1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Installations Überwacher

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von wiseguy, 30.03.10.

  1. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Hallo,

    ich habe immer fleißig Software auf meinem Mac ausprobiert und jetzt habe ich bemerkt, dass viele Software ihre Spuren auf meinem System hinterlassen haben. An sich ist das vielleicht gar nicht so schlimm, weil das System dadurch ja nicht wirklich merkbar langsamer werden wird (schließlich ist das keine Registry, die jedes Mal neu eingelesen werden muss), aber ein bisschen Speicherplatz belegt das schon und dann stört mich das zudem noch aus Prinzip.

    Da ich bei sehr vielen Programmen bei der Installation das Administrator Kennwort eingeben muss, können die ihre Dateien lustig über mein ganzes System verstreuen: Ich habe das mal mit dem tool fs_usage bei einigen Installationen verfolgt; Das machen sehr viele Programme, dass sie an den Unmöglichsten Stellen irgendwelche Dateien hinschreiben.

    Jetzt könnte ich natürlich vor jeder Installation das fs_usage starten und damit die Installation überwachen, mir daraus einen "Deinstaller" für diese Installation erstellen und anschließend diesen Deinstaller zum Entfernen der Software verwenden. Aber das macht erstens wahnsinnig viel Arbeit und zweitens ist das ohne ein Script ohnehin nicht so einfach durchführbar. Daher wollte ich fragen, ob Mac OS X für solche Zwecke schon eine Lösung parat hat oder ob es eine Software gibt, die genau so etwas kann?

    Das ich jetzt im Nachhinein mein System durchforste und rausbekomme, welche Programme alle schon ihren "Schrott" irgendwohin geladen haben, ist ja gar nicht mal so wichtig. Viel wichtiger ist mir, in Zukunft sauberer installieren und deinstallieren zu können. Wenn sich diese Lösung dann bewährt hat, würde ich mein System noch einmal neu installieren und diese Software von Anfang an einsetzen.
     
  2. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Hm so richtig scheints da nix zu geben. Jetzt will ich mir bald nen neuen Mac zu legen und da installier ich das System ja nocheinmal komplett neu. Falls also irgendwer ne Möglichkeit kennt, mit der sich diese Funktionalität irgendwie realisieren lässt, wäre ich wirklich sehr glücklich...
     
  3. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Diejenige Software, die ein pw braucht, hat üblicherweise auch einen deinstaller dabei. Alle anderen progs legen nur ein paar Dateien ab, die du getrost vergessen kannst.
     
  4. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Es müsste ein Programm (oder Befehl) geben, dem man das Installationsprogramm oder App als Parameter übergeben kann und wodurch dann alle Änderungen im Verzeichnisbaum, die durch dieses Installationsprogramm bzw. App durchgeführt wurden, protokolliert werden und am besten ein Script oder App erstellt wird, welches alle diese Änderungen wieder rückgängig macht.

    Das währe die ideale Lösung für dieses Problem.

    Ein Programm, was einem immerhin visualisiert, welche Änderungen gemacht wurden, ist z.B. fseventer. Da kann man auch filtern nach einem Prozess, der diese Änderungen durchgeführt hat. Nur ist das nicht ganz alltagstauglich insofern, dass man sich manuell diese Liste merken müsste und die entsprechenden Änderungen eben manuell wieder rückgängig machen müsste. Zumal muss man den genauen Prozess kennen, der das Programm repräsentiert.

    Aber grundsätzlich scheint soetwas ja demzufolge machbar zu sein...
     
  5. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
  6. happymac

    happymac Damasonrenette

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    486
    Ich benutze dafür AppZapper, funktioniert wirklich sehr gut und es bleibt eigentlich auch nichts übrig; kostet allerdings auch 12$.
    Anschauen kannst du es dir hier: http://www.appzapper.com/
    LG happymac
     
  7. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Wenn die Funktionalität, die ich beschrieben habe, gegeben ist, sind mir das die 12$ allemal wert. Ich schaus mir mal an, dankeschön.

    [EDIT]
    Den AppCleaner hab ich schon ausprobiert: Der funktioniert leider nicht so zuverlässig: Der nutzt Protokolldateien der Programminstallationen oder soetwas. Ein Programm, bei dem da nicht sauber alles aufgeführt ist, oder was z.B. absichtlich irgendwelche Einträge hinterlassen will, kann damit leider nicht spurlos entfernt werden.

