1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac G5 quasi unbrauchbar - was nun?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von mrbenedict, 09.03.06.

  1. mrbenedict

    mrbenedict Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    131
    Hallo zusammen,

    dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, will mich mal kurz vorstellen, bin 23 Jahre, Student und seit 1 1/2 Jahren Besitzer eines iMac G5 aus der ersten Revision, 1.8er G5, 17" Display und 1 GB RAM. Während der Garantiezeit hatte ich schon Probleme mit dem Gerät, weil ich einer der Glücklichen war, dessen GErät unter diejenigen fiel, die mit fehlerhaften Mainboards bestückt waren, bei denen die Kondensatoren ausgelaufen sind. Gut, das wurde anstandslos getauscht, aber mein Rechner ist mit der Zeit immer lauter geworden, eine weile dachte ich, das ist normal, und ich vielleicht zu empfindlich. Mit der Zeit habe ich dann aber mehr und mehr iMac User kennengelernt und tlw. auch deren Rechner bei der Arbeit begutachten können und war schockiert, wie laut meiner dagegen war. Mittlerweile ist das Lüftergeräusch unerträglich, ich kann damit einfach nicht mehr vernünftig arbeiten. Ich kann nicht in Ruhe in FinalCut an einem Film sitzen, weil ich Kopfhörer tragen muss, damit ich die Tonspuren überhaupt hören kann. Es stresst einen extrem, längere Zeit an so einem Rechner zu sitzen, er klingt wie die Heizlüfter im Bad, ungelogen.. Der CPU-Lüfter ist selbst bei NULL aktivierten Programmen immer bei mindestens 4000 Umdrehungen, bei FinalCut oder iDVD oder Garage Band eigentlich ständig bei der Maximaldrehzahl von 5600... was das für eine Geräuschkulisse macht, kann man sich denken... Nun gut, ich habe versucht, über den nächsten Apple Service Provider und per Telefon selbst beim Apple Support eine Kulanzregelung zu erwirken, nachdem das Problem schon länger besteht, ich aber keine Zeit hatte, den Rechner 3 Wochen einzuschicken. Das war jedoch erfolglos und es sieht jetzt so aus, dass ich höchstens das Logic Board tauschen könnte, auf eigene Kosten, damit das Ding vielleicht wieder ruhig läuft. Wie ich in diversen Diskussionsforen gelesen habe, hat das Tauschen von Logic Boards bei vielen nicht geholfen, bzw. erst nach 2-3 Ersatzteilen. Weiterhin kostet so ein Teil 617 Euro ohne einbau. Ich weiß nun nicht, was ich machen soll. Ich sehe es irgendwie nicht ein, soviel Geld in die Kiste zu stecken, sie war teuer genug. Heute krieg ich den 20" iMac G5 mit iSight, 250er Platte und 512 Arbeitsspeicher neu billiger als meinen 17er damals. einen neuen könnte ich höchstens leasen, wenn überhaupt.

    Meine Frage nun: Was macht man mit so einem Gerät nun? Wegwerfen kann ich es ja schlecht, verkaufen auch nicht, benutzen auch eigentlich nicht. Jetzt habe ich mir überlegt, wenn ich sowieso einen neuen Rechner brauche (und darauf wirds hinauslaufen, auch wenns vielleicht nur ein Mini wird), könnte ich den lauten, alten iMac eigentlich in den Gang stellen und bei Bedarf in ein Netzwerk einbinden, mit dem ich dieses QMaster-System nutzen kann, um Sachen zu rendern etc. Ich habe auch CuBase, mit dem man auch ein Netzwerk zwischen mehreren Stationen bilden kann. So wäre das Ding nicht vollkommen sinnlos. Zweite überlegung ist eine, die mir sehr weh tut, die ich aber in Erwägung ziehen muss: Wie siehts mit einem Umbau aus? Hab mir schon überlegt, den CPU-Lüfter (der ja die Hauptursache des Lärms ist) auszuschalten und zu versuchen, eine andere Lösung zu finden. Beispielsweise einen auf der Gehäuserückseite montierten leisen Lüfter, der genug bringt, um den G5 in jeder Situation kühl zu halten und der über einen kleinen Kanal von unten ins Gehäuse bläst. Oder die HArdcore-Methode, das Ding zerlegen, sodass nur noch der Bildschirm im Gehäuse bleibt und das Mainboard samt Platte, Laufwerk und Netzteil in ein schallgedämmtes Gehäuse packen. Weiß jemand, ob sowas möglich ist? Wie ist der Monitor mit dem Rest verbunden? Wahrscheinlich ein extrem filigranes Flachbandkabel, oder? Ich bin eigentlich kein Freund von solchen Sachen, eigentlich tut mir das mehr in der Seele weh, aber ich will den Rechner auf alle Fälle noch irgendwie nutzen können, ohne dafür 700 Euro auszugeben (dafür kriegt man schon einen neuen Computer!).

