1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann Magnetfuß unter Elgato Antenne schaden?

Dieses Thema im Forum "Apple TV" wurde erstellt von lerner, 10.11.09.

  1. lerner

    lerner Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.01.09
    Beiträge:
    522
    Unter der Elagato Antenne ist ja ein Magnetfuß. Wenn ich diesen in meiner Laptoptasche oder im Rucksack mitnehme, kann dann meine Festplatte im MacBook Alu geschädigt werden?
     
  2. iMacer

    iMacer Cripps Pink

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    154
    im ausgeschaltenen Zustand eigentlich nicht.
     
  3. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    @iMacer: der Festplatte ist es egal, ob das Magnetfeld im ein- oder ausgeschalteten Zustand einwirkt.
    Ist zuerst eine Frage, wie stark die magnetische Durchflutung ist.

    Mit einem Dauermagneten aus einem HF-Sender habe ich testweise eine ausrangierte Platte "formatiert".
    Jo, danach ging nix mehr. Es war genau wie erwartet, alles platt.
     
  4. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Normalerweise nicht. In der Festplatte selbst sind Magnete enthalten, die schon sehr stark sind.

    Quelle.

    Quelle
     
  5. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
    Ich hab mal von einem gelesen, dessen Freundin die Antenne direkt auf das Book gestellt hat, wo die Festplatte ist. Danach ging nichts mehr. Wenn du sie aber in ein separates Fach packst, solltest du auf der sicheren Seite sein.
     
  6. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    Ohne jetzt zu weit in Physik abzudriften; es hängt immer auch von der relativen Richtung der Feldlinien zum zu magnetisierenden Micromagneten ab. Wenn der Magnet, der in der Platte den Kopf in Ruhelage hält, so gestaltet ist, das ein geschlossener magnetischer Kreis vorliegt und dann noch die Ausrichtung parallel zu den Magneten der Festplattenoberfläche verläuft, dann geht das in Ordnung. D.h. dieser Magnet , egal ob stark oder schwach nimmt keinen Einfluss auf das Speichermedium.
    Deshalb ist die vorige Aussage von S23 in Bezug zu einem externen Magneten unrelevant.
     
  7. lerner

    lerner Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.01.09
    Beiträge:
    522
    Den Antworten entnehme ich:
    1. Es ist nicht ganz klar, ob und wie ein Schaden entstehen könnte, da ich die Richtung der Feldlinien nicht einschätzen kann und mein MacBook oft nicht ausgeschaltet ist, sondern im Ruhezustand.
    2. Wenn ich die Antenne im Rucksack habe (vordere Tasche) und mein MacBook in der Laptoptasche in der hinteren Tasche, dann dürfte nicht passieren.
    3. Ich werde bei Elgato mal anfragen und die Antwort dann hier reinstellen.
    Danke allen!
     
  8. lerner

    lerner Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.01.09
    Beiträge:
    522
    Die Antwort vom Elgato Support:
    "Vielen Dank für Ihre Email an den Elgato Support. Ich habe die Entwickler um Ihre Meinung gefragt. Es handelt sich um einen Magneten der durchaus Schaden anrichten kann. Wir empfehlen dass das Magnet sich immer mindestens 15cm von der Festplatte entfernt befindet. Wir haben keine konkreten Zahlen bzgl. der Stärke vs. Distanz des Magnets und haben auch keine konkreten Daten zum Widerstand der Festplatten zu externen Magnetfeldern.

    Wir empfehlen ebenfalls, dass Sie die Antenna in einem separaten Behältnis transportieren.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Ruth Steinberg
    Customer Support"
    Also: Vorsicht!!:oops:
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Das ist kein Unterschied. Es geht darum, ob sich die Platten relativ zum Magnetfeld bewegen, und im Ruhezustand liegen sie still.

    Na ja, daß die sich gegen jede Art von Schadensersatzklagen absichern wollen, ist ja verständlich.
    Ich bin allerdings etwas irritiert, daß die Entwickler keine konkreten Zahlen zur Stärke des Magneten haben. Sicher, das ist der Fuß und kein Spezialteil, und für die elgato-Elektronik spielt es keine Rolle, aber da die Frage an sich schon relevant ist, eben wegen des gemeinsamen Transportes, hätte ich schon erwartet, daß sie der Sache mal nachgehen und was messen. Macht doch zumindest immer einen kompetenteren Eindruck, auch wenn kaum jemand was mit Feldstärkedaten anfangen kann.

    Die Idee sollte man vielleicht aufgreifen. Vielleicht könnten Krankenhäsuer damit ihre CT-Geräte besser auslasten und die Gesundheitskosten senken?
     
  10. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    CT = Computertomographie = Röntgenstrahlung
    Kernspin = MRT = Magnetresonanztomographie

    … aber ich weiß, es ist schon spät. ;)
     

Diese Seite empfehlen