1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaffeemaschine entkalken

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von TaTonka, 31.01.08.

  1. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    So, hier mal nen Thread, der mal so gar nicht in den sonstigen Kontext des Forums passt :p

    Ich habe ein Problem mit meiner Kaffeemaschine. Sie ist eine Cappuccino/Espressomaschine, die Wasserdampf durch das auf einem Sieb liegende Kaffeepulver presst.
    Weil sie bei meinen Eltern vergammelte, habe ich sie geschenkt bekommen. Leider war sie total verkalkt, weil ein Wasserrest im Tank geblieben ist.
    Mein Problem ist jetzt folgendes: Ich habe versucht, sie zu entkalken, mit normalem Haushaltsgeräteentkalkerpulver. Die Symptome, die dabei auftraten, waren folgende:

    Wenn das mit Entkalker versetzte Wasser durchläuft, dann ist der Idealzustand erreicht. Das Wasser dampft durch das Pulver, kondensiert, und tropft in die Tasse.

    Wenn ich aber das Wasser ohne Entkalker durchlaufen lasse, scheint da irgendwas schief zu laufen. Es kommen Unmengen Wasserdampf an der Seite raus, der gesamte Brühvorgang zieht sich ewig hin, und die Menge, die da rauskommt ist ein Witz. Bei 1/2 Liter Wasser, was eingefüllt wurde, bleibt am Ende ein Rest von ungefähr einer Espressotasse. Der Kaffee ist dann übelst stark, bitter und ungenießbar.

    Jetzt die Frage an die Physiker bzw. Chemiker unter euch: Was ist so toll an dem Entkalker, dass das Wasser sich dabei normal verhält? Warum geht das nicht ohne Entkalker? Ich hab mal nachgesehen, die Durchflüsse und so sind alle frei.

    Bitte, gebt mir irgendwelche Tips, ich habe keine Lust, mir eine neue Maschine zu kaufen.
     
  2. macisi

    macisi Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.09.07
    Beiträge:
    70
  3. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Naja, ich hatte so Tabs von Calgon. Das Wasser lief damit ja, nur danach halt nicht mehr.
     
  4. macisi

    macisi Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.09.07
    Beiträge:
    70
    Wahnsinn Calgon Tabs..............! Was ist es denn für ein Gerät?
     
  5. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ich habe immer einen oder zwei Esslöffel konzentrierten Essig benutz, das ist natürlich und Entfernt den Kalk ohne probleme. Danach dann noch 2 mal pures Wasser durchlaufen lassen.
     
  6. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    Oh. Waschmaschinentabs in Kaffeemaschine? Originell.
    Jedenfalls ist Calgon für Waschmaschinen, das weiß ich aus der Werbung.
    Ich würde mal Essig reinkippen. Gruß Bertha
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Die Maschine ist ja wohl mittlerweile entkalkt, oder?
    Zum seltsamen Verhalten fällt mir nur ein, daß eine Lösung (also Wasser plus Entkalker, vermutlich eine schwache Säure oder mehrere kombiniert) einen etwas anderen Siede- und Gefrierpunkt hat als reines Wasser. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, daß sich das dann so frappierend auswirkt.
    Interessant finde ich aber, daß du den Test mal gemacht hast, Entkalker durchlaufen zu lassen, während Kaffee-Pulver in der Machine war. Wäre sicher eine interessante Geschmacksvariante geworden.
     
  8. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Nun, Calgon war nicht das Mittel der Wahl.

    Die brauchst einen Entkalker mit Ameisensäure oder einfachen weissen Haushaltsessig.
    Ich bevorzuge Haushaltsessig, ist billig und nicht irgendwelche Chemie.
    Bei Essig machst Du 1/4 Essig und 3/4 Wasser, bis zur Hälfte durchlaufen lassen, dann für ca. 20min ausschalten. Danach den Rest durchlaufen lassen.
    Mindestens 2x spülen!

    Dann müsste die Maschine wieder gehen, falls das Calgon nicht etwas zerstört oder verstopft hat.

    Franze
     
  9. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... ich nehme Zitronensäure, die müffelt net so :-D Calgon is übrigens nen Wasserenthärter und keen Entkalker ;)
     
  10. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    es war von der marke calgon. und auf der packung stand "entkalker für haushaltsgeräte". da geh ich doch mal von aus, dass das auch das ist, was draufsteht. anwendungsbereich: "für kalkablagerungen und rückstände in ihren haushaltsgeräten".
     
  11. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    .. asü, wußte net, dasses auch Entkalker von Calgon gibt :eek:
     

Diese Seite empfehlen