    Wenn irgendjemand Anregungen für mich hat, wäre ich sehr dankbar...
    Allen Usern wünsche ich eine störungsfreie Zeit mit ihren Äpfeln..

    Ein Umstieg auf eine Dose kommt übrigens nicht in Betracht, ich bin zwar enttäuscht von meinem Gerät, aber das Gesamtkonzept hat mich überzeugt. Und mein Apple Rechner ist dummerweise auch der einzige, den ich je gesehen habe, der nicht perfekt funktioniert.

    vielen Dank für alles,

    Daniel
     
  2. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Du schreibst viel, aber nicht viel zur Problembehebung. Was sagen denn die Temperaturen bzw. gibt es einen Grund für den Lüfterlärm?

    Die Lüftersteuerung ist eher eine Softwaresache und hier gab es schon genug Probleme nach Software-Updates. Irgendwas in der Hinsicht mal probiert? Das erübrigt sich natürlich, wenn die CPU zu heiß wird.

    Dein iMac hat ja noch ein etwas offeneres Konzept. Lüfter tauschen ist da wohl kein Problem. Ich habe keine Ahnung ob das Standart-Molexanschlüsse sind. Wenn ja, kann man Lüfter kaufen, die gar nicht so schnell werden können. Wenn nein, muss man den Anschluss selber basteln. Das erübrigt sich natürlich, wenn die CPU zu heiß wird.
    Falls das der Fall ist, könnte man vielleicht mit Profi-Overclocker-Kühlpaste da mal nachhelfen. Erscheint mir einfacher als sich einen neuen Mac zu basteln.
     
  3. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
  4. mrbenedict

    mrbenedict Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    131
    Hallo zusammen,

    ok, also zu ein paar Fakten. Das Temperatur-Monitor Programm habe ich natürlich benutzt um zu sehen, wie warm die CPU und die Platte wird und was die Lüfter machen. Die CPU ist bei Normalbetrieb, also ohne irgendwelche Programme an, bei min. 63, eher 65 Grad, können aber auch mehr sein, wenn man vorher was rechenintensives gemacht hat, also es gibt keine Standardtemperatur, die immer erreicht wird, wenn so und soviel läuft oder nicht läuft. Wenn ich in Final Cut o.ä. arbeite und was rendern will z.b. schnellt die Temperatur gleich auf 75 aufwärts hoch, gerne auch mal bis zur Schmerzgrenze von 85 Grad. Selbe Prozedur, wenn ich in iTunes eine CD importieren will oder eine DVD encodiere. Ausgeschaltet hat er sich noch nie wegen Überhitzung, dazu muss die CPU nämlich eine halbe Minute konstant bei 85 oder mehr sein. Bei 85 bleibt sie meistens nur kurz, weil die Lüfter ja schon lange vorher bei 5600 U/Min landen. Stellt man entsprechende rechenintensive Prozesse ab und lässt den Rechner im Leerlauf "abkühlen" dann sinkt zwar die Temperatur wieder auf unter 70 Grad, aber der CPU-Lüfter wird in der nächsten Dreiviertelstunde nicht unter 5000 gehen. Ich will damit sagen, dass mit der Zeit das Drehzahlniveau immer höher wird. und das Normalniveau mit bisschen surfen und Mail an, vielleicht noch ein Messenger ist bei 3600 bis 4700 U/Min.

