• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

iCloud Drive - Dateien offline verfügbar machen?

dowich2

Erdapfel
Mitglied seit
22.02.16
Beiträge
3
Ich habe auf dem MAC grössere Dateien in den iCoud Drive kopiert. Auf dem iPhone erscheint nur das Dateisymbol. Der Download erfolgt erst bei Öffnen. Kann man erzwingen, dass der Download sofort erfolgt und ohne Intervention? Ich brauche ja die Datei vielleicht erst später und dies im Offline Modus.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.655
Kann man erzwingen, dass der Download sofort erfolgt und ohne Intervention? Ich brauche ja die Datei vielleicht erst später und dies im Offline Modus.
Das widerspricht meines Erachtens nach dem eigentlichen Zweck von iCloud Drive.
Eine zwingende Voraussetzung von iCloud Drive ist ja der Internetzugang.
Und der Sinn dahinter ist doch, dass alle Dateien, die in iCloud Drive gespeichert werden, auch auf allen Geräten, die iCloud Drive nutzen, aktuell sind.
Was Du also haben möchtest, wäre eine permanente Synchronisation zwischen iClod Drive und einem lokalen Ordner in der Dateien App. Das würde permanenten Traffic verursachen und ist aus meiner Sicht auch völlig unnötig, da die Datei beim Öffnen ja brandaktuell geladen wird.

Auf dem Mac würdest Du eine solche Datei, die Du offline verfügbar haben willst, in einen lokalen Ordner verschieben. Beim iPhone sollte es ähnlich funktionieren mit der Dateien-App. Nur, dass Du dann eben die eigentliche Funktion von iCloud Drive aushebelst.

Mir ist aber auch keine Funktion innerhalb der Einstellungen von iCloud Drive, Microsoft One Drive, Dropbox oder anderen Clouddiensten bekannt, die permanent lokal speichert und abgleicht. Wie gesagt, dass widerspricht auch dem eigentlichen Zweck eines Online-Speichers.
 
  • Like
Wertungen: MiRu

Joh1

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.458
Und der Sinn dahinter ist doch, dass alle Dateien, die in iCloud Drive gespeichert werden, auch auf allen Geräten, die iCloud Drive nutzen, aktuell sind.
Was Du also haben möchtest, wäre eine permanente Synchronisation zwischen iClod Drive und einem lokalen Ordner in der Dateien App. Das würde permanenten Traffic verursachen und ist aus meiner Sicht auch völlig unnötig, da die Datei beim Öffnen ja brandaktuell geladen wird.
Das wäre aber genau das was unter macOS funktioniert. Dort liegen die Dateien ja auch Offline bereit und müssen nicht runtergeladen werden.
Wie gesagt, dass widerspricht auch dem eigentlichen Zweck eines Online-Speichers.
Dann widerspricht die iCloud Drive (und sämtliche andere Cloud Dienste wie OneDrive, Dropbox) unter macOS (und auch unter Windows) scheinbar dem eigentlichen Zweck.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.655
Das wäre aber genau das was unter macOS funktioniert. Dort liegen die Dateien ja auch Offline bereit und müssen nicht runtergeladen werden.
Dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meine, dass eine Datei in iCloud Drive, sich ab dem Verschieben vom Ursprungsordner nach iCloud Drive zwar weiterhin lokal auf dem Rechner, von dem es verschoben wurde befindet, aber nicht automatisch lokal auf einem anderen Gerät liegt. Egal ob Mac oder iOS Gerät.
Dort wird sie erst geladen, sobald sie geöffnet wird und liegt nach dem Speichern aber auch dort nicht automatisch lokal auf der Platte oder im Speicher, sondern verbleibt in der Cloud.
Ansonsten würde ja auf allen Geräten der selbe Speicherplatz benötigt. Und daher benötigt man einen Internetzugriff, um mit einer Datei aus der Cloud zu arbeiten. Ohne Internet kriege ich nämlich auf meinem MacBook, was ich gerade vor mir habe, die Dateien im Dropbox-Ordner nicht geöffnet.
 

