1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

John Gruber: AirPods-Verzögerung wegen Produktionsproblemen

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 10.12.16.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    34.915
    [​IMG]

    Der anerkannte Apple-Blogger John Gruber meldete sich auf seinem Blog Daring Fireball zur Verzögerung bei der Veröffentlichung der neuen AirPods zu Wort. Ursprünglich hätten die kabellosen Ohrhörer bereits im Oktober erscheinen sollen, sie sind derzeit aber immer noch nicht erhältlich. Hintergrund ist seinen Informationen nach ein Produktionsproblem.

    Zwei unterschiedliche Quellen hätten ihm erzählt, dass die AirPods in großen Stückzahlen schwieriger zu produzieren seien als ursprünglich angenommen. Diese Informationen stehen in einem Gegensatz zu einem aktuellen Bericht des Wall Street Journals. Dort heißt es, dass die Verzögerung der AirPods-Veröffentlichung auf Probleme der Audio-Synchronisation der beiden Ohrhörer zurückzuführen sei.

    Das Wall Street Journal beruft sich in seinem Artikel auf "eine mit der AirPod-Entwicklung vertraute Person". Gruber bezeichnet den Artikel als "sinnlose Spekulation" und bezweifelt, dass es die erwähnte Person tatsächlich gebe. "Meine AirPods-Prototypen haben keine Probleme mit der Synchronisation. Sie waren sogar zu keinem Zeitpunkt nicht synchron", schreibt Gruber. Diese und andere Probleme habe Apple bereits in der Entwicklungsphase gelöst.

    Via Daring Fireball
    Hier geht's zum Artikel ins Apfeltalk Magazin
     
  2. Simply1337

    Simply1337 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    19.09.13
    Beiträge:
    246
    Ich hoffe einfach, dass Apple die Dinger baldmöglichst auf den Markt bringt. Ich warte schon eine gefühlte Ewigkeit auf die Dinger. Jetzt weiß ich endlich wie es Jesper damals beim MacPro erging. :)
     
  3. ottomane

    ottomane Sternapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    5.004
    Ich frage mich immer wieder, wie so etwas bei einer so durchorganisierten, reichen und mit Fachleuten gespickten Firma passieren kann.

    Das Risikomanagement scheint nicht ganz optimal zu sein.
     
    mono38 und gfc gefällt das.
  4. Lerendy

    Lerendy Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    06.12.13
    Beiträge:
    815
    Ach das kann doch immer passieren. Man muss sich nur mal anschauen wie das bei dem Samsung Note war. Irgendwo hat ein halber Millimeter Spiel gefehlt und schon explodieren die Akkus. Und es ist ja nicht so dass es Samsungs erstes Smartphone gewesen wäre.

    Es kann immer ein Problem auftreten das erst spät entdeckt aber zu massiven Problemen führen kann. Generell gilt befindlichen Projekten dass für 10% der Arbeit 90% der Zeit (weswegen man niemals mit einem baldigen Ende rechnen sollte wenn ein Entwickler sagt dass er zu 90% fertig ist) drauf geht. Ein Problem das auf dem letzten Meter Auftritt, kann nochmal erhebliche Verzögerungen generieren.

    Am schlimmsten ist das wohl für Apple. Das Weihnachtsgeschäft nicht mitnehmen zu können wird die ein oder andere Million kosten.
     
  5. ottomane

    ottomane Sternapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    5.004
    Ich weiß das alles. Jeder, der Entwicklungen macht, weiß das. Daher kündigt man ein neues Produkt auch nicht bei 90 % Fertigstellung der hechelnden Kundenmeute vor dem Weihnachtsgeschäft an.

    Manchmal wäre ein Techniker an der Spitze gut.
     
    tiny gefällt das.
  6. Butterfinger

    Butterfinger Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    913
    Warum möchtest du eigentlich keine richtigen (ordentliche :p) Kopfhörer haben (Meine Meinung)? So Bose oder Sennheiser oder der Hersteller des Vertrauens (AKG,Audioquest, Bowers & Wilkins, usw.) die richtig im Ohr sitzen (und am besten noch Noice cancelling haben) und nicht die ganze Nachbarschaft beschallen sind doch besser? Die Apple Dinger sind doch vom Design nicht anders, wie die beigelegten Stöpsel und die eignen sich, wenn es reicht, zum telefonieren.

