1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhone in Indien erfolglos

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Marlena, 14.11.08.

  1. Marlena

    Marlena Roter Delicious

    Dabei seit:
    01.05.08
    Beiträge:
    91
    [preview]Während sich das iPhone in Amerika und Europa erfolgreich am Markt positioniert hat, ist in Indien das exakte Gegenteil passiert. Zwar hatte Apple nicht auf einen vergleichbaren Erfolg spekuliert und lediglich 100.000 Geräte geliefert – verkauft wurden aber nur 11.000. Wenn man bedenkt, dass in Indien einer der größten und schnellst-wachsenden Handymärkte boomt und jährlich 120 Millionen Handys, davon 4-5 Prozent Smartphones, verkauft werden, stellt sich die Frage, wie es zu einem solchen Tiefschlag kommen konnte.[/preview]

    Prathap Suthan, der Creative Director einer indischen Werbeagentur meint, es läge an der falschen Vertriebs-Strategie und -Kommunikation. „Einer Marke wie Apple sollte man nicht noch sagen müssen, dass man ein Kult-Produkt wie ein Kult-Produkt bewerben muss und ein entsprechender Marketing-Antrieb notwendig ist.“ Zum einen wurde das iPhone nur für Airtel und Vodafone lizenziert - beide Vertriebspartner hatten keinerlei Erfahrungen mit dem indischen Handymarkt. Zum anderen wurde das iPhone nur in den Outlets von Airtel und Vodafone verkauft, was die Verfügbarkeit für die potentiellen Käufer natürlich einschränkt. Der Marketingchef von Airtel dazu: „Apples Ziel war es nicht Millionen von iPhones in Indien zu verkaufen. Stattdessen wollte man in Indien Präsenz zeigen. Kunden, die an einem iPhone interessiert waren, wussten schon vorher über den Verkaufsstart des iPhones bescheid.“

    Ein weiterer Grund für den Misserfolg ist wahrscheinlich, dass das iPhone wesentlich teurer ist, als von Steve Jobs bei der Veröffentlichung versprochen. Jobs hatte angekündigt, das iPhone werde weltweit ca. 200 Dollar, also umgerechnet knapp 10.000 Rupien kosten - der Endpreis lag bei 35.000 Rupien. Diese Preissteigerung relativiert sich, wenn man bedenkt, dass das Nokia N96 sogar 4.000 Rupien mehr kostet und Nokia immerhin einen Anteil von 60-70 Prozent am Smartphone-Markt hat – an zahlungskräftigen Kunden kann es also auch nicht liegen. Allerdings wurden die Gründe für die Preissteigerung nicht ausreichend kommuniziert, was viele potentielle Käufer enttäuschte und verärgerte. Die Ursache für den höheren Preis liegt im indischen Handymarkt, der hauptsächlich vom PrePaid-System dominiert wird. Es ist üblich seinen Tarif ständig dem günstigeren anzupassen. Für Kunden ist also eine längere Vertragsbindung, die ein günstigeres iPhone garantieren würde, eher unattraktiv.

    Selbst wenn Apple in Indien nicht auf einen großen Umsatz des iPhone gehofft hat, so hat man es doch verpasst sich mit den iPhone als Marke in diesem wachsenden Markt zu präsentieren und den Weg für weitere Apple-Produkte zu ebnen.

    via Mint
     

    Anhänge:

    #1 Marlena, 14.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.08
  2. Hellokittyhater

    Hellokittyhater Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    07.11.08
    Beiträge:
    312
    Naja das iPhone können sich auch bloß potentiell 4-5 % der Inder leisten... Zwar wird das Land reicher und wächst. Trotzdem gibt es nur eine kleine Mittelschicht und wenige Reiche.
     
  3. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.476
    Oh. Mathematik scheint heute auf AT der Renner zu sein.
    Mal sehen:
    Indien hat derzeit etwa 1,1 Mrd. Einwohner, also 1.100.000.000, davon 4 % sind 44.000.000. Wenn also nur 11.000 iPhones (0,001 %) verkauft wurden, hat Apple da noch eine Menge Luft nach oben. :cool::p
     
    kepptn und @pollo gefällt das.
  4. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    muss ja nicht überall gleich einschlagen wie eine Bombe, wäre ja auch fad;)
     
  5. Hellokittyhater

    Hellokittyhater Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    07.11.08
    Beiträge:
    312
    Leisten können heißt für mich nicht, dass sie das Geld für solch eine Investition zur Verfügung haben, sondern lieber für andere Dinge ausgeben, wie z.B. ein Auto etc. Das Land ist zwar aufstrebend und die Einwohner bekommen langsam auch das Wachstum zu spüren, aber das iPhone ist meiner Begriffe einfach zu teuer noch für den indischen Markt. In absoluten Zahlen mögen 4 % zwar viel sein. Aber glaube nicht dass es so viele gibt, die wirklich so viel Geld für ein Handy ausgeben würden und ihr Geld nicht lieber für andere Güter wie Autos ausgeben. Da ist China schon weiter. Und der Handmarkt mag dort wachsen, aber hauptsächlich werden dort Handys verkauft die bei uns um die 40 Euro kosten würden. Habe dazu vor ein paar Monaten einen Interessanten Bericht gelesen, wie sich dort Nokia Marktanteile sichern konnte mit solchen Billiggeräten.
     
