1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Im Finder mit der Tasatur steuern

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Jack_Bauer, 21.11.09.

  1. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Hallo zusammen!

    Nachdem ich mich nun fast ein Jahr mit meinem iMac vertraut gemacht hab stehe ich immernoch vor einem mich nervenden Problem. Im Finder.

    Eigentlich lassen sich alle wichtigen Dateifunktionen ja per Tastatur-Shortcut ausführen. Das ist auch gut so, weil das oft schneller geht als mit der Maus.

    Aber: Wenn ich eine Datei Lösche, ist der Auswahlbalken weg (die Datei auch :) ) und wenn man nun wieder mit den Pfeiltasten navigiert springt der Balken wieder ganz nach oben zum Fenster :(

    Das ist gerade in umfangreicheren Ordner echt lästig!

    Ist das abschaltbar?

    Unter Win bleibt der Auswahlbalken eine Datei (oder Ordner) ÜBER der gelöschten stehen. Somit kann man dann zur nächsten Navigieren und so weiter. Aber man muss nicht immer ganz von ober anfangen. Das muss doch auch beim Mac gehen, oder?
    Hab schon in den Findereinstellungen und den Systemeinstellungen geschaut aber keine Option dazu gefunden.
    Selbst alternative Finder Programme (wie MuCommander, PathFinder oder ForkLift) haben das Problem. Zwar den Vorteil einer 2-Fenster-Ansicht, aber die kann ich im Finder auch haben.

    Also für Tipps bin ich echt dankbar!!

    Gruß
    Jack
     
  2. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    Das von dir beschriebene Verhalten nervt mich genauso und ich habe auch noch keine Lösung dafür gefunden. :(
    Ist genauso wie in Safari, wo neue Tabs immer ganz rechts neben allen anderen Tabs aufgehen und nicht rechts neben dem verursachenden Tab (z.B. wenn man einen Link in einem neuen Tab öffnet). Auch wenn Safari in vielen Bereichen gut ist, aber hier ist der IE haushoch überlegen.
     
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ganz verstehe ich dein Problem nicht.
    Wenn ich eine Datei lösche, heißt das ja nicht, dass ich im selben Ordner die Datei darüber bearbeiten will. Also ist es mir egal, wo der Balken hinspringt. :)
    Meinst du, dass du mehrere Dateien hintereinander löschen möchtest?
    Das kannst du in einem Aufwaschen: mit ⇧ falls die Dateien neben (unter) einander liegen, mit ⌘, wenn sie in ungeordneter Reihenfolge sind.
    salome
     
  4. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    @OleHH: Ich verwende zum surfen Firefox. Aber da ists ähnlich, mit den Tabs...
     
  5. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Spielt ja auch keine Rolle, ob der Auswahlbalken nach oben oder unten rutscht. Schlimm ist das er weg ist!!
    Wenn zu z.B. Dateien sichten willst in einem Ordner der 300 davon enthält. Dann ist da eine zum löschen, einige zum kopieren, andere zum Zippen und so weiter. Nun biste bei der 265sten löscht die und ZACK scrollt man sich nen Wolf.
    Komisch ist, dass man erst nach oben springt, wenn man wieder die Pfeiltase drückt.
    Klickt man eine Datei an, kann man von da an weiter Navigieren.
    Aber man nuss dann extra dafür wieder die Maus in die Hand nehmen ...
    Mir entgeht total der Sinn an dieser Tatsache.

    Das hab ich schon rausgefunden. Aber auch dann kann ich wieder scrollen ....
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    jetzt habe ich dich verstanden.
    Ich habe leider keine Lösung, weil ich das Problem nicht kenne. 300 Dateien liegen bei mir nicht in einem einzigen Ordner, da gibt es viele Unterordner und gar so eilig habe ich es auch nie. Irgendwie ist mir das Problem noch nie aufgefallen.
    Tut mir leid
    salome
     
  7. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
    das geht mit gimp
     
  8. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Ist Gimp nicht eine Paintsoftware?
     
