen), würdest du einen Anwalt einschalten. Wenn diese Frist wieder verstreicht, ohen dass du einen funktionierenden DSL-Anschluss hast, schaltest du deinen Anwalt ein, der dich dann auch in Sachen Kostenrückerstattung beraten wird.
     
  5. Phillip76

    Phillip76 Alkmene

    Dabei seit:
    05.10.08
    Beiträge:
    32
    Schreiben per Einschreiben/Rückschein aufsetzen in dem Du den Sachverhalt schilderst, 2-Wochen-Frist setzten unter Androhung von Nichtzahlen der Gebühren. Dann sollten sie eigentlich reagieren.
     
  6. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Marcels "Lösung"
    kann sehr teuer werden und setzt eine rechtschutzversicherung voraus!
    die gezahlte wachselgebühr kannst du ja nach Versteichen der Frist zurück gehen lassen (soweit per Lastschrift gezahlt!)
     
  7. durden86

    durden86 Normande

    Dabei seit:
    22.06.08
    Beiträge:
    578
    Aber Alice hat ja schon 3 mal versucht den Anschluss zu schalten.
    War 3 Freitage zuhause und keiner kam.
    Wer daran nun schuld ist ist mir eigentlich egal und da ich meinen Vertrag bei Alice habe sind die meine Ansprechpartner.

    Kann ich bei denen fristlos kündigen?
    Der Port ist ja nicht belegt (war ja keiner da) also kann ich ja problemlos einen anderen Provider beauftragen.

    Hoffe auf Antworten
     
  8. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Also eigentlich musst du wie gesagt eine Nacherfüllungsfrist setzen...
    wenn du die nicht schriftlich gestellt hast darfst du auch die 3 Versuche nicht anrechnen.


    Aber du kannst natürlich auch die Lastschrift zurück gehen lassen und einen anderen Anbieter beauftragen...
    zwar nicht Regel konform aber möglich^^
     
  9. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Setze ihnen eine Frist von 10-14 Tagen, ermahne sie in deinem Schreiben zur Leistung und äußere, dass du bei Nichtvornahme der Leistung von deinem Vertrag zurücktreten wirst. Eine fristlose Kündigung gibt es nicht. Es gibt lediglich eine ordentliche oder eine außerordentliche.

    Sollte zu deiner gesetzten Frist keine Leistung seitens Alice vorgenommen sein, erklärst du den Rücktritt vom Vertrag, entziehst ihnen die Erlaubnis fürs Lastschriftverfahren und kannst danach tun und lassen, was du willst.
     

Diese Seite empfehlen