1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internet-Seite selbst bauen?

Dieses Thema im Forum "CMS" wurde erstellt von Gokoana, 11.12.08.

  1. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Liebe AT-Gemeinde,

    bitte entschuldigt, falls eine solche Frage in einer ähnlichen Form eventuell schon einmal gestellt wurde!

    Wie würdet Ihr die Chancen einschätzen, eine Homepage selbst zu bauen, ohne jegliche HTML-Kenntnisse?

    Bisher arbeite ich zwar mit ein paar so genannten „Web-Designern“ zusammen, habe aber festgestellt, dass die wenigsten, die sich diese Berufsbezeichnung auf die Fahnen geschrieben haben, tatsächlich eine Ahnung von dieser Materie haben, sondern lediglich mit Joomla und Konsorten basteln.

    Falls es denn für mich selbst möglich wäre, mit Joomla oder ähnlichem Internet-Seiten zu bauen, würde ich mir das noch zusätzlich „antun“. Was ich allerdings auf keinen Fall möchte, ist das Erlernen von HTML usw.

    Das Gestalten dieser Seiten ist kein Thema, aber dern Umsetzung in eine Form, die problemlos funktioniert.

    Gibt es Chancen für mich?

    Danke für Eure hilfreichen Tipps!
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Klar, wenn du dich einarbeiten willst/kannst. Aber auch für Joomla usw. brauchst du Kenntnisse in HTML&Co, da hier z.B. die Templates usw. angepasst werden müssen.
     
  3. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Also wäre es mangels eigener HTML-Kenntnisse vernünftiger, bei diesen „Webdesignern“ zu bleiben, oder?
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Also, du kannst dich doch Parallel mal einarbeiten und schauen wie weit du kommst, aber ohne Kenntnisse einen kompletten Schwenk machen, ist nicht ratsam.
    Es kommt halt auch immer auf die Webdesigner an und was die können. Man sieht halt nur das fertige Produkt. Frage ist hier was genau dein Ziel ist.
     
  5. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Falls Du einen Mac hast (nehm ich mal an), "lern" Dich kurz in iweb ein und los geht's. Ein Abend rumprobieren dürfte genügen - viel Spaß :)
     
  6. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Allerdings ist (so finde ich zumindest) das Anpassen von Code VIEL einfacher als selber zu schreiben. Könnte also schon sein, dass er mit Joomla Erfolg haben könnte ohne HTML-Kenntnisse... Probieren geht über Studieren;)
     
  7. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Moment! Eine Seite rein mit HTML zu schreiben ist wohl der am allerwenigsten Zeitgemäße Weg. CMS-Systeme sind da nicht "wenig Ahnung von der Materie" sondern genau der Weg den man um eine professionelle Seite zu bauen gehen sollte. Ob Open-Source oder nicht mal hinten angestellt.

    Um Joomla mit einem eigenen Template betreiben zu können benötigst du lediglich Basis-Kentnisse in HTML, PHP, und CSS. Innerhalb weniger Tage kommt man Problemlos, auch ohne Vorkentnisse zur eigenen Joomla-Seite. Wenn du mit fertigen Templates arbeitest (zB von Joomla-OS) oder diese nur anpassen willst, sind wirklich absolute Basics ausreichend, innerhalb eines Tages umzusetzen, behaupte ich mal. Erst recht wenn man einen Provider nimmt der einem das Installieren abnimmt (df.eu zB).
     
  8. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    PS - bitte nicht persönlich nehmen, aber mir fällt immer wieder auf, daß in diesem MacForum hin und wieder Fragen gestellt werden, die mit einfachsten "Bordmitteln" gelöst werden könnten. Stattdessen wird abgedriftet, sucht man wie bei Windows um fünf Ecken nach Möglichkeiten oder (meist) unnötigen Zusatzprogrammen ...;)
     
  9. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ein kompletter Schwenk soll es ja nicht werden.

    Ich biete meinen Kunden „Full-Service“ in Bezug auf ihre Werbung, wie man diesen Umstand neudeutsch so schön ausdrückt.

    Dazu gehören auch Internet-Präsenzen, die ich eben in andere Hände gebe und lediglich deren Gestaltung vorgebe. Die technische Umsetzung liegt beim „Webdesigner“.

    Nun habe ich den Eindruck, dass all diese Joomla-Seiten (und Konsorten) alle ein bisschen nach Einheitsbrei aussehen und man ihnen das Baukastenprinzip ansieht, wie z.B. beim Homepagebaukasten eines großen Providers.

    Traumhaft wäre es, wenn man Internetseiten wie z.B. Layouts gestalten könnte mit Programmen, die InDesign, XPress, Photoshop, Illustrator und Konsorten nicht unähnlich sind.

    Damit wäre die Gestaltung bei weitem nicht derart eingeengt, wie bei den erwähnten Baukasten-Seiten.

    Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass es ganz so einfach nicht sein kann.

    Da ich aber aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem Alter raus bin, wo ich HTML „mit dem kleinen Finger“ im Selbststudium erlernen könnte, schränkt sich diese Idee meines Erachtens gewaltig ein.

    Die nächste Stufe wäre nämlich dann der Bau einer Internet-Seite für den örtlichen Kunstverein mit einer Art virtuellem Ausstellungsraum, bei dem jeder Künstler seine Werke selbst hochladen kann, ähnlich wie bei www.fotocommunity.de

    Lege ich die Messlatte zu hoch?
     
  10. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Wie sollte ich das denn Deiner Meinung nach mit „einfachsten Bordmitteln“ lösen?
     
  11. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Zwischen einem Klickibuntiprogramm á la iWeb (mit dem man ohne frage nette Dinge anstellen kann) und einem individuell angepassten Web-CMS liegt aber ein gewisser Unterschied ;) .
     
