1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPod nano - gestohlen ?

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von niklasen, 15.08.06.

  1. niklasen

    niklasen Klarapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    276
    habe bei Ebay einen iPod nano, 4 GB ersteigert.
    Für 160 Euro. Er ist neu, OVP und noch nie benutzt. "Leider hat der Verkäufer keine Rechnung mehr". Eine Seriennummer vom Gerät schickt er mir auch nicht.
    Verwunderlicherweise verkauft er nur iPod nanos, bzw. unglaubliche Mengen von den Dingern.
    Hat aber 100% positive Bewertung.
    Also - kaufen oder nicht ?
    gibt es eine Datenbank gestohlener iPods, so wie von Books ?

    wie ist das mit der Garantie ? bekomme ich die, wenn ich das Gerät bei Apple registriere, auch ohne Rechnung ?
     
  2. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672
    wenn du ihn schon ersteigert hast, hast du ihn doch gekauft, oder?
     
  3. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    Na wenn er ganz viel davon hat, konnte er vieleicht von einem Grossmengenrabatt profitieren und gibt ihn euch jetzt weiter. Da hat er natürlich nur eine Rechnung für alle iPods.

    Garantie läuft mit der Seriennummer, welche auf dem iPod auf der Rückseite eingraviert ist.

    Liebe Grüsse risiko90
     
  4. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    an gestohlener Ware kann man meines Wissens kein Eigentum erlangen (nur den Besitz)
     
  5. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    so ist es
     
  6. Spax

    Spax Gast

    Meines Wissens nach kann aber der alte Besitzer, also der bestohlene, nicht von der Dritten Person, also dem Käufer, das Gestohlenen Gut heraus verlangen, falls die Dritte Person nicht wusste dass das Gut gestohlen war.

    Grüße
     
  7. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Falsch.

    Eine Sache geht nur dann in das Eigentum des gutgläubigen Käufers über, wenn der Verkäufer unter Zustimmung des Eigentümers in den Besitz der Sache gekommen ist.

    Sprich: Man leiht sich etwas von einem Freund und verkauft es dann an einen gutgläubigen Dritten. Dann hat dieser das Eigentumsrecht und der ursprüngliche Eigentümer das Recht auf Schadenersatz gegenüber dem Ausleiher, nicht aber gegenüber dem gutgläubigen Käufer.

    Ist eine Sache gestohlen, so muss sie vom gutgläubigen Käufer herausgegeben werden. Dieser hat dann ein Recht auf Schadenersatz gegenüber dem Verkäufer.

    Gruß
    /arris
     
    newman gefällt das.
  8. Spax

    Spax Gast

    ok
    hast mich überzeugt

    ;)
     

Diese Seite empfehlen