1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Im Test: Razer Death Adder für Mac

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 03.06.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Was erwartet man von einer Maus, dessen Hersteller sich auf High-End-Computer-Gaming-Peripherie spezialisiert hat? Was erwartet man, wenn eine Maus desselben Herstellers für eine Maus nahezu unrealistisch viel Lob einfahren konnte? Wir wussten es selber nicht so genau, weshalb wir den Hersteller Razer um ein Testmuster gebeten haben, als die ‘Lunar White Razer DeathAdder’ für den Mac angekündigt wurde.

    Generell kann man eigentlich jede Maus sowohl mit Windows als auch mit Mac OS X betreiben. So ist das ganze aber nur in der gewöhnlichen Erfahrung mit mehr oder weniger gewöhnlichen Geräten. Die DeathAdder ist bereits seit einiger Zeit für Windows auf dem Markt, wollte jedoch bislang aufgrund fehlender Treiberunterstützung nicht so richtig mit Mac OS X zusammenspielen. Jetzt kommt die gleiche Maus mit voller OS X-Unterstützung und möchte so das Herz der wenigen Mac-Gamer gewinnen. Denn eines sei direkt zu Beginn gesagt: Die DeathAdder ist eine Maus, deren technische Spezifikationen die für den gewöhnlichen Anwender deutlich überdimensioniert sind. Ein ‘Razer Precision 3G Infrarot-Sensor’ tastet den Untergrund mit 1800 dpi ab, was bei einer Reaktionszeit von unter einer Millisekunde zu rund 6400 Frames pro Sekunde führt - nach Berechnung von Razer ergibt sich so eine sekündliche Abtastung in der Größenordnung von 5,8 Megapixeln. Diese Eigenschaften sollen dem Spieler bei klassischen First-Person-Shootern wie Quake III Arena, Unreal Tournament oder Halo außergewöhnliche Genauigkeit und Präzision sorgen.

    [float="left"][​IMG][/float]„Wir wollten Mac-Gamern eine für First-Person-Shooter optimierte Maus bieten. Die Razer DeathAdder ist eine der besten Mäuse, die wir entwickelt haben. Mit ihr können wir Mac-Usern eine Gaming-Maus an die Hand geben, die für ihre Präzision und Geschwindigkeit bekannt ist“, so Robert „Razerguy“ Krakoff, President von Razer. Stimmt das auch?

    [float="right"][​IMG][/float]Die Maus nimmt eine optische Stellung ein, die irgendwo zwischen der klassischen Computermaus und dem trendigen Gaming-Equipment liegt. Sowohl Form als auch die schwarze Oberfläche erinnern an die ‘Maus von nebenan’, das weiß leuchtende und ebenfalls weiß pulsierende Razerlogo auf der Oberfläche machen den Unterschied jedoch deutlich. Die gummierte Oberfläche ist griffig, das Mausrad jedoch einen kleinen Tacken zu groß: Wer vorher eine Mighty Mouse mit seinem winzigen Scrollball genutzt hat, empfindet das Mausrad als nahezu sperrig. Dieser Eindruck verblasst mit einer Eingewöhnung, verschwinden tut er jedoch nicht. Dafür muss man dem Rad zugute halten, dass schlechtweg besser als der Scrollball ist: Die Gefahr einer zu großen Verschmutzung und infolge dessen einer spontanen Scrollverweigerung besteht nicht. Gleichzeitig fehlt jedoch auch die Möglichkeit, in der Vertikalen zu scrollen. Die fünf Tasten sind allesamt leicht zugänglich: Zusätzlich zu der klassischen linken und rechte Maustaste verfügt das Mausrad noch über eine eigene Taste, mit dem Daumen lassen sich zwei Zusatztasten an der Seite bedienen.

