• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

iMac (11.1) bleibt im Ladebildschirm hängen.

bombfunk

Meraner
Mitglied seit
16.09.08
Beiträge
229
Hallo zusammen.

Wie der Thementitel schon sagt, bleibt mein iMac im Ladebildschirm hängen. Bevor er das tut, blitzt das Display kurz auf und wird anschließend ein bißchen dunkler. So bleibt der iMac dann bis ich ihn ausschalte.

Ladebildschirm.png

Zum Gerät:
  • iMac 11.1 (late 2009)
  • 2,66 GHz Intel Core i5
  • 8 GB 1067 MHz DDR3
  • ATI Radeon HD 4850 512 MB
  • Samsung 500GB SSD 840
  • macOS Sierra (10.12.4)
Das habe ich bisher getan:
  • NVRAM zurückgesetzt
  • SMC zurückgesetzt
  • Im Wiederherstellungsmodus die Festplatte überprüft
  • Im Wiederherstellungsmodus aus TimeMachine Backup wiederhergestellt
  • Im Wiederherstellungsmodus die Festplatte gelöscht und neu installiert
  • Im sicheren Modus gestartet und das System mit TechTool Pro 9 ausführlich getestet (keine Fehler gefunden)
  • File System Consistency Check im Single-User-Modus mit "fsck -f" (...appears to be ok)
  • Verbose-Boot ... hier habe ich vielleicht etwas gefunden ... ich verstehe es aber nicht. Anbei die Bilder:
Bildschirmfoto 2017-05-01 um 13.30.32.png

Bildschirmfoto 2017-05-01 um 13.31.22.png

Leider besitze ich die original DVDs nicht mehr und kann den Apple Hardware Test nicht durchführen. Ich bin mir aber das sicher, dass das TechTool seinen Job gut gemacht hat.

Jetzt würde ich mich einfach freuen, wenn sich der ein oder andere Experte die Zeit nehmen könnte mir zu helfen. Auf Grund des Alters meines iMac würde sich ein Besuch bei Apple wahrscheinlich nicht mehr lohnen.


Danke,

Sebastian.
 

Driomodo

Ingrid Marie
Mitglied seit
01.12.16
Beiträge
269
Wenn du den Computer startest halte die Taste D gedrückt. Das geht auch ohne die CD bei MacOS Sierra :)
Ansonsten ist hier kein Software-fehler zu sehen, so wie du bereits vorgegangen bist
 
  • Like
Wertungen: bombfunk

bombfunk

Meraner
Mitglied seit
16.09.08
Beiträge
229
Wenn du den Computer startest halte die Taste D gedrückt. Das geht auch ohne die CD bei MacOS Sierra :)
Ansonsten ist hier kein Software-fehler zu sehen, so wie du bereits vorgegangen bist
Danke dir!

Du magst prinzipiell Recht haben, allerdings ist meine Hardware Baujahr 2010. Laut Apple Support Seiten kann mein iMac das "Apple Diagnostics" noch nicht. Zumindest bleibt bei gedrückter "D-Taste" der Bildschirm weiß. Nach ca. 2 Minuten probiert der iMac dann normal zu booten. Hier bleibt er weiterhin hängen.

Was mich so nervt ist, dass er im sicheren Modus einwandfrei läuft ...

Ich bin für jede Idee dankbar und offen :(
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.647
Wenn er im safemode läuft, wird es mit ziemlicher Sicherheit eine der Erweiterungen sein, die dabei nicht geladen werden, verdächtig sind da erst einmal all jene, die du oder Programme nachinstalliert haben.
 
  • Like
Wertungen: bombfunk

Driomodo

Ingrid Marie
Mitglied seit
01.12.16
Beiträge
269
Wenn er im safemode läuft, wird es mit ziemlicher Sicherheit eine der Erweiterungen sein, die dabei nicht geladen werden, verdächtig sind da erst einmal all jene, die du oder Programme nachinstalliert haben.
Nach der Neuinstallation funktionierte es ja immer noch nicht. So wie ich es verstanden habe, kam er noch nicht mal zum Setup Assistant.
 
  • Like
Wertungen: bombfunk

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.647
Da im safemode auch einige Apple Erweiterungen nicht geladen werden, können dann diese auch den Fehler verursachen, erste Verdächtige sind aber stets die zusätzlich installierten.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.058
Du magst prinzipiell Recht haben, allerdings ist meine Hardware Baujahr 2010
Bei einem iMac von Late 2010 wurden zwei DVDs mitgeliefert. Der AHT (so hieß er damals noch) befindet sich auf der zweiten DVD. Einlegen derselben uns starten mit gedrückter Taste "D", bzw. Starten mit der ALT-Taste und auswählen des AHT im Boot-Manager.
Du kannst aber auch erst mal mit der ersten DVD starten, in den Dienstprogrammen auf derselben das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen und die Festplatte überprüfen. Möglicherweise ist das Dateisystem auf der Platte beschädigt oder die Platte selber stirbt den Festplattentod.

MACaerer
 
  • Like
Wertungen: bombfunk

bombfunk

Meraner
Mitglied seit
16.09.08
Beiträge
229
Wenn er im safemode läuft, wird es mit ziemlicher Sicherheit eine der Erweiterungen sein, die dabei nicht geladen werden, verdächtig sind da erst einmal all jene, die du oder Programme nachinstalliert haben.
Das denke ich auch. Komisch nur, dass das Problem nach Formatieren und Clean-Install immer noch auftritt.