    Ich bin eh der Kabel Freund aber mich würde nur interessieren, warum die Leute diese Dinger haben wollen :cool:? Apple hat doch noch seine eigenen In-Ear Kopfhörer (kamen mim iPhone 4 auf den Markt), die als EarPods wären doch was.
     
  7. ottomane

    ottomane Sternapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    5.004
    Ich z.B. habe gute In-Ears und auch (für mich ausreichend) gute Over-Ears. In-Ears kann ich nicht lange ertragen, weil ich dieses Aquarium-Gefühl nicht mag. Außerdem fangen meine Gehörgänge irgendwann an zu kribbeln und jucken, weil sie nicht belüftet sind. Over-Ears wiederum sind mir auf Dauer zu schwer. Der Bügel über dem Kopf verursacht irgendwann Kopfschmerzen. Bleiben noch superleichte On-Ears. Die mag ich nicht, weil sie zu offen sind. Ich höre zu viel von meiner Umgebung. Falls es welche mit BT gibt, wäre ich aber bereit, sie zu testen.

    Du siehst, es ist nicht leicht mit mir. Ich habe sicher schon 20 Kopfhörer durch.

    Die aktuellen EarPods mag ich sehr. Sie passen perfekt, schließen das Ohr etwas ab, sind aber nicht ganz schall- und luftdicht. Der Klang ist ausreichend gut für mich. Nur das Kabel stört.

    Ich würde sie für die Arbeit am Rechner nutzen. Da muss der Komfort stimmen. Mein zweiter Anwendungsfall ist das Laufen - da nehme ich wasserdichte In-Ears, sofern ich auf Strecken bin, auf denen ich keinem Straßenverkehr begegne. Für 1-2 Stunden geht das.

    Die AirPods würden bei mir eine echte Lücke schließen. Ich warte schon so lange darauf, dass Apple endlich das Kabel der EarPods entfernt. Ich habe lange exakt darauf gewartet und konnte es nicht glauben, als sie es wirklich getan haben.
     
  8. Butterfinger

    Butterfinger Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    913
    Ok, ich kann dein Problem verstehen. Du hast Recht, es ist nicht leicht. Was ich bei den EarPods nicht mag, ist dass alle mithören können. Das war auch mit den alten Apple Kopfhörern so. Es ist einfach nervig, wenn in den Öffentlichen alle beschallt werden. Typisch sind da die Apple Kopfhörer oder die beigelegten Hörer von anderen Herstellern, die keine In-Ear sind.

    Das finde ich schade. Apple müsste In-Ear ebenso anbieten, siehe http://www.apple.com/de/shop/product/ME186ZM/B/apple-in-ear-kopfhörer-mit-fernbedienung-und-mikrofon . Zwar wäre ich kein Bluetooth Kunde, weil mich das Kabel nicht stört aber wenn Bluetooth, dann In-Ear oder Over-Ear oder sowas https://www.bose.de/de_de/products/...-20-acoustic-noise-cancelling-headphones.html (finde die zum Fliegen sehr angenehm, auch die On-Ear Variante). Wer Bluetooth will, dann https://www.bose.de/de_de/products/headphones/earphones/quietcontrol-30.html#v=qc30_black
     
  9. Joh1

    Joh1 Tiefenblüte

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    6.388
    So ein Quatsch in der Preisklasse in der sich die beigelegten EarPods befinden sind sie relativ gut.
    Das scheint wohl an unterschiedlichen Ohren zu liegen. Wir benutzen im Büro öfters die EarPods. Ich kann nicht bestätigen das man damit die Umgebung beschallt.
    Bringen und haben sie schon mit Beats auf dem Markt.
    http://www.apple.com/de/shop/produc...d4b4ffe499ed23b5bb7&fs=f=beats&fh=47d1%2B3230

    http://www.apple.com/de/shop/produc...d4b4ffe499ed23b5bb7&fs=f=beats&fh=47d1%2B3230
     
  10. Butterfinger

    Butterfinger Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    913
    Wieso Quatsch, ist meine Meinung. Ansonsten hast du recht, für die Preisklasse sind sie ok fürs Telefonieren (für Musik finde ich 30€ Sennheiser besser). Sehr gut geeignet fürs Lumia 940!

