1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook G4 - Motherboard defekt (?)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von LarsVegas, 03.04.07.

  1. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    Hallo Apple-Gemeinde,

    ...ich habe scheinbar einen Motherboard-Schaden an meinem 20 Monate alten G4er Ibook.
    Auf eine teure Reparatur-Diagnose möchte ich eigentlich verzichten, da ich kein Apple Care besitze (schön blöd). Deshalb werde ich es wohl bei eBay versteigern und mir ein Neues zulegen - trotzdem möchte ich noch einmal kurz den Fehler beschreiben und euren Rat einholen:

    Das Ibook-Display wurde beim Arbeiten plötzlich schwarz. Beim erzwungenen Neustart sprang dann der Lüfter an, das Display blieb dunkel und es ließ sich nur durch Entfernen des Akkus ausschalten.

    Das Seltsame: Circa alle 20 Neustarts bootet es normal und OS X läuft dann auch stabil.

    Habe inzwischen OS X komplett neu installiert, den Zusatz.Speicher entfernt, Tech Tool Deluxe die Hardware checken lassen (Ram, Harddisk, Grafikram - alles bestanden), den Akku ausgetauscht, die Hardware entstaubt und es 4 Tage komplett ohne Akku gelassen...

    ...doch das Problem existiert weiterhin:
    Entweder es startet mit rotierenden Lüfter und schwarzem Display oder es ertönt der Start-Ton, bootet kurz und bleibt dann schwarz, oder es bootet eben ganz normal und läuft dann auch stabil - bis ich es wieder herunterfahre...

    Das Motherboard selbst ist bereits nach einem Schaden im Rahmen der Garantie vor ~9 Monaten ausgetauscht wurden.

    Was meint ihr? Lohnt sich eine Reparatur-Diagnose, oder ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass das Motherboard defekt ist? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Danke und Grüße
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das sieht mir sehr nach einem defekten Motherboard aus, leider.
    Gruß Pepi
     
  3. klaus_le

    klaus_le Gast

    Hallo!
    Ich hatte auch mal ein iBook G4 800/12" das leider auch einen LogicBoard defekt hatte. Bei mir war das Problem exakt das selbe wie du es beschrieben hast.
    Anfangs hat es "nur" farbige Streifen auf dem Display angezeigt und ist hängengeblieben. Nach einiger Zeit war dann der Bildschirm nur mehr schwarz. Nach dem Neustart lief dann der Lüfter auf 100%. Anfangs kam es nach dem Neustart meistens wieder hoch. Ich konnte ebenso OS X neu installieren, aber kaum war es neu installiert war auch der Display wieder schwarz.
    Ich habe es damals über ebay in den Einzelteilen verkauft.
    Grüße
    Klaus
     
  4. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Wie bei den G3-iBooks existiert auch bei den G4-Books der Logicboard-Defekt, auch wenn Apple das nicht zugibt. Und leider ist der in vielen Fällen auch auf den Austauschboards drauf.

    MfG
    MrFX
     
  5. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Die häufig auftrtetenden Logicboarddefekte bei vielen weissen G3 iBook Serien waren schon peinlich für Apple - vor allem wo Steve Jobs bei der Einführung so mit der Haltbarkeit angegeben hat.

    Unverzeilich ist es jedoch wenn just der selbe Fehler - ein unzureichend verlöteter Grafikchip - schon wieder beim G4 iBook auftaucht. Deshalb gibt es für das G4 iBook ja auch keine erweiterte Garantie, da müsste man ja wieder Fehler zugeben, also lieber den Kopf in den Sand stecken....
     
  6. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    das scheint -wie meine Vorredner bereits sagten- der bekannte "Bug" zu sein. Also ab ins Möbelgeschöft, Gummifüße kaufen, Book aufschrauben, Gummifuß auf Chip kleben, glücklich sein...

    Anleitungen gibt es hier, ich hatte auch schonmal einen Link gepostet, den finde ich aber gerade nicht
     
  7. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    Ich studiere an einer Kunst-Uni - dort gibt es traditionell viele Apple-User ...ich kenne inzwischen Dutzende mit Logicboard-Fehler ...die unzähligen Foren-Threads sprechen auch Bände...