  12. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    zu iWeb: Das Programm taugt für private Urlaubserinnerungen, aber um eine Internetseite für ein Unternehmen zu erstellen ist es "nicht ganz" das Richtige …

    Eventuell ist Flash etwas für dich? Da kannst du komplett frei gestalten, CMS-Systeme lassen sich aufbauen, du brauchst im Grunde kein HTML und kannst "rein optisch" arbeiten. Allerdings ist auch da eine Einarbeitung an einem Tag "eher unwarscheinlich".. ;)
     
  13. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Gokoana: Für den virtuellem Ausstellungsraum kannst du z.B. Gallery2 nehmen. Das Layout ist anpassbar, du hast eine Userverwaltung usw.
    Die Frage bei den Webseiten ist halt, wie groß soll der Aufwand sein. Mit Joomla usw. kommst du halt relativ schnell zu einer akzeptablen Lösung, aber ab einem Gewissen Punkt geht es halt nur noch mit größerem Aufwand. Es ist alles nur eine Frage des Geldes :)
     
  14. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Also so „nebenbei“ in einer etwas ruhigeren Zeit immer wieder mal reinschnuppern und ausprobieren, ist eher nicht drin!?

    Ich hatte es schon fast befürchtet.

    Wahrscheinlich wird es darauf hinaus laufen, die Webdesigner zu überprüfen, die Aufträge von mir erhalten haben und erhalten hätten.
     
  15. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Da hast du Recht.

    Vielleicht solltest du dir statt deinen „Webdesignern“ ein paar richtige Entwickler/Programmierer suchen, die deine Vorgaben in CMS-Templates umsetzen (ob Joomla unbedingt die beste Plattform ist, sei dahingestellt, aber vielleicht sitze ich hier nur alten Vorurteilen auf).
     
    Gokoana gefällt das.
  16. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    iweb ausprobieren (ist Teil von ilife, das bei jedem Mac beiliegt). Ist auch "Baukasten", aber hat sehr viele Möglichkeiten, seine eigenen Ideen einzubringen. Da ich nicht weiß, wie hoch Deine technischen "Ansprüche" sind, kann ich leider nicht vorhersagen, ob Dir das Programm genügt oder Du da schnell an die Grenzen kommst - aber mal ein, zwei Stunden reinschauen, könnten sich durchaus lohnen. Und wie gesagt, wenn man das Programm erst mal "verstanden" hat, kann man schon viel dran rumschrauben, so daß die Ergebnisse relativ individuell ausschauen.
     
  17. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Doch, bei Flash kann man vieles auch "nebenbei" mit online-Tutorials erlernen, oder einfach mal ein Buch oder eine DVD erstehen. Damit kann man einfachere Sachen dann schon recht schnell umsetzen. Um in Flash ein Datenbank gestütztes CMS umzusetzen, braucht es aber schon mehr Zeit.

    Ich würde:
    1. Schauen dass du Joomla selber erlernst. Mit dem kostenlosen Online-Book von Gallileo hast du das nach wenigen Tagen komplett drauf und kommst innerhalt weniger Stunden zur ersten Seite.

    2. Schau dir Flash an. Gerade "optische Sachen" die ein bissel individuell aussehen sollen, lassen sich darin eh besser machen als mit HTML, Php, Css...

    3. Such dir einen Web-Programmierer, der die mit AJAX, CSS, Java etc deine Ideen umsetzt, und nicht bloß freie Joomla-Templates anpasst. Dann siehts auch nicht mehr nach Baukasten aus :)
     
  18. David04

    David04 Jonagold

    Dabei seit:
    25.04.07
    Beiträge:
    18
    Ich denke nicht, dass die Umsetzung eines fertigen Layouts so das Problem sein sollte?!

    Schau dir doch mal das CMS "Typolight" an (www.typolight.org). Keine Angst, hat mit Typo3 nichts am Hut. Sehr einfach zu bedienen und bringt schnell den gewünschten Effekt. Ich bin ich gern bereit dir zu helfen, soweit es meine Zeit erlaubt :)
     
  19. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ich denke, genau das werde ich machen. Danke! :)

    Genau das sollen sie ja eben nicht!

    Vielleicht ging genau das in meinen Posts ein bißchen unter, aber sie sollen nicht „relativ individuell“ ausssehen, sondern absolut professionell! Ich verdiene mein Geld mit der Gestaltung von Werbung in allen Variationen.

    Damit fällt Allerwelts-Design von vornherein flach!

    Ich denke, ich werde den Vorschag von Bezierkurve beherzigen, meinen selbsternannten „Web-Designern“ einen gepflegten Tritt in den Allerwertesten verpassen und mir professionelle Programmierer suchen.

    Mittelmaß bleibt über kurz oder lang sowieso auf der Strecke.

    Ich danke Euch allen für Eure Tipps und Eure Geduld!

    :)
     
  20. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    PS - Ja, Ihr habt auf jeden Fall auch alle recht - iweb ist nix für kompliziertere Sachen! Nur, wenn ich halt lese, daß man einerseits sich nicht groß einarbeiten will, andererseits aber eigene Seiten erstellen möchte... fand ich diese "Lösung" am naheliegendsten... ich befürchte halt auch, anspruchsvollere Sachen gehen nicht einfach mal so aus dem Ärmel schütteln. Von daher - vergebt mir meine vielleicht auf den ersten Blick etwas "einfache" Antwort von vorhin... ist halt schwierig, Tips zu geben, wenn man nicht genau weiß, welches Ergebnis vom Fragesteller erwartet wird...;)
     

Diese Seite empfehlen