    Bei mir ist oft genau der erstere Fall der Fall: Ein Programm ist nicht so sauber programmiert bzw. die Installationsroutine ist nicht so zuverlässig.
    Und auch wenn irgendwelche Überbleibsel das System an sich nicht stören - mich stört das einfach, wenn da irgendwelche Reste zurückbleiben; Ich probiere gern viel aus und da kommt eben doch einiges zusammen.
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    diese Funktionalität ist bei diesen Programmen nur bedingt gegeben, gerade bei Programmen, die sich im System verbeissen sollte man tunlichst den diesen Programmen meist beigepackten Uninstaller nutzen, denn da übersehen diese Tools sehr häufig etwas, für Aufräumfreaks sind diese Programme also nicht geeignet, denn man weiß nie, ob nicht doch etwas übersehen wurde.

    Edit: habe deinen Edit nicht gesehen, aber was für deine Versuche mit AppCleaner gilt, gilt auch für die anderen Tools, sei es CleanApp, AppTrap oder wie sie alle heissen.
     
  9. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Ich hab grad den AppZapper ausprobiert: Leider arbeitet der vom Prinzip her ähnlich wie der AppCleaner - also er übernimmt auch nicht selbst die Installation, was bedeutet, er sucht auch hinterher erst die Daten, die zum Programm gehören raus... das nutzt mir leider nichts.

    Genau wie Macbeatnik sagte: Diese Programme "suchen" nur Dateiüberreste. Was ich brauche ist ein Programm, was diese Dateiüberreste nicht suchen muss, weil es sie kennen soll. Das geht natürlich nur dann, wenn es schon seid der Installation die Aktivität des Programms/Installers komplett überwacht.

    Gibts da nicht vielleicht ein Linux Tool für soetwas - wenns schon kein Klicki-Bunti App dafür gibt? Ich geh gern auch über Umwege an die Installation von Programmen ran: Wenn ich dafür hinterher ne saubere Möglichkeit erhalte, Programme wieder rückstandslos entfernen zu können.
     
  10. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
  11. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Na das klingt doch mal sehr vielversprechend ;)

    Hat jemand das im Einsatz und kann positives/negatives darüber berichten?
    Die Protokollierung ist das interessante dabei...
     
  12. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
    ist die einzige software, die ich kenne, die einen richtigen logger hat. ich habe aber keine lizenz dafür, weil für mich das etwas overkill ist. ein bekannter von mir ist sehr zufrieden damit.

    probiers doch einfach mal aus
     
  13. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Hast du das ausprobiert und dabei festgestellt, dass es mächtig Ressourcen verbraucht oder ist das nur eine Annahme?
     
  14. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
    kostet geld und ich brauch die funktion nicht. deswegen habe ich es auch nicht getestet. und was für mich overkill ist, ist für dich anscheinend hoher ressourcen verbrauch.
    ich wollte lediglich mein wissen über die existenz dieses programmes mitteilen. da du die funktion suchst, kannst du es ja gerne testen (trial version) und hier berichten wie es sich verhält.
     
  15. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Auch CleanApp arbeitet nicht 100%ig, es ist letztendlich für einen Säuberungsfreak ebenso ungeeignet, wie AppZapper, AppClean, AppTrap oder wie all die anderen Programme heissen mögen, sofern es ans Eingemachte geht, dann steht der User genauso blöd da wie bei den anderen Apps, zudem kann man mit CleanApp und seinen Funktionen auch tief ins System Eingriffe vornehmen, auch das sollte sich ein unbedarfter User überlegen, denn der eventl. gesparte Platz geht dann mit diversen Nacharbeiten oder Problemen wieder drauf. Das einzige was man CleanApp zugute halten kann ist, das es zumindest warnt, wenn man etwas eventl. schwerwiegendes machen will, aber wer liest sich im Aufräum- oder Platzsparwahn schon die Hinweise durch.
    Mein Tipp, zuverlässiges gibt es nicht, Programme die einen Uninstaller mitbringen mittels diesem zu löschen und ansonsten den Mac den Mac einfach machen lassen, das spart Ärger und Geld.
     
  16. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    Cleanapp hat Aber sogar eine Communityfunktion, bei der die Desinstallationen anderEr Nutzer per Datenbank verglichen werden, um wirklich alles restlos löschen zu können. weiß jemand, wie und ob das was bringt?
     
  17. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Also CleanApp ist schon klasse. Noch nicht ganz das Programm, nachdem ich genau gesucht habe, aber soweit ich sehen konnte, trifft es den Kern schon ziemlich genau. Ich habe jetzt etliches getestet und CleanApp hat alles gefunden, was durch das jeweilige Programm angelegt wurde (konnte ich natürlich nur mit Automator apps testen, weil ich andere Programme so nicht erstellen kann). Auch normale Programme scheinen recht gut damit entfernt werden zu können: Man kann immer erst die Deinstallationsroutine durchlaufen lassen. CleanApp meldet sich erst im Anschluss und zeigt noch weitere vom jeweiligen App angelegte Dateien auf und die Dateien, die von anderen Nutzern zu diesem Programm ebenfalls mit entfernt wurden (die gar nicht mal vom Programm selbst angelegt wurden, wo aber das Programm irgendwie mit drin vorkommt. An der Stelle wäre es schön, das Programm würde sich die Änderung in der Datei selbst merken und genau diese Änderung wieder anbieten rauszunehmen... die ganze Datei löschen ist bestimmt fragwürdig)