    Apple profitiert schlichtweg von ihrem Design und einem stabilen, virenfreien OS - die Hardware ist billig und extrem fehleranfällig, der Support miserabel, die verkürzte Garantie (ohne Apple Care) einfach eine Riesenfrechheit.

    Naja, danke für die Resonanz - ich verscherbel mein defektes iBook jetzt bei eBay.
     
  8. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    warum investierst du nicht die 2,50€ und die eine Stunde Zeit?
    Selbst wenn du es danach verkaufst (dabei natürlich schreibst was du gemacht hast) dürfte der Erlös deutlich höher sein als das Teil als "defekt" zu verkaufen
     
  9. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    Danke für den Hinweis! ...scheinbar ist es wirklich dieser Standard-Bug ...jedenfalls startet es bei konstanten, starken Druck auf die linke Fläche neben dem Touchpad problemlos - wie ich gerade festgestellt habe. Werd mein Glück mal versuchen....
     
  10. flashmarc77

    flashmarc77 Gloster

    Dabei seit:
    17.08.06
    Beiträge:
    60
    das ist ja unglaublich!
    ich habe genau dieselben probleme gehabt. hatte jedoch zum glück beim kauf eine händlerbedingte garantieerweiterung gehabt und habe jetzt alles repariert bekommen.
    woran liegt es das soetwas nahc ungefähr 2 jahren passiert? bei mir waren es nämlich 23 monate seit kauf.
     
  11. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    An mechanischer Belastung bzw. am Druck des Gehäuses auf den Grafikchip. Dieser ist fehlerhaft verlötet.

    Das "Lustige" ist, daß alle Austauschboards den gleichen Fehler haben.

    Mein Bruder hätte die Möglichkeit, mit 'ner Rework-Station die Boards zu reparieren, aber da bräuchte ich erstmal 'n paar Boards mit diesem Fehler, vorzugsweise G3s. Dann könnten wir das mal probieren.

    Also, wer sowas günstig loshaben will...

    MfG
    MrFX
     
  12. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    Also, bei mir scheint es zweifellos dieser Standard-Fehler zu sein: Wenn ich Druck auf die genannte Stelle ausübe, dann bootet und läuft es problemlos. Sobald ich es jedoch z.B. nur mit einer Hand an der vorderen linken Kante anhebe - so daß ein gewisser Druck auf das Logicboard ausgeübt wird - tauchen die bekannten Streifen auf dem Display auf und beim Neubooten ertönt nur noch der Lüfter.

    Die größte Frechheit ist, dass ich vor circa 9 Monaten den gleichen Defekt hatte und Apple dann scheinbar das gleiche Logicboard mit der gleichen Schwachstelle einbauen ließ.

    Mittlerweile habe ich die abenteuerlichsten Lösungen im Web gefunden : [​IMG]

    Werde am Wochenende in aller Ruhe versuchen, den Fehler laut der "inoffiziellen" Reparaturanleitung unter http://coreyarnold.org/ibook zu reparieren. - Die 91 Kommentare dort machen mir jedenfalls Mut.

    Meine MacBook Bestellung habe ich jedenfalls erstmal storniert....
     
  13. Boss

    Boss deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    62
    Hallo Macfreunde,
    zu iBook G4, kann ich folgendes sagen, habe schon solche Book's repariert.
    Hier gebe ich euch den Link dazu, http://www.mactechnews.de/index.php?function=17&thread=63689&cat=3 dort bin ich auch unter Boss angemeldet.
    Wenn Ihr fragen habt, werde ich sie beantworten, soweit ich es kann.

    und noch schönes Osterfest
     
  14. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Schon einmal versucht, das ganze als Gewährleistungsfall laufen zu lassen? Wie mir scheint, ist der Fehler ja produktionsbedingt. Von daher müsste das doch bezahlt werden. Wäre zumindest ein Versuch wert.
     
