1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iPod-User verklagt Apple!

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von El Libero, 22.10.07.

  1. El Libero

    El Libero Ontario

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    340
  2. Jumpy

    Jumpy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    926
    Apple gibt doch an, dass die tatsächliche Kapazität geringer ist.
    "1 GB = 1 Milliarde Byte, die tatsächlich formatierte Kapazität ist geringer."
    Quelle

    Denke nicht, dass er damit durchkommen wird.
     
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    Sorry... was soll das? Dieser Angehende Anwalt... tss... zu viel Geld?

    Apple hat ne grosse Rechtsabteilung und Apple anzuzeigen, wegen solchen rechtlich richtigen Angaben... dafür habe ich kein Verständnis. (wenn es zu einem Prozess kommt und der Junge Anwalt verliert, was wahrscheinlich ist, muss dieser Tief in die Tasche greifen, sprich die Kosten des Prozesses übernehmen, was ich in dem Fall hoffe)


    Zudem finde ich es lächerlich das zum Beispiel Leute ein iPhone kaufen und dann Apple anzeigen, dass man den Akku nicht wechseln kann. Sowas von dumm wie die Leute sind... ich kaufe mir auch kein Schnellboot und verklage dann den Hersteller das ich damit nicht auf der Strasse fahren kann. Sowas sollte mir doch vor dem Kauf einfallen. tsss...
     
    Murcielago gefällt das.
  4. Keinen Praktikumsplatz bekommen? Dann eben publikumswirksam gegen einen Konzern klagen. Gähn.
     
  5. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Na dann kann der gute Mann ja auch sämtliche Festplatten-/ USB-Stick-/ und andere Speichermedienhersteller verklagen.
    Ganz schön mutig für nen angehenden Juristen. :)
     
  6. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Sehe ich auch so!
    Reinste Zeit/Geldverschwendung!
     
  7. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Nein das ist nicht im geringstem eine Zeitverschwendung für diesen jungen Herren. Es ist wichtig schon früh zu lernen wie man Presserummel und Niederlagen verarbeitet. :p
     
  8. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Gibt es den da keine Referenzurteile von anderen Festplattenherstellern?
     
  9. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Im nächsten Schritt sollte er sich dann den Quellcode seines Blogs sichern... :p
     
  10. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    das ist einfach nur dämlich - da fällt mir nichts mehr zu ein...

    welchen unterschied? den zwischen 1.000.000 und 1.048.576? ich glaube eher, dass er den unterschied nicht erkannt hat...
     
  11. PsychoApfel

    PsychoApfel Gloster

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    61
    Hi

    Also Ich hoffe eigentlich, dass er gewinnt und die Hersteller in Zukunft die tatsächlich nutzbare Kapazität angeben müssen. 7.37 GB sind einfach nicht 8GB, egal wie man das rechnet.
    Sonst verkaufe ich Leere Kisten mit 100GB (Nutzbar sind dann leider nur 0GB). Zumindest einen Grenzwert sollte es schon geben.

    Ja, schlagt mich nur....

    Psychodad
     
  12. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Unwahrscheinlich. Das geht hier doch weniger um die Verluste durch die Verzeichnisstrukturen, denn um das Mißverständnis zwischen 1000 und 1024. Apple verhält sich absolut Normgerecht:

    [Quelle...]
     

Diese Seite empfehlen