    [float="left"][​IMG][/float]Ein kleines Highlight ist die Zusatzsoftware, mit der die Maus ausgeliefert wird: Mithilfe des kleinen Verwaltungsprogramm lassen sich den verschieden Tasten die wildesten Funktionen zuteilen. So können einer Taste zum Beispiel Tastenkombinationen, die Veränderung der dpi-Sensivität oder direkt ein Doppelklick zugewiesen werden. Unterschiedliche Profile, die auf Wunsch auch mit einer Taste durchgewechselt werden, erweitern die theoretischen Möglichkeiten. Insgesamt kann die Maus ihr Versprechen halten: In einer Unreal Tournament-Schlacht konnte sich die Maus in der Tat deutlich gegenüber der Mighty Mouse durchsetzen. Gleichzeitig bleibt der Maus natürlich der große Nachteil eines Kabels, welches bei einer Maus wirklich, wirklich nicht angenehm ist. Immerhin: Das Kabel ist ausgesprochen lang und wenigstens dünn. Die zusätzliche Ausstattung ist nicht wirklich ausschlaggebend, jedoch voller liebevoller Details: Aufkleber, Postkarte und liebevoll gestaltete Handbücher zeugen von viel Herzblut bei der Entwicklung des Produkts.

    Insgesamt kann die ‘Lunar White Razer DeathAdder’ mehr als überzeugen und dürfte für viele Spielern mit Mac eine perfekte Alternative zur Apple-Maus darstellen, kostet sie mit ihren 49,99 Euro doch deutlich weniger als eine kabellose Mighy Mouse.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      77,9 KB
      Aufrufe:
      893
    #1 Felix Rieseberg, 03.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.08
  2. Apfelklick

    Apfelklick Carola

    Dabei seit:
    10.02.06
    Beiträge:
    115
    Optisch: einfach nur hässlich :oops:
     
  3. Flugapfel

    Flugapfel Querina

    Dabei seit:
    10.03.06
    Beiträge:
    183
    Das die Razer Death Adder für Gamer taugt wissen wir jetzt. Würde aber gerne wissen, wie gut sich die Maus für andere Anwendungen macht, besonders bei Retuschearbeiten in Photoshop!

    LG, Flugapfel

    o_O
     
  4. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    hässlich! sieht aus wie billig-Maus von Hama!
     
  5. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Wahrscheinlich genauso schlecht wie jede andere Maus auch. Ich kann dir in dem Bereich echt nur zu einem Tablett raten.
     
  6. Flugapfel

    Flugapfel Querina

    Dabei seit:
    10.03.06
    Beiträge:
    183
    z.Zt. zu teuer!

    Mir geht es in erster Linie um die Genauigkeit beim Konturen nachzeichnen.
     
    #6 Flugapfel, 03.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.08
  7. Mapster

    Mapster Jonathan

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    82
    Also ich fand die Razor-Mäuse schon immer hässlich... und diese hier ist leider keine Ausnahme.
    Bleibe bei meiner G7 Carbon Edition...
     
  8. hmmm, ich finde sie nicht wirklich hässlich. wobei ich auch sagen muss, das die applemäuse mich nicht unbedingt umhauen.
    nun, von der gestaltung eventuell ganz nett, zum arbeiten aber absolut untauglich (am schlimmsten war noch die erste imacmaus, die ging gar nicht).

    nun, was mich aber auch interessieren würde, ist, ob man mit dieser maus irgendwelche vorteile beim arbeiten photoshop etc hat.
    hier tut momentan eine alte logotech kugelmaus (neben einem wacom) ihren dienst und ich bin eigentlich ziemlich zufrieden.

    @flugapfel: solltest du viel in PS arbeiten, führt kein weg an einem wacom vorbei. habe mich auch jahrelang vor der ausgabe gedrückt, als ich dann aber das wacom hatte, habe ich mich gefragt, wie ich eigentlich vorher ohne arbeiten konnte.

    schon das günstigste wacom bringt einen einen riesenschritt voran.
    schau doch mal nach einem gebrauchten din a 5 (kleiner bringt nichts, und grösser ist nicht unbedingt nötig), habe vor jahren knapp 180,- eu für so ein ding bezahlt (neu), müsste man jetzt für 70–100,- bekommen (schätze ich).
     
  9. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    so teuer ist ein Tablett gar nicht. schau dich mal bei Wacom um Flugapfel.
    Musst ja kein Cintiq sein, ein kleineres tut es auch.

    sooooo schlecht find ich die Maus gar nicht, lieber ist mir aber mein Logitech V470

    Die Maus scrollt vermutlich in der "Horizontalen" nicht, oder Felix?
    Danke für das Review.
     
  10. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    Oder einfach mal im Freundes/bekanntenkreis nach studis oder schülern suchen und bei cancom in der Edu-Abteilung stöbern, da gibts das intuos A4 von wacom mit airbruch und grip pen für 439 statt 530. leider nur als standartversion und nicht wide. aber das sollte reichen. oder das A5 für 280 statt 330. und wenns überhaupt nich gefällt wird man die aktuelle intuos3 serie ähnlich wie nen mac nahezu verlustfrei wieder los.
     
