1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

interessante Analyse zum iPad

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von paul.mbp, 29.01.10.

  1. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.159
    Ein durchaus lesenswerter Ansatz:
    http://netzwertig.com/2010/01/28/high-tech-marketing-warum-apple-in-einer-anderen-liga-spielt/

    Insbesondere der Vergleich mit dem iphone ist interessant, denn rein von der Featureliste waren windoofsmobile Geräte damals dem iphone meilenweit voraus. Das heutige iPad hat auch keine lange Featureliste, sollte es jedoch gelingen passende Software für den Massenmarkt auf diese Plattform zu bringen, dann kann es ein Erfolg werden.
     
  2. Korindenkacker

    Korindenkacker Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.371
    Sehr interessante Analyse wie ich finde.
    Bin mal gespannt wie das iPad so ankommt, aber bei den Preis wird es durchaus Käufer finden.

    P.S. Diese nützliche schwarze Ipad Tasche kostet nur 40$... wie ich finde ebenfalls ein Zeichen, dass apple der Meinung ist nur mit einem günstigem Preis bei den Kunden anzukommen.
     
  3. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    #3 cineflow, 01.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.10
    Nathea und streuobstwiese gefällt das.
  4. Oxy

    Oxy Antonowka

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    363
    Definitiv interessant , ich kann mir gut vorstellen das ein zukünftiges OS so in der Art sein wird !
     
  5. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.159
    interessant geschrieben und in Teilen sogar nachvollziehbar
     
  6. Apflap

    Apflap Martini

    Dabei seit:
    13.12.09
    Beiträge:
    658
    Der FAZ artikel ist echt interressant und Gruselig, aber naja um miene individualität und Kreativität werde ich erst fürchten wenn mir Jailbreak und Open-Source nicht mehr zugänglich sind, und irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das das je passieren wird, schließlich ist das wirklich geschlossene und "Unhackbare" System meiner Ansicht bloß eine Utopie.
     
  7. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Die Kernaussage ist doch folgende: Geschlossenes System bedeutet ja nicht zwangsläufig eine Einschränkung deiner Kreativität. Du hast ja die Möglichkeit ein System zu kaufen, welches deinen Ansprüchen gerecht wird. Es muss ja nicht unbedingt das iPad sein. Auf deinem System kannst du deine Kreativität dann voll ausleben, wenn du gelernt hast, dass du sehr viele Funktionen (z.B. aus der Open.Source-Welt) gar nicht brauchst.
    Keep it simple!
     
  8. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.159
    genau: statt alles können, aber nichts richtig
    lieber weniger können, dafür aber genauso wie man es braucht

    Schönes Beispiel das mir grad aus der WindoofsWelt einfällt ist die "Featuritis" der Officepakete. Wenn ich in unserer Firma schaue dann nutzen 90% der Excelnutzer das Programm nur für einfache Listen und lassen sich wenns hoch kommt mal ne Summe ausrechnen. Fragt man dann mal nach so genialen Formeln wie "sVerweis" oder den PivotTabellen, dann kommt nur ein fragender Blick und müdes Achselzucken.
    Aber wehe wenn MS jetzt eine total abgespeckte Excelversion ohne Formelfunktionen / Makros und Pivot rausbringen würde, das Geschrei wäre gross, obwohl 90% der Nutzer keine Einbusse hätten. Im Gegenteil, mit weniger Buttons, DropDownfeldern und weniger Menüpunkten wäre so manche(r) im Büro wesentlich besser bedient.

    Was will ich sagen: lieber kleine aber feine Apps die genau das tun was sie sollen, als riesengrosse Programmonster die alles können, aber quasi an den eigenen Funktionen und deren Interoperabilität ersticken.
     
    cineflow gefällt das.
  9. joschijoschi

    joschijoschi Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    537
    Ich glaube, dass vor das ipad vor allem von den Leuten gekauft werden wird, die in solchen Foren überhaupt nicht anzutreffen sind.
    In dem Artikel der FAZ steckt viel Wahrheit.
    Wer kauft sich heute schon ein Auto mit dem Anspruch, dass er alles selber einstellen und reparieren können will? sehr wenige Leute!
    Die Zeit ist gekommen, wo Menschen endlich ohne PC-Kenntnisse an der digitalen Welt teilhaben möchten.
    90 % dessen, was die "normalen" Menschen digital machen möchten, deckt das Ipad ab, und was viel wichtiger ist. Es wird keinerlei Computerkenntnisse voraussetzen.
    Ich habe mich sehr oft gefragt, warum viele meiner Kollegen so viel SMS schreiben, anstatt emails. Vielleicht ist es ganz einfach so: Viele Leute bedienen lieber ein Handy als einen Computer.

    Und das Ipad ist großes Iphone, und kein Computer. Genau darin liegt dessen Stärke. Es richtet sich nicht an diejenigen, die man hier jammern hört, sondern an all diejenigen, die keine Lust haben, sich an einen Büroarbeitsplatz zu setzen, um etwas wie dieses Forum zu lesen.

    Und obwohl ich mich auch als Computer-Freak bezeichnen würde, spüre ich immer mehr das Bedürfnis, endlich daran gehindert zu werden, meine Zeit mit sinnlosem Herumprobieren an meinem Computer zu beschäftigen und mich endlich wieder auf das wesentliche zu reduzieren.
    So wie ich kein Auto mehr haben will, das ich verstehe, das ich selbst reparieren kann, sondern einfach eines, das mich entspannt und zuverlässig ankommen lässt.
     
    paul.mbp gefällt das.
  10. olemax

    olemax Adams Parmäne

    Dabei seit:
    08.11.08
    Beiträge:
    1.302
    Spektakulärer Artikel - ich bin kein Computerfreak, würde ich sagen. und ehrlich gesagt, ist mir sogar mein MacBook zu viel. Ich will mich gar nicht mit dem ganzen zeug beschäftigen, sondern es benutzen. Deswegen wird mein MacBook sehr bald von einem iPad ersetzt werden (sobald in D der iBook Store mit Fachliteratur verfügbar ist).
     

Diese Seite empfehlen