• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

Kann ein Mac mini auf den Monitor vom iMac 24" M1 zugreifen?

gorditamaria1505

Bismarckapfel
Registriert
23.12.14
Beiträge
77
Meine Fragen:
- Kann ich Mac mini Pro M2 an iMac 24" M1 anschließen?
- Kann ich den Mac mini Pro M2 dann als "Haupt"-Festplatte nutzen und dort mein MacOS installieren, sodass ich zusätzlich noch die Festplatte des iMac 24" M1 nutzen kann?

Hintergrund:
Ich überlege mir einen Mac mini zu kaufen, denn ich habe einen iMac 24" M1, aber nur mit 256 GB Festplatte, was mir immer wieder Probleme bereitet, weil zu klein. Angeschlossen habe ich dann eine externe Festplatte, aber wenn ich Programme wie z. B. VirtualBox installieren möchte, habe ich Probleme die VMs auf die externe Festplatte auszulagern. Deshalb ...

mit einem Mac mini Pro M2 und 512 GB würde ich endlich genügend Festplatte haben und müsste nicht ständig Sorgen um den freien Festplattenplatz machen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich den Mac mini auch so an den iMac anschließen kann, sodass ich den Monitor und die Festplatte nutzen kann.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank im Vorraus!
 

maniacintosh

Martini
Registriert
28.12.15
Beiträge
647
Kauf doch einfach eine externe Festplatte für den iMac, ist viel billiger als ein ganzer Mac mini.

Wenn es der mini auch wegen dem mehr an Rechenleistung sein soll: Verkauf den iMac, mit den Einnahmen sollte man dann beim mini die nächst größere SSD und das Display finanzieren können.

Wirklich sinnvoll lässt sich iMac und Mac mini nur bedingt kombinieren, insbesondere wenn der mini gar kein eigenes Display haben soll.
 

gorditamaria1505

Bismarckapfel
Registriert
23.12.14
Beiträge
77
Kauf doch einfach eine externe Festplatte für den iMac, ist viel billiger als ein ganzer Mac mini.

Wenn es der mini auch wegen dem mehr an Rechenleistung sein soll: Verkauf den iMac, mit den Einnahmen sollte man dann beim mini die nächst größere SSD und das Display finanzieren können.

Wirklich sinnvoll lässt sich iMac und Mac mini nur bedingt kombinieren, insbesondere wenn der mini gar kein eigenes Display haben soll.
Ich habe doch eine externe Festplatte und ich schrieb auch, welche Probleme ich damit habe.

Allerdings habe ich einen zweiten Monitor, sodass ich den Mini an den Monitor anschliessen kann, wenn ich das mache, dann kann ich den Monitor und die Festplatte vom iMac nutzen?
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Registriert
03.05.10
Beiträge
21.789
- Kann ich Mac mini Pro M2 an iMac 24" M1 anschließen?
was das heißen soll ist völlig unklar
- Kann ich den Mac mini Pro M2 dann als "Haupt"-Festplatte nutzen und dort mein MacOS installieren, sodass ich zusätzlich noch die Festplatte des iMac 24" M1 nutzen kann?
falls Du nach dem Target Disk Mode fragst, den gibt es nicht mehr. Aber es gibt die Netzwerkfreigabe, die abstrakt betrachtet genau das macht
Hintergrund:
Ich überlege mir einen Mac mini zu kaufen, denn ich habe einen iMac 24" M1, aber nur mit 256 GB Festplatte, was mir immer wieder Probleme bereitet, weil zu klein. Angeschlossen habe ich dann eine externe Festplatte, aber wenn ich Programme wie z. B. VirtualBox installieren möchte, habe ich Probleme die VMs auf die externe Festplatte auszulagern. Deshalb ...

