1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Im Internet abgezockt - Welche Möglichkeiten?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Cologne_Muc, 21.07.08.

  1. Cologne_Muc

    Cologne_Muc Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    318
    Moin!

    Vor ca. einem Jahr, kurz vor der theoretischen Prüfung meines Führerscheins, habe ich im Internet ein Adress-Formular ausgefüllt und AGBs akzeptiert, um Prüfungsbogen kostenlos im Internet durchzutesten.

    Das war ein Fehler, wie ich bald merkte, da eine Rechnung von 89 Euro in den E-Mail-Kasten flatterte. Ich tat es als Witz ab. Doch bald darauf kam eine Mahnung nach der anderen, und nach der dritten, mit Ankündigung einer Klage, hatte ich dann die Schnauze voll und hab den Betrag überwiesen. (Bitte dafür nicht mehr verurteilen. Ich war gestraft genug)

    Die Leistung, einen sogenannten "Führerschein-Check", hätte ich dann wohl auch in Anspruch nehmen können, aber ich habe jede Mail mit Freischaltcode sofort zur Hölle gewünscht und nie wieder diese Seite angefasst.

    Nunja, vor ca. 60 Minuten kam eine Mail von denen, ich möge doch bitte für den zweiten Zeitraum "für den Zeitraum vom 2008-07-16 bis 2009-07-16" weitere 89 Euro überweisen.
    Sprich, hinter dem ganzen Mist hat sich auch noch ein Abo versteckt.

    Was soll ich nun tun? Wieder alle Mahnungen abwarten und darauf warten, vom Gericht eine Klage ins Haus zu bekommen, auf die ich dann entsprechend erwidern werde?

    Zur Polizei gehen?

    Einen Anwalt beschäftigen?

    Danke
    Cologne
     
  2. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Ich würde zu einem Anwalt gehen.
    Am besten noch einen Fachanwalt aufsuchen, der sich mit Medien-/Inetrnetrecht beschäftigt.
    Und bei der Verbraucherzentrale kannste ja auch mal anklopfen.
     
  3. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
    als erstes würde ich mir mal die agb's raussuchen und mal selber lesen, was du da überhaupt eingewilligt hast und wie du da wieder rauskommst.
    dann packst du die infos von der seite, mit den agb's natrülich, und gehst damit sofort zum nächsten guten anwalt, der für sowas zuständig ist (jarod hat's ja schon angesprochen).
    die polizei wird da nichts machen, schließlich hast du ja mit akzeptieren der allgemeinen geschäftsbedingungen den vertrag ja symbolisch "unterzeichnet".
     
  4. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Ein Tip aus dem TV, den ich zu diesen Themen kürzlich aufgeschnappt habe, war, nicht zu zahlen und einfach mal abzuwarten. Wenn (!) wirklich ein Schreiben vom Gericht kommen sollte, kann man dagegen immer noch Widerspruch einlegen und das Ganze läuft seinen Weg. Aber dass solch Schreiben mal kommt, sei wohl unwahrscheinlich.
     
  5. valentin

    valentin Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    105
    warst du zum zeitpunkt der anmeldung unter 18? das würde es glaub ich sogar noch einfacher machen..

    ansonsten NICHT ZAHLEN! nicht reagieren oder eben anwalt, man findet darüber jede menge im netz, z.b. http://www.mobilfunk-talk.de/14364-internet-abzocke-nicht-zahlen.html

    die firmen rechnen dass so: wenn nur einer von 100 kunden zahlt dann lohnt sich das für die

    tippssammlung zu dem thema: http://www.alterfalter.de/2008/04/10/abzocke-im-internet-was-tun-tipps-und-links-fuer-betroffene/


    KEINE RECHTSBERATUNG :) - keine gewähr und so
     
  6. mschoening

    mschoening Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    1.764
    Meistens ist es bei solchen Abzockern so, dass die tausende Briefe (für verschiedene Seiten: Rezepte, Prüfungen, IQ Tests, etc.) täglich rausschicken und davon leben, dass manche Leute so gutwillig/verängstigt sind und den Betrag überweisen. Stell dir mal vor die würden wirklich jeden Menschen der nicht bezahlen will vor Gericht bringen! Die hätten ja gar keine Zeit mehr Briefe zu verschicken :D! Ich würde es einfach ignorieren ABER ich bin kein Anwalt in so fern sind diese Angaben (wie immer) ohne Gewehr (Gewähr)!
     
  7. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Solange die Mahnung nur per Mail und/oder normaler Post kommt musst du afaik nicht bezahlen.
    Erst, wenn die Mahnung per Einschreiben kommt.
     
  8. Microsaft

    Microsaft Blutapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    2.575
    würd an deiner stelle auch nen anwalt aufsuchen der sich in sachen medienrecht auskennt.....

    der tipp mit dem alter ist auch sehr gut
    wenn du minderjährig warst kann das "rechtsgeschäft" der einwilligung des gesetzlichen vertreters bedürfen....
    wenn ich die vertragslaufzeit richtig interpretiere warst du nämlich bei abschluss 17.....
     
