[iMac] ...ich habe es schon wieder getan!!! - Eine "Lampe" von apple!!!

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von redbull-kalli, 04.11.18.

  1. redbull-kalli

    redbull-kalli Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.549
    @Interessierte,
    vorgestern hatte ich bei ebay-Kleinanzeigen das Inserat mit dieser "Lampe" gefunden und heute "zugeschlagen". Aus Familienbesitz (1. Hd) nur leider ohne die LS. Es ist ein 15 Zöller mit 800 MHz und 2x512 MB RAM. - Dazu habe ich einige Fragen.

    1. Muß man für 10,5,8 Leopard zwingend 2 GB RAM aufgerüstet haben?

    2. Ich würde auch neben der Wärmeleitpaste auch die Batterie tauschen wollen. Wer kennt die Spezifikation. Ist das die gleiche wie bei den G5ern?

    3. Beim Einsatz einer SSD (mit Konverter IDE zu SSD) soll es Probleme mit der Einrichtung der Festplatte kommen (cleaninstal). wie kann man die vermeiden?

    Danke für die Mühe.
     
    deloco gefällt das.
  2. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.374
    Bei der PRAM-Batterie handelt es sich um eine Standardbatterie, die mehr oder weniger in allen Desktop-Macs bis zur Umstellung auf Intel-CPUs verbaut wurde. Die Bezeichnung/Abmessung ist '1/2 AA mit 3,6V. Falls es Schwierigkeiten bei der Beschaffung gibt würde ich mich mal in einem Fotoladen umsehen, da in früheren analogen Kameras häufig auch so eine Batterie verwendet wurde für den Belichtungsmesser.
    Apple schreibt in den Systemvoraussetzungen für MacOs X 10.5.x von 512MB RAM. Laut MacTracker lässt sich allerdings der iMac G4 mit der 800MHz-CPU nur maximal mit MacOs X 10.4.11 betreiben. Erst die letzten Modelle mit USB2.0 und einer 1GHz-CPU konnten auch eine höherer Systemversion. Da müsstest du dich kundig machen welche iMac-Version du genau hast.
    Willst du wirklich eine SSD an einen Ultra ATA/66 Festplattenport hängen? Das wären die berühmten Perlen vor die Säue geschüttet. Abgesehen davon hat das Modell noch den Controller mit 27Bit, kann also maximal 128GB adressieren.
     
    redbull-kalli gefällt das.
  3. redbull-kalli

    redbull-kalli Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.549
    @MACaerer,
    vielen Dank für Deine Tipps.
    Es ist bereits die MacOS X 10.4.11 Version installiert. Dann werde ich es auch dabei belassen. Optisch ist das Gerät in einem beinahe unbeschädigten Zustand. Nur minimale Kratzer am Rahmen des Displays, und zwei äußere Kleinstbeschädigungen auf dem Display. Die Leuchtkraft des iMac von Februar 2002 ist beeindruckend. Für sein Alter ist er auch noch recht flott unterwegs. Das Gehäuse ist minimal dunkler geworden. Aber dafür gleichmäßiig und nicht vergilbt. Keine Beschädigungen am Gehäuse oder am Stativ des Displays. Die Maus und Tastatur gehören meiner Meinung nach nicht dazu und stammen eher von einem G4 PowerMac. - Die Frage nach der SSD war reine Neugier. Ich hatte diverse widersprüchliche Beiträge dazu gesehen. Bis auf eine ordentliche Grundreinigung und Erneuerung der Wärmeleistpaste bleibt alles wie es ist. Ich hoffe auch noch die orig. LS und die Tastatur nebst Maus irgendwann dazuzubekommen. Für meine bezahlten € 50,00 habe ich ein schönes Stück Applegeschichte erworben. Ein Ehrenplatz ist ihm sicher.
     

    Anhänge:

  4. iTom62

    iTom62 Empire

    Dabei seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    85
    Maus und Tastatur sind vom Vorgänger iMac G3 DV SE. Diesen Rechner besitze ich noch.
     
  5. DF0

    DF0 Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.04.11
    Beiträge:
    1.263
    Hatte mit diesem iMac meine erste ernsthafte Mac OS X Begegnung nach der Enttäuschung mit Mac OS X Cheetah. Schöner Fang :D

    Hat einen netten Bildschirmschoner, wo der iMac tatsächlich wie eine Lampe aussieht.
     
  6. Annette0705

    Annette0705 Riesenboiken

    Dabei seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    289
    Sammelst Du Macs? Hätte noch ein Aquarium (G3) im Keller stehen ... obwohl ... den geb ich nicht her. Mein erster Mac ... 2001 gekauft in Aqua- Blau ... was fand ich die Farbe damals schick
     
  7. redbull-kalli

    redbull-kalli Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.549
    ...danach werde ich suchen.
    ...welche sind denn dann die "richtigen"?

    Danke für Eure Antworten.
     
  8. redbull-kalli

    redbull-kalli Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.549
    @MACaerer,
    da ich einige Videos auf YOUTUBE gefunden habe, welche eine Installation von Leopard auch auf Unsupported G4 Macs ermöglicht hat, fing ich an nach einem HowTo zu suchen und bin in der Software "LeopardAssist" Version 2.3.3 vielleicht fündig geworden. Ich habe die englischsprachige Software gedownloadet und per USB-Stick auf dem iMac G4 installiert. Hierbei wird der Installations-DVD Leopard eine höhere Taktrate vorgegaukelt (Minimum 867MHz einstellbar) danach wird das Medium (DVD) ganz normal gestartet und der Installationsprozess beginnt.

