• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Iphone x Wasserschaden

orcymmot

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.664
Da wird nichts mehr zu retten sein. Ist zwar ärgerlich aber unumkehrbar. Dazu hatte das Wasser zu lange Zeit Schaden anzurichten.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.774
Es ist aber auch nach IEC Norm 60529 unter IP67 klassifiziert und somit Spritzwassergeschützt.
Für mich sind Spritzwasser geschützt und zeitweiliges Untertauchen in bis zu 1 Meter Tiefe aber auch etwas anderes.
Unabhängig von Staubfest, wären nach meiner Kenntnis IP63 (Sprühwasser) und IP64 (Spritzwasser) damit am ehesten vergleichbar.

IP67 muss ein Untertauchen, wenn man den Anforderungen der Norm glaubt und sich darauf auch berufen kann, mindestens 30 Minuten bei bis zu 1 Meter Tiefe aushalten, bevor das Gerät Schaden nimmt.
 

schenkel

Jonagold
Mitglied seit
02.11.17
Beiträge
18
sehe ich auch so und einige, die ich kenne sind mit Iphone 7 und X schwimmen gegangen und nichts ist passiert. Ist aber jetzt eben so und Apple schließt die Garantie aus.

Aber vielleicht gibt es trotzdem einen, der sich das mal anschauen kann und weiß was zu tun ist. Ich kann das doch nicht so hinnehmen ohne was zu tun :) Das Display geht doch an und es kommt nur der doofe fehler :)
 

Dx667

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
783
Zu retten wird da nicht mehr viel sein.
Wie du sicher auch schon festgestellt hast bringst du es das nächste mal zu Apple...immerhin entspricht es ja dann nicht den Spezifikationen.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

schenkel

Jonagold
Mitglied seit
02.11.17
Beiträge
18
Hätte ich es zu Apple gebracht, dann hätten die mir gesagt. Wasserschaden, Pech für 630 Euro bekommst du ein Ersatzgerät.
Hab ich eben schon versucht ohne, dass ich von meiner Aktion was gesagt habe. Also hätte hätte Fahradkette.

Ich denke schon, dass ein speziallist unter uns das reparieren könnte.
 

Dx667

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
783
...aber Wassershaden bei einem Gerät das IP67 ist, bringt den Hersteller schon mal in Erklärungsnot...
 

schenkel

Jonagold
Mitglied seit
02.11.17
Beiträge
18
Guten Morgen, ist einem in der Nacht noch die Erleuchung gekommen und Ihr wisst was ich noch tun könnte?
Vielleicht nochmal in Iso einlegen? Nochmal in Reis legen und hoffen, dass die Asiaten das machen. Bei mir war es ja am Wochenende und vielleicht hatten die am Wochenende nicht gearbeitet? :)
 

jsoul

Himbeerapfel von Holowaus
Mitglied seit
25.08.08
Beiträge
1.264
Sorry, mit guten Ideen kann ich nicht mehr dienen. Vielleicht wäre es noch einen Versuch wert, das Handy zu einem kleinen Handyrepair Laden zu geben. Mit etwas Glück erwischt du einen pfiffigen Techniker/in.
 

daMaxl

Granny Smith
Mitglied seit
03.12.14
Beiträge
14
Vielleicht hilft es auch wenn du noch 15 mal nachfragst.
Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Wasser ist für Elektrogeräte tödlich und durch deinen Versuch das Gerät zu öffnen kannst du auch nicht mehr auf Kulanz von Apple hoffen.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.774
Guten Morgen, ist einem in der Nacht noch die Erleuchung gekommen und Ihr wisst was ich noch tun könnte?
Also ich gehe in der Regel nicht mit den Gedanken an Problemlösungen für andere ins Bett und haue mir damit die Nacht um die Ohren.

Meine Einschätzung der ganzen Sache ist auch für Dich nicht wirklich positiv zu werten.
Aus meiner Sicht hast Du es "kaputt-" repariert, was völlig unnötig gewesen ist. Das Gerät darf laut Klassifikation 30 Minuten in 1 Meter tiefen Wasser verbringen, ohne dass es Schaden nimmt. Nimmt es doch Schaden, ist es für mich ganz klar ein Garantiefall, bei dem ich allerdings meine Finger von Schraubendreher, Isopropanol und Reisbädern gelassen hätte und mich direkt an den Hersteller gewand hätte, um möglichst "kostenneutral" aus der Sache rauszukommen.

Und ich bewerte hierbei noch nicht einmal die Tatsache, dass es auch durchaus ne Stunde in 3 Metern Tiefe verbracht haben könnte.
Alles in allem kann man den Thread hier als Erfahrungsaustausch betrachten, wie man nicht an Dinge herangehen sollte. Und ganz oben drüber steht für mich das immer zu wiederholende Mantra:
Auch ein defektes Gerät, welches sich noch in der Garantie befindet, schraube ich nicht auf, egal wie groß der Drang danach ist. Damit verbaue ich mir alle möglichen Schritte in Richtung regulärer Reparatur, weil ich, auch wenn ich zutiefst vorsichtig bin, beim Aufschrauben 1. die Garantie verliere und 2. selber noch was kaputt machen kann, was vorher gar nicht defekt war.

Aus meiner Sicht sind hier alle Möglichkeiten und auch nicht mehr existente Möglichkeiten genannt worden, aus denen Du nun Deine persönlichen Schlüsse ziehen kannst.
 

-_ Dissidia _-

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
31.01.15
Beiträge
2.889
Ich denke es ist besser wenn du 610€ investierst und dein iPhone austauscht.

Zudem solltest du spätestens beim nächsten iPhone über AC+ nachdenken die auch eigen verantwortliche Schaeden übernimmt gegen einen Selbstbehalt.
 