    solche Dinge, wie die PMU/SMU zu resetten, Pram/Nvram zurückzusetzen, habe ich natürlich versucht, leider ohne ERfolg. Ich habe auch den Rechner aufgehabt um zu sehen, ob irgendwas die Luftzirkulation behindert, das ist auch nicht der Fall. Der CPU-Lüfter hat ein 3-adriges Kabel, das irgendwo unter der Hauptplatine verschwindet. Diese hab ich noch nicht draußen gehabt, um zu sehen, was für ein Anschluss da verbaut ist. Ich habe das alles auch dem Apple Service Provider erzählt und am Telefon wollten sie auch versuchen, das durch diese Tipps zu "troubleshooten", wie es so schön heißt, aber das hatte ich ja wie gesagt schon alles durch und wenn das nichts hilft, darin waren sie sich einig, muss das am mainboard liegen. Hardwaretest habe ich übrigens auch gemacht, da wird aber nichts angezeigt, was allerdings nichts heißen muss, denn ich habe von vielen Usern gelesen, dass der Test nichts angezeigt hat, sie aber trotzdem ihr Logic Board tauschen mussten. Betriebssystem ist 10.3.9, ich habe auch schon 10.4 ausprobiert. Eine komplette Neuinstallation und Update auf aktuellste Version ohne Fremdprogramme, mit/ohne Peripheriegeräte, es ist total egal, das Rauschen kommt einige Minuten nach Einschalten einfach, wird immer heftiger und hört niemals auf. Der Lüfter dreht sich nach dem einschalten ein paar Minuten bei 1500, wie es sein soll, die CPU erreicht dann so um die 50°, alles bestens, aber auch wenn man nichts macht, steigt diese nach spätestens 4 Minuten ziemlich schnell auf über 63, und die Lüfter auf min. 3600. Ich habe diesen Temperatur-Monitor auch mal an den 20er iMAc (Rev. A) meines Vaters gehängt. Der läuft im Normalbetrieb IMMER mit 1500 (CPU) und die CPU hat da so 45 Grad. Auch bei Belastung kommt der Lüfter kaum über 2500 und ist dementsprechend leise. Der Punkt ist, die Lüfterdrehzahlen gehen nicht entsprechend der Temperatur zurück, das ist es, was mich wundert. Es hilft rein gar nichts, alle Programme mal auszuschalten und ihn leerlaufen zu lassen.


    Wie würde das mit der Overclocker-Paste funktionieren? Das ist ja wahrscheinlich eine extreme Wärmeleitpaste, aber wo soll die Wärme hin? Ich habe mir jetzt überlegt, den Rechner genau unter der Stelle, wo der CPU-Fan seine Luft holt, mit einem Schlauch, an eine Art Box mit einem großvolumigen, leisen Lüfter zu beatmen. Der würde diese Stelle dann konstant mit viel Frischluft versorgen, sieht sch**** aus, aber vielleicht würde das ja helfen. Wenn das genug Kühlluft bringen würde, um den Prozessor auf 45-50 Grad zu bringen, könnte ich sogar den nervigen CPU-Fan abklemmen (natürlich unter Überwachung durch den Temp Monitor)
    Was meint ihr?

    Viele Grüße

    Daniel

    P.S.: Lüftertauschen bei Rev. A kannst du vergessen! Gilt zumindest für den unterne Lüfter, die anderen gehen leicht. Aber bei dem unteren habe ich eine stunde gebraucht, um ihn rauszubekommen. Das geht nur beim Rev. B leicht, weil sie diesen Bügel geändert haben, der den Lüfter festhält. Bei Rev C... geht wohl gar nichts, aber der soll ja auch in der Hinsicht keine Probleme machen.
     
  5. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Neben den Lüftern in einem Rechner gibt es ja auch noch andere bewegliche teile, die Lärm verursachen können. Bist Du sicher, dass es der Lüfter ist? Bevor ich ihn abklemme, würde ich eher mal schauen, ob es nicht günstig leisere gibt, Papst Lüfter oder dergleichen. Variiert die Lautstärke eigentlich während des Betriebs oder ist sie gleichbleibend laut?
     
  6. GloWi

    GloWi Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    22.03.05
    Beiträge:
    826
    vielleicht ist auch einfach zuviel staub im lüftungssystem der die temperaturen nach oben treibt. Bei meinem PC sind das auch schnell 7 - 8°C die dann auch für ne höhere Lautstärke sorgen. ;)
     
  7. smile

    smile Klarapfel

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    280
    Lüfter haben Lager und die sind Verschleißteile. Mit der Zeit werden _alle_ Lüfter lauter. Wie schnell das geht und wie laut sie werden hängt von der Qualität und der Betriebszeit ab.
    Ich würde zwei Sachen vorschlagen:
    - finde jemand mit einem vergleichbaren Rechner und versuche rauszufinden, ob die Lüfterdrehzahl in Abhängigkeit von der Temperatur bei Dir grundlegend anders ist, als bei vergleichbaren Rechnern. Wenn ja, würde ich auf die Temperatursensoren tippen.
    - Falls nicht, machen die Lüfter offenbar bei der gleichen Drehzahl mehr Krach -> klarer Fall von Lüfter wechseln. Im übrigen wüsste ich nicht, warum das Wechseln des Logikboards Dir helfen sollte ...

    smile!
     
