1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE!!! Schriften in Zeichenwege umwandeln

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von Halleluja, 14.07.08.

  1. Halleluja

    Halleluja Erdapfel

    Dabei seit:
    29.05.07
    Beiträge:
    4
    Hallo Leute,

    ich habe ein Problem, erstmals mit einer Druckerei. Sie meint, in meinen PDF-Dateien müsse ich die Schriften noch in Zeichenwege umwandeln, da sie sonst mit Corel-Draw ein Problem hat.

    Bisher habe ich noch nie ein Problem mit der Druckereit gehabt. Immer alle Daten ok. Im Prefligt zeigt mir das PDF auch an, dass alle Schriften eingebettet sind, ich krieg auch keine einzige Fehlermeldung.

    Ich arbeite mit InDesignCS2 und Acrobat 7.0.

    Kann mir jemand sagen, was ich machen muss damit die Schrift in Zeichenwege gewandelt wird?
    - Reicht es aus, ein PDF- X3 Datei zu machen um die Schriften in Zeichenwege zu wandeln? Ich habe beim Erstellen der PDF immer die Option "Druckausgabequalität" gewählt"
    - Oder einfach im CS 2 sämtliche Schriften mit "Schrift - In Pfade umwandeln" anklicken und dananch wie gehabt die PDF-Dateien erstellen?

    Vielen Dank im Voraus...

    Tom
     
    #1 Halleluja, 14.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.08
  2. SethGecko

    SethGecko Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    104
    Hallo Tom,

    es gibt eigentlich zwei möglichkeiten, deiner Druckerei eine reproreife PDF zukommen zu lassen.
    Entweder, du bettest alle Schriften in die PDF mit ein oder du wandelst alle Schriften in Pfade.

    Wenn deine Druckerei explizit nach Pfaden verlangt, ist der zweite Weg der Richtige (Schrift --> in Pfade konvertieren).

    Allerdings wundere ich mich schon arg über die Druckerei, dass die scheinbar ein Problem mit eingebetteten Schriften hat und CorelDraw verwendet... hm....
     
  3. corel draw?
    das gibt es noch?
    schlimm.

    aber egal, ich denke mal, das, wenn es eine richtige druckerei ist, sie ja wohl auch acrobat haben.

    aber egal, es ist spät und ich bin müde und muss weg vom rechner, also kurz gefasst, bei www.cleverprinting.de findest du ein pdf zum downloaden, das dir hilft, absolut drucktaugliche pdfs zu erstellen.
    falls es dann immer noch probleme mit der druckerei geben sollte, druckerei wechseln.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Eine Druckerei, die mit Corel Draw arbeitet?
    Was benutzen die als Druckmaschine?
    Eine umgebaute Bauknecht Wäscheschleuder?
    Womit belichten die denn? Hält da einer zwei Minuten lang den Spiegel vors offene Fenster und wartet, bis die Sonne rauskommt?
    Wow.

    Wenn du clever bist, wirst du auch zukünftig keins haben.
    Wenn du den Wink mit dem Bretterzaun verstehst.

    Jo du. Die will das aber wohl kaum drucken, sondern *importieren*.
    Sie hat alle deine Schriftdateien separat dazu bekommen?
    Und, hey: Keine Untergruppen verwenden, ja?

    Alle zu druckenden Ebenen/Objekte einblenden, falls nötig
    Alle zu druckenden Ebenen/Objekte entsperren, falls nötig
    Alle Textelemente auswählen
    "In Pfade umwandeln"
    Als neue Datei speichern.

    Wenns sehr viel Text ist, lieber in Etappen arbeiten. Der Filter saugt (besonders bei aufwändigen TT- und OTF-Fonts) tiiiiierisch. Schriften warens mal, Millionen von Punkten sind es nun...shice.
    Illustrator handhabt das besser, wenns extrem kritisch viele Pfade werden. Die Dateien werden dadurch eh so gross, dass du vermutlich lieber Einzelseiten/Bögen speicherst, wenns viel Text hat.

    Nein.
    X3 schreibt vor, dass Fonts eingebettet sein müssen, von Wandlung keine Spur.

    Distiller mag das auch nicht machen. Aber es gibt was, das kann das: "PStill" von Stone.
    (Ein ansonsten eher flauer Distiller-Ersatz. Habe ich vor laaaaanger Zeit das letzte mal gesehen und benutzt. Unter Panther? Keine Funktionsgarantie für aktuelle Geräte/Systeme/Sontwas. Einfach testen, "Stone Studio" fand sich früher auch mal im nervigen Downloadbereich der iDisk. Eine ziemlich... ähem, "ungewöhnliche" Programmsuite.)

