iPhone X Batteriewchsel selbst machen

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.440
Ein Apfeltalk-User schreibt dazu:
Warum sollte man beim Akku Tausch mit einem Messer auf den Akku einstechen?
Man könnte den der Efekthascherei zuliebe auch alternativ 10 Minuten in die Micro stecken, genau so blödsinnig.
Nur weil Du möglicherweise kein ausgeprägtes Gespür für Haftungs- und Risikofragen hast,
Eventuell unterstellst du mehr in meinen Text als da steht?
Ist es auch möglich sachlich zu diskutieren?

Ist es in Deutschland rechtlich verboten, seinen Akku selber zu tauschen?
Und bitte jetzt nicht wieder "aber es könnte ja......"

Vermutlich wurden in all den Jahren schon Millionen Akkus durch "Bastelbuden um die Ecke" und User persönlich getauscht und ich habe dich gebeten, doch einmal ein paar Fälle aufzuzeigen, wo es da zu Bränden und Ablehnungen der Versicherungen gekommen ist.
Theoretisch ist alles möglich, ich habe aber nach reellen Fällen gefragt.
Wäre für eine Risikoeinschätzung hilfreich.
 
  • Like
Wertungen: walnussbaer

allans1976

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
17.06.15
Beiträge
497
Warum sollte man beim Akku Tausch mit einem Messer auf den Akku einstechen?
Man könnte den der Efekthascherei zuliebe auch alternativ 10 Minuten in die Micro stecken, genau so blödsinnig.
Du hast es tatsächlich noch immer nicht verstanden, oder? Sollte es beim Ausbau oder beim Einbau zu mechanischen Beschädigungen am Akku kommen, dann kann es zu den skizzierten Folgen kommen.
Ist es auch möglich sachlich zu diskutieren?
Genau das tue ich.
Ist es in Deutschland rechtlich verboten, seinen Akku selber zu tauschen?
Und bitte jetzt nicht wieder "aber es könnte ja......"
Was hat das mit der Haftungsfrage zu tun? Ich schrieb weiter oben, dass es in Deiner Verantwortung liegt. Wenn Du Dein Haus oder Deine Wohnung abfackelst, dann ist das Dein Problem. Die Versicherung kann im skizzierten Fall eine Schadenregulierung ablehnen. Und das wird sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tun, wenn sich herausstellt, dass der mögliche Brand durch einen nicht fachmännisch durchgeführten Akkutausch verursacht wurde. Kann Dir auch egal sein, wenn Du Deinen Dich betreffenden Schaden und den Schaden Dritter selbst regulieren kannst. Es kann aber schnell extrem teuer und damit per se existenzbedrohend eskalieren. Aber das -und das ist der Kern der Diskussion- muss man auch klar herausstellen. Eigenverantwortung kann man nur übernehmen, wenn man Pro und Contra kennt. Pro: Du kannst Dir 20 EUR sparen, Contra: Wenn es dumm läuft, kann es Deine Existenz bedrohen. Deine Entscheidung. Sie mag jedoch kein Mastermodell für Dritte sein. Und schon gar nicht für Dritte, die überhaupt keine Erfahrung bei diesen Dingen haben, also absolute Laien sind. Und gerade diese sollte man zur Thematik sensibilisieren. Damit sie eben eine gute Entscheidung für sich treffen können.
Vermutlich wurden in all den Jahren schon Millionen Akkus durch "Bastelbuden um die Ecke" und User persönlich getauscht und ich habe dich gebeten, doch einmal ein paar Fälle aufzuzeigen, wo es da zu Bränden und Ablehnungen der Versicherungen gekommen ist Theoretisch ist alles möglich, ich habe aber nach reellen Fällen gefragt. Wäre für eine Risikoeinschätzung hilfreich.
Da kommen wir schon zur Sollbruchstelle der Eigenverantwortung - man löst sich gerne in der großen Masse auf. Machen doch alle. Ich denke, dass viele Leute, die zum Schrauber um die Ecke gehen, das Gefahrenpotenzial gar nicht kennen. Das sind die gleichen Leute, die alle Ladekabel in der Steckdose belassen oder Spiritus in den Grill schütten. Zur Risikoeinschätzung: Gerne Links zum Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer: https://www.ifs-ev.org/schadenverhuetung/feuerschaeden/lithium-akkus/ bzw. https://www.ifs-ev.org/schlagwort/akku/ das hat mMn mehr Aussagekraft als eine pseudo-dialektische Rückfrage zum Mikrokosmos eines einzelnen Users, weil dort etliche Schadenfälle aggregiert werden. Die auch die Basis für valide Rückschlüsse des IFS stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.589
@saw

