1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iTunes korrumpiert Liedtexte, Lyrics plötzlich umformatiert

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von ThomasK, 28.03.10.

  1. ThomasK

    ThomasK Erdapfel

    Dabei seit:
    27.03.10
    Beiträge:
    4
    Spezialistenproblem? Ich glaube ja. Problem (interessanter Weise bislang nur auf dem Mac aufgetreten, in meiner PC-Parallelwelt bisher noch nie):

    Liedtexte sind plötzlich umformatiert. Zeilenumbruche und damit auch Leerzeilen sind verschwunden. Statt dessen sind statt dem ASCII Zeichen für Zeilenumbrüchen plötzlich Leerschläge in MP3, M4A Dateien enthalten. Ein korrumpierter Liedtext lässt sich nur noch verändern, aber nicht mehr löschen.
    Der Liedtext verwandelt sich in der Informationsansicht / GimmeSomeTunes / Tune Instructor in einen unstrukturierten Texthaufen, welcher dadurch ziemlich wertlos wird.

    1) Das Problem schlägt wahllos zu, d.h. nicht bei allen Dateien gleichzeitig, aber auch bei Alben die sicher (geprüft mit Backups) seit dem Backup niemals gespielt, geschweige denn editiert wurden.

    2) Das Problem hat eine Nähe zum Threat "Liedtexte die sich nicht mehr löschen lassen". Mit den "infizierten Songs" verhält es sich ebenso. Löscht man den Texthaufen, erscheint er wieder beim nächsten Öffnen. Noch besser. Verändert man den Text beliebig so lässt sich die Änderung scheinbar problemlos abspeichern. Löscht man die Änderung, schwubs, ist der alte Texthaufen wieder da!
    Nimmt man eine "infizierte Datei" in den Texteditor, findet man den Textblock innerhalb der Datei. Und den korrigierten Text einer versuchten Reparatur jedoch nicht. Dies erklärt auch das Verhalten "kann nicht gelöscht werden", es taucht einfach der erste Text wieder auf (und der ist korrumpiert). Ganz ähnlich zum Verhalten im anderen Threat.

    Mein Verdacht ist, dass in iTunes die Liedtexte an verschiedenen Stellen (2x) gleichzeitig stehen. In der Datei selbst und in einem Teil der Librarydatenbank. Tritt in der Library dann ein Fehler auf (welcher und wie behebbar?), dann zeigt iTunes, quasi im Notbetrieb, den kompakten Inhalt an welcher beim ersten Mal direkt in der Datei gespeichert wurde. Der Zeiger auf den richtigen (formatierten, oder später geänderten Text) ging verloren.
    Damit verliert iTunes den richtigen Inhalt der außerhalb der Datei gespeichert ist/war. So ein :mad:
    Die Korrektur des Textes führt denn auch nicht zu einer Änderung innerhalb der Datei (dort bleibt der zuerst gespeicherte Textblock) sondern irgendwo außerhalb?

    Da ich eine unglaubliche Mühe in die Liedtexte seltener Stücke gesteckt habe, von Hand geschrieben, Übersetzungen angefügt und nicht nur über Lyricsuche integriert, ist das natürlich für mich besonders Schlimm.
    Triviale Frage zum Schluss, welche Wege gibt es die Strukturen wieder zur Deckung zu bringen?
    Detailfrage am Rande, wo außer im File selbst werden die Liedtexte noch gespeichert?

    Konfiguration iTunes 9.0.3 (15), MacBookPro 10.6.2, 4 GB, 2,5 GHz. Natürlich läuft der Mac an sonsten hervorragend. Natürlich habe ich keine Probleme mit Zugriffsrechten. Und natürlich brachte eine Neuinstallation leider nichts. Mindestens einmal die Woche schlägt der Mac zu. Und natürlich sind die Datenmengen groß, ca. 600 Alben, ca 10.000 Stücke.
     
  2. ThomasK

    ThomasK Erdapfel

    Dabei seit:
    27.03.10
    Beiträge:
    4
    Weitere interessante Erkenntnisse:
    1. Die Lieddtexte werden tatsächlich IN der Musikdatei selbst gespeichert. Mein Verdacht dass außerhalb der Musikdatei der zweite (es gibt auch sogar mehr als 2) gespeichert wird ist falsch. Alles spielt sich definitiv innerhalb der betrefffenden Datei ab. Mit einem einfachen Hexfile-Editor kann man das schön zeigen. Man findet den ersten Text leicht, den zweiten oder weiteren Text etwas schwieriger, der wird tatsächlich anders in der Datei kodiert.
    2. Behauptung: Es betrittt nur "MP3" Dateien, keine "M4A". Musik die mit dem AAC-Konverter gewonnen wurde, bzw. die im Applestore gekauft wurde ist nicht betroffen.

    Damit zeigt sich auch eine Übergangslösung für diejenigen die Liedtexte löschen wollen und dies nicht mehr können. Eine "infizierte" MP3-Datei über Erweitert/AAC-Version als M4A-Datei konvertieren und schwubs kann man wieder löschen und es bleibt bei einem Text in der Datei.

    Was hat mich daraufgebracht. Im US/Apple-Forum hat jemand von iPod-Problemen berichtet, bei denen der iPod einen alten Songtext, oder einen Songtext anzeigte welcher nicht dem einer Änderung in iTunes entsprach.
    Ich kontrollierte meinen iPod (Touch 64) und? Ich hatte bei vielen alten MP3 Dateien den Datenmüll noch drin über den ich mich ärgerte, obwohl im iTunes bereits der erneuerte Text stand.
    Ja und wenn dies eingetreten ist brint man den iPod nicht mehr dazu einen geänderten Text zu synchronisieren.
    Jedoch :) umgewandelt in Apple's eigenes Format M4A und schon geht es !

    Himmel nochmal, jetzt muss ich sämtliche MP3s umwandeln. Das wird dauern...
     
  3. DerHeldimZelt

    DerHeldimZelt Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    592
    Hallo ThomasK,
    vielen Dank für deine überaus ausführliche Erklärung des Problems, wie ich im Thread "Liedtext lässt sich nicht löschen" schon beschrieben habe, lassen sich die Liedtexte nach dem Konvertieren immer noch nicht löschen. Ich nehme an (oder hoffe es zumindest), dass man die Liedtexte erst aus den mp3-Dateien löschen und danach konvertieren sollte. Könntest du vielleicht noch erklären, wie sich die Liedtexte aus den MP3s verbannen lassen?

    Viele Grüße,
    Alex

    PS: Da hinlänglich bekannt ist, dass Apples m4a-Format fortschrittlicher sein soll als die mp3-Codierung, frage ich mich, ob die Qualität darunter leidet, die mp3-Dateien "hochzucodieren".
     

Diese Seite empfehlen