    Hüpf hüpf hüpf!!!! :) :) :)

    Tip:
    Vielleicht kontrollierst du vorher lieber, obs nicht doch noch irgendwo Schriften in der Datei hat, die beim Import eine leichte "Entzückung" hervorrufen können. Wenn du allen verborgenen Text eingeblendet hast und meinst damit alles gewandelt zu haben, und es werden immer noch verwendete Schriften gemeldet, heisst das Zauberwort für dieses Miraculum:
    "Leere Textpfade". Oder auch solche, die ausschliesslich Whitespace enthalten. Die wandelt der Filter nämlich nicht mit, weils ja gar nix zum wandeln gibt. Die zählen aber trotzdem pauschal als "Font verwendet, muss eingebettet werden".
    Da ist dann "Aufräumen" angesagt bzw von Hand suchen und löschen.
     
  5. Halleluja

    Halleluja Erdapfel

    Dabei seit:
    29.05.07
    Beiträge:
    4
    Hi SethGecko, NickCaveman und Rastafari !

    Habt besten Dank für eure Antworten, bzw. Rasta für dein ausführliches Referat! :) Ich hätte mir im Traum nicht erwartet, dass ihr euch so viel Mühe mit mir macht! Wie gesagt, dafür herzlichen Dank.

    Die Druckerei suche ich mir leider nicht aus - mir wurde ja nur gesagt, wer das dann drucken soll. Aber ich hatte auch noch nie Probleme, das ist das erste mal dass ich ewig oft Daten hin und hergeschickt bekommen hab. Die meinten dann es liegt daran dass ich mit Mac arbeite, da hätten sie öfter die Probleme....

    Aber ok, jetzt warte ich mal ab. Die Daten hab ich eben mit Pfad-Schriften gesendet. Hoffe jetzt kommt keine Reklamation mehr.

    Beste Grüße,

    Tom
     
  6. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Wenn mir eine Druckerei sagt, sie hat Probleme, das PDF mit Corel Draw zu bearbeiten/verarbeiten, setze ich alles dran, die Druckerei zu wechseln. Ist für mich eine Frechheit, diese Aussage.
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    "Die meinten dann es liegt daran dass ich mit Mac arbeite, da hätten sie öfter die Probleme...." Das ist insbesondere eine Aussage, über die ich schmunzeln muss. :)

    Ich würde trotzdem Deinen Auftraggeber darauf drängen, dringend die Druckerei zu wechseln. Aufgrund Deiner Beschreibung gehe ich mal von Offset/Digitaldruck aus (Flyer? Broschüren?). Wenn Du willst, nenne ich Dir ein paar Druckereien, die günstig sind und auf die Verlass ist.
     
  8. BeWe

    BeWe Granny Smith

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    16
    In solchen Fällen ist meine erste Frage: "Und wer bezahlt mir das?" Danach lösen sich solche Probleme oft von selbst. Wenn das nicht hilf folgt eine kurze Erläuterung darüber, welche Auswirkungen ein solcher Unfug hat (mehr dazu hier).

    Hintergrund: solche Billig-Druckereien bekommen jeden Tag einen Haufen Müll geliefert, denn nicht jeder hat unser (Fach-)Wissen, daher wollen sie sich Arbeit sparen und Unfälle vorbeugen.
     
  9. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Stimmt. Aber eher noch ein Copy-Shop.
     
  10. spack

    spack Jonagold

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    18

    so ein unsinn, wer bezahlt es denn der druckerei?
    es kommt immer drauf an welches druckverfahren ich arbeite zB aktuell im flexodruck in der grafik, und so müssen alle bilder nochmal überarbeitet werden, wie soll ich denn aus ner druckfertigen pdf die bilder ziehen, ohne schriften in pfade?
    manchmal muss man echt über mediengestalter den kopf schütteln wie wenig ahnung sie doch haben :) aber immer alles auf die druckereien schieben :) --- ich geb euchn tipp bevor ihr sagt druckerei wechslen und billig druckerei, macht euch ma schlau warum sie was, wie brauchen.
     