  8. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    hier würde ich auch zuerst einmal nachsehen. Rechner aufmachen und die Luftwege kontrollieren, ob sich dort Staub oder ähnliches angesammelt hat, oder die Kühlung anderweitig beeinträchtigt ist.

    Gruss
    Andreas
     
  9. Mario-One

    Mario-One Gast

    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
    ################# Bitte diesen Beitrag löschen ###################
     
    #9 Mario-One, 09.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.07.07
  10. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @Mario-One.....

    Einen Mac und schon gar keinen iMac versteckt man in einem Schrank....
    Sowas muss man zeigen und nicht verstecken.... ;)

    so long...
     
  11. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Toller Tipp, aber lies doch erst mal, worum es eigentlich geht.

    @mrbenedict
    Für Bastellösungen ist xlr8yourmac.com die beste Adresse. Da findet man z. B. so eine Lösung. Hier hab ich auch was gefunden und auch hier.
     
  12. mrbenedict

    mrbenedict Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    131
    @ all: Vielen Dank für die Hinweise!

    Also Staub ist es definitiv nicht, ich habe das mehrmals gecheckt.
    Andere bewegliche Teile sinds auch nicht, ebenfalls gecheckt.

    Normale Lüfterdrehzahl, aber lautere Lüfter, das ist es auch nicht, denn wie ich geschrieben habe, sind über 4000 U/Min bei Normalbetrieb und 5600 bei Last viel zu viel. Im Normalfall sollte der CPU-Lüfter bei 1500 bis 2500 bleiben. Nachdem die Lüfter auch nicht richtig entsprechende der TEmperatur zurückgehen bei weniger BElastung tippe ich auf die Steuerung der Lüfter und dafür ist wohl das Logic Board zuständig. Und das gibt es halt nur als ganzes.... diese Mods habe ich auch schon entdeckt.. Und den Lüfter gegen einen Papst o.ä. austauschen... ich weiß nicht, wie das gehen soll, schließlich ist das nicht einfach ein propeller, der über dem prozessor sitzt, sondern einer im gehäuse, der direkt vor der cpu sitzt und seitlich reinbläst, ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas im zubehörhandel zu kaufen gibt (mit dem Luftkanal) und um den neuen Lüfter um 90° versetzt anzubringen ist der iMac zu dünn.... Naja mal sehen..

    Viele Grüße
    Daniel
     
  13. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich würde an deiner Stelle zwei Sachen machen:

    -Schauen wie hoch die CPU-Auslastung ist, sobald der Lüfer und die Temperaturen hochklettern. Ist sie niedrig oder geht sie gegen null, handelt es sich vielleicht um defekte Tempertursensoren. Würde in meinen Ohren jedenfalls logisch klingen.

    - Beim nächstgelegenen Gravisgeschäft (persönlich) vorbeischauen. Die haben manchmal sehr gut geschultes Personal da. Außerdem setzen sie sich mit Macs auseinander, was bei einer Hotline nicht sein muss. Einem Bekannten, wo der Apple Support versagt hat, konnten sie auch helfen.

    Wäre gut, wenn du auf den ersten Punkt gleich eingehst damit wir was zum Ausschließen haben.
     
  14. weebee

    weebee Gast

    Ändert sich das Lüfterverhalten, wenn Du in der Systemsteuerung > Energie sparen > Optionen > Pozessorleistung auf "Minimal" stellst?
     
  15. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Da die CPU Temperatur selbst im Ruhebetrieb viel zu hoch ist, gehe ich davon aus, des der iMac die Wärme nicht richtig los wird.
    Es könnte also sein, dass der Kühlkörper schlechten Kontakt zur CPU hat. Das würde das Verhalten der Lüfter und die hohe Temperatur erklären.
    Wenn der Lüfter so richtig brummt und die CPU etwas von 80 Grad erzählt, mußt Du mal fühlen wie warm der Kühlkörper wird. Aus den gelesenen Informatione schließe ich eigentlich, dass der Kühlkörper dann trotzdem nur lauwarm sein wird.

    cosmic
     
  16. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    85 grad ist dann schon n bischen heiss

    eventuell ist die cpu nicht richtig gesockelt
    also lose
    oder zuwenig wärmeleitpaste

    jedenfalls haben die imacs ein eigenes lüftersystem das nicht einfach ohne grund immer so schnell läuft

    ev ist auch die temperaturmessung ungenau
     
  17. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Ich würde sagen, wir warten erst einmal ab was er zu unseren Fragen sagt. Zu viele Fragen lösen nur Verwirrung aus. Mein erster Stichpunkt liegt mir da besonders am Herzen. ;)
     
  18. mrbenedict

    mrbenedict Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    131
    OK!