mit einem Mac mini Pro M2 und 512 GB würde ich endlich genügend Festplatte haben und müsste nicht ständig Sorgen um den freien Festplattenplatz machen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich den Mac mini auch so an den iMac anschließen kann, sodass ich den Monitor und die Festplatte nutzen kann.
wenn wir uns erst einmal auf die "Festplatte von dem anderen Gerät" beschränken: über die Einstellung/Allgemein/Freigaben/Dateifreigabe und dann auf dem anderen Mac eine Verbindung im Finder über SMB lässt sich ein Teil der "größeren" Festplatte nutzen. Allerdings gemessen an den Möglichkeiten der internen SSD sehr langsam, mit 1GBit/s, das sind ca. 110MB/s. Ob Dir das für virtuelle Maschinen reicht?
Der Kardinalfehler ist ja, ein Gerät zu haben, wo die Größe des Datenträgers nicht hinreichend dimensioniert zu sein scheint wie Du schreibst. Meine Empfehlung wäre, obwohl Du das entweder nicht hören magst oder Dir das praktisch noch nicht richtig vorstellen kannst, an dem Mac mit zu kleiner Festplatte eine externe Festplatte anzuschließen (eine externe SSD die ca. 1GB/s schnell ist bekommt man mit 1 Terrabyte schon ab ca. 100 Euro). Oder um das anders und ganz platt auszudrücken: Du brauchst Dir nicht nur deshalb einen weiteren Mac zu kaufen, um "Festplatte nachzurüsten", das geht viel günstiger. Früher gab es den sogenannten Target Display Mode, den gibt es aber schon seit 2014 nicht mehr.

Auch einen weiteren Bildschirm bekommt man viel günstiger :)

Aber um Deine Frage, ob man einen Mac mit Bildschirm (iMac) anschließen kann, so dass man dessen Bildschirm mitbenutzen kann:

Eigentlich nicht. Es gibt ein paar Lösungen (Bildschirmfreigabe, Duet, AirPlay), die im Prinzip alle über Netzwerk oder USB gehen, aber im Endeffekt nicht dasselbe Erlebnis bieten wie ein lokal angeschlossenes weiteres Display. Es gibt immer ein paar Haken, wie z.B. die verzögerte Darstellung von aufwendigen Inhalten wie z.B. Videos.


Langer Text, kurzer Sinn: nein, geht nicht.
 
  • Like
Reaktionen: LeClou

gorditamaria1505

Bismarckapfel
Registriert
23.12.14
Beiträge
77
Meine Empfehlung wäre, obwohl Du das entweder nicht hören magst oder Dir das praktisch noch nicht richtig vorstellen kannst, an dem Mac mit zu kleiner Festplatte eine externe Festplatte anzuschließen (eine externe SSD die ca. 1GB/s schnell ist bekommt man mit 1 Terrabyte schon ab ca. 100 Euro).
Ich weiß nicht, was an meinem Satz "Ich habe eine externe Festplatte", aber damit habe ich Probleme, weil manches dann nicht so läuft, wie es soll und ich dieses Problem aus der Welt schaffen wollte, nicht verstanden wird.

Auch finde ich den Ton hier etwas merkwürdig.

Trotzdem danke, ich nehme mit, dass das nicht so geht, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dann schaue ich weiter und suche erstmal eine Lösung, wie ich die Probleme z. B. mit Virtualbox hinbekomme, damit meine VMs, die auf der externen Festplatte liegen, laufen.
 

Macbeatnik

Golden Noble
Registriert
05.01.04
Beiträge
34.359
Es ist problemlos möglich ein macOS System auf einer externen Festplatte zu installieren und davon dann genauso wie von einer internen Platte aus zu arbeiten, das ist kostengünstiger als ein weiterer Rechner, der dann einen anderen nur als Monitor nutzt, das ist letztendlich nur Geld vor die Säue zu werfen und wie in deiner angestrebten Konfiguration dann nur eine Bastellösung, die zusätzliche Probleme schaffen wird.
des Weiteren ist es auch problemlos möglich das System auf der internen(kleinen) zu haben und die externe dann für die Daten oder auch je nach Systemversion den Benutzerordner zu nutzen, diese Lösung erfordert dann allerdings etwas Wissen und Verständnis.
VirtualBox kenne ich jetzt nicht, aber auch bei virtuellen Maschinen ist es egal, wo die VM liegt, man legt sie dort ab, weisst dem Programm dann diese zu und startet sie dann, wo ergibt sich denn jetzt bei dir dort ein Problem, wie ist die Festplatte formatiert, wozu wird sie benutzt usw.
Letztendlich denke ich, das es hier nur kleine Probleme sind, die durchaus schnell gelöst werden können, denn Systeme auf externen Platten zu nutzen ist wie oben erwähnt, erprobt, unkompliziert und problemlos möglich.
 
  • Like
Reaktionen: LeClou