1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kann Aiport Extreme die WLAN verbindung meiner Fritzbox nutzen?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von musicfreak, 08.08.09.

  1. musicfreak

    musicfreak Macoun

    Dabei seit:
    04.03.08
    Beiträge:
    118
    hallo :D

    wie schon im titel: ich habe vor mir ein Airport Extreme zu kaufen, habe bereits eine Fritzbox 7170 die als modem dient..

    kann dann die Airport Extreme die wlan verbindung nutzen und dann ein neues netzwerk aufmachn, so das es verstärkt wird und man die features des airport nutzen kann?

    mfg
    alex :D
     
  2. bmf89

    bmf89 Normande

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    581
    Grundsätzlich: ja ;)

    Dafür musst du über das Airport Admin Dienstprogramm diese Einstellung konfigurieren und genau festlegen, dass die Airport Extreme als Repeater dient. Wobei das recht einfach ist, da die kein Modem integriert hat ;)

    Problematisch wird es erst bei der Verschlüsselung. Da müsstest du darauf achten welche Verschlüsselungen deine Fritzbox unterstützt und welche die Airport Extreme. Zu empfehlen ist in jedem Fall immer WPA2, ansonsten WPA. Die Finger würde ich unbedingt von WEP lassen, weil dann kannst du die Verschlüsselung auch gleich sein lassen (krass ausgedrückt).
     
  3. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Ich verstehe nicht so ganz, warum du dir noch eine Airport Extreme kaufen willst, wenn du doch schon eine FritzBox 7170 mit WLAN hast.
    Möchtest du dir die Airport Extreme nun nur als Repeater kaufen bzw. welche speziellen Features möchtest du denn nutzen?

    Da du schon eine FirtzBox hast, würde ich mir an deiner Stelle den Fritz WLAN Repeater kaufen. Dieser Repeater hat sogar noch Anschlüsse um eine Stereoanlage oder ähnliches anzuschließen (ähnlich wie die Airport Express). Der Repeater kostet knapp 77€.
    Die Airport Express kostet 160€.
     
  4. blechdose

    blechdose Granny Smith

    Dabei seit:
    10.08.09
    Beiträge:
    15
    Du kannst eine Fritzbox und eine Airport Extreme in der Form verbinden. Die Verschlüsselung der Verbindung geht aber nur als WEP. Apple würde für WPA Apple voraussetzen und Fritzbox eine Fritzbox. Warum die Hersteller das so machen, ist mir ein Rätsel.

    Viele Grüße,
    Peter
     
  5. woobdidu

    woobdidu Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    104
    ja und bei der WEP Verschlüsselung gibt es auch ein Problem:
    im AirportProgramm kann man nur einen kurzen schlüssel eingeben und die fritzbox verlang den HEX-Schlüssel. WEnn ich nun den 13stelligen Key in der Fritzbox umrechnen lasse und den Key im Dienstprogramm eingeben funktioniert es trotzdem nicht
     
  6. danielo70

    danielo70 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    01.03.09
    Beiträge:
    270
    Die Airport Express kostet um die 90 Euro

    Die Airport Extreme kostet 160 Euro

    Jeder der ein iPhone in seinem Netzwerk betreibt und gleichzeitig große Entfernungen überbrücken muss , kommt um ein simultanes Duales WIFI Netzwerk nicht herum.

    Das kann man auf die eine oder andere Art lösen.
    Hier eine Möglichkeit:
    http://www.apfeltalk.de/forum/tats-chliche-leistung-t229741.html
     
  7. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Es müsste nicht "Airport Express" sondern "Airport Extreme" heißen. Hab mich da am Ende vertippt.
    Im gesamten Beitrag war ja nur die Rede von der Extreme.
     
  8. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Na das ist ja mal Schwachsinn. Warum benötige ich zwingend ein simultanes Dualband-Netzwerk wenn ich mit dem iPhone im Netzwerk sein möchte?
    Das simultane Dualband der AE ist nicht stärker oder weitreichender, als das Netz einer FritzBox bspw. .
    Wenn du allerdings alle anderen Geräte zwingend mit dem Draft-n verbinden willst oder sogar musst, dann gebe ich dir natürlich Recht.
    Aber wie gesagt, mit Reichweite hat das nichts zu tun.
     
  9. danielo70

    danielo70 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    01.03.09
    Beiträge:
    270
    In einem gemischten Netz b/g/n erreichst Du nicht die Reichweite, und auch nicht den Durchsatz wie in reinem n. Was glaubt's Du warum die neue Extreme ein simultanes Dualband hat ?
     
  10. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Ich erreiche mit einem b/g - Netz eine geringere Reichweite, als mit einem n - Netz?
    Das kann ich mir nicht vorstellen, da ich der Meinung bin, dass dies geräteabhängig ist.

    Ich gehe davon aus, dass Draft n einen höheren Durchsatz hat, aber keine größere Reichweite. Und warum die Extreme Dualband hat liegt daran, dass man auch noch Geräte zu Hause hat, die eben kein Draft n unterstützen (siehe iPhone, etc.).
    Im Prinzip sind es ja zwei separate Wlannetze, die eigentlich unabhängig voneinander sind.
     
  11. danielo70

    danielo70 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    01.03.09
    Beiträge:
    270
    Habe das am Wochenende auf einem Weingut-Hoffest so installiert, damit an allen Ständen die gleiche Musik läuft. Dabei war eine Strecke von ca. 300m zu überbrücken.
    Ausgangspunkt des ganzen war eine Fritzbox. Sie strahlte ein n/b/g-Netz in 2,4 GHz aus. Über LAN-Kabel angeschlossen, wurde ca. 20m entfernt die erste Airport Express aufgestellt. Sie strahlte ein reines n-Netz in 5 GHz aus. Diese Netz wurde dann über zwei weitere Airport Express bis in den letzten Winkel des Geländes ausgestraht. An jede Airport wurde ein paar Aktivboxen angeschlossen. Damit das ganze jetzt auch noch übers iPhone steuerbar war, und das nicht nur im Bereich der fritzbox, habe ich an den letzten Repeater/Airport Express eine weiter Airport Express angeschlossen. Netzwerk <=> Netzwerk. diese stahlte dann wieder ein b/g Netz in 2,4 GHz aus.
    Mit diesem Aufbau war es möglich überall die gleiche Musik laufen zulassen, und es
    mit dem iPhone zu steuern, bis auf eine kleine Lücke zwischen den 2,4 GHz Netzen. Im Einsatz waren eine Fritzbox als Router und Gateway, 3 Airport Express als Repeater, und eine weitere Airport Express als "entfernter iPhone WLAN Spender".
    Habe das ganze auch als ein großes b/g/n versucht, hat nicht geklappt. Ständig Aussetzer bei der Musikübertragung.
     
    #11 danielo70, 01.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.09
  12. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Ok, ich hatte es jetzt eher im privaten Gebrauch getestet :)
    Wer konnte auch wissen, dass es so kompliziert wird? ;)
     
  13. danielo70

    danielo70 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    01.03.09
    Beiträge:
    270
    Auch bei mir zu Hause sind viele Wände und eine große Strecke zu überwinden.
    Wohne auf einem Bauernhof mit viel Fläche drum rum.
    Wenn ich in der Hängematte im Garten liege, sollen Laptop und iPhone funktionieren. Gleichzeitig soll der Filmdownload vom Receiver auf den Mac auch nicht stundenlang dauern.

    Mit einem simultanen Aufbau hab ich einfach die besten Erfahrungen gemacht, zumal die alten Geräte so durchaus noch verwendbar sind.
     
    #13 danielo70, 01.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.09

Diese Seite empfehlen