1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

imac 27" oder macbook pro für studium!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von apfelkind, 22.10.09.

  1. apfelkind

    apfelkind Empire

    Dabei seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    84
    hallo,

    ich fange im nächsten jahr architektur studieren..d.h. es wird häufig gerendert und solche spielchen.


    nun überlege ich mir ein imac 27" quad zu kaufen

    oder lieber ein macbook pro 15"

    eigentlich sagt mir eher der imac zu aber was würdet ihr sagen? mich schreckt etwas die
    nicht-mobilität ab. ich habe allerdings noch eine macbook 13" alu

    würde mich über eure hilfe freuen.
     
  2. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.236
    Na, wenn du häufig rendern wirst, dann liegt die Entscheidung doch auf der Hand, oder? ;)

    Gruss,
    Dirk
     
  3. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    o_O wenn du doch ein macbook alu hast, wieso dann noch nen mbp 15? sowas verstehe ich überhaupt nicht
     
  4. apfelkind

    apfelkind Empire

    Dabei seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    84
    ja die frage ist nur wieviel zei man wirklich spart aber ich denke mit einem quad ist es schon deutlich schneller oder ?
     
  5. apfelkind

    apfelkind Empire

    Dabei seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    84
    @ schnaps

    naja da die leistung einfach zu schwach ist! habe ein 2,0 mit 2gb ram und das display ist zu klein

    würde es dann an einen freund verkaufen falls ich das macbook pro nehme.
     
  6. apfelkind

    apfelkind Empire

    Dabei seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    84
    mhh was würdet ihr denn an meiner stelle machen..ß

    iMac 27"

    der gedanke 2 mac's zu haben nervt mich schon etwas - habe lieber alle daten auf einem rechner und nicht ein paar auf mac1 und die anderen auf mac2.
    dann komm einfach dazu, dass der imac einfaach mall null mobil ist.

    das macbook pro 15"

    wäre natürlich teuer als der imac und hat noch weniger leistung (cpu/graka)...aber ich hätte nur ein mac und wäre mobil!


    schon alles sehr schwer ;)...also bitte ich um eure hilfee!
     
  7. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Das musst Du einfach für Dich entscheiden, denn Du bist der einzige der genau weiss was er will und mit welchen Kompromissen er leben kann...

    Wenn Du NÄCHSTES Jahr anfängst mit studieren dann würde ich mir jetzt noch keinen Mac dafür kaufen.

    Ansonsten ist meine Empfehlung eh eine ganz andere:
    Frage doch als erstes mal bei der Uni an auf welche Produkte die setzen.
    Wenn die auf irgend ein Windows only Produkt setzen und dafür entsprechende Lizenzen haben würde ich mir fürs Studium einen entsprechenden PC kaufen. Ja, auch den iMac kann man mit Windows betreiben. Aber wenn ich mir ansehe was für eine Leistung ich im PC Bereich für 1000€ bekomme (auch bezogen auf die Grafik) dann sollte man ehrlicherweise schon an einen PC denken.

    Ansonsten:
    13" MB behalten (wenn Du mobil sein willst) und den i7 iMac mit der größten Grafikkarte.
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Für ein Architekturstudium sind diese Notebooks hier möglicherweise besser geeignet:
    Mobile Workstation Dell Precision
    Da stecken leistungsfähige CPUs und eine vernünftige Workstation-Grafik drin.
     
  9. apfelkind

    apfelkind Empire

    Dabei seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    84
    ne ein mac soll es ja es schon sein! ich benutze ihn ja auch sehr viel privat..und da möchte ich mich ungern auf windows festnageln. und software gibt es für beide systeme und zu nt fahre ich eben auf zwei schienen.

    aber danke trotzdem!
     
  10. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Deswegen sag ich ja: Die Frage kann Dir niemand beantworten. :)
    Denn mir ist das BS im Endeffekt relativ egal wenn ich damit ARBEITEN muss. Da nehm ich dann das mit dem ich den wenigsten Stress oder das beste Preis/Leistungsverhältnis habe.
     
  11. 92Phips

    92Phips London Pepping

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    2.058
    Also im Vorlesungssaal kommt so ein 27" iMac für die Leute hinter dir ein bisschen doof und du selber kannst wohl auch nicht so viel sehen. :eek:


    :p
     
  12. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    "allerdings habe ich noch ein 13" Macbook" ?!?

    Davon ab sehe ich immer noch nicht wozu man in einer Vorlesung unbedingt einen Rechner mitschleppen muss.
     
  13. MC QUEEN

    MC QUEEN Raisin Rouge

    Dabei seit:
    13.10.08
    Beiträge:
    1.191
    nimm das Mac book pro :)
     
  14. apfelkind

    apfelkind Empire

    Dabei seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    84
    und wieso mc queen? ;)
     
  15. Sahib7

    Sahib7 Empire

    Dabei seit:
    02.10.09
    Beiträge:
    89
    Ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung.
    Momentan besitze ich ein MacBook (Santa Rosa) und würde mir gern noch einen 27" iMac für daheim zulegen.
    Habt Ihr eine Empfehlung, wie ich eine Synchronisation der wichtigsten Daten (Dokumente, Fotos, MP3s, Adressbuch, iCal) zwischen einem iMac, einem MacBook und einem iPhone am besten bewältigen kann (möglichst ohne zeitabhängige Gebühren wie z.B. bei mobile.me, einmaliger Kaufpreis von Drittanbiertersoftware ist ok).
    Danke!
     
  16. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Fürs Syncen von Adressbuch und Terminen kannst Du das iPhone als "Vehikel" nehmen. Einfach mit den iTunes-Accounts auf beiden Macs abgleichen. Synchronisieren von Dokumenten ginge mit rsync, Chronosync oder Ähnlichem. Und fürs Abgleichen von Musik existieren Programme wie Syncotunes.
     
  17. Bondro

    Bondro Braeburn

    Dabei seit:
    20.09.09
    Beiträge:
    42
    Genau! Die Vorlesungen, wo man seinen Rechner auspackt, die besucht man erst gar nicht. :)
     
  18. Jalisco

    Jalisco Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    262
    Also um aufs Architektur-Studium zurückzukommen kann ich nur aus Familiärer Erfahrung sprechen:
    Meine Schwester studiert im 7. Semester Architektur und hat das Core Duo MacBook mit 2,0 GHz(mein ich zumindest) und kommt damit auch gut klar.
    Ich würd an deiner Stelle, wenn du unbedingt neu kaufen willst, das MacBook nehmen, da du dann nur einen Rechner hast und dadurch kein Problem mit dem syncen und trotzdem mobil bist.
     
  19. sergio_layos

    sergio_layos Jerseymac

    Dabei seit:
    07.10.09
    Beiträge:
    459
    also mein tip ist nehm ein macbook pro mit der gewünschten leistung und hole dir von apple einen externen bildschirm, tastatur und magic mouse dazu.
    das ist dann aber teuerste lösung würde ich sagen aber naja . . .
    ich hoffe ich konnte dir bei deiner entscheidung weiterhelfen?
     
  20. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Eine mir bekannte Architektin sowie der ein oder andere Student arbeiten gerne mit einem mobilen Rechner, beim MBP hast Du noch die Möglichkeit, einen Monitor beliebiger Größe anzuschließen. Anders herum geht's natürlich nicht, also aus dem 27''-Rechner was handliches zu machen...
    Als Software kannst Du Archicad unter Win oder OS X einsetzen (natürlich nicht mit einer Lizenz), OS X ist also kein "Hindernis".
     

Diese Seite empfehlen