1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhone eingeschickt und unauffindbar!

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von shadow2209, 20.02.09.

  1. shadow2209

    shadow2209 Klarapfel

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    275
    Hallo,

    Ich glaube langsam ist es Zeit hier meine Geschichte zu erzählen. Am 6.2.09 rief ich bei Apple an um eine Reparatur für mein iPhone zu "bestellen" da Staub unter dem Glas war und der Homebutton klemmte. Infolgedessen erhielt ich am 9.2.09 einen Leerkarton für den Versand. Da es mir vorher nicht möglich war lies ich das iPhone "erst" am 13.2.09 von UPS abholen. Und nun beginnt die unglaubliche Geschichte. Am Tag darauf war das iPhone schon in Holland und ich dachte schon ich hätte das iPhone rasch zurück. Doch denkste, ab dem 14.2.09 änderte sich jeden Tag der Status auf "Zustellung neu terminiert" manchmal tauchte noch "Warte auf Zollfreigabe" auf. Also nahm ich mehrmals mit UPS Kontakt auf (im Callcenter kennt mich wohl schon jeder) doch niemand konnte mir helfen, es sah so aus als wäre das iPhone verschwunden. Man sagte mir ich sollte Apple anrufen, dies tat ich auch. Doch auch dort konnte mir niemand sagen was los ist. Also rief ich wieder bei UPS an, man sagte mir man könnte nichts machen und Apple soll sich mit UPS Holland in Kontakt setzten. Das war so ziemlich genau gestern. Auch der angekündigte Rückruf von Apple als auch UPS blieb aus. Ich sah mich wieder gezwungen bei UPS und Apple anzurufen. Bei UPS sagte man mir, man hätte Kontakt mit Apple aufgenommen doch Apple nicht geantwortet. Bei Apple wars genau anders rum, man hätte Kontakt aufgenommen und UPS nicht geantwortet. Man versprach mir das bis Dienstag eine Lösung ausgearbeitet ist, was ich davon halten soll? Ich weiss es nicht... Nun sitze ich da 20€ für Telefonate ausgegeben, halber Monat ist rum ohne das ich Internet etc benutzen konnte (kann ich das bei Orange irgendwie geltend machen?), und immernoch ohne iPhone.

    Könnt ihr mir sagen was ich tun soll/kann um diese Farce zu beenden?

    Gruss Patrick
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    dran bleiben, lästig bleiben, täglich apple anrufen und freundlich druck machen ...
     
  3. MostBlunted

    MostBlunted Raisin Rouge

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    1.172
    Hast du ne Empfangsbestätigung von Ups bekommen nachdem die das Iphone bei dir abgeholt haben?
     
  4. shadow2209

    shadow2209 Klarapfel

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    275
    Eine Bestätigung habe ich nicht bekommen, der Fahrer hat nur den Inhalt überprüft und ist das weggefahren.

    Gruss
     
  5. SnowFox-hamburg

    SnowFox-hamburg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    307
    Seit wann überprüft UPS den Innhalt?

    Keine Trackingnummer bekommen?
     
  6. shadow2209

    shadow2209 Klarapfel

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    275
    Steht im Applehandbuch das man bekommt, das sie den Inhalt überprüfen müssen! Klar hab ich ne Tracking bekommen, aber weiterhelfen wird die euch nicht.

    Hier mal der Text (zu lesen von unten nach oben)


     
  7. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    So wie es aussieht ist das ganze Irgendwo auf dem Weg zu dir verlorengegangen!

    ich würde UPS mit Einschrieben ein Ultimatum stellen bis wann die das zu liefern haben.
    (14 Werktage) Das ganze mit Einschreiben und Rückschein.

    Der Versand ist ja versichert! Oder?
     
  8. SnowFox-hamburg

    SnowFox-hamburg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    307
    Einfach mal Lesen wird jetzt erst Zugestellt beim Empfänger


    NL 20.02.2009 9:14
    VON ZOLLBEHÖRDE FREIGEGEBEN. NUN UNTERWEGS ZUR ZURSTELLUNG.



    Wer lesen kann :)
     
  9. shadow2209

    shadow2209 Klarapfel

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    275
    Das iPhone war auf dem Weg zu Apple. Laut Internet sind UPS Saver Pakete bis 510€ versichert.

    EDIT: Hättest du das ganze Tracking gelesen hättest du gesehen das das am 13.2 schon Stand, der UPS Berater hat mir gesagt das er das Paket nicht im System finden konnte!

    Gruss
     
  10. SnowFox-hamburg

    SnowFox-hamburg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    307
    ahhl... sorry
     
  11. shadow2209

    shadow2209 Klarapfel

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    275
    Macht doch nix! Sagte ja das bei dem Tracking niemand mehr durchsteigt. Traurig aber wahr :(

    Gruss
     
  12. shadow2209

    shadow2209 Klarapfel

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    275
    Meine heutigen Anrufe bei UPS und Apple haben auch nicht weiteres gebracht. Ich werde aber dranbleiben und notfalls meinen Anwalt einschalten!

