Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk!

Kann die Brydge Pro+ Tastatur mit dem Magic Keyboard mithalten?

Gast-Autor

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
05.05.16
Beiträge
230


Gast-Autor
Seit der Vorstellung des neuen iPad Pro ist klar: endlich bekommt das iPad die langersehnte Maus-Unterstützung. Apple bringt passend dazu das Magic Keyboard mit Touchpad auf den Markt, allerdings erst im Mai 2020. Wer nicht so lange warten wollte, findet mit der Brydge Pro+ eine Alternative - die noch dazu deutlich günstiger ist.



Die Brydge Pro+ Tastatur erschien nicht nur früher als das Magic Keyboard, es ist auch noch ca. 100 US-Dollar günstiger. Die ersten Testberichte zur Brydge Pro+ ließen im Netz nicht lange auf sich warten. Leider fielen diese nicht unbedingt positiv aus.
Tippen klappt gut, Scrollen eher nicht


Beim Tippen von Texten gibt es keinerlei Probleme. Anders sieht dies beim Trackpad aus. Bei der Nutzung des Trackpads kommt es wohl öfters zu Aussetzern. Diese lassen sich nur beheben, indem man das iPad Pro komplett ausschaltet. Scrollen ist mühsam und erst dann halbwegs in Ordnung, wenn man die Scroll-Geschwindigkeit anpasst. Die Akkulaufzeit soll den Berichten zufolge weit unter den Versprechen des Herstellers liegen. Der Akku soll angeblich rund drei Monate halten. Einer der Tester musste die Tastatur aber jeden Tag aufladen. Ob ein Firmware-Update in Zukunft Abhilfe schafft? Das bleibt vorerst abzuwarten.


via youtube.com

Den Artikel im Magazin lesen.
 

you're.holng.it.wrng

Holländischer Prinz
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.864
Ach, ich dachte du/Ihr (wer auch immer du bist) habt es getestet.
Schade, DAS wäre eine Info gewesen... 👍 a:t
 
  • Like
Wertungen: trexx

Schnatterente

Fießers Erstling
Mitglied seit
13.05.18
Beiträge
130
Ich habe noch die Version ohne Touchpad und muss sagen, dass zb. die Hintergrundbeleuchtung Müll ist.
Sie ist zwar da, aber nur an den Rändern leuchtet es gut und zur Mitte hin wird es dunkler.
Aber sonst ist sie recht gut. Auch die Verarbeitung passt und mann kann den Winkel stufenlos einstellen, halt wie ein Macbook.

Ich verkaufe das Teil aber wieder und hole mir dann das Apple MagicKeyboard.
 

Bimmer

Transparent von Croncels
Mitglied seit
06.11.10
Beiträge
309
Da scheint sich der Preisunterschied wohl deutlich in der Qualität widerzuspiegeln.
Ich will damit das Magic Keyboard nicht in den Himmel loben, dafür konnte ich bisher selber noch nicht ausprobieren und es ist schlicht zu teuer.
Trotzdem ärgere ich mich dann lieber über den Preis eines guten Produktes, statt mich für 100€ Ersparnis jeden Tag über div. Sachen zu ärgern.

Just my 2 Cent...