1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann dieser Trick (NTFS RW) funktionieren?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von siaccarino, 28.03.07.

  1. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Wenn ich auf einer NTFS Windows Partition ein Diskimage fester Größe ablege und dieses unter OSX mit Schreibrechten mounte, müßte es theoretisch möglich sein, dort hineinzuschreiben, da das NTFS Dateisystem von dieser Operation nicht betroffen ist.

    Hat schon mal jemand sowas verwegenes ausprobiert?
     
  2. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    nicht ausprobiert (und im mom nicht die möglichkeit), aber ich nehme mal stark an, dass das image dann schreibgeschützt ist...
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Auch damit wird nichts anderes gemacht, als Daten auf die NTFS-Platte zu schreiben, deshalb nehme ich an, dass es nicht geht. War aber an sich eine super Idee!
     
  4. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Natürlich muß das Image auf anderen Wege (zB. via Netzwerk oder FAT formatierte USB Platte, HFS Treiber für Windows) auf die NTFS Partition rauf. Aber wenn sie erstmal drauf ist...
     
  5. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    es bleibt dabei, dass das mac os die datei schließlich auf deiner ntfs-platte speichern muss und das geht nur, wenn es auch drauf schreiben kann...
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Mit Parallels, Virtual PC und MacFUSE NTFS-3G funktionierts wirklich.
    Gruß Pepi
     
  7. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Also ich habe jetzt mal ein Diskimage per USB Stick auf die NTFS Partition gebracht, mounten geht - ist aber Readonly. Ich denke, man müßte das Teil per Kommandozeile mounten und dann den Write Mode erzwingen. Aber wie sieht das Mount Kommando für ein Diskimage (.dmg) aus?
    mount -t ???? /Volumes/Windows/test.dmg /Volumes/test -o rw
    oder wie?
     
  8. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Das ändert nichts, die Daten müssen trotzdem INS NTFS Filesystem geschrieben werden. Da führt kein Weg dran vorbei. Es geht nicht. Punkt!
     
  9. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Genau! :cool:
     
    schlingel gefällt das.
  10. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Was ich nicht verstehe, warum diese (technisch nicht mögliche) Trickserei, anstatt einfach MacFUSE zu installieren?!
     
  11. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Weil man mit MacFUSE zum Übertragen eines 600 MB großen Filmes circa eine Woche braucht.
     
  12. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    600 MB grosse Filme sind doch immer illegal ;)
     
  13. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Das kann so nicht funktionieren. Das Image liegt in einer NTFS Partition. Diese ist nur über den Treiber vom MacOS erreichbar. Der mitgelieferte Treiber für NTFS ist readonly. Daher können alle Programme auf Dateien (auch dem Image) nur lesend zugreifen. Im weitesten Sinne sind der Kernel bzw. mount auch nur Programme. Daraus folgt, dass das Dateisystem im Image nur readonly gemountet werden kann, egal welches Dateisystem es ist.
    Man kann so etwas allerdings machen, nur ist das nicht ganz trivial.
    1.) Man muss dafür sorgen, dass das Image vollkommen unfragmentiert auf die Platte geschrieben wird.
    2.) Das Image muss genau so groß gewählt werden, dass es volle Sektoren im Dateisystem belegt.
    3.) Die Partitionstabelle der Festplatte muss so manipuliert werden, dass das Image als eigene Partition ein Unix-Device erhält. Dabei muss man beachten, dass dies immer dafür sorgt, das die original NTFS Partition nicht mehr sichtbar ist, bis man die original Partitionstabelle wieder herstellt.
    4.) Dieses Device kann man dann mounten.

    Ich denke allerdings nicht, dass der Aufwand im Verhältnis zum Ergebnis steht. Da kann man viel einfacher macfuse installieren.
     
  14. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Das war jetzt man eine plausible Erklärung - danke dusty1000. Schade aber auch.
     
  15. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    ich hab mir anfangs auch nicht erklären können warum man über netzwerk auf ntfs schreiben kann - mittlerweile weiss ich es: der pc übernimmt die "codierung" an sich, der mac kann so gesehen nur "schicken", der pc ordnet es ins ntfs ein.

    deshalb ist das ganze nicht so leicht..

    aber wenn du mal nach MACFUSE suchst wirst du sehen dass es bereits möglichkeiten ntfs zu schreiben gibt!
     

Diese Seite empfehlen