iMac als externen Bildschirm vs. Apple Thunderbolt Display

louis.ldwn

Erdapfel
Mitglied seit
23.02.20
Beiträge
1
Hallo Apfelfreunde,

ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir ein Apple Thunderbolt Display als externen Monitor für mein MacBook Pro 13" 2019 anzuschaffen. Nach einiger Recherche habe ich herausgefunden, dass man gewisse ältere iMac Modelle auch als externen Monitor verwenden kann - und das auch zu einem ähnlichen Preis. Nun stellt sich mir die Frage was eurer Meinung nach die bessere Lösung wäre. Anwendungsbereiche wären ausschließlich Büroarbeiten und CAD Programme fürs Studium, also keine Spiele oder ähnliches. Die Größe sollte auf jeden Fall 27" sein, was ja sowohl beim iMac, als auch beim Thunderbolt Display der Fall wäre. Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit einer oder auch beiden Varianten gemacht? Falls die beiden Varianten sich nicht allzu viel nehmen, würde ich wahrscheinlich eher zu einem iMac greifen, da ich diesen dann auch als 2. Computer anwenden könnte und das MacBook eher als mobilen Begleiter einplanen würde.
 

Wuchtbrumme

Graue Französische Renette
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.331
In Frage kommen die iMacs mit Thunderbolt aus den Modelljahren 2012, 2013 und frühes 2014, *nicht* aber die 4k- oder 5k-Modelle aus 2014 nach heute. Die Funktion, die Du brauchst, nennt sich "Target Display Mode" und erfordert ein Thunderbolt-Kabel sowie den Apple Thunderbolt3-auf-Thunderbolt2-Adapter. Der iMac *muss* funktionieren und eine Tastatur haben (nicht etwa geht es, einen defekten iMac, der nicht mehr bootet oder eine defekte Grafik hat, herzunehmen).

Das Thunderbolt-Display hat demgegenüber den Vorteil, USB- und Netzwerkanschluss dem angeschlossenen Gerät bereitzustellen (der iMac liefert nur ein Display).

Hoffe, Dir geholfen zu haben.