    Bei der Gelegenheit gleich mal ne Frage Zu Dateien wie /Users/USERNAME/Library/Preferences/com.apple.help.plist:
    Was passiert normal mit entsprechend verwaisten Einträgen? Entfernt die Mac OS X von selbst nach einiger Zeit oder müsst diese Datei nach und nach einfach zu?

    Ich hab diese Dateien jetzt mal unangetastet gelassen, da ich nicht weiß, ob das entfernen einzelner Array-Elemente an irgendeiner Stelle zu Fehlern führt. Und weil ich dachte, dass sich Mac OS X da selbst drum kümmert, weil vermutlich Mac OS X die Einträge auch selbst angelegt hat (gar nicht mal das App selbst)
     
  18. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    die com.apple.help.plist ist deine benutzereigene Voreinstellungsdatei für die MacHilfe, d.h. die Datei ist nicht verwaist oder überflüssig..
    Grundsätzlich gilt, in den Librarys aufzuräumen ist meist kontraproduktiv und sollte eigentlich nur bei Problemen gemacht werden (wenn man Festplattenspeicher sparen will, dann kann man dort einiges löschen(aber sollte wissen, was man da macht).
     
  19. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Die Datei selbst ist natürlich nicht verwaist - aber evtl. einige Einträge?
    Denn der Eintrag zu einem getesteten Programm steht noch immer darin. Allerdings könnte es ja sein, dass diese Datei von Mac OS X selbst immer wieder mal aufgeräumt wird. (Nicht die Datei löschen, sondern Einträge innerhalb der Datei löschen)
    Das wollte ich damit fragen.

    Mehr als um den Platz an sich geht es mir aber um Einträge, die sich bewusst festbeißen, damit z.B. ein Autor "sieht", dass auf diesem Mac schon ein mal ein Programm von ihm installiert war.

    Ich teste Programme nun schon extra als separater User, aber es gibt doch mehr und mehr Programme, die ohne Angabe des Administrator Passworts einfach nicht zum laufen zu bringen sind (die Programme würden meiner Ansicht nach keine Admin rechte benötigen, aber für irgendwas wollen die eben doch besagte Rechte). Auf Nachforschungen hin hab ich festegestellt, dass diese Rechte z.B. dazu misbraucht werden um eben solche eben genannten informationen im System zu verstecken. Und genau deshalb ist ein Programm, was diese Zugriffe protokolliert für mich so sinnvoll...

    Oder gibt es vielleicht die Möglichkeit, eine Testumgebung mit vollen Adminrechten im vorhandenen Mac zu ermöglichen, bei der z.B. mit einem so genannten Aufs gearbeitet wird? Dann könnten Programme zum Testen alle Dateien anlegen, die sie wollen und hinterher könnte man diese Änderungen einfach wieder verwerfen.

    Ordner, die man nur mit speziellen Rechten betreten darf, würden dann eben aus Sicht des Programms leer sein, aber alle gewünschten Dateien könnten angelegt werden.
     
  20. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Das Programmautoren keine Informationen bekommen kannst du z.B. mit Little Snitch unterbinden, die kleine Petze verhindert je nach Einstellung den Aussenkontakt .
    Zu deinem Vorhaben, in der Regel hinterlassen Programme Einträge, zum einen in der BenutzerLibrary als .plist Datei oder auch in den Librarys als zusätzliche Programmteile, die dann z.B. in HD/Library/ApplicationSupport abgelegt werden.
    Allerdings hinterlassen einige Programme auch unsichtbare/versteckte Dateien, auch die sind meist nur Voreinstellungsdateien oder speichern z.B. Spielstände.
    Programme die du richtig installieren muss und dieses über den AppleInstaller machen hinterlassen auch eine PaketQuittung(Receipts), daraus werden dann z.B. Softwareupdates abgefragt, aber auch z.B. Zugriffsrechte definiert.
    Willst du jetzt alles überwachen, dann stößt du, denke ich, recht bald an Grenzen, wie du schon gemerkt hast ist CleanApp da auch nicht hilfreich und erfordert nachträgliche Handarbeit.
    Willst du in den .plist Dateien Einträge löschen, auch da ist schnell die Datei zerhackt und auch dass müsstest du händisch machen, z.B. mit dem PropertyListEditor(Bestandteil der DeveloperTools), aber das ist zeitaufwendig.
     

Diese Seite empfehlen