1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internes Apple Dokument verrät Handhabe bei gelbstichigen iMacs

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Christian Blum, 30.01.10.

  1. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Dass der aktuelle iMac noch mit ein paar Kinderkrankheiten zu kämpfen hat, ist erstens bekannt, und zweitens (beinahe) legitim. Die Tatsache, dass Apple firmenintern versucht, bekannte Fehler unter den Tisch zu reden, sollte jedoch nicht der Fall sein. In diesem speziellen Fall wurde Gizmodo ein Dokument zugespielt, welches Anweisungen für Mitarbeiter im Tier 1-Support enthält und folgende Kernaussage beinhaltet: Sollte sich ein Kunde mit dem Problem melden, dass sein iMac einen Gelbstich im iMac LCD hat, solle dies zunächst als 'normal' beschrieben werden. Beschwert sich der Kunde weiterhin, so solle ihm nach Herausgabe von Kontaktinformationen eine Rückmeldung im Februar versprochen werden. Sollten keine Daten des Kunden vorliegen, so sei die Rücknahme anzubieten. Bleibt zu hoffen, dass eine Lösung dieses Problems in naher Zukunft etwas eleganter gelöst wird.

    Den Anhang 58830 betrachten
     
    #1 Christian Blum, 30.01.10
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14
  2. Cubic

    Cubic Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.09.08
    Beiträge:
    425
    Hab gerade mal das Dokument gelesen. Kunden die eine sofortige Lösung wollen, bekommen eine Rückerstattung?!
     
    #2 Cubic, 30.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.10
  3. Decomposition

    Decomposition Antonowka

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    363
    Sehe ich nichts Unerhörtes drin. Klingt nach einer vernünftigen Handhabe. Ist doch nur vernünftig, dem Kunden zu erläutern, dass unter bestimmten Lichtbedingungen dieser Effekt auftritt, was sicher auch der Fall ist. Gleich bei jedem Gemäkel Geräte auszutauschen ist ja schließlich absolut unwirtschaftlich.
     
  4. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Ist doch in Ordnung, wenn man wenn unbedingt nötig einen Ersatz erhält.
     
  5. Vividarium

    Vividarium Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    479
    Wenn ich hier schon wieder eine Kommentare lese, kann ich nur den Kopf schütteln.

    Offensichtlich hat Apple ein großes Problem damit, ordentliche Displays in ihre iMacs einzubauen - man muss wohl schon von einem Serienfehler sprechen.

    Aber anstatt das einzugestehen, dass der ganze Werbeblödsinn (IPS Technologie - brilliante Farben - sieht mega geil aus) nicht eingehalten werden kann, soll dem Kunden vorgegaukelt werden, dass das ganz normal sei - bitte? Ist es ja offensichtlich nicht, denn nicht alle 27" iMac Besitzer sind davon betroffen. Wehe einer kommt mir nun mit Fertigungstoleranzen.

    Apple hat mit Qualität kaum noch etwas zu tun - kaum ein Produkt ohne Fehlerchen - Qualitätskontrolle beim Kunden - und der soll den Müll auch noch behalten.

    Unglaublich.
     
  6. Matchpoint87

    Matchpoint87 Boskoop

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    40
    Da bin ich richtig froh, einen Apple iMac 24" zu besitzen.

    Bei Apple sollte man sowieso keine Geräte der 1. Generation kaufen.
    (siehe iPhone)
     
  7. Pechente

    Pechente Spartan

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    1.606
    Es müsste doch "an LCD" heißen, oder nicht?

    Sehr merkwürdiges Dokument.
     
  8. icp-ms

    icp-ms Roter Delicious

    Dabei seit:
    02.04.09
    Beiträge:
    93
    "an" schreibt man nur, wenn das Wort auf das es sich bezieht mit a e i o u anfängt oder es sich so anhört (z.b. an hour)
     
  9. tyroseleen

    tyroseleen Erdapfel

    Dabei seit:
    01.08.09
    Beiträge:
    5
    Wenn man bei Apple nur Geräte der 2. Generation oder höher kaufen sollte, welche Generation dann bei anderen Herstellern? Ich glaube wir würden immernoch bei Win 98 hängen und für wagemutige dann Win ME. Man eh nur am meckern. Apple baut schon Qualität und das bestimmte Fehler und erkenntnisse erst im Massentest auftreten ist doch klar. DAs von mal angenommen 3 Mio. Displays 100000 fehlerhaft sind kann man ja wohl schecht Firmenintern herausfinden.
     
  10. KingofSenf

    KingofSenf Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    26.09.09
    Beiträge:
    332


    genau, wenn es sich wir hier um Buchstaben handelt hängt das(a oder an) von der Aussprache ab.

    EL CE DE bei LCD also und da wäre dann der erste gesprochene Buchstabe ein E also ein Vokal.

