1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

In Windows starten & OS X in Ruhezustand (Hibernate)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Schniko, 18.08.09.

  1. Schniko

    Schniko Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    902
    Hallo,

    ich hab mal versucht, mein Anliegen direkt in den Titel zu bannen und hoffe, dass es mir gelungen ist.
    Es geht um folgendes. Wenn ich Windows benötige, muss ich ja immer extra neustarten, damit dann Windows (via Bootcamp) hochfahre kann. Mich stört dabei, dass ich danach dann immer das MacOS wieder neustarten muss und da dann quasi wieder von vorne anfange. Schöne fände ich es, wenn OS X in den Ruhezustand (also Hibernate) gehen würde. Wenn dann die Arbeit in Windows getan ist, könnte man direkt wieder in OS X starten und mit der Arbeit fortfahren..

    Hibernate gibt es ja theoretisch im Mac, das kann man ja mit ein bisschen Zusatzsoftware aktivieren. Aber wie kann man es koppeln, sodass man danach gleich in Windows startet? Gibt es da eine Software, die mir helfen kann?

    Vielen Dank im Voraus,
    Schniko
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Nein. Ein Rechner im Tiefschlafmodus kann kein anderes OS starten.
     
  3. vierundvierzig

    vierundvierzig Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    30.08.07
    Beiträge:
    794
    Benutze doch einfach eine Virtualisierungsloesung, so wie Virtualbox (kostenfrei erhaeltlich), VMWare Fusion, oder Parallels. Die benutzt Du wie ein normales Macprogramm unter MacOSX. Solang Du Windows nicht fuer grafikintensive Programme benoetigst, ist das allemal ratsam.
     
  4. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    Da muss ich dich korrigieren - es hat bei mir schon funktioniert: Windows in den Ruhestand fahren (sodass der Arbeitsspeicher auf der Festplatte gesichert wird) und mit Mac OS wieder hochfahren. Wenn ich dann später beim nächsten Neustart am Anfang wieder Windows auswähle, schreibt er alles wieder zurück in den Arbeitsspeicher und setzt meine alte Windows-Session fort.
    Andersrum klappt es nicht, was scheinbar was mit EFI zu tun hat.
     
  5. Schniko

    Schniko Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    01.08.08
    Beiträge:
    902
    Technisch gesehen ist das gar kein Problem. Wie geschrieben wurde wird ja im Tiefschlafmodus der Inhalt des Arbeitsspeichern auf die Festplatte geschrieben, sodass das Gerät eigentlich wirklich aus ist. Beim erneuten Anschalten ist eben der Bootvorgang ein anderer, da das OS nicht wie sonst geladen wird, sondern "einfach" der Ram mit dem gespeicherten Abbild auf der Festplatte befüllt wird.

    Eigentlich sollte es also gehen.. Ich hoffe also weiterhin, dass jemand eine Lösung kennt :D
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Es ist sogar ein gewaltiges und es funktioniert nirgends zufriedenstellend.
    Unter anderen OS in den Tiefschlaf geschickte Rechner können zB ihre optischen Laufwerke nicht finden, die Netzwerkadapter lassen sich nicht aktivieren oder andere wichtige PCI-Komponenten wie zB Soundkarten scheinen vollkommen zu fehlen. Die Zahl der möglichen Probleme ist endlos und das Verhalten der Hardware unvorhersagbar.

    Das dumme daran ist nur, dass der aktuelle Status einer Maschine aus weitaus mehr besteht als nur dem RAM-Inhalt.

    Es geht nicht. Keine Option.
     

Diese Seite empfehlen