Alles gut und schön... aber wegen 20-25€ Ersparnis das Risiko eingehen einer Beschädigung des iPhone bzw. Risiko des Akkus. Steht für mich in keinem Verhältnis.

Ist was mit dem Akku, wurde beim Einbau das iPhone beschädigt - haftet die Werkstatt und nicht ich. Und dazu gibt es noch ne Garantie. Da muss man doch nicht lange entscheiden...

Meine letzten 2 Cent... wiederholt sich ja nur...
 

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.440
Genau das tue ich.
Und gehst doch nicht auf eine einzige Frage ein, viel Text von dir, teilweise auch nicht inhaltlich falsch, jedoch völlig an der Diskussion vorbei.

Du hast es tatsächlich noch immer nicht verstanden, oder? Sollte es beim Ausbau oder beim Einbau zu mechanischen Beschädigungen am Akku kommen, dann kann es zu den skizzierten Folgen kommen.
Wo habe ich dem auch nur im Ansatz widersprochen, das bei unsachgemäßen Vorgehen, ein Schaden entstehen kann?
Als Aussage bitte und nicht wo du es rein interpretierst, danke.

Gerne ein Link zum Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer: https://www.ifs-ev.org/schadenverhuetung/feuerschaeden/lithium-akkus/
Schön, da wird nicht mal im Ansatz das Thema Akkutausch erwähnt.
 

MacTobsen

Pomme Miel
Mitglied seit
10.10.10
Beiträge
1.488
@saw

Alles gut und schön... aber wegen 20-25€ Ersparnis das Risiko eingehen einer Beschädigung des iPhone bzw. Risiko des Akkus. Steht für mich in keinem Verhältnis.

Ist was mit dem Akku, wurde beim Einbau das iPhone beschädigt - haftet die Werkstatt und nicht ich. Und dazu gibt es noch ne Garantie. Da muss man doch nicht lange entscheiden...

Meine letzten 2 Cent... wiederholt sich ja nur...
Witzig. Würde auch 1:1 zu dem Elektriker-Thread passen, nur dass es dir damals um ein paar Euro zu sparen ging anstatt einen Elektriker zu beauftragen.

Folgen im Schadensfall die gleichen wie beim Akku..

Nicht böse gemeint, finde es tatsächlich erheiternd ;)
 
  • Haha
  • Like
Wertungen: dg2rbf und saw

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.589
Witzig. Würde auch 1:1 zu dem Elektriker-Thread passen, nur dass es dir damals um ein paar Euro zu sparen ging anstatt einen Elektriker zu beauftragen.

Folgen im Schadensfall die gleichen wie beim Akku..

Nicht böse gemeint, finde es tatsächlich erheiternd ;)
Du verwechselst bisschen da was - dumm nur das ich in meiner Ausbildung auch als Elektriker ich in der Lehre war...

Und die Kritik im Thread war durchaus angebracht... von daher.
 

allans1976

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
17.06.15
Beiträge
497
@saw

Ich habe zum Sachverhalt nichts mehr hinzuzufügen. Meine Argumente sind nachvollziehbar.
Vielleicht nicht für Dich, aber hoffentlich für Dritte, welche es betreffen könnte. Für diese war es gedacht.
 

MacTobsen

Pomme Miel
Mitglied seit
10.10.10
Beiträge
1.488
Du verwechselst bisschen da was - dumm nur das ich in meiner Ausbildung auch als Elektriker ich in der Lehre war...