  11. khorneflake

    khorneflake Idared

    Dabei seit:
    04.06.08
    Beiträge:
    25
    hi there,

    mal eine ganz andere frage zu der maus:

    angeblich ist die seit dem 20.05. auf dem markt - aber wo kann man die kaufen? weder einschlägige mac-shops, noch gamer stores oder normale pc stores haben die auf lager, die meisten wissen nicht mal dass es die gibt ...


    btw: rein theoretisch müsste der mac treiber doch auch mit jeder anderen deathadder laufen? oder hat die hardwaretech was besonders? kann ich mir kaum vorstellen ... weil ob das ding weiss blau oder grün leuchtet is ja an und für sich wurscht ...

    any ideas?


    greetz
     
  12. Alferd

    Alferd Auralia

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    202
    Schau mal bei http://www.kmelektronik.de
    Die haben mehrere Läden in Deutschland
     
  13. khorneflake

    khorneflake Idared

    Dabei seit:
    04.06.08
    Beiträge:
    25
    nope, bei km war ich schon ... die haben die noch nicht im angebot, und wissen auch nicht, ob sie die überhaupt reinkriegen, leider.

    vielleicht muss ich herrn rieseberg mal bitten mir die zuzuschicken, dann schreib ich ein review wie sich die maus im alltagsgebrauch handlen lässt :) *kleinerscherz*

    scheint, als ob die bisher nur an tester geliefert wird. nichtmal die offiziellen reseller laut razerzone.com haben die derzeit schon drin. aber se ist ja auch erst seit 16 tagen releast.
     
  14. Flugapfel

    Flugapfel Querina

    Dabei seit:
    10.03.06
    Beiträge:
    183
    @ nickcaveman
    @ whitehorus
    @ das_micha

    Danke für die Tipps ! :)
     
  15. Eventide

    Eventide Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    265
    Ihr braucht die Mac Version nicht zu kaufen, die ganz normale PC Version tuts auch.
    Leuchtet halt blau (..., rot oder grün) statt weiss, wen störts... Den Mac Treiber kann man bei www.razerzone.com runterladen.
    Bedingung ist lediglich Firmware Version 1.27 aufzuspielen, falls sie noch nicht drauf sein sollte. Ich habs mit meiner PC Version ausprobiert - es geht.

    Die Maus ist imo eine der besten, wenn nicht die beste Gamermaus, aufgrund ihrer sehr guten Ergonomie, als auch den wirklich guten OS X Treibern.
     
  16. applecake09

    applecake09 Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    94
    hab heute meine g9 von logitech bekommen...
    kann ich nur empfehlen läuft auch perfekt auch ohne treiber unter OS X
     
  17. enyce-ny

    enyce-ny Allington Pepping

    Dabei seit:
    04.03.08
    Beiträge:
    191
    Wie groß ist diese eigentlich ist diese genauso groß wie die Windows Mäuse (Kabellos)?

    Ich habe zur Zeit Logitech (VX Nano Cordless Laser Mouse for Notebooks) leider funktionieren einige Tasten nicht was ich ein bischen schade finde!

    Und zweitens sind Kabellose Mäuse sind zwar cool aber auch nervig weil man ständig die die Batterie wechseln muss!
     
    #17 enyce-ny, 05.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.08
  18. Tissi

    Tissi Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    747
    Bleibe bei meinen BT Mighty Mouse. Einfach nur super Schön!

    MfG Tissi
     
  19. Steffen.

    Steffen. Boskop

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    205
    Lustig, hab gestern meine DeathAdder bekommen.
    Also eine normale. Macht jedoch keinerlei Probleme unter OSX 10.5.3.
    Genau wie die zwei weiteren Razor Mäuse hier im Haus :)
     
  20. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Ich hab eine Razer Solution und bin mit dieser wirklich sehr zufrieden. Absolut präzise. Leider in weiss und daher in der Fa. nicht zu gebrauchen ;)

    So hässlich finde ich die Death Adder nicht und durch präzise Technik auch in meinem Einsatzgebiet zu verwenden... mal sehen, was die Zukunft bringt...

    Grüsse

    Eric Draven
     

Diese Seite empfehlen