[iMac] iMac 27 Zoll - Display- bzw. Grafikfehler --- Was tun?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von User1543, 14.01.18.

  1. User1543

    User1543 Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.01.18
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,

    ich besitze einen iMac 27 Zoll (Late 2012). Per Thunderbolt verbinde ich mein MacBook Pro (Late 2016) mit dem iMac. Anscheinend hat dieser nun einen Grafikfehler...

    Schon beim Start wurde nicht alles korrekt dargestellt. D.h. das nur in der oberen Hälfte etwas zusehen ist, wobei das auch nicht wirklich "scharf" ist (horizontale Streifen). Des Weiteren sind (blaue) vertikale Streifen vorhanden. Ich gehe mal davon aus, dass die Grafikkarte noch intakt ist, jedoch das Display einen Fehler aufweist. Ich meine, dass bei der Thunderbolt-Verbindung die Grafikkarte des MacBooks verwendet wird.

    Von dem iMac ist ein komplettes Time Machine Backup vorhanden. Außerdem habe ich noch per SSH Zugriff auf meine Daten. Der 27 Zoller dient eigentlich nur noch als Datengrab und als externer Monitor für die Arbeit mit dem MacBook.

    Nun meine Frage: Lohnt es sich noch, denn iMac reparieren zulassen oder wäre es sinnvoller stattdessen einen externen Monitor zu kaufen? Ich habe den Rechner schon bei ebay-kleinanzeigen eingestellt und erhalte erstaunlich viele Angebote. Was kann man für den "defekten" Mac noch wirklich verlangen?

    Welche vergleichbaren Monitore könnt ihr mir da empfehlen bzw. in welcher Preisliga befinden wir uns da?

    Viele Grüße
    User1543
     
  2. doc_holleday

    doc_holleday Gravensteiner

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.032
    D.h. die eigentliche Frage ist, welchen neuen Monitor du kaufen sollst (?). Der Rest ist ja schon abgehandelt.

    Achso, willkommen im Forum!
     
  3. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.855
    das heißt nicht, dass der iMac kaputt sein darf
    die Info, die ich vermisse: ist denn der iMac auch sonst irgendwie kaputt oder zeigt der noch intaktes Bild, wenn man ihn ohne Target Display Mode (TDM) hochfährt?
    das hängt wohl von der Antwort auf meine Frage davor ab
    das kann keiner wirklich sagen. Ich schätze den Restwert eines funktionierenden Geräts auf ca. 600-900 Euro (auch z.B. abhängig von der Bildschirmgröße). Wenn man annimmt, was ich nicht weiß, dass man das Panel tauschen muss, kostet die Reparatur ca. 400 Euro, bei einem Austausch des Logicboards und/oder der Grafikkarte sind wir im selben Bereich (die dann noch ontop kämen). Den Restwert bekäme man - zumindest theoretisch - als Restwert minus zu erwartende Reparaturaufwendungen. Das gute bei eBay für Verkäufer ist ja oft, dass sich der Preis schon findet, wenn man es für einen Euro einstellt (und oft sogar mehr als erwartet). Du solltest nur fair sein und das Verhalten zzgl. meiner Fragen dort genauso beantworten.
     
  4. User1543

    User1543 Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.01.18
    Beiträge:
    6
    Im übertragenen Sinne ja. Da war dann auch der Gedanke, ob es sich lohnt, gleich einen USB-C Monitor zu kaufen?

    Der Mac fährt ohne TDM problemlos rauf. Auch das Anmelden funktioniert ohne Probleme. Es ist allerdings nur im oberen Teil (1/3) des Bildschirms ein Bild zu sehen, dass aber sehr verzerrt dargestellt wird. Nach und und nach sieht man dann mehr, d.h. es wird dann die Hälfte des Bildes dargestellt. Der Rest ist mit vertikalen Streifen durchzogen. (siehe angehängtes Bild)


    Bezüglich Ebay: Kann es vielleicht sinnvoller sein, dass Gerät in Einzelteile zu verkaufen? Die 16 GB RAM bringen ja alleine schon 100€+ ein ...
     

    Anhänge:

  5. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Prinzessin Louise

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.855
    na dann klingt das doch so, als sei es zumindest mal konsistent... o_O

    RAM ist in der Tat wieder teurer geworden (wenn auch nicht zuviel) - also ja, kann man machen. Ist nur die Frage, wieviel Aufwand Du Dir machen möchtest. An irgendeinem Punkt bringt es auch nichts mehr, weil Du quasi Deinen Markt aufsplitterst - den iMac auch als defekt wollen ja sowohl die Leute haben, die das Logicboard warum auch immer brauchen, die Leute, die RAM und SSD ausschlachten wollen, die Leute, die nur ein sauberes Gehäuse brauchen... hat also alles Vor- und Nachteile.
     
  6. User1543

    User1543 Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.01.18
    Beiträge:
    6
    Deswegen möchte ich da Gerät auch so ungerne verkaufen, da anscheinend nur die Grafik defekt ist.

    Ich möchte das Gerät auch nicht einem Händler verkaufen, der daraus einen großen Gewinn erzielt. Die HDD würde ich sowieso ausbauen...
     
  7. User1543

    User1543 Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.01.18
    Beiträge:
    6
    Habe mich nun dazu entschieden, denn Mac in Einzelteilen zu verkaufen, da diese auf dem Markt sehr begehrt sind.

    Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe :)