1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist Apples bescheidene 1-Jahresgarantie überhaupt statthaft in Deutschland?!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Timo, 14.01.07.

  1. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Ich muss ja sagen, so zufrieden wie ich auch generell mit den Produkten Apples bin, so schwach ist meiner Meinung nach auch deren Service...

    Naja, dass es an nur wenigen Orten einen Support gibt, zu dem man dann fahren muss ist sicherlich eins, aber noch trauriger finde ich eigentlich, dass Apple grademal 1 Jahr Garantie auf seine Produkte gibt. Da kann man sich ja sogar mit Aldiprodukten (von denen ich zwar auch nichts halte) richtig überglücklich schätzen, die 3 Jahre Garantie bieten, bei Problemen nach Hause kommen und reparieren bzw austauschen usw.

    Naja, wie dem auch sei: Ist es denn wirklich gesetzlich erlaubt, ich dachte 2 Jahre Garantie wären Pflicht?

    Wie seht ihr die Situation oder ist euch der Service völlig gleich und nur die Marke zählt?
     
  2. .mac

    .mac Gast

    Erkundige dich bitte mal nach dem Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie, wurde schon oft hier oder bei google behandelt.
     
  3. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    ich habe grade mal den Unterschied ergoogelt ;)
    Ist dennoch einerlei finde ich, da ein Jahr Gewährleistung oder Garantie definitiv zu wenig ist für die "qualitativ so hochwertigen Produkte" die Apple eigentlich auszeichnet bzw ihnen nachgesagt wird.

    Oder bin ich wirklich der einzige der Apples Service als etwas bescheiden ansieht??
     
  4. .mac

    .mac Gast

    Dann möchtest du also eher beim Kauf höhere Preise anstatt dir die Garantieleistung aussuchen zu können? Ich für meinen Teil kaufe lieber einen billigen Rechner und dann AppleCare günstig woanders dazu, als beim Kauf schon Rechner+AppleCare zum Originalpreis zu zahlen.
     
  5. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543

    alles schön und gut, darfst du ja auch ;)
    Wollte deine Loyalität zu der Marke ja auch gar nicht in Frage stellen ;)

    Meine Frage war ja auch eher, ob die 1-Jahresgrenze überhaupt statthaft ist. Meinte mal gelesen zu haben, dass laut Verbraucherrecht 2 Jahre Pflicht sind.

    Bei aller Heiligkeit zu Apple - sind kritische Fragen soo furchtbar?
     
  6. KÜN-Mr90

    KÜN-Mr90 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    386
    Hallo,

    Ich hatte bisher nie Probleme mit der Garantie, allerdings finde ich zum Thema Service auch mangelhaft, dass die Leute vom Support einem noch nichtmal Antwort geben wenn man man kein AppleCare Paket vorweisen kann. Ich hatte an meinem alten iBook kein "Care" die Antwort auf Fragen ist dann nur :" Es tut mir leid aber dann kann ich ihnen nicht helfen"

    Ich weiß nicht die Produkte haben ja schon einen gewissen Preis, und das Apple Care ist nun nicht wirklich billig...

    vlt bin ich auch einfach nur an einen unfreundlichen Supporter geraten, aber dass war meine Erfahrung zum Thema Support...

    mfg
     
  7. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Wenn man, wie vorher schon gepostet wurde, den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie kennen würde, stünde diese Frage gar nicht zur Diskussion.
     
  8. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    nein, sind sie nicht. mich würde eine längere garantie auch nicht stören.

    allerdings ist es rechtlich ok, 1 jahr garantie zu gewähren. es ist sogar mehr als nötig wäre :)
     
  9. .mac

    .mac Gast

    Ich bin nicht loyal zu Apple, wenn ich was besseres finde, kauf ich das.

    Du hast meinen Rat mit der Suche nicht beherzigt ;)
    Du hast keinerlei Anspruch auf Garantie, das ist eine freiwillige Leistung.

    Apple und heilig? nein. Ich hätt nur gerne, dass sich die Leute informieren, bevor sie über etwas sprechen :)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Garantie#Garantie_im_Endkundengesch.C3.A4ft
     
  10. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543

    Nochmal danke für die Belehrung, aber trotzdem denke ich, dass ich, ungeachtet des Unterschieds zwischen Gewährleistung und Garantie, sagen zu kann, dass ihr Service -imoh- wirklich nicht der Stärkste und kundenfreundlichste ist... (und das ist bei der Telefonhotline auch nicht anders)
     
  11. .mac

    .mac Gast

    Das ist ja ganz was anderes, der Service an sich ist verbesserungswürdig. Ich bin Händler und kenner daher ziemlich jeden Support, außer HP und IBM kenne ich trotzdem kaum besseren Telefonsupport, als den von Apple. Man muss immer bedenken, um wieviel guter (oder auch längerer) Support die Produkte verteuern würde. Und würden die Produkte teurer, würden die selben, die besseren und längeren Support forden, wieder quäken. Zudem führen teurere Produkte zu weniger Absatz, was zu noch teureren Produkten führt.
    Abgesehen davon finde ich die 135 EUR, die für AppleCare bezahlt habe, schon in Ordnung. Man muss ja nicht bei Apple Kaufen.
     
  12. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Bislang hatte Apple von allen Computerherstellern imho den besten Service.

    In meiner Stadt kenne ich alleine 3 Apple Service Provider - Und ich wohne in einer relativ kleinen Großstadt. Ich empfinde es auch als besonderen Vorteil, dass ich meinen Mac z.B. auch bei Gravis abgeben kann, obwohl ich ihn dort nicht gekauft habe.

    Okay, wenn man auf dem Land wohnt, wird das wohl ein Problem sein.