  9. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853


    stimmt! das hab ich noch gar nicht bedacht!
    wenn du zu dem zeitpunkt noch nicht 18 warst, warst du zu damaligem zeitpunkt beschränkt geschäftsfähig! d.h., dass die meisten rechtsgeschäfte schwebend unwirksam sind und eine einwilligung des gesetzlichen vertreters benötigen. (ich glaube, das war §§106 ff. gemäß BGB oder so).
    damit dürftest du sehr gute chancen haben, sowohl dein geld zurückzubekommen als auch aus dem vertrag rauszukommen.
    zahl jetzt auf keinen fall was! jetzt bist du 18 und damit sind all deinen vertäge rechtens und benötigen keienr zustimmung der gesetzlichen vertreter mehr.
    aber genaueres wird dir der anwalt dazu sagen. ich bin keiner, deswegen sind auch meine angaben ohne gewähr! ;)
     
  10. Cologne_Muc

    Cologne_Muc Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    318
    AGB

    Mich betrifft wohl Punkt 6.

    Bei Abschluss des "Vertrags" (den ich nie in den Händen halten durfte) war ich wohl noch 17. Aber nur rein logisch, zurückerinnern kann ich mich nicht.
    (-Das Datum des zweiten Vertragsjahres lässt darauf schließen, dass der Vertrag am 16.7.07 geschlossen wurde, da war ich 17.
    - die theoretische und praktische Prüfung habe ich vor meinem 18. Geburtstag abgeschlossen, danach hätte ich keinesfalls so einen Check mitgemacht)

    Nun gut, ich danke für die Links, werde die später alle durchgehen und dann entscheiden, was ich tue. Abwarten auf eine eventuelle Klage gefällt mir allerdings am besten.

    Gruß
    Cologne
     
  11. valentin

    valentin Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    105
    auf eine klage wirst du lange warten können :) das ist ihnen doch viel zu teuer und kompliziert.. die verzichten auf deine paar hundert euro und investieren ihre zeit lieber darin 1000 neue mitglieder zu werben von denen vieleicht 100 zahlen usw

    ICH würde (meine meinung - keine rechtsberatung oder gewähr) nichts tun und mir anwalt und streß sparen
     
  12. teq2k

    teq2k Jamba

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    57
    einem kumpel von mir ist das auch letztens passiert. sowas in der art. er hat sich bei mehreren stellen beraten lassen und die sind sich einig: abwarten und nichts tuen. dann verläuft sich das von selbst im sand.
    bei ihm hats geklappt
     
  13. Cologne_Muc

    Cologne_Muc Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    318
    Okay. Das klingt gut.

    Jetzt hab ich allerdings Blut geschmeckt, die ersten 89 Euro noch durch Ungültigkeit des Vertrages zurückerlangen zu können, weil ich Minderjährig war ;)

    Naja, ich mache mir mal Gedanken ob das nötig ist.

    Kann man solchen Halsabschneidern nicht endgültig das Genick brechen?
     
  14. GreenmanX

    GreenmanX Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    77
    Dir hätte direkt dargelegt werden müssen, dass es sich um einen kostenpflichtigen Dienst handelt.
    Sowas in den AGBs zu verstecken ist reine Abzocke und dazu gibt es auch schon reichlich Urteile.
     
  15. C.Schwab

    C.Schwab Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.06.07
    Beiträge:
    470
    Momentan steht aber auf der Webseite releativ deutlich, dass der Test kostet, wenn man ihn starten will..weiss nicht wie es vorher war. Aber von versteckter Abzocke kann momentan eigentlich nicht die Rede sein.
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Find ich eigentlich auch. Ist zwar für mich auch eine Abzocke, aber die 89 Euro waren im nicht zu klein gedruckten Kleingedruckten sogar fett vorgehoben und dass man volljährig ist, muss man sowohl per Checkbox als auch per Angabe des Geburtsdatums angeben.
     
  17. C.Schwab

    C.Schwab Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.06.07
    Beiträge:
    470
    ...aber ein bisschen Schwund ist ja immer :p
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Jupp. Bleibt die Frage mit der beschränkten Geschäftsfähigkeit.
     
  19. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Welche Möglichkeit ... eine Möglichkeit : nicht zahlen - nicht reagieren ...
    Solche Dinge erledigen sich meistens von selbst. Verbraucherschutz anrufen, die haben meistens schon Sammelklagen vorliegen, mit der Nummer der Sammelklage zur Polizei und ebenfalls Anzeige erstatten, für jemanden mit Rechtsschutz, der seinen Anwalt nicht mag - der belästigt den noch, wobei das eigentlich unnötig ist.
     
  20. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    Viel spaß beim Verklagen:

    Edit: Eine Google-Suche nach "Interserv" liefert auch recht interessante Infos.
     

Diese Seite empfehlen