    Die CPU-auslastung muss nicht hoch sein, damit der iMac ins schwitzen kommt. Ergo: defekte Tejmperaturfürhler (--> Logic Board) oder mangelhafte Wärmeableitung wegen Wärmeleitpaste o.ä.) Es ist nun so, wenn ich den iMac nach der Arbeit ausschalte und aufmache, egal ob ich jetzt nur gesurft hab oder aufwändigere Sachen gemacht habe, die Abdeckung des G5 lässt sich kaum anfassen, so heiß ist sie. Das schöne Alublech, auf dem "G5" eingraviert ist, ist auch schon leicht gewellt an einer Stelle, hat sich wohl durch die viele Wärme verzogen. Daraus würde ich schließen, dass der Kühlkörper auch ziemlich warm sein müsste. Eine schlechte Montage habe ich auch schon überlegt. Mein Logic Board wurde ja schon einmal getauscht auf Garantie, wie erwähnt, weil die Elkos aufgeplatzt sind. Könnte doch sein, dass das neue Logic Board schlecht verarbeitet ist... Ist es nicht so, dass ich auf so ein ausgetauschtes Teil auch 12 Monate Garantie habe? Denn ich bin zwar aus der Werksgarantie raus, aber wenn am Logic Board was nicht stimmt und das im Juli 2005 getauscht wurde, kann ich doch theoretisch da hingehen und sagen, Logic Board funktioniert nicht richtig---> neuer Reparaturversuch. Die vom Service Provider, die mir das eingebaut haben, haben gesagt, ich hätte wenn dann in den ersten 3 Monaten reklamieren müssen. Da hielt sich der Lärm aber einigermaßen in Grenzen und das war eine Zeit, wo ich den Rechner wirklich täglich gebraucht habe zum arbeiten.. Weiß jemand, ob ich über diese Schiene vielleicht weiterkomme? Der Service Provider hat mir auch angeboten, etwas mehr Wärmeleitpaste aufzutragen, aber ohne Erfolgsgarantie, würde ca. 40 Euro kosten.

    Was meint ihr dazu?

    'Vielen Dank und viele Grüße!

    Daniel

    P.S.: Sitze gerade an einem 20er iMac Rev. A von meinem Bruder, gleicher Rechner, sogar nur mit 256 Arbeitsspeicher, Temperaturmonitor--> um die 52 Grad, wärmer als 55 wird er nicht. Der Lüfter ist ganz leise zu hören und dreht auch nicht hoch, wenn iDVD oder GarageBand in Verwendung ist... ganz schön frustrierend.. das sind 10-20 Grad weniger als bei meinem.
     
  19. kingoftf

    kingoftf Lambertine

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    694
    Also normal ist das sicherlich nicht, ich habe auch den 20" Rev. A(mit 2 Giga RAM) ,den habe ich erst gestern mal so richtig rangenommen, DVD gerippt und geschrumpft mit "Schneller DVD Kopie" ;) gleichzeitig iTunes(mit Visualisierung) eingeschaltet, Quicktime (.avi-Film abgespielt), Xbench laufen lassen, um mal zu messen, wie hoch die Temp geht.

    Resultat, nicht höher als 73.8 Grad.
    Prozessorauslastung laut Aktivitätsanzeige 100%.

    Lüfter waren auch nicht zu hören, ein leichtes Säuseln, sonst nix. Die waren erst einmal richtig laut bei einer Kernelpanik wegen störrischer BT-Maus, sonst hört man fast nix......
    Im Normalzustand zeigt die Anzeige ca. 53 Grad an, mehr nicht.

    Ich würde mir deinen iMac deshalb an Deiner Stelle unter den Arm klemmen und ab damit nach Gravis oder einem anderen fähigen Service-Center.
     
  20. CraZy7

    CraZy7 Gast

    Ich habe jetzt nicht wirklich herausgelesen, ob der Lüfter wirklich komplett an der CPU anliegt? Denn dies war bei mir an meinem PC mal der Fall als die Kiste etwas streikte.. Der Lüfter lag nicht richtig an der CPU, hatte einen minimalen Spalt. Ende vom Lied war ein durchgebrannter Prozessor und ein durchgebranntes Mainboard!
    Soll nur als möglicher Hinweis gelten für überhöhte Temperaturen.
     

Diese Seite empfehlen