  9. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Das mit den 300 Datein war nur ein Beispiel. Das können sicherlich auch Ordner sein. Die Situation ist ja die gleiche.
    Und eilig bin ich auch nicht, aber wenn Du alle Datei Funktionen per Tastatur steuern kannst, erleichtert das den Arbeitsablauf enorm. Ich bin unter DOS/Win mit dem Norton Commander groß geworden und dann zum Total Commander gewechselt. Daher gewöhnt man sich schnell an so ein Arbeiten. Selbst unter Win XP hab ich selten den Explorer genutzt. Es ist also möglich, das das ein recht individuelles Problem ist. Will ich auch nicht abstreiten. Mir ging es nur darum, WARUM dies auftritt. Hätte ja sein können, das das mit einer Einstellung irgendwo ganz schnell behoben werden könnte. Aber ich werde dranbleiben :)
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Das habe ich schon verstanden, dass "300 Dateien" ein Beispiel sind.
    Ich habe jetzt ausprobiert aus einer langen Reihe (ich arbeite halt in der Spaltenansicht) von Dateien, eine zu löschen: wie du sagst, der Balken ist weg, die Datei auch. Aber die Maus steht noch an der selben Stelle und wenn ich auf die Taste "Pfeil nach oben" drücke wird genau die nächste (also ehemals über der Gelöschten stehende) Datei markiert. Also nciht mit dem Scrollpfeil, sondern mit dem Pfeil auf der Tastatur. Mit cmd.+ Pfeil wird der darüberliegende (in der Spaltenansicht also daneben) Ordner markiert.
    Das funktioniert in PathFinder ohne Probleme.
    In der Listenansicht habe ich noch mehr Erfolg (immer PathFinder) da springt mit die Markierung bei alt + Pfeil ans Ende der Richtung, mit cmd. + Pfeil wieder in den nächst höheren Ordner.
    Probier halt mal aus, ob es diese Möglichkeiten im Finder auch gibt und spiele mit den Pfeiltasten und den Sondertasten. Jedenfalls erscheitn die Markierung schon beim ersten Druck auf eine der Pfeiltasten.
    salome
    Liegt hoffentlich nicht total daneben.
     
  11. rima

    rima Granny Smith

    Dabei seit:
    11.05.09
    Beiträge:
    17
    Machs in Cover-Flow, dann gehts. Fenster halbieren, dass Dateien unten erscheinen.
    Nicht immer meckern, mal etwas ausprobieren.

    rima
     
  12. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Genau das versuche ich auch die ganze Zeit. Meine Finderansicht ist der Listen-Modus. Aber nach dem löschen und dem betätigen des "Pfeil nach unten" stehe ich ganz oben im Ordner. Drück ich "Pfeil nach oben", springt die Anzeige ganz nach unten. Warum klappt das bei mir nicht. Auch nicht in der Spaltenansicht.

    Das geht im Finder auch so. Und ich hab schon alles mögliche probiert. Bekomm aber kein vernünftiges Ergebniss.

    Das will ich auch so haben ..... :mad:
     
  13. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Ja, stimmt. Das geht. Trozdem bleibt doch die Frage: Wenns bei anderen auch im Listenmodus geht, warum dann nicht bei mir?
     
  14. draa

    draa Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    293
    Klappt bei mir auch nicht und mich nervte es anfangs auch tierisch. Bist also nicht alleine mit deinem Problem.
    Hab' mich nun aber an die Coverflow-Ansicht gewöhnt, denn damit funktioniert es ja wie gewünscht.
     
  15. MasterofDistres

    MasterofDistres Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.139
    Wenn man im Finder ist und die Anfangsbuchstaben einer Datei eingibt (also beispielsweise: „mys“), dann wählt der Finder ja die erste, namentlich passende, Datei aus (in meinem Fall dann „MySQL Administrator“) - gibt man weitere Buchstaben ein, um den Namen zu spezifizieren, wird wieder die nächst-passende Datei ausgewählt … an sich müsstet ihr doch so relativ schnell wieder zur gewünschten Stelle kommen oder?
     
  16. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Na ja... Wenns keine andere Möglichkeit gibt, wird mir nix anderes übrig bleiben, oder? :(
     
  17. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Das ist auch eine tolle Sache. Muss ich mal testen um dazu was sagen zu können.
    Hört sich aber nicht schlecht an.
     
  18. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Wusstest du nicht, dass du den Ordner Dienstprogramme (Utilities) einfach mit ⌘+⇧+ U von jedem Ordner aus im Finder öffnen kannst?
    Programme öffnest du mit ⌘+⇧+A, wenn du dann im Ordner bist, kannst weiter öffnen mit ⇧+ dem/n Anfangsbuchstaben wie bereits gesagt.
    Mit ⇧⌘H bist du in einem Rutsch in deinem Haus.
    Salome
     
  19. Jack_Bauer

    Jack_Bauer Jamba

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    56
    Das ist komisch. Ich muss ⌘ + O drücken um Ordner, Programme oder Datein zu öffnen....
    Find das schon etwas komisch das das, trotz des gleichen Betriebssystems nicht überall gleich ist.

    Auch eine feine Sache. Gibt es auch eine Möglichkeit solche Shortcuts selber für bestimmte Order anzulegen?
     
  20. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Das meinte salome nicht, mit Apfel+Shift+A öffnet man den Programmordner
     
    salome gefällt das.

Diese Seite empfehlen