Kamera fokussiert seit dem Update den Mond falsch

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Hallo,

ich hoffe, ich bin hier richtig.
ich habe seit dem Update 14.5.1. das Problem, dass mir ein anderer Mond angegeben wird, als ich ihn sehe. Des weiteren sind meiner Bilder verrauscht und ich habe das Iphone 11 Pro Max schon zurückgesetzt. Farben waren viel zu hell in der Nacht, dieses Problem ist wohl weg. Rauschen und der Fokus ist immer noch falsch.
Ich wollte mich hier mal erkundigen, was ich für Einstellungen machen muss, aber es hatte ja vorher auch geklappt.
Meistens bekommt das Iphone nicht den Mond fokussiert, so wie er größer eigentlich richtig ist.

Das erste ist der Vollmond (vor dem Update) und das zweite der richtige Neumond. Der Rest ist Mist.
ich hatte einen Vollmond fotografiert, da wollte ich fragen, warum es an den Seiten vom Mond rauscht. Kann man was an den Einstellungen ändern?

Danke für Antwort, es wäre sehr hilfreich für mich, da ich das Iphone noch nicht lange habe.
Hatte mir das Iphone wegen der Kamera gekauft, aber im Moment bin ich ratlos. Einstellungen laut Google mal so eingestellt gehabt, und seit neuestem nicht gut.

LG Ani
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.854
Ich persönlich erkenne da jetzt nichts, was
mir grossartig negativ auffallen würde.

Am Ende ist der Nachtmodus ein Softwaretrick, da der Physik mit dem kleinen Sensor nunmal Grenzen gesetzt sind. Diesbezüglich könntest du mal versuchen, ob dir das Deaktivieren der Szenenerkennung in den Kameraeinstellungen etwas hilft.

Das Rauschen könntest du evtl. mit einer App wie Snapseed oder Lightroom noch etwas reduzieren, aber die Qualität einer Highend DSLR mit teurem Glas davor wirst du mit keinem Smartphone erreichen.

Bald kommt iOS 14.6, was evtl. auch nochmal Änderungen mit sich bringt.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Vielen Dank für die Antworten, also man kann doch mit den Häusern erkennen, dass das Bild unscharf ist, und der Mond verschwommen. Einmal war der Mond korrekt angezeigt.
Ok, danke, dann werde ich mal weniger Belichten, und anderes Fortmat? Danke
Der Mond wird beim fokussieren gar nicht mehr erkannt. Danke erstmal.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.152
Sei mir bitte nicht böse, wenn ich das so harsch sage, aber ich halte eigentlich keines dieser Bilder - weder vor noch nach dem Update - für verwenbar. Zumindest nicht jenseits eines Telefon-Displays. Da haut überall dermaßen die Rauschunterdrückung und/oder Nachschärfung rein, dass die Bilder hauptsächlich aus Artefakten bestehen.

Für Bilder mit derart schwierigen Beleuchtungssituationen würde ich mal andere Apps als die von Apple mitgelieferte Kamera.app ausprobieren. Wenn ich mich nicht täusche, gibt es auch für das iPhone Apps, die in einem RAW-Format aufnehmen können. Dann könntest du einigermaßen ungestört von Software-Automatismen in die Nachbearbeitung gehen.

Ein Stativ ist hierfür eigentlich auch ein Muss.

Bei Mondbildern kann man sich auch mal an Belichtungsreihen probieren. Also gleiche Aufnahme (vom Stativ aus) mehrfach hintereinader, bei der man mehrere Belichtungszeiten einstellt und dann im Nachgang die verschiedenen Aufnahmen zu einer fusioniert.

Andere Frage: ist das das Mainfeld?
 

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Hallo doc_holleday,

danke für deine Antwort.

was ist ist das Mainfeld? Ich bin Anfänger von Apple und möchte noch dazu lernen.
Kannst du mir evt eine gute Kamera App vorschlagen? Das wusste ich schon mit RAW aber welche Kamera da gut ist, würde ich mich vorher informieren, anstatt evt mehrfach dafür Geld auszugeben, bin ich hier gelandet.

ein Stativ habe ich schon im Auge ;)
Wie belichte ich den Mond denn am Besten?

Danke.
 

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.152
was ist ist das Mainfeld?
Eine Gegend in der ich früher mal gewohnt habe. Die Hochhäuser haben mich daran erinnert.

Wie belichte ich den Mond denn am Besten?
Unabhängig ob Mond oder etwas anderes, wird im Zweifel bei extremen Kontrasten oft empfohlen eher etwas unterzubelichten. Aus (zu) dunklen Bereichen kann man oft in der Nachbearbeitung noch etwas über die Software rausholen. Am anderen Ende - also bei Überbelichtung - ist das schwieriger bis unmöglich. Wenn Teile des Bildes so hell sind, dass der Sensor "am Anschlag" ist, dann ist alles an Informationen, was jenseits dieses Helligkeits"anschlags" liegt, einfach verloren.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf und ts2000

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Ich hatte extra den Helligkeitsregler runter geschraubt.
Mainfeld hhhm sage mal Thüringen, weiß nicht wo du her kommst. Ich habe schon etwas über Adobe probiert....