  6. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    So schnell relativiert sich eine Aussage wie nur 4-5%.

    Man sollte auch die Menschen verstehen, denen man was verkaufen will.
     
  7. zaphodbeeblebro

    zaphodbeeblebro Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    1.902
    hast du eigentlich den news text gelesen?

    also am preis lag es nicht, wenn nokia mit telefonen, die noch teurer als das iphone sind, erfolg hat..
     
  8. Hellokittyhater

    Hellokittyhater Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    07.11.08
    Beiträge:
    312
    Ja das habe ich. Aber der Smartphonemarkt sind 4-5 % von 120 Millionen. DAs sind insgesamt 5 Mio Handys, die in etwa der Preisklasse vom iPhone liegen. Nokia war mit einer die ersten die den Markt für sich entdeckt haben und haben dort allgemein sehr hohe Marktanteile. Wie ich ja bereits gesagt habe und die haben dementsprechend Pioniervorteile auch. Zudem sind sie stark auf die Marktbedürfnisse eingegangen und haben viele Geräte speziell für den indischen Markt entwickelt.
     
  9. zaphodbeeblebro

    zaphodbeeblebro Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    1.902
    aber du widersprichst dir nun wieder..
    wenn es 5 mio handys sind, die in der preisklasse vom iphone abgesetzt werden und es das iphone auf nur knapp 11000, dann ist es wenig.
    und dann hat es nichts damit zu tun, dass die leute das geld dafür nicht ausgeben wollen, oder lieber das geld in andere güter investieren mögen.
    sie zahlen ja das geld für nokia und andere handys.
    apple hat dort halt keinen ruf, und wenn sie es erst preisgünstiger anpreisen als nachher anbieten, dann kann es zu einen schweren imageschaden kommen..
     
  10. Hellokittyhater

    Hellokittyhater Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    07.11.08
    Beiträge:
    312
    Ich sage ja auch nicht, dass die geringen Absatzmengen ein Erfolg sind. Ganz im Gegenteil. Aber davon, dass sie es auf dem Markt schwer haben werden, war auszugehen. Zumal Nokia wirklich viele Geräte wirklich auf die indische Bevölkerung abstimmt und speziell für sie entwickelt und dadurch einen hohen Marktanteil alleine hat und wie gesagt die Pioniervorteile. Aber egal. ;) Häng mich da jetzt nicht mehr groß rein.
     
  11. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    Marlena, könntest du im Titel bitte "erfloglos" durch "erfolglos" ersetzen, oder mir erklären, was "erfloglos" bedeutet?^^
    :-D
    MfG
    luk!
     
  12. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel!


    Übrigens Korrekturvorschläge: Bitte nicht "als wie", sondern nur "als".
     
  13. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Nicht überall läuft das iPhone so gut wie hier...

    Wie hier beschrieben, mangelt es in Indien auch an 3G...bestimmt auch ein Grund...
     
  14. Turkey1976

    Turkey1976 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    1.102
    Das ist nicht nur in Indien so, sondern auch bei mir :) Ich habe auch keins...
     
  15. Beatlord_R

    Beatlord_R Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.11.08
    Beiträge:
    848
    Denen entgeht was xD
     
  16. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Auf indisch ist Iphone maskulin, also der Iphone.

    Daher der etwas verunglueckte Teaser, der wohl

    Er flog los und konnte in Indien nicht landen

    heissen sollte.

    Da hat wahrscheinlich die Autokorrektur von Word nicht mitgespielt. Kann vorkommen.
     
  17. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Ja so sind sie, die typischen Cafe-User: Viel sprechen, aber nichts sagen.
     
  18. Blackrider

    Blackrider Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    172

    Naja aber andere Handys nutzen ja auch das dort nicht vorhandene 3G Netz und verkaufen sich gut... ob dies wirklich ein so ausschlaggebender Punkt ist, mag ich zu bezweifeln.
    gruß
     
  19. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Danke, dann sind wir beide schon zwei.
     
  20. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Rupies?

    Also der Plural von Rupie ist immer noch Rupien. Bin ja sonst nicht so zimperlich bei Fehlern, aber das hört sich wirklich seltsam an.

    Gruß, MasterDomino
     

Diese Seite empfehlen