    Also an LCD
     
  11. Polarforscher

    Polarforscher Prinzenapfel

    Dabei seit:
    21.07.09
    Beiträge:
    543
    Mein iMac hatte zwar keinen gelben Bildschirm, aber Bildflackern.. Und wir haben sofort einen neuen bekommen..
    Die im AppleStore haben nochnichtmal den Karton aufgemacht.. :)
     
  12. aarikka

    aarikka Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    9
    Ich schlage vor, Du kaufst künftig bei DELL :cool:
     
  13. Apple User

    Apple User Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.03.09
    Beiträge:
    1.173
    Da muss ich dir Recht geben. Apple ist seit Jahren nur noch erfolgsgeil und die Qualität leidet. Apple versucht so billig wie nur möglich, Teile zu beschaffen, klar um einen größtmöglichen Gewinn zu erzielen. Sollen sie lieber etwas mehr für ihre Ware ausgeben und bessere Kontrollen durchführen, dann kommt so etwas nicht mehr vor.

    Den Leuten, den dieser Fehler (und andere) egal sind, "ach mein Monitor ist gelb egal, hauptasche Apple", kaufen anscheinend nur Apple, weil ein Apfel drauf ist und Sie sich irgendwie damit identifizieren (aufgeilen, toll sein) können. Empfehlung, kauft euch einen Mac Mini oder iMac Pro und einen anständigen Monitor,z.B. EIZO (in weiß?) und klebt euch einen Aufkleber von Apple drauf -> Aufgeilfaktor für Fanboys ;) .
     
  14. wulh@lm

    wulh@lm Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.01.09
    Beiträge:
    819
    Sowas hätt' ich grad von Apple aber nicht erwartet!
     
  15. breze28

    breze28 Schöner von Bath

    Dabei seit:
    25.12.09
    Beiträge:
    3.644
    falsche logik... bei lcd ist L der erste gesprochene buchstabe (nicht wie man ihn ausspricht "el" sondern wie der buchstabe mit dem man anfängt auf dem blatt ist "L"), also a lcd
    bei hour wärs an hour weil der erste gesprochene buchstabe das o ist
     
  16. kelrin

    kelrin Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    19.03.04
    Beiträge:
    586
    nix falsche logik, es heißt ganz klar "an LCD", weil's eben doch um die aussprache geht. schau mal zB hier nach:
    http://grammar.ccc.commnet.edu/grammar/abbreviations.htm

    Using articles with abbreviations and acronyms:

    One of the most often asked questions about grammar has to do with the choice of articles — a, an, the — to precede an abbreviation or acronym. Do we say an FBI agent or a FBI agent? Although "F" is obviously a consonant and we would precede any word that begins with "F" with "a," we precede FBI with "an" because the first sound we make when we say FBI is not an "f-sound," it is an "eff-sound." Thus we say we're going to a PTO meeting where an NCO will address us. We say we saw a UFO because, although the abbreviation begins with a 'U," we pronounce the "U" as if it were spelled "yoo." Whether we say an URL or a URL depends on whether we pronounce it as "earl" or as "u*r*l."
     
  17. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Ich liebe Foren. Wenn man schon nicht meckert, dann doch wenigstens einen Amerikaner belehren, wie sie richtig zu schreiben haben. :-D

    Phil o'Soph
     
  18. kelrin

    kelrin Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    19.03.04
    Beiträge:
    586
    sollte das eine spezialität DEUTSCHER foren sein???? :oops::-D
     
  19. johnny_b

    johnny_b Querina

    Dabei seit:
    18.09.05
    Beiträge:
    181
    Genau, so wie jeder Deutsche seine Sprache zu 100% fehlerfrei beherrscht...
     
  20. jomi

    jomi Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    05.10.07
    Beiträge:
    1.138
    "Die Tatsache, dass Apple firmenintern versucht, bekannte Fehler unter den Tisch zu reden, sollte jedoch nicht der Fall sein."

    Das sehe ich hier auch nicht gegeben…

    "Sollte sich ein Kunde mit dem Problem melden, dass sein iMac einen Gelbstich im iMac LCD hat, solle dies zunächst als 'normal' beschrieben werden. Beschwert sich der Kunde weiterhin, so solle ihm nach Herausgabe von Kontaktinformationen eine Rückmeldung im Februar versprochen werden. Sollten keine Daten des Kunden vorliegen, so sei die Rücknahme anzubieten."

    Der Kunde soll laut Dokument darüber informiert werden, dass geringe Farbschwankungen bei LCD-Bildschirmen üblich sind und im Allgemeinen keinen Austausch rechtfertigen. Wenn Kunden eine problematische gelbliche Färbung wahrnehmen, werden sie, sofern sie Kontaktinformationen angeben, in ca. 3 Wochen von Apple kontaktiert. Falls die Kunden keine Kontaktinformationen angeben, können sie Apple zu einem späteren Zeitpunkt erneut kontaktieren. Kunden, die eine sofortige Lösung wünschen, kann eine Rückerstattung angeboten werden.


    Die Übersetzung die ihr da geliefert habt, war inhaltlich verfälschend!
    Das war, mit Verlaub, eine sehr schwache Kür…
     

Diese Seite empfehlen