Ich werde mal das Telefon komplett zurücksetzen und mich mal nach einer App umschauen, hoffe ich finde da was passendes danke.
Und das Belichten kurz halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.152
Ich hatte extra den Helligkeitsregler runter geschraubt.
Das klingt so, als hättest du die Veränderung in Nachbearbeitung, also nach dem "Knipsen", vorgenommen. Da hilft das dann nicht mehr. Ich meinte die Blende und/oder die Belichtungszeit so einstellen, dass das Bild von vorneherein dunkler aufgenommen wird.

Mainfeld hhhm sage mal Thüringen
Nicht ganz. Ich meinte einen Teil eines Stadtteils von Frankfurt/M.

weiß nicht wo du her kommst
Weder aus Thüringen, noch aus FFM. ;)

hoffe ich finde da was passendes danke.
Z.B. hier wurde auch über Kamera-Apps diskutiert:

Irgendwo hier im Forum findet man bestimmt noch mehr dazu...

Ansonsten wird Halide oft empfohlen. Oder du schaust diese Liste mal durch:

Und das Belichten kurz halten.
Mit Stativ ist das Problem dann aus der Welt geschafft... ;)

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass sich vielleicht mit dem iPhone 12 Pro Max noch ein bisschen etwas rausholen lässt, weil dort der Bild-Sensor (neu? anders?) stabilisiert wurde ggü. den/manchen vorherigen Modellen. Aber nur deswegen würde ich wohl auch nicht vom 11PM auf das 12PM wechseln.
 
  • Like
Wertungen: Ani Lau

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
das hatte ich vor, wenn es mal irgendwann mit den 512 GB im Angebot ist. Dieses ist noch nicht sehr alt,. Danke.
Habe ich vornerein runter gedreht. Ich belese mich mal die Tage da rein. Ich werde probieren, was ich kann. Gerade woanders bei meinen Eltern aufgenommen
Danke
ein kleiner Regenbogen im Weitwinkel
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Da gibt es z.B. Halide oder die Camera App von Moments. Beide können RAW schiessen und bieten deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als die Standard Kamera App.

Danke, bin jetzt erst wieder zu Hause
schaue mir das mal an! :)
Das klingt so, als hättest du die Veränderung in Nachbearbeitung, also nach dem "Knipsen", vorgenommen. Da hilft das dann nicht mehr. Ich meinte die Blende und/oder die Belichtungszeit so einstellen, dass das Bild von vorneherein dunkler aufgenommen wird.



Nicht ganz. Ich meinte einen Teil eines Stadtteils von Frankfurt/M.



Weder aus Thüringen, noch aus FFM. ;)



Z.B. hier wurde auch über Kamera-Apps diskutiert:

Irgendwo hier im Forum findet man bestimmt noch mehr dazu...

Ansonsten wird Halide oft empfohlen. Oder du schaust diese Liste mal durch:



Mit Stativ ist das Problem dann aus der Welt geschafft... ;)

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass sich vielleicht mit dem iPhone 12 Pro Max noch ein bisschen etwas rausholen lässt, weil dort der Bild-Sensor (neu? anders?) stabilisiert wurde ggü. den/manchen vorherigen Modellen. Aber nur deswegen würde ich wohl auch nicht vom 11PM auf das 12PM wechseln.
Danke, bin jetzt erst wieder zu Hause
schaue mir das mal an!

Ich belese mich mal Danke!
Eine Gegend in der ich früher mal gewohnt habe. Die Hochhäuser haben mich daran erinnert.



Unabhängig ob Mond oder etwas anderes, wird im Zweifel bei extremen Kontrasten oft empfohlen eher etwas unterzubelichten. Aus (zu) dunklen Bereichen kann man oft in der Nachbearbeitung noch etwas über die Software rausholen. Am anderen Ende - also bei Überbelichtung - ist das schwieriger bis unmöglich. Wenn Teile des Bildes so hell sind, dass der Sensor "am Anschlag" ist, dann ist alles an Informationen, was jenseits dieses Helligkeits"anschlags" liegt, einfach verloren.
Danke, ich bin beim nächsten MOnd bei meinen Eltern, da ist die Sicht hoffentlich etwas besser :)
Das klingt so, als hättest du die Veränderung in Nachbearbeitung, also nach dem "Knipsen", vorgenommen. Da hilft das dann nicht mehr. Ich meinte die Blende und/oder die Belichtungszeit so einstellen, dass das Bild von vorneherein dunkler aufgenommen wird.



Nicht ganz. Ich meinte einen Teil eines Stadtteils von Frankfurt/M.



Weder aus Thüringen, noch aus FFM. ;)



Z.B. hier wurde auch über Kamera-Apps diskutiert:

Irgendwo hier im Forum findet man bestimmt noch mehr dazu...