  15. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    So, hab` mir die passenden Schraubendreher besorgt und mein iBook laut der Anleitung von ifixit.com auseinander gebaut - das ging viel leichter als erwartet, allerdings sollte man sich wirklich Zeit und Ruhe dafür nehmen.

    Danach habe ich den betreffenden Chip geortet und einen selbstklebenden Filzpad (für Möbel) zugeschnitten und aufgeklebt. Alles wieder zusammengeschraubt und getestet: Das iBook startete nun zwar, stürzte aber bei der kleinsten Bewegung am Gehäuse ab (schwarzes Display).

    Also nochmal aufgeschraubt und die doppelte Filzmenge (~ 6mm) aufgeklebt...
    Resultat: iBook startet problemlos und läuft stabil - allerdings gibt es immer noch gelegentlich Ausfälle beim Bewegen des Gehäuses. Schätze, dass diese Filzpads nicht die beste Lösung sind, da sie wohl zu weich sind.

    Morgen werde ich mir ähnliche Plastikfüße besorgen, wie sie auf coreyarnold.org/ibook/ gezeigt werden und weiter testen.
     
  16. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    Natürlich ist es ein produktionsbedingter bzw. konstruktionstechnischer Fehler!
    Wie in einigen Foren vermutet, könnte es wohl an dem Leitungsband liegen, welches
    den betreffenden Chip zur Hälfte überspannt und so permanent einseitigen Druck ausübt.

    ...und wie häufig er auftritt läßt sich garnicht abschätzen - hier im Forum (und auch in anderen Apple-Foren) gibt es unzählige Threads zum Problem, bei eBay werden ständig "defekte" iBooks mit eben der besagten Fehlerbeschreibung versteigert, ich kenn gut ein Dutzend Leute aus meinem Bekanntenkreis mit diesem Fehler und bei mir selbst trat er 2 mal innerhalb von 20 Monaten auf.

    Ich denke mal, dass dies von Apple bewußt totgeschwiegen wird - denn die Konsequenz wäre doch, dass sie SÄMTLICHE G4er iBook Logicboards austauschen müssten.

    Leider hab' ich nicht die finanziellen Mittel und zeitlichen Kapazitäten um gegen Apple vorzugehen - es gibt zwar eine Online Petition mit derzeit 1980 (!!!) Unterschriften, aber ich vermute, dass wird nichts ausrichten können.
     
  17. Bunti

    Bunti Gast

    Unter der Schraubzwinge befindet sich die GPU.
    Das Problem sind die Wärmeleitpads. Die verlieren die Haftung zu dem Alublech, welches die Wärme ableiten soll. Mein Pad war völlig ausgetrocknet. Ich habe das Pad gegen ein paar weiche, klebrige Silikonpads eines nicht benutzten ATI-Grafikkartenkühlers ausgetauscht, und jetzt läuft mein G3 wieder. Alternativ gibt es die Dinger auch zu kaufen. Sie sollten aber eine gewisse Stärke haben (2-5mm). Kosten bei Conrad z.B. 8€ für 50x50 mm.
    Für Nichtfachleute - Finger weg! Einfach beim Fachhändler mal auf die Wärmeleitpads hinweisen. Muß nicht zwingend ein neues Board sein, vorallem wenn die Garantie schon abgelaufen ist!
     
  18. LarsVegas

    LarsVegas Gast

    @Bunti: Ja, beim G3er iBook wohl - aber hier geht's um das G4er iBook! ;)
     
  19. Bunti

    Bunti Gast

    Heißt das, daß die GPU beim G4 woanders liegt? Wurde das Boardlayout denn massiv geändert?
    Wenn ich das Foto mit der Schraubzwinge weiter oben betrachte, sehe ich nämlich mein G3, wie es über Ostern aussah...
     
  20. afrikacom

    afrikacom Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.04.07
    Beiträge:
    6
    Bunti, könntest du mir bitte genauer erklären wie du es gemacht hast ich kann es mir leider Bildlich nicht vorstellen, eventuell hast du ein Foto?
     

Diese Seite empfehlen