1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt hats mich auch erwischt! Festplatte oder Logicboard? Bitte um Hilfe...

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Remus, 01.07.08.

  1. Remus

    Remus Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    17.10.07
    Beiträge:
    237
    N'Abend allerseits.

    Bis vor einer halben Stunde war ich ein zufriedener Apple-Kunde und Macbook-Besitzer. Das ist jetzt wohl Geschichte. o_O

    Also zur Vorgeschichte:
    Hab mein MB im Oktober 07 gekauft. War noch eins der 3. Generation, wurde also noch mit Tiger ausgeliefert. Hatte allerdings schon seit Monaten Leopard drauf, letzte Version war 10.5.3.

    Habs heute gestartet wie immer, hatte nur Mail und Safari offen. Plötzlich kam der drehende bunte Ball, erst blieb Safari hängen, dann die ganze Oberfläche. Nichts ging mehr. Nach paar Minuten wurds mir zu bunt, hab ihn gewaltsam ausgeschaltet.
    Beim Neustarten kommt noch der normale Start-Sound, aber dann erscheint nicht das Apple-Logo, sondern ein blinkendes Ordner-Symbol mit nem Fragezeichen drauf. Ein Zeichen dafür, dass er die Festplatte nicht findet. Auch mit gedrückter ALT-Taste findet er die Platte nicht.

    Hab dann die Leopard-DVD eingelegt, Festplatten-Dienstprogramm geöffnet. Oh Wunder: Es zeigt die Festplatte an und beide Volumes (ein Volume mit OSX, ein Bootcamp-Volume mit WinXP). Allerdings ist die Schrift nicht deutlich schwarz, sondern grau, und unten im Fenster steht unter "Mount-Point: Nicht aktiviert".
    Hab versucht, das Volume zu reparieren. Als Ergebnis kommen seltsam klackende Geräusche (was schon auf den Tod hindeutet, ich weiß) und es erscheint die Meldung:

    Auch zeigt er mir nicht mehr die richtigen Namen der Volumes an, sondern nur noch "disk2s2" und "disk2s3". Im System-Profiler wird die Platte auch noch angezeigt, unter SMART-Status steht sogar noch "Überprüft". :-D Ist übrigens ne Hitachi-Platte, Modell HTS541612J9SA00.

    Wollte jetzt nen Apple Hardware Test machen. Also beim Starten D gedrückt, aber tat sich nix. Nur weißer Bildschirm ohne irgendein Symbol. Das MB startet sowieso nur dann von der DVD, wenn ich keine Taste gedrückt halte. Shit. Also: Test funktioniert nicht.

    Also scheint wohl die Festplatte hinüber zu sein. Nach nicht einmal 9 Monaten. Danke Apple, für diese tolle Qualität. Hab mein MB immer mit Samtfingern angefasst, also an mir kann es definitiv nicht liegen.

    Jetzt macht mich aber noch etwas anderes stutzig. Habe nämlich zum Glück mit SuperDuper vor 6 Tagen erst nen Klon des System auf ne externe Platte gemacht. Also die Platte mal über USB angeschlossen. Dann mit ALT gedrückt System gestartet. Was passiert? Nix. Nur der Mauszeiger kommt, aber keine Auswahl der externen Platte. Die Platte wird aber im Festplatten-Dienstprogramm auch ganz normal angezeigt und verrichtet ihren Dienst normal. Ich hab sie immer nur für BackUps gebraucht und sonst nicht am Laufen gehabt. Am USB-Anschluss kann es aber nicht liegen, hab ne externe Maus angeschlossen, funzt ohne Probleme.

    SMARTReporter war übrigens installiert und hat bis zuletzt nen grünes Symbol angezeigt, also das Pogramm hat mich nicht gewarnt.

    Nun zu meinen Fragen:
    1) Ist die Festplatte hinüber, auch wenn sie noch im Festplatten-Dienstprogramm und System-Profiler korrekt angezeigt wird?
    2) Wenn ja, ist vielleicht auch das Logic-Board defekt, weil ich nicht von meiner externen Platte starten kann?
    3) Falls das Board eurer Meinung nach nicht defekt ist, wie krieg ich meine externe Platte dazu, zu booten?


    Ich danke euch schon mal vielmals für eure Hilfe.

    Schönen Gruß,
    Remus
     
  2. moe2702

    moe2702 Alkmene

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    31
    ich würde mal sagen, aufgrund des blinkenden Ordners ist es ein Defekt auf der Festplatte. Ist mir auch mal passiert, hab dann ne neue HDD einbauen lassen und seitdem ging es wieder... ich würde aber die Daten mittel Targetmode auf nen anderen Mac speichern... das müsste noch gehen.
     
  3. Remus

    Remus Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    17.10.07
    Beiträge:
    237
    Ich hab keinen anderen Mac. Und ich kenn leider auch keinen, der nen Mac hat. Was ist denn dieser Target-Mode?
     
  4. Remus

    Remus Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    17.10.07
    Beiträge:
    237
  5. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Technische Systeme können kaputt gehen - auch mal vorzeitig, auch ein Mac, auch eine Festplatte - das ist ärgerlich, keine Frage, aber dafür machen wir ja Backups.

    Hat Deine externe Festplatte das Format Mac OS Extended
    und das Partitionstabellen-Schema GUID Partitionstabelle?
    Wenn nicht, dann kannst du davon auch nicht booten, aber immerhin bist du in der restglücklichen Lage, deine Daten zu haben.

    Ob du das System nun mit dem FPD vom Backup einfach auf eine neue Platte zurückspielen kannst oder neu installieren und den Migrationsassistenten bemühen musst, das musst du schlicht einmal probieren, das kann ich dir nicht beantworten.
     