Bei einem iMac von Late 2010 wurden zwei DVDs mitgeliefert. Der AHT (so hieß er damals noch) befindet sich auf der zweiten DVD. Einlegen derselben uns starten mit gedrückter Taste "D", bzw. Starten mit der ALT-Taste und auswählen des AHT im Boot-Manager.
Du kannst aber auch erst mal mit der ersten DVD starten, in den Dienstprogrammen auf derselben das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen und die Festplatte überprüfen. Möglicherweise ist das Dateisystem auf der Platte beschädigt oder die Platte selber stirbt den Festplattentod.

MACaerer
Würde ich gerne probieren. Nur sind die DVDs beim letzten Umzug rausgeflogen. Ich dachte fälschlicherweise, dass ich sie nicht mehr brauche. Leider bekomme ich das Tool auch nicht brotfähig auf einen Stick. Es gibt zwar diverse Quellen, doch funktioniert das nicht so wie angepriesen. Und die SSD läuft einwandfrei. Das habe ich durch mehrere Tools testen können.

Ich gehe aktuell irgendwie nicht von einem Hardwaredefekt aus. Nur wüsste ich auch nicht, was es an Software sein sollte nach mehrfachem formatieren und installieren. Hm... ich bin mir nicht sicher ob es sich lohnt zu einem Servicepartner zu gehen. Bei dem Alter ...

Danke euch!
 

bombfunk

Meraner
Mitglied seit
16.09.08
Beiträge
229
Kurzes Update:

Google hat geholfen. Ich konnte im Terminal mit

sysctl hw.model | awk '{ print $2 }'
ioreg -l | awk -F\" '/board-id/ { print $4 }'


meine Board ID auslesen. Diese habe ich bei google eingegeben und um "+AHT" ergänzt". Das Ganze habe ich dann auf einen Stick gepackt und mit einer Anleitung "bootbar" gemacht. Ich möchte jetzt hier keine links posten. Das findet jeder selbst. Dann mit gedrückter "alt-Taste" gestartet und den Stick ausgewählt ... tadaaa ...

Bildschirmfoto 2017-05-01 um 20.47.48.png

Ich bin gespannt was dieser Test am Ende sagt. Dauert noch ca. eine Stunde (edit: evtl. bis morgen früh!). Ich hoffe, dass ich außer hier zu spamen am Ende vielleicht noch jemand helfen kann. Hoffnung ist nicht mehr viel da :)
 
Zuletzt bearbeitet:

darthkrass

Roter Delicious
Mitglied seit
16.04.06
Beiträge
94
Hallo,

wie lange hast du dem Ladebalken schon zugeschaut?
Ich frage deshalb, weil mein altes Air (mid11) das selbe Problem hatte.
Der Rechner blieb immer hängen. Habe danach beim nächsten bootversuch einen Anruf bekommen,
und hab das Air danach komplett vergessen. Als ich ca. 3h später zurück gekommen bin, stand der
das Air wie ganz normal da. Alles hat wieder funktioniert.
Als der Fehler dann einige Zeit mal wieder aufgetaucht ist, hab ich den Rechner wieder einfach nur stehen lassen, und
einige Zeit später, tata, wieder alles normal.
Gleiches Spiel bei einem Arbeitskollegen.

Wäre jedenfalls ein Versuch wert.

Gruß
Tim
 

bombfunk

Meraner
Mitglied seit
16.09.08
Beiträge
229
Hallo,

wie lange hast du dem Ladebalken schon zugeschaut?
Ich frage deshalb, weil mein altes Air (mid11) das selbe Problem hatte.
Der Rechner blieb immer hängen. Habe danach beim nächsten bootversuch einen Anruf bekommen,
und hab das Air danach komplett vergessen. Als ich ca. 3h später zurück gekommen bin, stand der
das Air wie ganz normal da. Alles hat wieder funktioniert.
Als der Fehler dann einige Zeit mal wieder aufgetaucht ist, hab ich den Rechner wieder einfach nur stehen lassen, und
einige Zeit später, tata, wieder alles normal.
Gleiches Spiel bei einem Arbeitskollegen.

Wäre jedenfalls ein Versuch wert.

Gruß
Tim
Hallo Tim

und Danke für den Tipp. Das hat bei mir leider nicht geklappt.
Ich habe inzwischen mal anderen RAM probiert und die SSD über eine Boot DVD geupdated. An dieser Stelle ist der iMac sogar normal hochgefahren. Beim nächsten Start schon nicht mehr.

Ich bin ratlos!

Grüße
 

Schnikser76

Erdapfel
Mitglied seit
25.09.17
Beiträge
1
Hallo Sebastian,
mein iMac zeigt genau die gleichen Probleme und ich habe u.a. die gleichen Schritte wie du durchgeführt um dem Problem auf die Spur zu kommen.
Der Mac lässt sich bei mir nur noch über den sicheren Modus booten.

Zum meinem Mac
  • iMac 11.1 (late 2009)
  • 2.8 GHz Intel Core i7
  • 8 GB 1067 MHz DDR3
  • ATI Radeon HD 4850 512 MB
  • Samsung 500GB SSD 850 EVO
  • macOS Sierra (10.12.6)
Hast du zwischenzeitlich eine Lösung für deinen Mac gefunden?

Grüße Jan
 

bombfunk

Meraner
Mitglied seit
16.09.08
Beiträge
229
Hallo.

Ich habe meinen iMac defekt verkauft, nachdem ich das Problem nicht lösen konnte. Der Käufer hat kurzeZeit später geschrieben, dass die Grafikkarte defekt war und er sie "in den Backofen gelegt hat". Danach ging alles wieder ohne Probleme. Er hat dann wohl ein Schnäppchen geschossen. Eventuell mal google bemühen. Vielleicht findest du etwas zum Thema.

Viel Erfolg!