    Über die Telefonhotline kann ich mich auch nicht beschweren. Die haben immer alles sehr fix erledigt und immer ihre versprochenen Lieferfristen eingehalten bzw. sogar unterboten.
     
  13. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Ob das so einfach ist, weiß ich nicht. Habe damit auch meine Probleme, denn:

    Ich kenne einen Besitzer eines Fernsehgeschäftes, dort ist es seit einiger Zeit vorgeschrieben (ich glaube seit drei Jahren), dass auf neue Fernsehgeräte eine Herstellergarantie von zwei Jahren zu geben ist.

    Das hat zwar jetzt nichts mit Computer und Co. zu tun, ist aber dennoch für den Verbraucher sehr verwirrend. Ich habe nämlich auch gedacht, dass das für alle elektronischen Geräte im etwas höheren Preissegment gilt. Dem scheint aber leider nicht so zu sein. Folglich war ich sehr erstaunt als ich mich vor einiger Zeit auf der Website von Apple umgeschaut habe und auf nur ein Jahr Herstellergarantie gestoßen bin. Durch einen ähnlichen Thread wie diesen hier, musste ich dann in Erfahrung bringen, dass dies leider korrekt und kein Irrtum ist.

    Eine derartige Regelung um die Kunden zu entlasten müsste festgelegt sein, denn bei einem Produkt über €1000 ist eine Garantie von einem Jahr sehr wenig - und wie erwähnt zeigen selbst günstige Hersteller da eine viel bessere und kundenfreundlichere Leistung.

    Da muss Apple unbedingt noch etwas ändern.

    MFG
    dertex
     
    #13 dertex, 14.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.07
  14. .mac

    .mac Gast

    Da hast du sicher etwas falsch verstanden. Garantie ist die freiwillige Leistung des Herstellers, ich glaube kaum, dass dein Freund die Fernseher selbst herstellt. Der meinte sicher die Händlergewährleistung, die beträgt gesetzlich vorgeschriebene 2 Jahre.
     
  15. Syncron

    Syncron Gast

    Viele Switcher sind aber der Meinung das Apple einen außergewöhnlich guten Service bietet und sind letzendlich enttäuscht wenn sie erfahren welche Schattenseiten AppleCare hat.
    Zu einem die kurze Dauer der Garantie. Sie ist zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben, aber im Vergleich mit vielen anderen Hersteller relativ kurz. Apple selbst betont außergwöhnliche Produkte zu haben, welche intelligent und zuverlässigt durchdesignt wurden und in Verbindung mit einem guten Service jeden anderen PC-Hersteller in die Schranken weisen. Und dann nur 1 Jahr Garantie? Hat Apple selbst kein Vertrauen in die Zuverlässigkeit ihrer Produkte oder ist AppleCare zu einem lukrativen Geschäft geworden?
    AppleCare ist für mich der große Hacken in der Applewelt. Der Preis für 3 Jahre Apple Care (beim MacBook fast 300 €) ist unverschämt hoch und kann niemand verstehen der dies als gerechtfertigt sieht. Vielleicht stammt diese hohen Preise noch aus Zeiten als Apple mehr den Profi-Markt, als den Consumer-Markt bedienteo_O . Zudem hört man soviele grauenhafte Geschichten von den ASP-Reparaturen und ewig dauernden Reparaturen bei Apple.

    Man verlangt nichts ungeheuerliches von Apple, nur das der Mac wenigstens drei Jahre "einfach funktioniert".

    Und das Apple solange mit SecurityUpdates auf sich warten lässt, obwohl schon einige kritische Sicherheitslücken in OS X und Co. (siehe Month of Apple Bugs) entdeckt wurden, finde ich auch weniger schön...
     
  16. zerschmetterling

    zerschmetterling Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    143
    Gewährleistung von 2 Jahren ist Pflicht ist im einseitigen Hansdelskauf, unter Vollkaufleuten kann auch vertraglich reduziert werden.
    Gewähleistung bezieht sich auf Fehler die Bereits bei Auslieferung des Gerätes bestanden!

    Garantie hat damit rein garnichts zu tun und ist nur eine freiwillige Leistung des Herstellers oder Dienstleisters. Es gibt kein Gesetz das eine Garantie vorschreibt!
     
  17. .mac

    .mac Gast

    Syncron, du hast schon recht, nur da ist es wie bei allen anderen Herstellern auch - wer sich nicht informiert hat (leider) selbst Schuld. Genauso hat auch derjenige selbst Schuld, der AppleCare für 300 EUR kauft, wo es das doch mehr als 50% billiger gibt.
    Wie gesagt, wer fordert, dass Garantiezeiten verlänger werden, muss auch bereit sein, dafür zu zahlen. Wenn Medion 3 Jahre auf ein Notebook gibt, sind die durchnittlich anfallenden Garantieleistungen pro Patient im Voraus mit eingerechnet. Ein Medion Notebook könnte also geschätzte 250 EUR billiger sein, wenn die auch nur ein Jahr bieten würden.
    Ich finde es besser, die Wahl zu haben, AppleCare nachzukaufen. Sogar ein Jahr lang.

    Wenn ihr über nur 90 Tage Telefonsupport meckert, das verstehe ich. Auch über Sicherheitslücken kann man nicht genug meckern. Aber die Preise für ein Macbook von ca. 1000 auf ca. 1300 EUR zu erhöhen, nur um 3 Jahre Garantie bieten zu können, das mag man meiner Meinung lieber lassen.
     
  18. Syncron

    Syncron Gast

    Wie heißt es so schön.... man kann nicht alles haben;) .
     
  19. .mac

    .mac Gast

    Eben! Aber auch nicht alles ohne Nachdenken fordern :D
     
  20. Syncron

    Syncron Gast

    o_O.... :oops: ....:eek: :innocent:

    (SPAM-POST)
     

Diese Seite empfehlen