  6. leftmariah

    leftmariah Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.09.07
    Beiträge:
    7
    ich dreh durch :-c in 10 Tagen wollt ich mir ne externe festplatte kaufen, um meine Daten mal komplett zu sichern - zwischenzeitlich (von 2007 bis jetzt) hatte ich nur einige Daten auf DVD gebrannt, aber bei weitem nicht alle - DOOF, ich weiß! Heut hats mich mit meinem MacBook (OS X) auch erwischt, von jetzt auf gleich: Game Over - weißer Bildschirm, blinkendes Fragezeichen. Hab mit shift gestartet, mit alt, dann mit Install-CD und Taste C, diese Tastenkombination "Apfel+Alt+P+R"... Beim Festplatten-Dienstprogramm konnte einige Male "Reparieren" gar nicht angeklickt werden, erst nach paar Mal Neustart, da schöpfte ich schon Hoffnung, als eine Fehlermeldung kam- irgendwie sowas "HFP/HSP konnte nicht repariert werden", dann wollte ich herunterfahren, aber es ging immer nur Neustart und da hieß es, ich soll ein Startvolume auswählen, zur Wahl standen Disk, Meine HD und Netzwerk. ich hab dann meine HD gewählt, da kam dann weißer Bildschirm, aber kein blinkendes Fragezeichen :oops: Nun hab ich meinen MacBook zur Reparatur gebracht, allerdings wird mir erst Mo bescheid gegeben, ob es ein Software- oder ein Festplatten-Problem ist - bis dahin werd ich aber wahnsinnig! Sorry für den langen Text, aber ich musste sogar wie ein kleines Kind heulen aus Verzweiflung :-c Meint ihr meine Daten sind weg?
    LG
     
  7. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Davon ist auszugehen. Stell dich lieber schon einmal darauf ein, bevor du in einem Fachgeschäft stehst, der Typ dir sagt "Ihre Daten sind weg" und du vor ihm heulst ;). Für die Zukunft empfehle ich dir: Immer Time Machine Backup machen und dein Dokumente-Ordner (meist der wichtigste) regelmäßig auf MobileMe sichern. So etwas kann immer (auch auf einem Mac) passieren. Unter Windows ist mir das früher schon mindestens 5x passiert :p (und da gibt es keine Zeitmaschine...).

    mfg thexm
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Jetzt mal nicht gleich das Wochenende verderben.
    Vielleicht ist ja doch nur die Bootfähigkeit verlorengegangen und man die Platte doch noch extern anschließen und was auslesen. Vielleicht mit einem Programm wie DiskWarrior oder DataRescue.
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
     
  9. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Aber wenn sie stirbt ist es immer doppelt traurig. Ich stelle mich immer auf das Schlimmste ein, dann ist es doppelt so schön, wenn es doch funktioniert ;)

    mfg thexm
     
  10. leftmariah

    leftmariah Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.09.07
    Beiträge:
    7
    vielen Dank für die Antworten ;) ich hoffe natürlich, dass MacAlzenau recht hat, aber ich werde den Rat von thexm annehmen und mich psychisch auf schlechte Nachrichten einstellen, sonst ist die Gefahr von Hochwasser wirklich hoch am Montag ;)
    LG
     
  11. StephanG

    StephanG Normande

    Dabei seit:
    07.11.07
    Beiträge:
    582
    In der Regel gibt ein System immer zuerst den Geist auf und ist nicht mehr lauffähig, von der Platte selbst kann man dann aber immer noch ein Großteil der Daten retten. Ich habe bisher immer die meisten Daten von defekten Platten retten können, mal abgesehen von Totalschäden durch mechanische Beschädigung.

    Das Problem ist dann nicht die Daten von den Platten zu kriegen, sondern der Service der damit beauftragt wird. Daten zu retten braucht Zeit und Zeit kostet Geld. Für einen normalen Reparaturservice ist es viel günstiger einfach die Platte zu tauschen und nicht noch zwei, drei Tage Datenrettung zu betreiben. Auch wenn das fast von alleine funktioniert, so ist der einfache Weg doch günstiger. Und um ganz ehrlich zu sein, einen Reparaturservice interessieren die Daten eines Users kein Stück.

    In solchen Fällen hilft es dann, nicht die Reparatur, sondern die Datenrettung in Auftrag zu geben.
     
  12. leftmariah

    leftmariah Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.09.07
    Beiträge:
    7
    Hallo allerseits,

    am Montag gab es Gewissheit: die Festplatte musste ersetzt werden. Der Reparaturdienst hat mir etliche Daten gerettet und zwar umsonst - hatte anscheinend sehr viel Mitleid erregt ;) da das ganze aber zeitaufwendig war, hätte die Rettung der restlichen Daten einige hundert € gekostet. Habe dann gefragt, ob ich irgendwie selbst die Daten retten kann,da teilte mir man mit, dass es ein Kabel gibt womit man Daten retten kann, ich müsste nur die Zeit und Geduld haben, da es bei meiner alten Festplatte ca. 10 Minuten dauern würde bis es vom MacBook erkannt wird und die Verbindung immer wieder abbricht...Ich bräuchte auch keine software dafür. Nun meinte ein Bekannter, ich müsste auf irgendeine Schnittstelle achten, die auf der Festplatte steht, aber mehr wusste er auch nicht. Nun meine Frage: wie heißen diese Kabel und worauf muss ich achten? Auf meiner alten Festplatte steht: Hitachi, model:HTS541612J9SA00, 5400rpm, 5V, 700mA, DC, 120GB,SATA,...,2,5 inch, AT S,... welche Informationen sind hierbei wichtig, was ist denn hier die Schnittstelle? Fragen über Fragen...

    LG
     

Diese Seite empfehlen