    Gruss
     
  13. JacksoN

    JacksoN Schafnase

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    2.229
    Puh das ist vielleicht eine Geschichte die du da hast ;)

    Du könntest natürlich Schadensersatz neben der Leistung wegen Verzug des Schuldners (im Fall Apple) fordern (§286 BGB). Aber ich schätze mal das es an §276 BGB scheitern wird. Apple hat Vorsatz oder Fahrlässigkeit zu vertreten... Wird wohl schwer sein UPS nachzuweisen was fahrlässig war und was nicht! Und außerdem wenn Apple tatsächlich nachweißen kann das das iPhone verschwunden ist, kannst du Schadensersatz neben der Leistung nicht mehr fordern, da es für Apple nach § 275 BGB unmöglich war das iPhone zu reparieren ;) Ist ja klar... Aber im Prinzip möglich! Und die Verträge zwischen Apple und UPS bezüglich Haftung usw... Puh das ist zu tief für mich :p

    Wobei du schon genau wissen musst was für ein Schaden bei dir entstanden ist. Das ist schon wichtig sonst kannst du das natürlich nicht fordern. Also wahrscheinlich deine Telefonkosten in Höhe von 20 €

    Wurde denn eine Zeit bestimmt wann das ganze fertig sein soll? Also hat dir Apple gesagt zum 01.01.20xx ist die Reparatur fertig? (§ 271 BGB; Ist keine Zeit für die Leistung bestimmt, kann der Gläubiger die Leistung sofort verlangen. Um somit kommt Apple dirket in Verzug und du kannst Schadensersatz fordern. )

    Zurücktreten könntest du vielleicht auch (§323 BGB). Aber das wird wahrscheinlich nicht so einfach sein, wer weiß ob es das iPhone überhaupt noch gibt oder ob es tatsächlich verloren gegangen ist. Nach §440 BGB hättest du das iPhone schon 2 mal vergeblich reparieren lassen müssen, um Zurückzutreten wegen Sachmängel...

    Naja ein Anwalt bin ich nicht, wollte nur mal so auflisten was mir auf anhieb so einfällt ;)
     
  14. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    setz doch ein nettes schreiben auf, indem du dein problem genau schilderst. auch den trackingausdruck dazu legen. eine 14 tage frist setzen und den brief per einschreiben an apple senden. ach ja, kannst ja auch noch reinschreiben, dass du ca. 20€ telefonkosten hattest. ich wette, du hast innerhalb der zeit ne antwort. ich habe gelernt, dass anrufe ncihts wert sind; die leute legen auf und haben alles wieder vergessen.
     
  15. JacksoN

    JacksoN Schafnase

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    2.229
    Dafür solltest du 10.000 Karmapunkte auf einmal bekommen :cool:
    Genau das denke ich mir jedesmal, egal wo ich anrufe...
     
  16. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Naja, anrufen kann auch extrem Kontraprodukt sein. Bei allem Verständnis für die ständige Nachfragerei, insbesondere bei ungewöhnlich komischen Sachverhalten, so muss man sich mal vorstellen, nur jeder Zweite würde bereits nach ganz wenigen Tagen jeden Tag dort mehrfach anrufen und für ca. EUR 20,00 Telefonkosten generieren. Au weia. o_O

    1. Es bringt meistens tatsächlich überhaupt gar nichts. Man erhält keine richtigen und belastbaren Aussagen, weil die Support-Leute i.d.R. auch nicht mehr sagen können, als man selbst in den Tracking-Anzeigen lesen kann.
    2. Es kostet unnötig Zeit und Geld und natürlich auch Nerven.

    Was also kann man tun?

    Ich bin ja ein großer Freund von "wer schreibt der bleibt". Ein kurzes Fax mit einer höflichen aber sehr bestimmten Beschreibung des Vorganges und den eigenen Erwartungen hat schon Wunder bewirkt. Tatsächlich werden briefliche Dinge einfach wichtiger genommen. Geht Euch doch auch so. Auf einen Brief wird wirklich angemessen reagiert, auf einen Telefonanruf schon manchmal nicht oder nur untergeordnet.

    Ich würde in einem solchen Brief z. B. schreiben:

    Sehr geehrte Apple-Support-Team,

    am XX.XX.XXXX habe ich mein leider defektes iPhone durch den Paketdienst abholen lassen. Gewöhnlich dauert angabegemäß die Reparatur und der Austausch bei Ihnen nicht besonders lange, so dass man schon nach wenigen Tagen das iPhone auch wieder nutzen kann.

    Leider verhält es sich bei meiner Reklamation nicht so, sondern ich erhalte verschiedentlich ungewöhnliche Informationen über den Status meiner Reklamation. Nur Nebenbei möchte ich anmerken, dass ich gerade wegen der normalerweise als ausgezeichnet geltenden Support-Leistungen für das iPhone und den eher nicht so günstigen T-Mobile-Tarif entschieden habe. Der Nutzungsentzug durch die Reklamation hält nun schon XX Tage an, in denen ich meinen T-Mobile-Tarif zwar zahle, jedoch nicht zur vollständigen Nutzung in der Lage bin. Daneben wundert mich die Dauer der Repaturhandlung / Austauschbereitstellung doch sehr.