  • Like
Wertungen: daMaxl und dg2rbf

schenkel

Jonagold
Mitglied seit
02.11.17
Beiträge
18
Ist ja gut, aber ich habe mich ja bei Euch schon 100x entschuldigt und gesagt, dass ich doof bin. Ja ich weiß es ABER
Ich habe ohne von meinem Schraubenzieher zu erzählen, Apple kontaktier und einen Apple Laden, beide sagen wir geben Dir nix.
Pech gehabt, auch nach völligem durchdrehen und vorgesetzten aufsuchen. Nein es gibt keine Kulanz.
630 Euro und dann gibt es ein neues. Egal ob mit Schraubenzieher oder ohne.
 
  • Like
Wertungen: -_ Dissidia _-

-_ Dissidia _-

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
31.01.15
Beiträge
2.889
Ist ja gut, aber ich habe mich ja bei Euch schon 100x entschuldigt und gesagt, dass ich doof bin. Ja ich weiß es ABER
Ich habe ohne von meinem Schraubenzieher zu erzählen, Apple kontaktier und einen Apple Laden, beide sagen wir geben Dir nix.
Pech gehabt, auch nach völligem durchdrehen und vorgesetzten aufsuchen. Nein es gibt keine Kulanz.
630 Euro und dann gibt es ein neues. Egal ob mit Schraubenzieher oder ohne.
Besser als 1200€
 
  • Like
Wertungen: daMaxl

franky273

Damasonrenette
Mitglied seit
08.06.17
Beiträge
493
Ja aber was soll man noch sagen, dass Ding hat vermutlich n Hardwareschaden. Und da man nicht mal genau weiß was genau kaputt ist, kannst das wohl wegwerfen.
Dass die Softwareinstallation anstartet ist für mich auch nicht positiv zu bewerten, es sagt halt einfach nichts aus. Auch wenn du die Software drauf bekämst, wer sagt dir dass das Phone noch sauber booten könnte? Ich bezweifle das ziemlich stark.
Bevor du nicht weißt was genau an der Hardware nicht passt und das nicht reparierst/tauschst sehe ich da keine Chance mehr.
 
  • Like
Wertungen: orcymmot und dg2rbf

orcymmot

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.664
Nimmt es doch Schaden, ist es für mich ganz klar ein Garantiefall,
Apple schließt jedoch jegliche Garantieleistung bei Flüssigkeitsschäden aus. Unabhängig davon, ob es zertifiziert ist oder nicht. Garantie ist und bleibt nunmal eine freiwillige Leistung, deren Bestandteile/Inhalte der Hersteller selbst festlegen kann.
 

micki

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
21.11.04
Beiträge
3.805
Ich würde noch den kleinen Handy Reparaturladen an der Ecke aufsuchen. Mehr Schaden anrichten kann der auch nicht.

Aber vielleicht hast Du Glück und es ist wirklich nur das Kamera Teil defekt.

Ausgetauscht und mit neuem Akku bestückt läuft Dein iPhone dann vielleicht wieder und Du wärest noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen!
 

daMaxl

Granny Smith
Mitglied seit
03.12.14
Beiträge
14
Und wenn es nicht läuft oder ein weiterer Folgeschaden durch das Wasser in 2 Monaten auftritt hast du die kosten für die Reparatur auch noch verschwendet.
Wenn du gleich bei Apple tauscht hast du "nur" 630 Euro verbrannt.
 
  • Like
Wertungen: -_ Dissidia _-

Joh1

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.553
Und wenn es nicht läuft oder ein weiterer Folgeschaden durch das Wasser in 2 Monaten auftritt hast du die kosten für die Reparatur auch noch verschwendet.
Wenn du gleich bei Apple tauscht hast du "nur" 630 Euro verbrannt.
Naja wenn die Reparatur in so einem Laden nur 50€ oder ähnlich kostet könnte man es riskieren.

Zumindest das sie es sich einmal anschauen.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.774
Apple schließt jedoch jegliche Garantieleistung bei Flüssigkeitsschäden aus. Unabhängig davon, ob es zertifiziert ist oder nicht.
Das wäre dann eine Frage, die ich aus Mangel an Rechtssicherheit nicht beantworten kann. Allerdings sagt mir mein reines Empfinden, dass eine Eigenschaft, wenn sie denn wie hier zwar nicht als "wasserdicht" beworben aber mit einer Einstufung in die Schutzklasse IP67 gegeben ist, dies auch einhalten sollte.
30 Minuten bei 1 Meter Wassertiefe in klarem Wasser deckt ja so ziemlich viele Szenarien ab. Es geht ja bei den Angaben eher um den Wasserdruck, den das iPhone aushalten muss.
Und da würde ich selbstverständlich versuchen, bei reinem Gewissen, diesen für mich offensichtlichen Mangel zu reklamieren.

Die Watch ist ab der 2. Generation lt. Herstellerangaben wasserdicht bis zu 50m und nach ISO-Standard 22810:2010 zertifiziert. Das reicht, wenn man die DIN kennt allerdings auch nur zum Duschen und Händewaschen. Wobei 5 bar Wasserdruck schon ne Menge sind, wenn man berücksichtigt, dass es eine gänzliche Wasserdichtigkeit, selbst bei ausgewiesenen Taucheruhren nicht gibt.

Wie dem auch sei. Man muss es nicht herausfordern, jedoch würde ich bei einer Diagnose "Wasserschaden", zumal meine Uhr und mein iPhone nicht als Unterwassergeräte dienen, einen gehörigen Aufstand wagen. Und das aus meiner Sicht zurecht wegen der jeweiligen Schutzklassen.
 
  • Like
Wertungen: me_myself_and_i