Joh1

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.458
Ansonsten würde ja auf allen Geräten der selbe Speicherplatz benötigt. Und daher benötigt man einen Internetzugriff, um mit einer Datei aus der Cloud zu arbeiten. Ohne Internet kriege ich nämlich auf meinem MacBook, was ich gerade vor mir habe, die Dateien im Dropbox-Ordner nicht geöffnet.
Aber er möchte doch genau das machen was die iCloud Drive unter macOS auch macht. Schiebe ich eine Datei in die iCloud Drive auf Rechner A wird sie hochgeladen und auf Rechner B runtergeladen (natürlich nur wenn beide Rechner Internetzugang haben).
Gehe ich dann mit Rechner B los und setze mich in ein Cafe wo ich kein Internetzugang habe ist dennoch die Datei auf meinem Rechner und ich kann mit der Arbeiten ohne das ich Internet benötige.

Bin ich dann wieder zuhause Synchronisiert sich die Datei und auf Rechner A aktualisiert sich die Datei auch wieder.

Das wäre ja auch rein Theoretisch unter iOS möglich wenn Apple den Automatischen Download zulassen würde.
Dort wird sie erst geladen, sobald sie geöffnet wird und liegt nach dem Speichern aber auch dort nicht automatisch lokal auf der Platte oder im Speicher, sondern verbleibt in der Cloud.
Nein bei mir liegen alle Dateien auf dem Mac immer Lokal im iCloud Drive Ordner.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.655
Das stimmt nicht.
Nein bei mir liegen alle Dateien auf dem Mac immer Lokal im iCloud Drive Ordner.
Das schaue ich mir nachher nochmal genauer an. Wobei ich tatsächlich nur OneDrive und Dropbox nutze.
Aber welchen Sinn hat es, die Dateien auch auf dem "zugreifenden" Rechner lokal abzulegen und Speicherplatz zu verbrauchen, wenn doch der einzige Speicherplatz, den ich benötige, der in der Cloud ist?

Damit hätte ich doch praktisch x-mal die Größe der Datei auf jeder zugehörigen Festplatte jedes einzelnen Mac.
Ein Speicherplan von 200GB könnte ich doch dann überhaupt nicht auf einem 64GB MacBook Air einbinden, oder verstehe ich da was falsch?
 

ottomane

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
11.606
Das Problem ist, dass man die Offline-Verfügbarkeit nicht steuern kann - weder unter macOS noch unter iOS. Es gibt einfach unterschiedliche Anforderungen und so ganz begreife ich nicht, warum Apple da nicht einfach ein Häkchen zur Konfiguration vorsieht.
 

Sequoia

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
7.559
Bei mir ist es so auf dem iPad & iPhone:

Gehe ich in einen Ordner in „Dateien“, dann läd er alle Dateien runter, sofern ich mich im W-LAN befinde und genügend Speicher auf dem iOS Gerät habe. Man sieht, dass jede Datei aus dem Ordner geladen wird, da beim Ordner-Öffnen die Wolke bei den Dateien ist, und nach kurzer Zeit der Ladekreis erscheint, danach die Thumb-Vorschau.
 

Joh1

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.458
Bei mir ist es so auf dem iPad & iPhone:

Gehe ich in einen Ordner in „Dateien“, dann läd er alle Dateien runter, sofern ich mich im W-LAN befinde und genügend Speicher auf dem iOS Gerät habe. Man sieht, dass jede Datei aus dem Ordner geladen wird, da beim Ordner-Öffnen die Wolke bei den Dateien ist, und nach kurzer Zeit der Ladekreis erscheint, danach die Thumb-Vorschau.
Bei mir ist das unter iOS nicht so da muss ich alle Wolken einzeln anklicken.
Wie lange die Dateien dann offline bleiben habe ich nicht getestet.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

ottomane

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
11.606
Zudem fehlen die Dateinamenerweiterungen. So kann ich nicht damit arbeiten.
 