Und die Kritik im Thread war durchaus angebracht... von daher.
Ausgebildeter Elektriker oder auch mal in der Lehre was mit Elektriker gemacht? Das dürfte für die Versicherung eine spannende Frage sein.

Ansonsten traust Du Dir halt zu sowas zu reparieren, saw traut sich halt zu einen Akku zu tauschen.

Leben und leben lassen ;)
 
  • Like
Wertungen: walnussbaer und saw

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.440
Du verwechselst bisschen da was - dumm nur das ich in meiner Ausbildung auch als Elektriker ich in der Lehre war...
Du wusstest nicht wie du einen Lichtschalter anklemmen musst und hast in einem Apple Forum nachgefragt,
sorry aber dann sind deine Kenntnisse und deine fachliche Ausbildung nicht auf dem dafür nötigen Stand.
Sich dann an die Hausinstalation zu geben und zu basteln um den 50er für den Fachmann zu sparen?
Wenn die Hütte abbrennt, zahlt die Versicherung nix und bei einer Immobilie für zig Hunderttausend Euro an 50€ sparen, muss man nicht verstehen.

Ich weis ja nicht in was für einem Haus du wohnst, ich glaube aber das du verdammt viel Glasreiniger für die Fasade brauchst :p
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.903
Ich traue mir einiges, im Grunde alles, zu und probiere die Dinge einfach aus, ich schaue einfach was draus wird, bei Elektronik lasse ich meine Finger, wenn es nicht wirklich sicher ist was ich mache, weil ich weiss wie es geht. Selbst bei einem iPhone schwitze ich im Nachgang immer ein wenig, weil ich hoffe das alles richtig gemacht wurde bei einem Tausch. Naja, jeder ist anders.
 

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.589
Du wusstest nicht wie du einen Lichtschalter anklemmen musst und hast in einem Apple Forum nachgefragt,
sorry aber dann sind deine Kenntnisse und deine fachliche Ausbildung nicht auf dem dafür nötigen Stand.
Sich dann an die Hausinstalation zu geben und zu basteln um den 50er für den Fachmann zu sparen?
Wenn die Hütte abbrennt, zahlt die Versicherung nix und bei einer Immobilie für zig Hunderttausend Euro an 50€ sparen, muss man nicht verstehen.

Ich weis ja nicht in was für einem Haus du wohnst, ich glaube aber das du verdammt viel Glasreiniger für die Fasade brauchst :p
Ist mein Hof... von daher.
Ja und siehst - wurde kritisiert hier. Das findest gut dass das kritisiert wurde - hier verstehst es nicht - ist auch ne Logik von Dir... was?!
 

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.440
Du musst weiter machen, selbst jetzt noch?
ICH weis wie ein Akku getauscht wird, ich würde auch nie auf die Idee kommen, da im Audiforum zu fragen,
du wusstest nicht was du da machst, schon eine etwas andere Dimension :D

Abschließend um zum Ursprungsthema zurück zu kommen an den TE:

Hast du Ahnung von der Materie, hol einen guten Akku bei iFixit etc,
hast du wenig bis keine Ahnung, lass es bei Saturn und Co machen.
 

t1h0eh

Jonagold
Mitglied seit
30.01.19
Beiträge
18
Hallo,

vielen Dank für die schnellen Antworten und die Hilfe.
Ich werde es bei Apple machen lassen....
Und das saftig bezog sich nicht auf Media Markt sondern auf den Apple Akku.
Also ob die Akkus unbedingt billig wAre sind, kann ich nicht beurteilen, wage aber zu sagen dass der Preis von Apple vielleicht etwas zu viel des guten ist.
Der Preis und auch die Anleitung kommen von folgender Seite:


Ich habe von denen nur gutes Gehört deswegen bin ich auch auf die Idee gekommen es selbst zu machen, da ich da ein gutes Gefühl habe.
Aber diesmal lassen wir es bis ich einen eigenen Werkstatt Keller habe, dann werde ich es mal probieren:)
Vielen Dank