    35€ für normale EarPods finde ich an sich überteuert, wenn du das Thema Preisklasse erwähnst, gibt auch besseres aber jeder hört anders und hat seinen Geschmack.

    Im Büro ist es bestimmt nicht so laut wie im Bus, Ubahn oder sonstiges öffentliches Verkehrsmittel...der Hörer will aber nur die Musik hören, ergo alle hören mit, weil der Hörer aufdreht, bis er nix mehr von der Außenwelt mitbekommt (mit In-Ear, Over- oder On-Ear ist das etwas freundlicher für die Außenstehenden). Ich denke im Büro respektiert man sich und geht ggf. raus, wenn man laut telefoniert.

    Bevorzuge lieber andere Marken, Beats ist nicht so mein Ding. Deswegen die Beispiele von Bose.
     
    #10 Butterfinger, 11.12.16
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.16
  11. Joh1

    Joh1 Tiefenblüte

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    6.388
    Das kann sein dennoch hat Apple solche Kopfhörer im Angebot mit den Beats. Beats gehört nun einmal zu Apple.
     
  12. Kommissar Speckbohne

    Kommissar Speckbohne Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    30.11.15
    Beiträge:
    244
    Für mich das größte Manko bei den Airpods ist die Siri Steuerung. Wie zum Beispiel stelle ich lauter oder überspringe ein Titel ohne Fernbedienung? Wenn ich das Siri machen lassen, versteht die mich nie.
     
  13. Sauron

    Sauron Melrose

    Dabei seit:
    12.03.12
    Beiträge:
    2.472
    Zumal die Siri-Steuerung in einem Grossraumbüro oder in einem Ö-Verkehrsmittel auch störend sein kann.
     
  14. ullistein

    ullistein Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.853
    Ich stelle mir das gerade bildlich vor, wie jemand in der U-Bahn Siri anschreit "Lauter", "Ich will Helene Fischer hören".
     
  15. geniussoft

    geniussoft Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    323
    Ach, was war die Welt mit Klinkensteckerbuchse noch so einfach und zuverlässig....
    Apple - denkt mal nach. Mancher Fortschritt ist gar keiner...
     
  16. MichaNbg

    MichaNbg Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    325
    Sind die ganzen guten Ingenieure mittlerweile abgehauen, weil sie Ives "function follows form" Fetisch nicht mehr ertragen haben oder weshalb scheitert das wertvollste Unternehmen der Welt an einer solchen einfachen Aufgabe, die andere Unternehmen schon vor Jahren recht simpel gelöst haben?
     
  17. dieg

    dieg Starking

    Dabei seit:
    04.01.14
    Beiträge:
    221
    Mir fallen die Appledinger immer aus den Ohren.
    Von den tausenden Ohren, die die damals untersucht haben, um diese optimale Form zu Erreichen, waren wohl keine so wie meine. Für ein Telefonat geht es mal, aber dabei gehen oder den Kopf bewegen wird schon kritisch.
    Deshalb nichts für mich. Wahrscheinlich müsste ich dann im Monatsabstand immer einen neuen linken kaufen.
     
  18. ottomane

    ottomane Sternapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    5.004
    Ich frage mich gerade, was das mit dem Thema zu tun hat. Naja, hauptsache man kann meckern.
     
    Joh1 gefällt das.
  19. Butterfinger

    Butterfinger Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    913
    Man muss ihm doch recht geben (stimme zu, weil ich kein Problem mit einem Kabel habe und Bluetooth Kopfhörer nicht brauche). Mit Kabel ist es halt einfach und unkompliziert :cool: . Der Klang ist doch laut Tests mit einem Kabel auch besser und ich brauche auch keine externe Stromquellen (außer Noise Cancelling).

    Kann man mit den komischen neuen Ear-Pods telefonieren?

    Ja kann dein Problem komplett nachvollziehen.
     
    geniussoft gefällt das.
  20. Joh1

    Joh1 Tiefenblüte

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    6.388
    Nein muss man nicht :cool:BT Kopfhörer sind toll:)
     

Diese Seite empfehlen