    Folgende Mindestvoraussetzungen bleiben erhalten:
    • G4 Prozessor
    • 512 MB Arbeitsspeicher
    • 9 GB freier Platz auf dem Installationsvolume (LeopardAssist gibt 10 GB an)
    • ein DVD Laufwerk (entfällt vermutlicherweise bei der Installation von einem anderen Quellmedium)
    Aktuell lasse ich gerade das Quellmedium prüfen (dauert) und dann kann der eigentliche Installationsprozess beginnen.
     
  9. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.374
    Naja, wenn es sich bei der "Lampe" um ein Experimentiergerät handelt mag das angehen. Bei einem Arbeitsgerät würde ich allerdings nicht mit einem nicht offiziell zugelassenen System arbeiten wollen. Warum aber unbedingt 10.5.x, was hast du eigentlich gegen das originale System 10.4.11 ? Ich halte es für ein (relativ) ausgereiftes System, das wesentlich schlanker und weniger ressourcenfressender ist als das doch ziemlich überladene 10.5.x
     
  10. redbull-kalli

    redbull-kalli Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.549
    @MACaerer,
    ...ein Experimentiergerät? - Nein, für mich ist das eher eine Ikone die deutlich aus der Zeit gefallen ist. Ich empfinde schon Freude beim betrachten.
    ...ein Arbeitsgerät? - Nein, das ist es bestimmt nicht. Aber da hat es mich einfach wieder gepackt (siehe Mac Pro 1.1 mit Yosemite, Blue-Ray, USB 3.0 etc.).
    ..MacOS X 10.5 war für mich der Einstieg in die apple-Welt per gebrauchten Mac Mini G4 (Keksdose). Auch wurde bald ein Spachtel zweckentfremdet und der "Dose" auf den Grund gegangen Ich erinnere mich schon mit 4 oder 5 Jahren eine Armbanduhr meines Vaters geöffnet zu haben, weil ich wissen wollte wie das funktioniert. Meine zukünftige Neugier hat sich aber nie über "Mechanik" hinausentwickelt. - Und mein Vater hat auf seine Sachen besser aufgepaßt).:p
    ...da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht. - Aber ich habe bisher nie wirklich mit überhaupt einem apple-Betriebssystem richtig gearbeitet. Bei jedem OS-Systemwechsel bzw. Upgrade nehme ich erneut Anlauf. Aber ich habe immer Hürden gefunden, die ich nicht zu nehmen vermochte (z Bsp Email). Tja, es ist furchtbar. Aber ich "arbeite" immer noch mit Windows. - Seit dem ich mit Windows auf einem Mac arbeite, habe ich praktisch vergessen was ein Bluescreen ist. So stabil laufen in aller Regel Windows-OS auf Apple-Hardware. Selbst mein jüngster Neuerwerb, ein aktuelles MBP13" mit 256GB SSD, auf dem ich ernsthaft vor hatte nur macOS laufen zu lassen, ist inzwischen auch Windows 10 Enterprise installiert. Versuche mit Office for Windows haben auch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. - Aber ich gebe nicht auf!!!:innocent:

    Ich habe einen apfeltalk-Aufkleber an der Heckklappe meines alten Astra. Diesen würde bestimmt auch ein apple-Sticker zieren, wenn mein Opel nicht gerade weiß wäre. Und hätte ich es in meinem Leben nach Cupertino geschafft, hätte ich bestimmt auch diverse T-Shirts von dort. Aber ich befürchte, dass meine Shorts immer noch aus Redmond wären.- Ich mag das in sich Geschlossene und innerhalb des Systems übergreifende an apple-OS (...was Microsoft seit einiger Zeit erfolglos zu kopieren versucht). Aber vor allem mag ich die bisher "noch" unverwechselbare Designsprache der apple-Produkte. Das gilt besonders für die älteren Produkte (Mac Mini, Mac Pro alt+neu, iMac G4, etc.). Nicht zu vergessen, dass man an den "alten" Geräten auch noch herumschrauben konnte (...es gab sogar Reparaturanleitungen:kiss:).

    Die "Lampe" ist für mich - wie auch die "Käsereibe" ein Stück Kulturgut. Techn. nicht mehr zeitgemäß, aber immer noch schön anzuschauen. Das sind meine "Picassos" (...und ein bisschen ReVox habe ich auch).

    Eben erreicht mich die Email eines Düsseldorfer Sammlers, den ich heute Nachmittag aufsuchen werde, um dort für meine "Lampe" mehr Stimme (orig. Lautsprecherpaar) abzuholen. Vielleicht ist sogar noch die richtige Tastatur dabei. - Ich danke für Deine Aufmerksamkeit.
     
  11. redbull-kalli

    redbull-kalli Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    1.549
    @All,
    das Upgrade auf MacOS X 10.5.0 hat gedauert und gut funktioniert. Es dauerte etwas länger, da ich den Datenträger habe auf Funktion prüfen lassen. Warum Upgrade und kein reiner "cleaninstall"? - Da so die Anwendungen (Office for mac 2004, Photoshop CS2 und weitere) erhalten blieben. Der Mac läuft aber unter Leopard spürbar langsamer. Dafür hat man einen Zuwachs an Anwendungen die durch das OS hinzugekommen sind. Bei macOS X 10.5.8 ist dann aber endgültig schluss. - Ein zeitgemäßes "arbeiten" ist damit natürlich nicht mehr möglich oder mit deutlichen Abstrichen. Das hätte aber für MacOS X 10.4.1 auch gegolten.

    Inzwischen sind auch die schönen Lautsprecher von harman kardon dazugekommen. Ich freue mich.:kiss:
     

    Anhänge:

    #11 redbull-kalli, 05.11.18
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.18
    Mr. Frog gefällt das.