1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Iraner hacken Twitter - Hat der Cyberkrieg schon begonnen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von darkCarpet, 19.12.09.

  1. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Freitag, 18. Dezember 2009



    Wer gestern Morgen die Startseite von Twitter besuchen wollte, der landete auf einer Seite der "Iranian Cyber Army". Alles, was man zu sehen bekam war eine grüne Flagge mit offenbar persischen Schriftzeichen, den Hinweis, dass diese Seite gehackt wurde und eine E-Mailadresse.



    [​IMG]



    Die Verfasser wiesen außerdem noch darauf hin, dass nicht die USA, sondern sie "mit ihrer Macht" das Internet kontrollierten. Offenbar hatten sie es geschafft die Besucher von twitter auf ihre Seite umzuleiten. Viren oder Ähnliches war dort nicht vorzufinden.

    Und wer die Seite des iranischen Oppositionsführer Hossein Mussawi besuchen wollte, der bekam das zu sehen:



    [​IMG]
    Quelle: www.n-tv.de



    Der Iran, ein Land, das nach der Atomwaffe strebt (sollte es diese nicht schon haben) beginnt nun auch im Internet seine Stärke und Macht zu demonstrieren.

    Hat der Cyberkrieg, von dem man bislang (fast) nur in diversen Dokumentationen erfahren hat, bereits begonnen?



    Entschuldigt die Verspätung der News. Ich habe mich gestern darauf verlassen, dass ein Redakteur sich dieser annimmt.
     
    #1 darkCarpet, 19.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.09
  2. Synoxis

    Synoxis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    1.774
    Naja ist ja nichts neues, kennen wir ja bereits von einigen anderen großen Webseiten die gehackt wurden.
     
  3. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Nunja; diese Entwicklung sollte eigentlich bedenklich sein, für uns, die das Internet fast täglich nutzen.

    Dass Seiten gehackt wurden ist nichts neues, aber dass das ganze vom Iran aus geht und ausschließlich politische Ziele und Intentionen verfolgt ist dann doch etwas Neues.
     
  4. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Was heißt hier "begonnen"?
    Wir sind mittendrin!
     
  5. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    Sind nicht Russland (auf ihr Drängen) und Amerika bereits im Dialog um ein Cyber-wettrüsten zu verhindern?Irgendwo meine ich das bei SpiegelOnline gelesen zu haben.
     
  6. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Der Kalte Krieg 2.0

    Es soll schon diverse US-Internetspezialeinheiten geben.
     
  7. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
  8. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Das mag sein, dass die Bundeswehr auch aufrüstet:

    [​IMG]

    ;)
     
  9. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Neu ist das ganze nicht. China und Russland sind seit Jahren in der Richtung aktiv. Jedoch arbeiten diese eher im verborgenen. Ich denke, die Iraner wollten mal ein Ausrufezeichen setzen und zeigen, dass sie jetzt auch dabei sind. Und dieses Ziel hat man auch erreicht. Twitter wird jetzt zwar nicht so geschützt sein wie militärische Anlagen, aber der Privatanwender dürfte das wohl so leicht auch nicht schaffen und sie haben so ein möglichst großes Publikum angesprochen.
     
  10. Rabbit

    Rabbit Antonowka

    Dabei seit:
    30.05.08
    Beiträge:
    354
    gibts dazu irgendwie ne stellungnahme von twitter?
     
  11. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Daß ein Privat'anwender' das nicht schafft ist klar. Aber wer sich hinreichend gut mit den jeweiligen Protokollen, Verfahren und Plattformen auskennt, der kann eine vorhandene Lücke nutzen wenn er sie findet. Und von denen gibt es genug. Aufgrund der horrenden Schadensersatzforderungen, die man zu befürchten hat, sind die meisten dieser Leute in Europa und den USA allerdings clever genug es dennoch nicht zu tun. Deswegen finde ich es auch nicht bedrohlich, wenn irgendwelche selbsternannten Cyberheinis aus dem Iran meinen sich ein wenig profilieren zu müssen. Wenn es hart auf hart kommt, dann sind die schneller vom Netz als sie gucken können. Die zuständigen US-Behörden haben in der Hinsicht einfach den Längeren.
     