Sequoia

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
7.559
Seltsam. Ich arbeite viel mit dem Drive, da ich die Hälfte meiner Zeit irgendwo verbringe und da iPad Only arbeite.

Gerade gestern musste ich einige Dokumente versenden und hochladen.
Gehe ich in den Ordner, so werden direkt sämtliche Dateien in Diesem geladen. Eine Logik dahinter habe ich noch nicht ausmachen können, da es dazu auch keine Einstellungen gibt..
 

Joh1

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.458
Ich nehme es zurück bei mir scheint auch sich auch relativ viel runterzuladen ohne das ich dafür etwas getan haben.
Warum das jetzt passiert kann ich gerade nicht nachvollziehen.
 

Sequoia

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
7.559
Ich habe gerade mal ein Bildschirmvideo davon gemacht.

Ohne, dass ich irgendwo drauf klicke. Ich gehe nur in den Ordner.
 

ottomane

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
11.606
Die App lädt aber nur die Dateien aus dem geöffneten Verzeichnis herunter. Ich habe zig Unterordner, die dann nicht geladen werden und nicht offline verfügbar sind.

Unter LTE werden übrigens nur "kleine" Dateien automatisch geladen. EDIT: Im WLAN ebenso. Die Verwirrung ist perfekt. Und nichts davon kann man irgendwo konfigurieren. Das kann eigentlich nur ein Scherz sein.

So kann ich jedenfalls nicht damit arbeiten :/

Im Ernst: Ich glaube, Apple hat iCloud Drive nicht für den Offline-Betrieb oder die professionelle Nutzung konzipiert. Insbesondere die Dateien-App wirkt auf mich wie eine Konzeptstudie und nicht wie eine App, die irgendein Problem löst.
 
  • Like
Wertungen: cosmo58

Sequoia

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
7.559
Das ganze iOS ist nicht primär für den offline betrieb entwickelt. Aber das war ja schon immer so.

Aber interessant ist das Ladeverhalten allemal.
 

kelevra

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.525
So kann ich jedenfalls nicht damit arbeiten :/

Im Ernst: Ich glaube, Apple hat iCloud Drive nicht für den Offline-Betrieb oder die professionelle Nutzung konzipiert. Insbesondere die Dateien-App wirkt auf mich wie eine Konzeptstudie und nicht wie eine App, die irgendein Problem löst.
Absolute Zustimmung. Ich würde gerne meine Daten zu iCloud Drive migrieren um mir den Speicher bei Dropbox zu sparen.

Aber:

1. Habe ich keinen Einfluss darauf, welche Daten auf welchem Mac offline verfügbar sein sollen.
2. Habe ich keinen Einfluss darauf, welche Daten auf welchem iOS-Gerät offline verfügbar sein sollen.
3. Gibt es keinen Linux Client dem ich auf meinem NAS betreiben könnte

Punkt zwei könnte man mit Documents von Readdle lösen, was ich bisher für Dropbox genutzt habe. Das kann nämlich Ordner synchronisieren. Wobei das die Dropbox App für iOS mittlerweile selbst kann.

Punkte 1 und 3 sind für mich absolute Ausschlusskriterien.
 

Joh1

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.458
1. Habe ich keinen Einfluss darauf, welche Daten auf welchem Mac offline verfügbar sein sollen.
Das nervt mich auch am meisten. Ich würde gerne den 2TB Speicherplan bei Apple nutzen, aber so wie es ist ist es einfach unmöglich. Zudem kann man den Speicherort von der iCloud Drive nicht auf eine externe Festplatte verschieben.
 

kelevra

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.525
In Cupertino sind halt alle Macs und iPhones immer online und haben unendlich Bandbreite und Datenvolumen.

Herrliche Zustände, nur leider völlig am Alltag der Nutzer vorbei.
 

Sequoia

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
7.559
Ich bin ein User, der Alles in der 2TB Cloud hat.
Und da ich mit meinem Tarif auch unbegrenzt Daten nutzen kann (eben o2 Free und der Zweite, im Wohnwagen mit 50GB Datenvolumen), ist es für mich völlig in Ordnung.