Ansonsten wird Halide oft empfohlen. Oder du schaust diese Liste mal durch:



Mit Stativ ist das Problem dann aus der Welt geschafft... ;)

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass sich vielleicht mit dem iPhone 12 Pro Max noch ein bisschen etwas rausholen lässt, weil dort der Bild-Sensor (neu? anders?) stabilisiert wurde ggü. den/manchen vorherigen Modellen. Aber nur deswegen würde ich wohl auch nicht vom 11PM auf das 12PM wechseln.
Dann muss noch ein Stativ her ;) Danke
Da gibt es z.B. Halide oder die Camera App von Moments. Beide können RAW schiessen und bieten deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als die Standard Kamera App.
Danke, schaue ich mir an
Da gibt es z.B. Halide oder die Camera App von Moments. Beide können RAW schiessen und bieten deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als die Standard Kamera App.
Danke,
Ich persönlich erkenne da jetzt nichts, was
mir grossartig negativ auffallen würde.

Am Ende ist der Nachtmodus ein Softwaretrick, da der Physik mit dem kleinen Sensor nunmal Grenzen gesetzt sind. Diesbezüglich könntest du mal versuchen, ob dir das Deaktivieren der Szenenerkennung in den Kameraeinstellungen etwas hilft.

Das Rauschen könntest du evtl. mit einer App wie Snapseed oder Lightroom noch etwas reduzieren, aber die Qualität einer Highend DSLR mit teurem Glas davor wirst du mit keinem Smartphone erreichen.

Bald kommt iOS 14.6, was evtl. auch nochmal Änderungen mit sich bringt.
Wo finde ich das? :) habe ich bestimmt schon mal gesehen. Danke
Snapseed habe ich Danke

Ich muss einfach noch ein wenig üben ;)
Dann brauch ich eine teuere Kamera zusätzlich aber welche ? ;)
Das kann natürlich auch ein Problem mit der Kamera sein (defekt). Schwer zu sagen.
Handy ist neu, glaube ich nicht. Hoffentlich....
Das kann natürlich auch ein Problem mit der Kamera sein (defekt). Schwer zu sagen.
Handy ist neu, glaube ich nicht. Hoffentlich....
Sei mir bitte nicht böse, wenn ich das so harsch sage, aber ich halte eigentlich keines dieser Bilder - weder vor noch nach dem Update - für verwenbar. Zumindest nicht jenseits eines Telefon-Displays. Da haut überall dermaßen die Rauschunterdrückung und/oder Nachschärfung rein, dass die Bilder hauptsächlich aus Artefakten bestehen.

Für Bilder mit derart schwierigen Beleuchtungssituationen würde ich mal andere Apps als die von Apple mitgelieferte Kamera.app ausprobieren. Wenn ich mich nicht täusche, gibt es auch für das iPhone Apps, die in einem RAW-Format aufnehmen können. Dann könntest du einigermaßen ungestört von Software-Automatismen in die Nachbearbeitung gehen.

Ein Stativ ist hierfür eigentlich auch ein Muss.

Bei Mondbildern kann man sich auch mal an Belichtungsreihen probieren. Also gleiche Aufnahme (vom Stativ aus) mehrfach hintereinader, bei der man mehrere Belichtungszeiten einstellt und dann im Nachgang die verschiedenen Aufnahmen zu einer fusioniert.

Andere Frage: ist das das Mainfeld?
Hatte immer schon mal rum probiert ;) Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Mein Kamerabild...sehr komisch, Handy ist nichts passiert...
Ich persönlich erkenne da jetzt nichts, was
mir grossartig negativ auffallen würde.

Am Ende ist der Nachtmodus ein Softwaretrick, da der Physik mit dem kleinen Sensor nunmal Grenzen gesetzt sind. Diesbezüglich könntest du mal versuchen, ob dir das Deaktivieren der Szenenerkennung in den Kameraeinstellungen etwas hilft.

Das Rauschen könntest du evtl. mit einer App wie Snapseed oder Lightroom noch etwas reduzieren, aber die Qualität einer Highend DSLR mit teurem Glas davor wirst du mit keinem Smartphone erreichen.

Bald kommt iOS 14.6, was evtl. auch nochmal Änderungen mit sich bringt.

Danke für die Auskunft! Sonst Wechsel ich das Handy. Ein neues Handy und Kamera nutzlos. Geräte behandle ich gut und die werden sehr alt!
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

Ani Lau

Golden Delicious
Mitglied seit
18.05.21
Beiträge
8
Ich muss mich nochmal herzlich bedanken, die ProApp Kamera war sehr hilfreich heute. Nur eine Frage habe ich evt noch.

Den Mond schön scharf bekommen und ein Hintergrund dazu bekommen?
Das wäre meine Nächste Aufgabe.

Danke an alle :) es hat mir sehr geholfen. Da gibt man auch mal Geld für eine App aus :)

Oder doch evt eine Kamera kaufen? LG