    Ich bitte Sie an dieser Stelle um nunmehr zügige Zusendung meines Gerätes bzw. um Austausch innerhalb der nächsten Woche. Bitte kümmern Sie sich um meine Reklamation vorrangig und denken über eine Art von Nutzungsausfallentschädigung nach.

    In der Hoffnung einer Aufrechterhaltung meines guten Kaufargumentes "Kundensupport von Apple" verbleibe ich

    mit freundlichen Grüßen


    So, oder so ähnlich klingt ein Brief zwar freundlich, jedoch auch klar angesagt und bestimmt genug.

    Naja, ich würde so schon reagieren. ;)
     
  17. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    voki das ist ja schön und gut, aber du hast die zwei wichtigsten punkte vergessen:
    1) bestätigung des zugangs des schreibens
    2) frist
    nur diese beiden punkte sind relevant, ob du freundlich oder nicht schreibst, ist ziemlich sekundär.
     
  18. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396

    Auf die Kacke hauen in Anschreiben ergibt erst dann so richtig Sinn, wenn eine schriftliche (noch ziemlich freundliche) Aufforderung fruchtlos vergangen ist.

    Meines Erachtens darf man nicht vergessen, dass auf der anderen Seite auch nur Menschen sitzen, die a) ganz persönlich mit der eigenen Reklamation gar nicht befasst waren und b) sich sicherlich nur ungern direkt unter Druck setzen lassen. Ich habe die jahrzehntelange Erfahrung gemacht, dass mit einem netten und freundlichen (aber konkreten) Brief ein zweiter Brief ganz oft gar nicht erforderlich ist. Sehr oft liegt der Antwort auf einen netten Brief neben der vollzogenen Leistungserbringung auch noch ein Trostpflaster bei.

    Es kommt halt immer drauf an, wie man in den Wald reinruft.

    Selbstverständlich gibt es Situationen, wo ein netter Brief und der darauf folgende ernste Brief (Androhung rechtlicher Prüfung / Rücktritt vom Kaufvertrag / Schadensersatz etc.) nicht so recht Wirkung zeigen. Dann gibt es von mir noch einen letzten Brief, der folgenden Absatz beinhaltet:

    Sollte die Bearbeitung nicht bis zum XX.XX.XXXX (hier eintreffend) abgeschlossen sein oder Sie die Bearbeitung auch weiterhin verzögern / als unberechtigt ansehen, richten Sie Ihre Schreiben nach diesem Termin an:

    Herrn Rechtsanwalt und Notar
    Dr. XXXXXX
    Straße
    Ort

    Herr Dr. XX ist von mir mit der Wahrnehmung meiner rechtlichen Interessen nach fruchtlosem Ablauf des vorgenannten Termines beauftragt worden. Er wird ohne weitere Mitteilung direkt den Streit eröffnen.

    Mit meinem Anwalt habe ich eine Grundsatzabsprache dahingehend, dass er -- wenn denn mal ein solcher Brief dort eingeht -- mit mir vorher Kontakt aufnehmen soll.

    Es kommt wirklich in den allerseltensten Fällen zu einem solchen Vorgang.

    Für mich aber wichtig: Immer hübsch sachlich, nett und freundliche bleiben. Dabei aber bestimmt und konret.

    Es funktioniert hier sowohl beruflich, als auch privat ganz wunderbar. Etwas mehr Gelassenheit hilft aber auch dabei, die Dinge eher "solide" zu betrachten. :)
     
  19. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    natürlich freundlich, ich habe nichts anderes behauptet. trotzdem können die das fax auch einfach wegschmeißen, das können sie bei einem einwurfeinschreiben nicht.
     
  20. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Klar können die das. Das Einwurfeinschreiben geht in die Posteingangsstelle. Von dort aus dann an eine Fachabteilung, die im günstigsten Fall den Eingang in der Leitung auch noch einmal quittiert. Dann an den Sachbearbeiter, der das dann nie bekommen hat.

    Die Alternative ist ein zentrales einscannen der Eingangspost mit einer im definierten Workflow eingestellten automatischen Weiterleitung an eine Bearbeitungsgruppe (oder einen Sachbearbeiter, der gerade nicht mehr ganz so viele Anfragen wie die anderen SB in seinem Postkorb hat). Die haben dann das auch nicht gesehen, oder beantworten (was viel häufiger vorkommt) mit einem Standardbrief, der auch so gar nichts mit der eigentlichen Anfrage zu tun hat.

    Ein Einschreiben macht doch nur dann Sinn, wenn Du den Empfang nachweisen möchtest. Nochmal: Ganz so oft braucht man das sicherlich nicht. :)
     

Diese Seite empfehlen