  12. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    Hebel? :p
     
  13. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.159
    Und wegen der horrenden Schadensersatzforderungen wird auch niemals wieder auf der ganzen Welt ein Krieg ausbrechen. Jeder Pilot der eine Bombe abwirft weiss dann ganz genau das er oder sein Befehlshaber oder die Armee oder der Staat danach Schadensersatz zahlen müssen.
    Also ist zukünftig jeder Soldat clever genug seine Waffen nicht einzusetzen, schliesslich droht nicht nur Tod und Vernichtung durch die Gegenseite, sondern auch der horrende Schadensersatz.
    *ironie off

    Sorry, aber in einem Cyberkrieg wird sich kein Beteiligter Gedanken über eine mögliche Schadensersatzforderung machen. Ganz im Gegenteil: je mehr Schaden umso besser, schliesslich ist es ein Krieg und kein "Ringelpietz mit Anfassen"

    Und zum Thema "schnell vom Netz nehmen"... das kann man in einem weltweiten Datennetz ganz schnell vergessen. Ein Cyberangriff startet doch kein einzelner Freak aus dem Keller raus, da stehen organisierte Strukturen dahinter mit ausgewachsenen Rechenzentren und IT Experten die Ihr Handwerk verstehen. Die Angreifer werden zur eigenen Risikominimierung ganz sicher auf dezentrale, weltweit verteilte Rechner zugreifen, egal ob es die eigenen Rechner oder BotNetze sind.
     
  14. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    So ähnlich stelle ich mir das auch vor. ;)
     
  15. imac20

    imac20 Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    437
    Ach - dann müssen wir uns über diese Entwicklungen ja zum Glück keine Gedanken machen, wenn das nichts Neues ist.

    Und ich dachte schon, das Ganze könnte in irgendeiner Weise beunruhigend sein ... o_O
     
  16. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Das mit den Äpfeln und Birnen ist zwar mittlerweile abgedroschen, aber ich krams dennoch mal hervor...

    Vielleicht habe ich was verpasst, aber wo hat der Iran der Welt offiziell den Cyberkrieg erklärt? Vielleicht sollte mancher mal weniger schlechte H4XX0r-Filme gucken. Ich rede von Individuen, die einfach mal ein wenig Aufsehen erregen wollen. Es gibt abertausende von Leuten, die solche Attacken vornehmen können und es sogar lustig finden würden mal Twitter vom Netz zu nehmen. Die meisten dieser Leute nehmen oft aber ob der möglichen Konsequenzen Abstand davon, zumindest wenn sie sich in Ländern befinden, in denen eine straftrechtliche Verfolgung realistisch erscheint.

    Egal wie dezentral das ist. Wenn man Angreifer identifiziert und zurückverfolgt, dann kann man sie gezielt ausschalten. Das muss nicht einmal im Cyberspace geschehen, sondern auf erschreckend konventionelle Weise. Solche Pseudo-Hacker haben nun einmal oft genug die Macke, dass sie mit ihren 'Taten' rumprahlen. Und das Märchen mit den organisierten Strukturen kaufe ich Dir nicht ab. Die "Iranian Cyber Army" ist wahrscheinlich eine Gruppe von höchstens 5 Wichtigtuern, die zufällig ein oder zwei Sicherheitslücken aufgetan haben. Wenn derlei Angriffe in den nächsten 2 Jahren zur Tagesordung werden, dann ziehe ich meine Aussage zurück, aber im Moment glaube ich nicht an eine ernstzunehmende Bedrohung. Zu infantil die Botschaft, zu wenig Aufsehen ist entstanden. Ohne den Bericht hier hätte ich es wahrscheinlich nie erfahren.
     
  17. _linx_

    _linx_ Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    1.125
    Ich habe nur erfahren, dass im Iran eine US-Drohne mit Gratis-Software gehackt wurde.

    Wenn ihr wollt suche ich eine Quelle dazu…
     
  18. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Gegenfrage: Wo hat der Iran der Welt offiziell den Atomkrieg erklärt?

    Außer, dass Israel vernichtet werden muss ... Und das vor der UN-Vollversammlung.


    Ich hoffe, dieses Beispiel verdeutlicht das, was ich meine.
     
  19. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Woher weiß man eigentlich, daß der Iran diese "Cyberattacke" gestartet hat?
    Nur weil dort gesagt wird, es wäre so... Das kann genausogut ein Fake sein von Leuten, die den Iran nicht mögen und ihn als Reich des Bösen hinstellen wollen.
     
    Walli gefällt das.
  20. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Nein, denn der iranische Cyberwar ist komplett aus der Luft gegriffen. Es haben lediglich ein paar Spinner einen ziemlich nutzlosen Web 2.0-Dienst gekapert und ihr stellt das so hin als hätte man die Trinkwasserversorgung von Westeuropa lahmgelegt.
     

Diese Seite empfehlen