  11. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Entschuldige, aber in diesem Fall bist Du wahrscheinlich auf dem Holzweg. Oder sag mir einen triftigen Grund dafür, dass sie ein PDF mit CorelDraw weiterverarbeiten. o_O
     
  12. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    jaaaaaaaa :D war immer klasse wenn der kunde eine "druckerei" ausgesucht hatte, die an sich ein plotterfolienklebebetrieb war und sich dann noch mal ne indigo o.ä. gekauft haben, und mr dann erzählen wollen was ich mit den schriften zu tun habe :p o_O
    da kommen u. u. gaaanz schäbbige ergebnisse zu tage. ich zitiere mal eine antwort einer 40jahre alten druckerei, auf die frage nach deren profilen etc: "ja wir drucken in smük, also mit 4 farben"
     
    1 Person gefällt das.
  13. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    *lol* Ja. smük: sowaswietürkies/mädchenrosa/überaushellesgelb/kohlrabenschwarz
     
    Kwoth gefällt das.
  14. jepp, so sind wir fiesen, miesen grafiker.

    immer alles auf die drucker schieben.
    meistens hat man damit aber auch recht.

    neuerdings bin ich aber dazu übergegangen, adobe die schuld zuzuschieben.

    zB. musste ich letztens eine alte datei (photoshop 6 oder 7) ändern.

    habe sie mit CS geöffnet, meine änderung gemacht und ein tiff erstellt.

    dummerweise war der ebeneneffekt "ineinanderkopieren" in cs ersetzt wurden.
    ich dachte, das sie einfach nur den namen geändert haben, wie sie das ja mal ganz gerne machen und habe mich nicht weiter um die datei gekümmert, da sie ja schon zig mal gedruckt wurde.

    ergebnis war, dass das druckerzeugnis ziemlich von den bisherigen abwich.

    natürlich hatte ich erstmal die bösen drucker in verdacht (was auch nicht absolut abwegig war, da sie ab und an auch mal etwas schlurig waren).

    letztendlich hat dann aber eine kontrolle der druckdateien ergeben, das photoshop je nach versionsnummer macht, was ihm so in den sinn kommt (übrigends heisst "ineinanderkopieren" in CS3 wieder so, das ergebnis ist aber trotzdem leicht anders, was bedeutet, das ich ab und an wieder auf photoshop 6 zurückgreifen muss).

    ehm, jetzt habe ich den faden verloren…

    ah ja, ich wollte nur sagen, das es nicht immer die drucker sind, die murks bauen.

    wollte ich das wirklich sagen?

    naja, sowas in der art.

    wobei ich recht häufig schon auseinandersetzungen mit druckern hatte, die gott und die welt (zuerst mich, dnach dann das belichtungsstudio) für die mässige qualität verantwortlich machen wollten und am ende zugeben mussten, das sie gepatzt haben.

    aber letztendlich habe ich auch schon sehr gute erfahrungen mit druckern gemacht und ich muss sagen, das kommunikation im vorfeld sehr hilfreich sein kann.

    so, bettwärts dann.

    smük.
     
  15. ach, was war das früher immer schön, wenn man mit zig verschiedenen dateiformaten zum plotten gegangen ist: freehanddatei, freehand eps, illustrator eps und so weiter und so fort.

    irgend ein format konnten sie dann mit corel öffnen.

    welches, war nie wirklich klar.

    wenn dann die datei offen war, ging der spass aber erst richtig los:

    "ehm, die reihe mit zetts hatte ich da eigentlich nicht eingebaut…"
    "ja, das habe ich mir schon gedcht, das macht corel gerne mal."
    "ach, und eigentlich hatte ich auch kein grosses schwarzes dreieck über die grafik gepackt…"
     
  16. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Da gibt's eine ganz einfach Lösung:

    Daten in Illustrator oder meinetwegen auch Freehand erstellen, Schriften in Pfade umwandeln, das Ganze als WMF-Datei abspeichern dann klappt's auch mit Hausfrauen-Programmen wie z.B. CorelDraw vom Plotterfolienklebebetrieb von nebenan! :cool:
     
  17. lisemie

    lisemie Riesenboiken

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    293
    Sauber! Weil der "Drucker" mit den Daten nicht umgehen kann, auf Hausfrauen-Art gestalten? Damit's gleich von Anfang an Corel-Draw-Qualität hat? Wunderbarer Vorschlag... o_O

    Grüße, lisemie
     
    #17 lisemie, 05.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.08
  18. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Meine Meinung. Es gibt hier nur zwei anständige Lösungen. Druckerei erziehen oder wechseln.
     
  19. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Aber wer redet vom Gestalten mit CorelDraw? Ich sprach von richtigen Programmen und damit man's mit CorelDraw öffnen kann, muss man's eben als WMF-Datei speichern.

    Keine Panik! Wenn der "Drucker" mit CorelDraw arbeitet, war er vermutlich nie ein Drucker!

    Aber die Rede war ja auch vom Plotterfolienklebebetrieb von nebenan und die greifen bevorzugt auf Hausfrauensoftware vom Elektrodiscounter zurück!

    :-D

    Ach ja - bitte bezeichnet diese Auto- und Busbekleber nicht als "Drucker", ja!
     
  20. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Von Seiten des Threaderstellers war niemals die Rede von einem Plotterfolienklebebetrieb.
     

Diese Seite empfehlen